1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Brauche Hilfe bei Weidedecken

Diskutiere Brauche Hilfe bei Weidedecken im Pferde Allgemein Forum; Hallo erstmal, ich bin zu erstenmal überhaupt in einem Forum, der Grund: ich brauche dringend Rat zum Thema Weidedecken kurze Erklärung:...

  1. 68ardnas

    68ardnas Neues Mitglied

    Hallo erstmal,
    ich bin zu erstenmal überhaupt in einem Forum, der Grund:
    ich brauche dringend Rat zum Thema Weidedecken
    kurze Erklärung:
    Meine Pony (11 Jahre) steht auch im Winter tagsüber draußen und bekommt sehr dickes Winterfell! Dies ist gerade nach dem Reiten mit Trocknen sehr problematisch!
    Aus diesem Grund wollte ich ihn diesen Winter eindecken! Bloß welche Decke?
    ist eine Turn-out Decke dafür geeignet?
    Was heißt in den Beschreibungen immer das "Denier""? und sollte ich eine Decke mit Fütterung nehmen?

    Würde mich riesig über antworten freuen....
     
  2. Yvonne

    Yvonne Inserent

    Das ist ein gaaanz schwieriges Thema :wink:
    Mein Pferd wird aus demselben Grund (Training auch im Winter fortlaufend) ijm Winter draussen eingedeckt. Allerdings steht mein Pferd mit fünf anderen draussen und ich habe bis jetzt jeden Winter eine neue Decke kaufen müssen! Die machen die einfach kaputt :realmad: Letztes Jahr habe ich eine von Horseware gekauft (Rhino Wug), die hat den Winter überlebt und kommt jetzt den nächsten Winter wieder drauf.
    Und da kommt auch die Denier - Zahl ins Spiel. Denier bezeichnet die Festigkeit des Stoffes (genauso wie bei Damenstrumpfhosen, da heist das auch Denier). Je höher die Zahl desto dichter/reissfester ist der Stoff.
    Also mehrere Faktoren spielen ne Rolle. Die Decke muss ja wasserfest/- bzw. abweisend sein, am besten atmungsaktiv und aus festem Stoff (wenn die Toberein und Spielchen mit anderen Pferden aushalten soll). Kommt eben auch auf das Pferd an. Die Stute von meinem Vater trägt seit drei Winterperioden eine "billige" Winterdecke von ebay. Das Pferd benimmt sich und die Decke hält :wink:
     
  3. Katrin

    Katrin Inserent

    Ich habe eine Decke genommen, die wasserDICHT ist, Atmungsaktiv und nur mit Fleece gefüttert, also nicht zu dick. Bei meiner alten RB hat das vollkommen gereicht, der hatte Fell, das nicht zu dünn war aber trotzdem so dünn, dass ich die Abschwitzdecke nach dem Reiten nur noch kurz drauflassen musste, reichte um einen Cappucino zu trinken :biggrin: Ich hatte die von Euroriding und war zufrieden, würde aber, wenn das Geld da ist, auch eine von Horseware kaufen, das ist eben spitzenqualität. Du wirst dann ja sehen, wie weit das Winterfell zurückgeht und ob das ausreichend ist bei deinem Pony, ansonsten eben das Jahr darauf eine etwas dickere Decke nehmen.
    Wasserabweisende Decken würd ich nicht nehmen, da es doch sein kann, dass die das Wasser durchlassen und das Pferd dann nass wird, bekanntlich erkältet man sich dann eher.
    Bei Ebay würd ich auch nur Markenware kaufen, da wir eine gekauft hatten und die von innen nach 3 Tagen schon kaputt war.

    Liebe Grüße
     
  4. Yvonne

    Yvonne Inserent

    Soweit ich weiss bezeichnet heute kein Hersteller mehr seine Decke als wasserdicht, sondern nur noch als stark wasserabweisend. Da schon viele Leute dann nach einer gewissen Gebrauchszeit (und evtl. einer Wäsche), reklamiert haben da dann bei Dauerregen eben keine komplette Dichtheit mehr bestanden hat. Hab aber grad geschaut und bei Krämer steht bei der Decke von Horseware wirklich "absolut wasserdicht".
    Horseware ist eben wirklich gut, aber auch "schweineteuer" :laugh:
     
  5. Urmel

    Urmel Guest

    hallo,

    ich würde auf jedenfall auch eine stark Wasserabweisende nehmen.

    Nach dem reiten wenn er schwitzt würde ich aber eine normale Abschwitzdecke drauf schmeißen bis er komplett trocken ist-und erst danach eine etwas dickere Wasserabweisende (o.ä) drauflegen!
     
  6. isigoing

    isigoing Inserent

    moin,
    ich würde dir zu einer relativ dünnen decke mit wasserabweisender bzw. -dichter und abschwitzfunktion raten. ich habe auch ein pony, das ein sehr dichtes und dickes winterfell hat.....trocknen lassen ist eine 12 std. beschäftigung...ich packe nach dem reiten kurz eine abschwitzdecke drauf um das gröbste insbes. am hals zu ´trocknen............und dann rauf mit der anderen decke und raus..........hat bisher immer super geklappt........
    welche decke du nehmen solltest kann ich dir nicht wirklich raten..........ich habe von 40€ bis 230€ alles da. sie halten alle dicht (toi toi toi und gut imprägnier) und habe schon kabbeleien auf der weide überlebt....aber wenn du ein pferdhast, das eh schon probs mit dem schnitt von best. decken hat, dann solltest du gut schauen.....und vor allem immer eine decke in reserve haben...
    ach so,
    ich habe nicht die erfahrung gemacht, dass das winterfell in irgendeiner form durch die winterdecke weniger geworden bzw. gar nicht erst gewachsen ist....mein pferd ist halt ein urtyp.....
    lg
    isigoing
     
  7. DolceSandra

    DolceSandra Neues Mitglied

    Kann mich den anderen nur anschließen. Meine Stute wird im Wunter auch durchgängig geritten, dreimal die Woche in der Halle mit Transport vorher und nachher, ansonsten steht sie tagsüber im Offenstall, nachts im Stall. Ich fange jetzt schon an, sie langsam einzudecken. Nachts mit einer leichten Baumwolldecke, tagsüber, wenn es noch kälter wird, wasserdichte Turnout-Decke von Amigo Horseware, die ist echt das beste. Guck mal bei Ebay, es gibt einen Anbieter, der hat die im Schnitt 10 Euro günstiger als andere und die ist echt leicht und hält jedem Schauer stand. Um so höher die Denierzahl, desto reißfester ist die Decke. Horseware hat 600 Denier Decken aber auch welche mit 1200 Denier. Ich selber hab eine mit 600 Denier, die hat aber auch schon ein Löchlein. Aber meine Stute benimmt sich auch damit.
    Was das Eindecken angeht, richte dich nach deiner eigenen Kleidung. Als Faustregel kann man sagen, wenn man selber einen Pulli anzieht, sollte auch das Pferd einen bekommen. Fang aber langsam an, so langsam, wie die Temperaturen fallen, so wirst du langsam dicker von der Decke her. Also bei Minus 10 Grad dann auch eine dickere. Ein guter Trick, wenn du nicht jede Menge verschiedene Decken kaufen willst: Du kannst auch eine leichtere drunter und die Turnout einfach drüber machen.
    Beim Reiten ganz wichtig: Nachher unbedingt mit Abschwitzdecke wegstellen.
    Und vorsicht, falls dieser Winter so mild wird wie der letzte, die Pferde sollten keinesfalls unter der Decke schwitzen.

    So, ich drücke dir die Daumen, dass das gut klappt!

    LG Sandra :1:
     
  8. 68ardnas

    68ardnas Neues Mitglied

    vielen Dank für die Antworten!
    Spiele auch schon mit dem Gedanken mir eine bei Ebay zu kaufen, wenn sie nicht passt, muss ich sie wohl weiter versteigern!
    Weiterhin wollte ich mein Pony gleich mit der Turn out Decke eindecken! hab außer Abschwitzdecken nur noch ne leichte Baumwolldecke! ich mach sich schlecht tagsüber auf der Koppel, wenn es mal regnet....
    Bei uns im Stall ist ein eingedecktes Pony, dessen Decke eines Abends äußerlich total nass war durch den Regen! ich habe sie natürlich sofort runtergenommen und eine andere draufgelegt! ein sehr großer Fehler, denn diese besonderen Decken trocknen von alleine durch die Wärme des Pferdes! Wusste ich natürlich nicht! Nachdem ich sie aufgehängt habe wurde die Decke so richtig nass auch von innen! Letztendlich dauerte es 3 Tage bis sie wieder trocken war!
    Ist das bei jeder Turn out Decke so! Dann kann man die eigentlich nicht entfernen, wenn sie nass ist!?
    Was haltet ihr von Teflonbeschichtung?
    Hab ihr Decken mit Halsteilen und mit Bauchlatz?


    LG
     
  9. Katrin

    Katrin Inserent

    Mit Bauchlatz können Wallache reinpinkeln und Stroh/Mist kann sich darin sammeln, muss aber nicht. Ich neheme aber sowieso lieber Kreuzbegurtung. Meinst du mit Halsteil damit, dass der gesamte Hals eingedeckt istß Die würd ich nur nehmen, wenn ich ein empfindliches Pferd hab, da man aber die Pferde selber empfindlich macht, indem man sie sofort bei jedem Regengüsschen reinholt und am besten die Box zumacht, braucht man die normal nicht.
    Was Dolce Sandra sagte, mit der dickeren Decke, würd ich nicht machen, ausser das Fell ist trotzdem zu dick. Ist das Fell aber so, wie du es habn möchtest, lass die Decke drauf, die du dann hast, das reicht.

    @ Isigoing: Da habe ich andere Erfahrungen gemacht, wenn man frühzeitig eindeckt, wird das Fell dünnder, und je nach dem, was man für Decken nimmt, kann man auch aus einem Dickfälligen Pony ein relativ dünnfelliges Pony machen, man darf nur nicht zu spät anfangen.

    Meine Freundin hat ihrer Stute jeden Winter so eingedeckt, wie DolceSandra, im Tiefsten Winter dann eine Decke mit 300 gramm Füllung, Thermo. Die Stute braucht dann aber auch 2 Abschwitzdecken zum aufwärmen, sonst friert sie.

    Liebe Grüße
     
  10. Yvonne

    Yvonne Inserent

    Meine Horseware - Decke trocknet auch nur auf dem Pferd wenn die richtig nass geworden ist. Die ist dann innen noch trocken, nur wenn man die dann runter nimmt kann sie nicht trocknen und wird auch innen feucht/klamm. Die trocknet wirklich durch die Wärme vom Pferd. Ist aber echt ne richtig gute Decke. Bin damit wirklich zufrieden.
    Ich decke mein Pferd auch früh ein, dann bekommt es wirklich wenig Winterfell. Habe als Übergangsdecke auch mal die Amigo von Horseware gehabt, ist aber nach der dritten Saison kaputt gegangen. Jetzt habe ich für den Übergang die leicht gefütterte (100gr) "Hamburg" von Loesdau. Hält jetzt auch schon die dritte Saison *freu*. Und wenns dann kalt wird kommt die dicke Rhino Wug von Horseware drauf. Dann musste wohl auch im Winter mit Abschwitzdecke oder Ausreitdecke warmreiten und nachher gut trockenreiten, Abschwitzdecke daruf...
    Wenn man einmal damit anfängt ist es schon aufwändig.
     
Die Seite wird geladen...

Brauche Hilfe bei Weidedecken - Ähnliche Themen

Ich brauche Eure Hilfe - Spendenaufruf Shetty
Ich brauche Eure Hilfe - Spendenaufruf Shetty im Forum Pferde Allgemein
Fellveränderungen, vielleicht Hautpilz? Ich brauche Hilfe
Fellveränderungen, vielleicht Hautpilz? Ich brauche Hilfe im Forum Äußere Erkrankungen
Ich brauche dringend Hilfe! Besitzer herausfinden.
Ich brauche dringend Hilfe! Besitzer herausfinden. im Forum Neue Besitzer gesucht
Ich wollte mit meinen Vater ein RoundPen und 2 oder 3 Pferdeboxen bauen wir brauchen aber Hilfe
Ich wollte mit meinen Vater ein RoundPen und 2 oder 3 Pferdeboxen bauen wir brauchen aber Hilfe im Forum Haltung und Pflege
brauche dringend hilfe einkerbung im huf
brauche dringend hilfe einkerbung im huf im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Thema: Brauche Hilfe bei Weidedecken