1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

breitensportliche wettbewerbe

Diskutiere breitensportliche wettbewerbe im Breitensport Forum; würde hier gerne ne sammlung an breitensportlichen wettbewerben zusammenstellen- also was schon wie ausgeschrieben wurde, was daran gut war, was...

  1. coole-socke

    coole-socke Inserent

    würde hier gerne ne sammlung an breitensportlichen wettbewerben zusammenstellen- also was schon wie ausgeschrieben wurde, was daran gut war, was nicht so gut, worauf man beim ausschreiben und durchführen achten sollte- quasi erfahrungsberichte von reitern und (falls vorhanden) veranstaltern.

    ich fang morgen an, jetzt geh ich erstmal meine erkältung ausschwitzen...
     
  2. coole-socke

    coole-socke Inserent

    LISTE BREITENSPORTLICHER WETTBEWERBE

    werde hier alle in den nachfolgenden postings erklärten wettbewerbe mit postingnummer auflisten damit wir ein inhaltsverzeichnis haben... wer einen wettbewerb vorstellen möchte- nur zu!

    #3- Dollar Bill Pleasure
    #4- Geschicklichkeit nach Punkten
    #5- Jump and...
    #6- Zweikampf-Sackhüpfen
    #7- Sattelrennen
    #8- Zweikampfslalom
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Feb. 2009
  3. coole-socke

    coole-socke Inserent

    Dollar Bill Pleasure:

    durchführung: die prüfung wird ohne sattel geritten. jeder teilnehmer erhält einen "geldschein" den er sich unter den po klemmt und nach beginn der prüfung nicht mehr anfassen darf. geritten wird im sinne einer western pleasure in der gruppe nach ansage des richters. das ziel ist den geldschein solange wie möglich zwischen sich und dem pferderücken zu behalten. wer seinen schein verliert scheidet aus.
    vorzüge: verständliches bewertungssystem, zuschauerfreundlich, erfordert sicheren sitz ohne sattel in allen gangarten.
    nachteile: kann relativ langwierig werden wenn paar gleichwertige mitreiten. dann macht es sinn über verstärkungen, viele übergänge und/oder einen kleinen sprung den schwierigkeitsgrad zu erhöhen.
    tips und tricks: geldscheine unbedingt laminieren, sonst klebt papierbrei am reiter und der fällt dann nicht mehr runter... auf den geldscheinen die startnummer vermerken damit man die prüfung nicht unterbrechen muß um festzustellen wem der verlorene schein gehört. wenn einhändige zügelführung (beim westernreiter) zugelassen ist entweder drauf bestehen daß die freie hand oben getragen wird oder aufpasser außen hinstellen- die versuchung den schein etwas zurückzuschieben ist sonst sehr groß
     
  4. coole-socke

    coole-socke Inserent

    Geschicklichkeit nach Punkten

    durchführung: es werden viele, möglichst unterschiedliche geschicklichkeits- und trailhindernisse auf dem platz verteilt. je nach schwierigkeitsgrad bekommt jedes hindernis einen bestimmten punktwert, der auch gestaffelt sein kann (z.b. slalom im schritt 10 punkte, im trab 20, rückwärts 30, im galopp 40), diese punktwertung wird vorher ausgehängt. es gibt keine hindernisreihenfolge, der reiter muß innerhalb einer bestimmten zeit möglichst viele punkte holen.
    vorteile: man kann frei wählen welche hindernisse man machen will. intelligente linienführung spart zeit und wird mit einem guten ergebnis belohnt. reiter kann selbst bestimmen welches "risiko" er eingeht um möglichst viele punkte zu holen. sehr geeignet für unerfahrene reiter oder pferde weil man nicht alles machen muß.
    nachteile: kommt häufig zu hektischen ritten wenn dem reiter der ehrgeiz durchgeht. viel aufwand zum aufbauen, viel streß für richter und protokollant um alles richtig mitzukriegen und aufzuschreiben.
    tips und tricks: bei bestimmten hindernissen aus sicherheitsgründen ganfart vorschreiben (brücke, wippe). um unschöne ritte zu vermeiden gibt es die möglichkeit zusätzlich eine gesamtstilnote für den ritt zu vergeben, die -mit 10 multipliziert- in die punktwertung mit einfließt damit sich ein stilistisch schöner ritt durch viele punkte belohnt.
     
     
  5. coole-socke

    coole-socke Inserent

    Jump and...

    durchführung: es wird in teams gestartet, 1 reiter und 1 "nichtreiter". der reiter überwindet einen kleinen parcours mit 4-6 sprüngen, übergibt dann die gerte bzw den staffelstab an seinen partner. jetzt absolviert dieser seinen geschicklichkeitsparcours, der je nachdem zu fuß, mit fahrrad, schubkarre, bobby-car, steckenpferd usw überwunden wird. die gemeinsame zeit der beiden wird gewertet, fehler führen zu strafsekunden.
    vorteile: great fun für alle beteiligten, kiddies können auch mal mitmischen, geeignet für spring-einsteiger, der phantasie sind keine grenzen gesetzt was das handycap für den nicht-reiter angeht.
    nachteile: manche reiter haben nur die zeit im kopf und überfordern sich und ihr pferd dadurch.
    tips und tricks: parcours mit schönen linien bauen! aber auch die möglichkeit lassen kurze wege zu gehen. nicht zu hoch bauen, immer dem erwarteten leistungsniveau anpassen (am wbo reitertag kleiner als an einem reinen springturnier). fehlerquellen für den nicht-reiter einbauen (z.b. unter sprung durchkrabbeln, balancieren).
     
  6. coole-socke

    coole-socke Inserent

    Zweikampf-Sackhüpfen

    durchführung: jeweils 2 reiter starten gegeneinander, zuerst wird eine abgesteckte strecke so schnell wie möglich geritten, dann wird an einer markierung abgesessen, der reiter steigt in einen sack und hüpft zurück zu start/ziel. das pferd muß natürlich mitgeführt werden! gewertet wird im ko-system, d.h. der durchlauf-sieger ist eine runde weiter, solange bis ein gesamtsieger feststeht.
    vorteile: klare einsteiger-prüfung, die kleinen sind meistens richtig gut im hüpfen. topll für die zuschauer weil spannend, direkter vergleich und nachvollziehbares bewertungssystem. außerdem kann man toll anfeuern!
    nachteile: manche pferde heizen sich von runde zu runde mehr auf. pferde die sich "ziehen" lassen kriegen ziemlich was auf den zähne.
    tips und tricks: lucky loser regelung bei ungeraden teilnehmerzahlen: der schnellste "nicht-sieger" kommt auch weiter. dazu muß natürlich gestoppt werden, ist aber bei knappen entscheidungen eh von vorteil. auf genügend große säcke achten, sonst wird`s für größere teilnehmer echt schwer!
     
  7. roterteufel83

    roterteufel83 Neues Mitglied

    also da kann ich ja auch meinen senf noch dazu geben :yes:

    "Sattelrennen"
    Durchführung: je 2 starter reiten gegeneinander eine vorgegebene strecke möglichst schnell (wahlweise mit nem kleinen sprung drin), dann an einer markierung stop - abspringen, sattel runter - wieder aufspringen und die strecke zurück. wer als erster wieder über die ziellinie gekommen ist kommt eine runde weiter.
    vorteile: mal was anderes, spannend für die zuschauer, die reiter kommen ganz schön ins schwitzen. einfache bewertung.
    nachteile: um fairness zu bewahren sollten aufsteighilfen oder nette starke herren da sein die etwas nachhelfen, außerdem nix für anfänger wegen der ohne-sattel-passage. was auch etwas kompliziert ist - der sattel am ende der strecke muss immer geholt werden - oder vom bodenpersonal zurück gebracht werden, kostet teilweise viel zeit.
    trotzdem sehr lustige angelegenheit. lockert den allgemeinen turnieralltag auf.
     
  8. roterteufel83

    roterteufel83 Neues Mitglied

    hätte noch den "Zweikampfslalom" im Angbot:

    Hier starten ebenfalls 2 reiter gegeneinander, es werden vorher mittels pylonen zwei identische slaloms aufgebaut (sie sollten vom abstand her im galopp zu schaffen sein, aber schon recht eng stehen). auf den pylonen liegen kleine bälle, wenn ein pferd dann eine kurve zu eng nimmt und der ball herunterfällt gibt es zusätzliche strafsekunden - ebenso wie auslassen einer pylone. wer schneller ist kommt eine runde weiter. natürlich muss die zeit gestoppt werden ->auch wichtig um "lucky loser" zu bestimmen.
    vorteile: netter lückenfüller da nicht sehr aufbau intensiv, sehr ansprechend fürs publikum da sehr actionreich.
    nachteile: auch hier kann es zu wüsten reitereien kommen - um möglch schnell um die kurve zu kommen wird gern wie wild an den zügeln gezerrt, in solchen fällen sollte es dem richter vorbehalten sein zu disqualifizieren. gleiches problem wie beim 2kampfsackhüpfen - die pferde neigen dazu sich aufzuheizen.
    tips: auch hier kann bei ungerader starterzahl die "lucky loser"-regel zum zuge kommen - ebenso natürlich wie beim sattelrennen.
     
Die Seite wird geladen...

breitensportliche wettbewerbe - Ähnliche Themen

termine Sternritte u. Reiterwettbewerbe
termine Sternritte u. Reiterwettbewerbe im Forum Termine
Thema: breitensportliche wettbewerbe