1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Brustbeinverschiebung

Diskutiere Brustbeinverschiebung im Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates Forum; Hallo, seit mindestens 2- 3 Jahren leidet mein Pferd unter Brustbeinverschiebungen. Die Ursache ist unklar. Sie wurde seitdem ich das weiß 2 -3...

  1. Teressina

    Teressina Neues Mitglied

    Hallo,
    seit mindestens 2- 3 Jahren leidet mein Pferd unter Brustbeinverschiebungen. Die Ursache ist unklar. Sie wurde seitdem ich das weiß 2 -3 mal jährlich durch Osteopathen behandelt. Ich habe immer gedacht, es liegt am Sattel, weil sie zunehmend unleidlich wurde, wollte nicht mehr vorwärts gehen und blockierte. Alle 3 Monate den Sattler da gehabt, und auch schon den Sattel gewechselt. Nachdem sich meine Stute vor ca. 2Jahren beim Dressurreiten vertreten hat, hat sich zunächst eine Hufgeleksentzündung gebildet, nach erfolgreicher Behandlung und wieder antrainieren, Hufrollenentzündung. Diese wurde erfolgreich durch einen Orthopäden beschlagen und sie ist lahmfrei. Nun stellt sich dabei heraus, dass das Pferd eine Hangbeinlahmheit hat, welche durch die Kliniken natürlich nicht gesehen wurde, da der Schwerpunkt der Lahmheit ja zunächst im Huf lag. Das Problem ist eventuell die Schulter. Auch da wieder Osteopathie, Physiotherapie und Tierheilpraktikerin und wieder diese Brustbeinverschiebung. Für mich ist klar, das eine Schonhaltung und Fehlbelastung zu dieser Hufrollenentzündung geführt haben . Und der Sattel kann nicht schuld sein, weil dieser nun 2 Jahre gar nicht mehr drauf lag. Eventuelle Druckstellen müssten sich erholt haben. Was meint ihr? Wo könnte der Hase im Pfeffer liegen? Schiefe /Schulter/ Zungenbein ..... Schulter ist schlecht zu untersuchen und Brustbeinverschiebung kann ein TA auch schlecht greifen. Fest steht auch, dass ein Brustbein ein fester Knochen ist, der sich nicht einfach verschiebt. Wenn ihr da Ideen habt, wo man weiterforschen kann : gerne zu mir damit :) Danke schon mal.....
     
  2. *FrogFace*

    *FrogFace* Frosch ohne Locken

    Hast Du jemanden, der die Brustbeinverschiebung wieder einrenken kann?
    Das Pferd einer Freundin von mir war wegen einer Brustbeiverschiebung praktisch unreitbar weil völlig unberechenbar. Nach Behandlung durch eine Dorntherapeutin, die das Brustbein wieder eingerenkt hat, war sie (und ist es bis heute) völlig ausgewechselt..
     
  3. Teressina

    Teressina Neues Mitglied

    Ja, sie ist durch die Osteopathen wieder "eingerenkt" worden. Das Brustbein hängt mit dem Zungenbein zusammen. Wenn man zuerst das Zungenbein behandelt, ist das Brustbein nur noch minimal verschoben. Wenn man das Brustbein behandelt hat, ist am Zungenbein nichts.....
     
  4. *FrogFace*

    *FrogFace* Frosch ohne Locken

    Das hab ich noch nie gehört :reflect:

    Würde ich so auch nicht unterschreiben.
     
     
  5. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    hast du mal ein bild von deinem pferd?
     
  6. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Klingt logisch. Das Zungenbein endet in der Schulter. Ich würde in dem Zusammenhang sogar eher mal am Kopf/Genick ansetzen. Hat sie sonstige Eigenheiten? Head Shaking? Die Zähne habt ihr bestimmt schon genauer angesehen?

    Gesendet von meinem Moto Z (2) mit Tapatalk


    Edit:

    Eigentlich kann nahezu jeder Stressfaktor dafür zuständig sein, dass das Pferd die zunge nicht richtig bewegt. Magenprobleme, nicht passende Ausrüstung, zu eng verschnallte Ausrüstung, Stress in der Herde.... Das ist so ein bisschen die Nadel im Heuhaufen.
     
    Teressina gefällt das.
  7. Princess of Diamond

    Princess of Diamond Bekanntes Mitglied

    Ich würde mal eine Thermografie machen lassen ob da irgendwelche Entzündungen sind.
     
    Charda gefällt das.
  8. Teressina

    Teressina Neues Mitglied

    Hmm... die Bilder sind zu Groß zum hochladen ..... Es geht nur 1MB
     
  9. Teressina

    Teressina Neues Mitglied

    Die Zähne sind gemacht und keine Auffälligkeiten. Sie hat in 2 Kliniken hochgradige Entzündungshemmer gespritzt bekommen und anschließend als Medikament.... Zwar war das wegen der Entzündung im Huf, aber da es in den Hals gespritzt wurde, geht es ja durch den ganzen Körper. Sie hatte 2 mal mehrere Monate Ruhepause ohne viel Bewegung... Ich sage mal, Theoretisch dürfte jede Entzündung einmal ausgeheilt sein. Folgendes kann ich noch sagen: Nach dem Vertreten und der ersten Hufgelenksentzündung hat sie nach Belastung bzw. Drehbewegung das Bein vor Schmerz angehoben. Das steht vermutlich (meiner Meinung nach) nicht im direkten Zusammenhang mit der Hufgelenksentzündung. Dieses kann heute noch passieren, wenn ich sie auf der Stelle drehe und sie für sich ungünstig auftritt. Ist vorige Tage passiert und ich war echt erstaunt. Vom Huf her kann das nicht kommen, die Hufrolle reibt derzeit nicht. Und da vermute ich einen Zusammenhang zur Schulter. Im Sommer hatte sie einen sehr langen Transportweg im Anhänger. Nach der Fahrt tat ihr auch das Bein weh. Vom ausbalancieren auf dem Hänger vermute ich. Da war dann nicht mal eine Drehbewegung..... Charda, Kopf / Genick .... hätte dann nicht einer der Osteopathen/ Physiotherapeuten mal was fühlen müssen?
     
  10. Wenn du die Bilder verkleinerst, kannst du sie hochladen.
    Entweder machst du das über eine App oder schickst sie dir selber per Mail oder WhatsApp.
     
Thema: Brustbeinverschiebung