1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bußgeld bei mißachtung des Reitverbotes

Diskutiere Bußgeld bei mißachtung des Reitverbotes im Allgemein Forum; Nachdem ich in der Suchmaschine nichts gefunden hab, versuch ich mein Glück auf diesem Weg. Also, für`s Wochenende ist mal wieder ein Wanderritt...

  1. Binapa

    Binapa Inserent

    Nachdem ich in der Suchmaschine nichts gefunden hab, versuch ich mein Glück auf diesem Weg.
    Also, für`s Wochenende ist mal wieder ein Wanderritt geplant:1: , nur dummerweise ist genau auf dem letzten Stück Weg ein Reitverbotsschild...
    Die einzige Alternative ist ein Umweg über die stark befahrene Staatsstraße......:nah: Geht saueng ab da, die Kurve ist sehr unübersichtlich, und obwohl 80 ist mähen sie da im Schnitt jedes Jahr einen Fahrradfahrer vom Bike. Mit 3 Pferden und Hund ist uns das zu wackelig.
    Jetzt meine Frage: Weiß jemand, was es kostet, wenn man dagegen verstößt? Und noch eine Bitte: was ich jetzt nämlich nicht brauch, ist eine Moralpredigt.
     
  2. Wildgirl

    Wildgirl Inserent

    hi,
    wir haben bei uns fast nur verbote und verstoßen da immer gegen!
    der förster, wenn das verbot im wald ist, muss dafür sorge tragen,dass die reitwege ohne große umwege zu erreichen sind.bei uns ist der einzige weg zum reitweg gesperrt und und das ist gegen das waldgesetz.
    ich denke mal, dass ihr wohl nur eine verwarnung bekommen würdet. wer sollte denn dort kontrollieren, außer irgendwelche fußgänger??
    ich würde es an eurer stelle wagen den weg zu benutzen um euer leben zu wahren und vielleicht im falle einer kontrolle unwissend tun.
     
  3. Urmel

    Urmel Guest

    hallo,

    Bei uns sind auch ganz viele solche Schilder!
    Wir haben unter anderem in einem Gebiet einen Förster der nie gut zu sprechen ist, wenn der mich erwischt hält er an und sagt ich solle bitte nicht auf den Wegen Reiten, aber zahlen musste ich noch nie was!

    Von Gespannen weiß ich es, ein Reitkollege musste vor ca. 2 Monaten 45€ zahlen weil er auf einem Weg gefahren ist wo Verboten ist!

    Das ist aber auch von Gemeinde zu Gemeinde anders, einfach mal bei der Stadt anfragen was es kosten "würde"!

    Ansonsten glaube ich nicht das Förtser so dreißt sind und einem gleich ein Bußgeld nachjagen!

    Urmel
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. Mai 2007
  4. Furina

    Furina Inserent

    Allzu hoch wird die Strafe nicht sein... maximal Verwarnungsgeld!!! Wenn überhaupt!
    Würd mal bei der Gemeinde nachfragen ob des überhaupt erlaubt ist! Bei uns is im Winter n Reitweg gesperrt, weil da ne Wildfütterung stattfindet. Aber auch nur dann und das is vertretbar (Winter -> Schnee -> weniger ausreiten). Aber wenn man wie bei euch über ne gefährliche Straße muss... und selbst 80 is schnell (wenn man bedenkt, dass einem erst ab 20km/h zu schnell was mim Führerschein passiert, d.h. die fahren da locker 100km/h)

    Ich würd einfach reiten... Aber bitte, machts ein Bild davon, wenn da n Polizist steht und euch nen Strafzettel gibt :D
     
     
  5. Pferde-4-ever

    Pferde-4-ever Inserent

    Also wir ham auch schon hier und da mal das ein oder andere Schild doch tatsächlich übersehn :wideeyed: ups :wink:
    naja hat aber noch nie Stress gegeben oder bestimmte Kontrollen.... wenn euch jemand anspricht würd ich dem die situation einfach erklärn !!! Ich mein die andere Variante wer doch auch unverantwortlich oder nicht?
     
  6. Shiraa

    Shiraa Inserent

    Soweit ich weiß, kann man dafür ein Verwarnungsgeld verhängen (max. 35 Euro)... aber es bleiben Euch noch zwei weitere Möglichkeiten: vernünftig, schmollmundartig, rehäugig, reumütig und naiv dreinschauen...und um Gnade betteln (wir kommen doch aus der Stadt und hatten noch nicht viele Reitstunden ... es tut uns ja soooooooooooooo leid. Wir haben natürlich Verständis bla, bla...können Sie uns denn sagen - Männer um Hilfe bitten, das mögen sie, es macht sie stark - wie wir reiten könnten, so dass wir da und dahin kommen... oh, da ist ein Bundesstraße? Gibt es da keinen anderen Weg, lieber Förster?) oder Flucht im gestreckten Galopp :biggrin: (sofern ihr keine "Nummernschilder" haben müsst - wie bei uns)
     
  7. Binapa

    Binapa Inserent

    ...nein, das gibt es zum Glück noch nicht bei uns!
    Aber erstmals danke an alle, glaub wir entscheiden uns wirklich für den "verbotenen Weg"- hat ja auch seinen reiz:yes:

    Das schlimme ist ja, das sich meistens das "Fußvolk"aufregt- obwohl wir wirklich rücksicht nehmen, langsam Reiten und sogar Müllbeutel dabeihaben wenn unsere dicken mal nen Apfel verlieren...
     
  8. crazy sam

    crazy sam Neues Mitglied

    In unserem Stall wird alljährlich ein Wanderritt veranstaltet bei dem ein stück des Weges auf so einem verbotenen Weg zurückgelegt werden muss. Der Vereinsvorstand bzw ein Helfer geht immer vorher zur Gemeinde und spricht das dort ab. Der Weg wird nach der Veranstaltung wieder gesäubert und wir haben noch nie irgendwelche Probleme deshalb bekommen. Aber absprechen würde ich das auf jeden Fall. Und wenn es nicht alltäglich ist werdet ihr bestimmt eine Ausnahmegenemigung bekommen.
    Grüsse crazy sam
     
  9. Schnuffel

    Schnuffel Guest

    Ich wuerde mich ganz simpel mit dem Foerster in Verbindung setzen und probieren eine Genehmigung zu bekommen!
     
  10. GeysirN

    GeysirN Inserent

    Also bei uns im Wald gibts auch so ein Verbotsschild. Völlig unbegründet, der Weg ist 4m breit. Haben dann mit dem Förster geredest und der hat gar nicht gewusst, dass da ein Schild hängt. Wir sollen ignorieren :spinny: :twitcy:
     
Thema: Bußgeld bei mißachtung des Reitverbotes