1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Chefsein - Dominanz im Pferdetraining

Diskutiere Chefsein - Dominanz im Pferdetraining im Bodenarbeit Forum; Was sagt ihr eigentlich zum Weinzierl. Gibt ja die Doku auf NDR. https://www.uweweinzierl.deNix... Einfach nix... Weder halten noch sagen...

  1. Magfin

    Magfin Vom Doppelten das Eine

    Nix... Einfach nix...
    Weder halten noch sagen...
     
  2. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Noch nie gehört, Link angeklickt.

    Erster Trigger war für mich das Wort "Horsemanship" unter dem Namen. Mit dem verbinde ich nix gutes, aber Ausnahmen und Regel und so...
    Als zweites kam ein Leitsatz hoch "als erstes wird geklärt, wer führt und wer fühlt". Da ich ja ein großer Freund dessen bin, das Pferd zu fühlen, aber ich auch gern führe, kann das für mich nicht passen, das ist kein entweder-oder bei mir, sondern ein Wechselspiel und ein gegenseitiges Beeinflussen.
    Dritter Punkt, in Video im Hintergrund, der Typ reitet ohne Helm. Ich hatte das große Glück, einen schweren Unfall ohne Helm mit nur zwei Brüchen des Schädels und einer heftigen Gehirnerschütterung zu überleben und folgenlos zu überstehen. Ich finde, jeder Erwachsene hat dummen Kindern, wie ich eines war, gegenüber eine Vorbildsfunktion.

    Irgendwie keinen Bock, noch mehr zu gucken, ich kann mir denken, was mich erwartet.
     
  3. honey.79

    honey.79 Bekanntes Mitglied

    Hab ich genau 1x gesehen. Hat mir gar nicht gefallen. :autsch:
    „So wenig Druck wie möglich und so viel wie nötig.“ hieß es. Da wurde Druck aufgebaut, der war meiner Meinung nach nicht nötig. Das Join up empfand ich da wirklich als hetzen.
    Und ich fand auch sein immer wieder englisch einstreuen eher wichtigtuerisch, auch wenn er ja erzählt hat, dass er irgendwo länger im englischsprachigen Raum war und das daher tatsächlich relativ normal für ihn sein könnte. War halt der Gesamteindruck, der mir nicht gefallen hat.
     
  4. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Ich bin auch schon länger im deutschsprachigen Raum unterwegs, aber wenn ich englisch spreche, lasse ich keine deutschen Worte einfließen.
     
     
  5. Tequilla

    Tequilla Inserent

    Hat da nicht irgendwann mal wer ein Video eingestellt, wo der ohne Sinn und Verstand nen "uneinfangbaren" auf der Wiese durch die Gegend gehetzt hat... mehrere Tage hintereinander? Ich glaub das war der :bloed:
    ich mag so was nicht so, "Dominanzkurse" oder wie hier genannt "Alphatierkurse" was soll das sein? Ich bin ein Mensch kein Pferd, mein Pferd weiß sehr genau dass ich kein Pferd bin.
    Wenn ich Probleme im Umgang mit Pferden hätte, würd ich auf nen Showmanship at halter Kurs oder sowas gehen, aber eher nicht so nen Larifarischmonz mitmachen. :bahnhof:
     
    Frau Horst gefällt das.
  6. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Ich sehe den Sinn in sowas auch nicht. Ich finde schon, wenn ich in eine Herde gehe, möchte ich gern das Alpha was auch immer sein. Dafür brauche ich aber die Pferde nicht fixiert anglotzen und durch die Gegend jagen. Es reicht, wenn man einigermaßen selbstbewusst auftritt und notfalls mal einen wegschickt. Wo die dann hingehen und was die machen, völlig egal. Meinen Freiraum respektieren reicht doch. Das klärt man in Sekunden im Vorbeigehen.
     
    Tequilla und Charly K. gefällt das.
  7. Gespenst

    Gespenst Aktives Mitglied

    Schön zuzuschauen ist dem Weinzierl nicht, finde ich.
    Ich finde gewisse Teilbereiche des Horsemanship sehr ansprechend. Es geht darum sich mit dem Pferd und sich selbst zu beschäftigen. Man denkt über Verhaltensweisen und Kommunikation nach. Lernt sich verständlich und einschätzbar für das Pferd auszudrücken. Erarbeitet außerdem einen respektvollen Umgang miteinander. Und genau das ist es doch, was das Vertrauen zwischen Mensch und Pferd ausmacht.

    Was mir wiederum am Horsemanship nicht gefällt, ist, dass das bei vielen Trainer in pure Unterdrückung ausartet. So nach dem Motto, wenn du nicht tust, was ich sage, dann bedrohe ich dich solange bis du einknickst.

    Wenn ich mir solche Videos von sogenannten Horsemen ansehe und mir da ein völlig panischen Pferd, das aufgrund dessen, dass ihm der Fluchtweg abgeschnitten wird, sich defensiv zur Wehr setzt, als "völlig respektlos" bezeichnet wird, könnte ich :puke:und dann wird deswegen noch mehr Druck ausgeübt und noch weniger Freiraum gelassen.
    Keine Ahnung wie solche Leute nachts schlafen können...

    Ich habe bevor ich mir meinen aktuellen Trainer gesucht habe einer Youtuberin zugesehen, die diese Spiele nach Parelli gezeigt hat. Bei ihr hat mir das sehr gut gefallen. Keine Ahnung, ob ich das hier einstellen darf, daher lass ich's mal.
     
  8. Amisia

    Amisia Aktives Mitglied

    Ich habe mal auf NDR eine Folge mit dem Herrn W angeschaut und das hat mir gereicht. Neben dem teilweise fragwürdigen Umgang mit den Pferden hat der Herr auch noch eine sehr eigenartige Einstellung gegenüber Frauen. Was er da bei dem Kurs geäußert hat, fand ich schon sehr grenzwertig und das noch vor laufenden Kameras...
     
  9. Shagya

    Shagya Neues Mitglied

    Referentin: Carola Besinger
    Thema: Lernen - miteinander - von einander
    Seminar: Selbstorganisiertes Coaching und Training in gegenseitigem Miteinander
    Berlin August 2017
     
Die Seite wird geladen...

Chefsein - Dominanz im Pferdetraining - Ähnliche Themen

Dominanz Problem
Dominanz Problem im Forum Haltung und Pflege
Hackl, Join up, Dominanz, Ausbildungsmethoden im Fadenkreuz
Hackl, Join up, Dominanz, Ausbildungsmethoden im Fadenkreuz im Forum Westernreiten
Dominanztraining
Dominanztraining im Forum Pferde Allgemein
Massives Dominanzproblem, Vertrauen?
Massives Dominanzproblem, Vertrauen? im Forum Pferdeflüsterer
Das Dominanzproblem – das Unwort des Reitsports 2008²?
Das Dominanzproblem – das Unwort des Reitsports 2008²? im Forum Allgemein
Thema: Chefsein - Dominanz im Pferdetraining