1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Chefsein - Dominanz im Pferdetraining

Diskutiere Chefsein - Dominanz im Pferdetraining im Bodenarbeit Forum; Reiste doch mal wieder Stuten .... :biggrin: Besser nicht. Ich baue zu Wallachen (oder Hengsten) wohl besser eine Beziehung auf, wenn ich nicht...

  1. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Besser nicht. Ich baue zu Wallachen (oder Hengsten) wohl besser eine Beziehung auf, wenn ich nicht immer drauf achten muss, der Chef zu sein. Ich kann mit denen rumblödeln und nicht aufpassen, sie achten immer auf mich, von ganz allein.

    Irgendwie hatte ich früher mehr Spaß an Stuten. Das war eine Herausforderung. Mittlerweile nehme ich es eher persönlich und habe das Bedürfnis, das Pferd, wenn es mir nicht gefallen will, einfach mit "dann nicht" links liegen zu lassen.

    Ich bin zu alt dafür, oder mein Alltag nervt mich zu sehr. Ich brauche im Stall keine Diskussionen mehr, wer was zu sagen hat. Ich kann mich auch nicht mehr daran erfreuen, länger durchzuhalten als das Pferd und es auch unter widrigen Umständen leiten zu können. Ich konnte mich noch nie dran erfreuen, wenn das Pferd seinen Willen erzwingen will. Ich lege nicht mal mehr Wert auf den Kampfgeist. Ich helfe dem Riesenbaby gerne durch den Parcours, denn ich muss jeden Meter bewusst reiten. Ist mir mittlerweile lieber als die Stute, die losgeknallt ist, wenn sie wusste, welcher Sprung kommt, auch wenn sie sicher gesprungen ist. Mittlerweile habe ich das Gefühl, bei den Jungs bekommt man irgendwie mehr zurück. Ich mag die Selbstverständlichkeit, nie in Frage gestellt zu werden.
     
  2. Elchhexe

    Elchhexe Bekanntes Mitglied

    Och, das Problem habe ich mit den Mädels eigentlich nicht. Ich mag, dass sie selbstständig sind, aber ich das letzte Wort habe.
     
  3. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Ich weiß gar nicht, von dir lese ich wenig in die Richtung, reitest du die? Im Umgang ist das ja alles recht easy. Ist ein bisschen wie mit Katzen und Hunden. So lange sie nur um einen rumlaufen, sind beide ganz ok. Aber wenn man was von ihnen will, kann man mit einem von beiden besser aneinandergeraten. :)

    Das größte Problem mit der Stute war später, dass sie der Meinung war, sich um ihre Herde kümmern zu müssen und sie deswegen den Kopf nur da hatte. Konzentriertes Arbeiten war nur noch mit Druck, Stress und Strafe möglich. Von allein hat die mich nicht mal mehr bemerkt, wollte nur zurück in den Stall. Man musste sich den Respekt schon teils echt körperlich erzwingen. Die war allerdings auch extrem dominant und weniger menschenbezogen. Sind lange nicht alle so, aber weil das meine letzte war, ist das noch sehr im Kopf. Ihre Schwester dieses Jahr war aber ganz ähnlich. War ich traurig, dass die direkt nach dem Anreiten weg war.
    Die Jungs würden zerbrochen am Boden liegen, wenn ich so zu ihnen wäre. Die würden die Welt nicht mehr verstehen. Aber sie geben ja auch nie einen Anlass.
     
  4. Leo

    Leo . Mitarbeiter

    Ich muss sagen, wir hatten nicht viele Stuten, aber die waren alle toll.
    jede auf ihre Art. Mehr Bindung hab ich, bis auf eine, wohl eher zu den Jumgs.
     
     
  5. obsession

    obsession ...mag Basketball lieber

    Kalle (Stute) hat mir alles beigebracht, was ich jetzt an Wallachen einfach umsetzen kann, ohne drüber nachzudenken.

    Obsi.
     
    Charly K. gefällt das.
  6. nasowas

    nasowas Bekanntes Mitglied

    Meine Stuten sind ganz easy und garnixjt wie Stuten hier beschrieben werden, der Wallach von meinem Mann ist nach dem was ich hier über Stuten lese wohl eine Stute :biggrin:
     
    Habiba und ayla-fan gefällt das.
  7. NaBravo

    NaBravo Bekanntes Mitglied

    Ich hatte früher nur Wallache. Wurd mir dann zu langweilig - seitdem nur noch Stuten. Ich mag das "Zickenbändigen"...:biggrin:
     
    ayla-fan gefällt das.
  8. pjoker

    pjoker Bekanntes Mitglied

    Meine erste Stute hat jedes einzige Vorurteil bestätigt.Die Kleine jetzt nichts, gar nichts!!
    Der Wallach davor war schwierig, was hat mein Schmied gesagt: ja bei Laune halten, wird der Herr hysterisch hat man vollkommen verloren.
     
  9. Princess of Diamond

    Princess of Diamond Bekanntes Mitglied

    Meiner schwankt zwischen Hengst und Stute.
     
  10. pjoker

    pjoker Bekanntes Mitglied

    So war mein Großer auch-ein wenig schizophren in der Hinsicht...
     
Die Seite wird geladen...

Chefsein - Dominanz im Pferdetraining - Ähnliche Themen

Dominanz Problem
Dominanz Problem im Forum Haltung und Pflege
Hackl, Join up, Dominanz, Ausbildungsmethoden im Fadenkreuz
Hackl, Join up, Dominanz, Ausbildungsmethoden im Fadenkreuz im Forum Westernreiten
Dominanztraining
Dominanztraining im Forum Pferde Allgemein
Massives Dominanzproblem, Vertrauen?
Massives Dominanzproblem, Vertrauen? im Forum Pferdeflüsterer
Das Dominanzproblem – das Unwort des Reitsports 2008²?
Das Dominanzproblem – das Unwort des Reitsports 2008²? im Forum Allgemein
Thema: Chefsein - Dominanz im Pferdetraining