1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

COB und Anhusten

Diskutiere COB und Anhusten im Atemwegserkrankungen Forum; Liebe Gemeinde, bevor ich meinen Tierarzt konsultiere, wollte ich gerne mal Eure Meinungen hören. Mein Pferd hat nachweislich COB, wurde letztes...

  1. fredy2206

    fredy2206 Mitglied

    Liebe Gemeinde,
    bevor ich meinen Tierarzt konsultiere, wollte ich gerne mal Eure Meinungen hören.
    Mein Pferd hat nachweislich COB, wurde letztes Jahr durch eine Bronchoskopie festgestellt. Der Husten war im Winter total schlimm, wir haben 2x täglich mit dem Equine Haler und Beclometason (aus der Humanmedizin) 4 Hübe inhaliert. Zum Frühjahr hin und mit mehr Weidegang wurde der Husten immer besser. In Absprache mit dem Tierarzt haben wir dann nur ncoh 1x täglich inhaliert und seit ca. 2 Monaten inhalieren wir gar nicht mehr. Habe ihn nun seit 01.07.17 in einen anderen Stall gestellt. Dort gibt es im ganzen Stall nur Späne und es wird nur Heulage gefüttert, also optimal für Hustenpferde. Nun ist es so, dass mein Pferd ab und zu mal beim ersten Antraben 2-3 mal anhustet und das war es dann. Passiert immer nur, wenn er 2-3 Tage nicht geritten wurde (wir gehen öfter mal spazieren oder er wird longiert) und das Wetter sehr feucht ist, also wenn drückende und schüle Gewitterluft ist.
    Nun bin ich unsicher, ob ich wieder mit dem Inhalieren anfangen soll oder nicht?
    Mir ist bewusst, dass mein Pferd immer mit dem Husten sensibel bleiben wird. Vielleicht kennt sich damit jemand aus und kann mir seine Erfahrungen/Ratschläge dazu geben?
    Vielen Dank und liebe Grüße
    fredy
     
  2. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Du hattest dazu doch hier schon ein Thema?
     
  3. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    ah ja stimmt lore....hm? also ein COB wird immer ein COBler bleiben!

    und wenn dem das inhalieren gut tut, würde ich es halt beibehalten...:bahnhof::bahnhof:mei, da muss man halt testen, denk ich!? :bahnhof:
     
  4. fredy2206

    fredy2206 Mitglied

    Ja, ich hatte schon mal gepostet, das ging es aber darum, dass er immer nur bei meiner RB hustet. Inzwischen hat er auch schon mal bei mir angehustet. Im anderen Post wollte ich eigentlich wissen, ob es angehen kann, dass ein Pferd nur unter bestimmten Reitern, bzw. Reitweisen hustet. Sorry, wenn ich nicht weiter im alten Thema geschrieben habe, aber für mich sind das 2 verschiedene Sachen.
    Und ich werde es mal ausprobieren. Danke.
     
  5. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    Durch Bewegung löst sich Schleim. Anhusten ist in deinem Fall eigentlich völlig normal und sollte nicht überbewertet werden.
    Mit dem Inhalieren habe ich keine Erfahrung, aber evtl. unterstützt das Inhalieren das Lösen des Schleims. Dann würde ich es einmal tgl. machen, zum Herbst/Winter nach Bedarf häufiger.
     
  6. fredy2206

    fredy2206 Mitglied

    Hallo Wanderrreiter, laut einem Tierarzt ist selbst das Anhusten nicht normal (ein gesundes Pferd hustet nicht, sondern schnaubt ab), aber inzwischen konnte ich bei einigen Pferden bei uns im Stall dieses Anhusten beobachten. Immer beim ersten Antraben, also bei vemehrter Belastung. Dass wir zum Herbst/Winter hin wieder inhalieren müssen, ist mir klar. Ich wollte nur nichts falsch machen, bin ja so froh, dass ich es geschafft habe, ihn fast hustenfrei zu bekommen. Danke und viele Grüße
     
  7. Elchhexe

    Elchhexe Bekanntes Mitglied

    Du sagst es doch selber, ein gesundes Pferd hustet nicht. Deines hat aber COB, ist also eben nicht gesund.
     
  8. Nessi

    Nessi Bekanntes Mitglied

    Täglich bewegen und es nicht zu zwei bis drei Tagen stehen kommen lassen.
    Und ein COB-Pferd würde ich wenn möglich gar nicht in eine Box stellen.
    Und wenn abgehustet wird ist das ja wunderbar, besser als wenn alles festsitzt.
    Fighty hatte im Winter 2015/16 wirklich Probleme mit seinem Husten und wir haben gefeiert wenn der Schleim endlich lief. Zu der Zeit waren wir viel im Gelände unterwegs, lockerer Trab gerade aus, ruhig lange Strecken, viel langer Zügel. Hauptaugenmerk lag auf: Schleim lösend reiten also raus raus raus. Bei Tagen an denen ich wenig Zeit hatte, hab ich zumindest kurz longiert
    Natürlich ist das abhusten bei einem gesunden Pferd nicht normal aber dein Pferd ist eben chronisch krank.
     
  9. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Würde jetzt nicht direkt wieder mit Cortison inhalieren, aber mit NaCl definitiv.

    Husten ist nicht alles. Wie schaut die Atemfrequenz aus? Normal? (sollte dann bei maximal 14 Atemzügen pro Minute liegen, bei Isländern auch mal bei 16.) Liegt er darüber, sollte man gegensteuern. Und halt möglichst gucken, das er keine Pausentage bekommt, weil man ja anhand des anstoßens erkennen kann, das die ihm Probleme machen.
     
    Charly K. gefällt das.
  10. ruffian

    ruffian Schimmelreiterin

    Da würde ich mal genauer schauen, ob es im Stall eine (neue?) Quelle für Staub-Belastung gibt. Das Husten beim Aufwärmen ist bei gesunden Pferden ein erstes Signal, dass die Atemwege belastet sind. Einstreu, Heu, Belag Platz oder Halle - da gibt es einige Möglichkeiten. Für ein Pferd mit COB ist das besonders gefährlich, aber auch alle anderen Pferdebesitzer sollten ein Interesse daran haben, das Problem zu finden und zu beseitigen.
     
    GilianCo gefällt das.
Thema: COB und Anhusten