1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Criollo

Diskutiere Criollo im Pferderassen Forum; Allgemine Frage: man hört verschiedenes von den Criollo`s. Aber was stimmt nun? 1. Criollo`s seien einfühlsam, lehrfreudig und rücksichtsvoll,...

  1. Feby

    Feby Neues Mitglied

    Allgemine Frage:
    man hört verschiedenes von den Criollo`s.
    Aber was stimmt nun?
    1. Criollo`s seien einfühlsam, lehrfreudig und rücksichtsvoll,
    2. Criollo`s prüfen des öfteren, wer der Herr sei und wollen dies auch bewiesen, bestätigt haben.

    Wer kann mir, aus seiner Erfahrung heraus, einen Tip geben?
    Bis dann

    Feby.
     
  2. Urmel

    Urmel Guest

    ich sag zu Criollo´s nur:

    -Ungeheuer Zäh, willig und außerordentlich ausdauernd

    Also ich denke (sus eigener erfahrung) das bei einem Criolle von deinen zwei Nr. überall was mit drinnen ist, und beide irgendwie passen...!

    Urmel
     
  3. perrokai

    perrokai Neues Mitglied

    Ich hab einmal in Holland 50 Criollos angesehen die seit ein Woche importiert waren. Was ich ganz schnell gesehen habe ist das man auf jeder Criollo so losreiten kann weil die Ihre arbeit sehr seriös nehmen und absoluut sicher zu reiten sind und alles richtig machen wollte aber..........
    Und das ist fur jeder etwas anders, ein Criollo hangt nicht an Menschen, macht nur seine arbeit dafur, es gibt kein kontakt zwisschen mensch und Pferd, streichen und kusscheln, vergess es, die ziehen gleich der Kopf weg aber folgen dich ohne fuhrstrick bei jeder schritt die du machst.

    Wenn man eine selbe aufzieht kann das natürlich ganz ander sein und wenn mann viel Zeit damit verbringt und Ihn etwas beibringt auch.

    Es sind super ausreit Pferde, und sehr sicher ins Gelände wenn mann nur das sucht in ein Pferd ist das das perfekt Pferd dafur.
    Dort wirden auch Balspielen mit gemacht und dafur sind die auch super geignet.....aber was sucht mann das ist der Frage...:yes:
     
  4. IdontKnow

    IdontKnow Inserent

    hey,
    bin ca. 5 jahre lang eine criollostute geritten da war ich noch jünger so 9 jahre alt... das man mit ihr nicht schmusen konnte wie oben beschrieben ist absolut nicht zutreffend gewesen bei ihr, sie hat sehr rücksicht auf mich genommen, hätte mir nie etwas böswillig angetan, bin in der ganzen zeit keinmal von ihr geflogen etc. wenn ich auf ihr ausgeritten bin war sie wesentlich lieber als bei der besi, zwar ist sie auch mal abgebrettert aber sobald sie merkte hey da oben fliegt gleich jmd. schaltete sie sofort eine stufe runter. Bei uns beiden war irgendwie keiner der beiden der chef damals, beim reiten tat sie meist das was ich von ihr wollte, beim trensen jedoch sog sie den kopf hoch und ich hing da dran und schwebte durch die luft aber wir kamen super miteinander aus. Sie war sehr robust, hatte nie etwas gehabt in der zeit. Sie starb vor kurzer zeit dann an athrose wie ich mitbekommen habe... leider... war ein tolles Pferd.
     
     
  5. perrokai

    perrokai Neues Mitglied

    Wenn die Criollo's auf traditionelle Weise augebildet wirden gibt es kein Kuschel und Streichtraining, hasst du das schon mal gesehen wie das geht ?
    Dafur sind diese Pferde meistens nur konzentriert auf ihre Arbeit und nicht auf Kuschelmomenten mit ein Mensch. Das mein aber nicht das wenn du mit das Pferd ganz ander umgeht das es natürlich besser wirden kann.:biggrin:

    Genau so, ein Kutschpferd ist trainiert fur die Kutsche und ist nicht autoatisch gleich ein Reitpferd, es hangt alles ab von die Ausbildung und Trainingweise....

    Ich hab ein Norweger der auch nur sein arbeit ganz richtig machen wollte aber streichen und so weiter , nein, das war er nicht gewöhnt. Jetz nach ein par Monate geht es viel besser und liebt er es schon.

    Ich hab auch ein Friese gehabt, war nur auf seine Menschen fixiert auc auf seine Arbeit, aber mit andere Pferde hätte er oft Schwierigkeiten. Das musste er auch noch lernen.
     
  6. IdontKnow

    IdontKnow Inserent

     
  7. Friscolino

    Friscolino Neues Mitglied

    Hey ho....

    ich kann dazu nur meine eigenen Erfahrungen preis geben:

    wir haben eine Criollo-Stute... ursprünglich Argentienen. Dort wurde sie auch zugeritten(weißt du, was das heißt...?), von dort aus nach Deutschland per Schiff(!!!!) importiert. Von dort aus kam sie zu einem Rai-Reiten-Förderzentrum und wurde umgeschult. Dort haben sie die neuen Besi hingeschickt... Die neunen Besis waren Reitanfänger, kamen nicht mit ihr klar. Nach einem halben Jahr hatte sie jeden noch so mießen trick raus.... von ich bleibe stehen, weil dort ein Strich ist, über ich buckel dich runter, weil du dein Bein an meinen Bauch gemacht hast und was von mir verlangst, bis ich gehe auf den Platz nur über die Schuler(aber richtig, bis zur Mitte fast) und mache keinen Schritt geradeaus(Besis konnten nicht gut genug reiten um das zu verhindern...).
    Also der krasse Wechsel, Disziplin ohne Ende (den Argentiniern ist es egal, wie weggedrückt der Rücken ist und wie hoch die Rübe ist), dann alles machen können, was man will....
    So kam sie zu uns... Klar, gibt es viele Probleme die die Besis verursacht haben, diese hatten wir schnell unter Kontrolle.
    Ich schilder dir mal die Probleme (wenn du noch die Lösungen dazu willst melde dich)die wir hatten und die wir noch immer haben.

    Unsere kleine Daisy:

    Im Frühjahr kam sie zu uns...

    -Wenn sie einmal an der Wand stand konnte man sie nicht wieder gerade drehen(also wieder Kopf an die Wand), sie drückte mit aller Kraft dagegen, bekam schon Panik, wenn man sie nur mit dem Zeigefinger an der Flanke berührt hat... Sie brauchte ungefähr vier Monate und enorm viel Geduld... haben sie dann immer an einen Balken angebunden, unter dem wir uns "retten" konnten... (kommt warsch. vom Schifftransport)

    -Scharrte ohne Ende... dazu musste sie sich erst einleben... ab und an macht sie das noch immer... war fast schon eine Zwanshandlung... Wenn man sie einfach nur ignoriert hat war sie nassgeschwitzt (keine Ahnung woher das kommt)

    -Regt sich auf und kommt nicht mehr runter..... sie schafft es schon mal eine halbe Stunde auf dem Platz nur zu tänzeln..... (hat sich stark gebessert)

    -Traut sich nicht an das Gebiss heranzutreten.... (Anlehnung klappt mittlerweiler recht gut und konstant) (Von der Kandarre beim einreiten)

    ....... Liste ist wirklich fortsetztbar.......

    Ich kann zu einem Criollo sagen

    ich habe nur so oder ähnliche Berichte von anderen Criollo-Besis gehört.... ABER MEIENE IST SEHR ANHÄNGLICH UND VERSCHMUST...... achte darauf wo es herkommt, (kaufe keines aus Argentinien....)

    Liebe Grüße
    Sabine
     
  8. Sabine

    Sabine Inserent

    Leider mußte ich mich von meiner Criollo-Stute trennen.
    Aber ein besseres Pferd gabs lange nicht.

    Auch sie kam aus Argentinien und hatte ihre Erfahrungen gemacht. Alleine schon, wie die Pferde eingeritten werden.. Ok, vielleicht nicht überall, aber bei meiner war es sicher so. An den Baum gebunden und dann geschlagen bis sie liegen.. Keine Ahnung für was das gut sein sollte. Meine Stute hatte so Schiß vor Bäumen und Logierpeitsche.. Mit viel Liebe und Arbeit hat sie die Angst verloren.

    Der Criollo ist alles und meine war ein 1000%tiges Verlaßpferd!!

    Sie brauchte lange bis sie Vertrauen zu einer Person hatte, aber wenn das dann so ist, machte sie alles für den jenigen. Schmusen konnte sie nicht, immer in "Achtung"-Stellung. Zäh und egal wie, die Aufgabe wurde erledigt.
    Meine Stute wollte nie der Boss unterm Sattel sein, aber in unserer kleinen Herde war sie immer der Chef..

    Immer mit Geduld an die Rasse gehen. Nicht verzweifeln, denn sie kennen unsere Umgangsarten nicht, jedenfalls nicht die Tiere, die mit dem Schiff nach Deutschland kamen, egal wie lange sie da sind.
     
  9. ucachacriollo

    ucachacriollo Neues Mitglied

    also ich bekomme meine 3 jährige criollo-stute am dienstag sie kommt auch aus argentinien, sie ist mit dem schiff von argentinien bis nach italien von dort aus mit dem transporter bis nach holland dort hatte sie einen monad aufenthalt bei einem züchter. bin letzte woche nach holland gegeangen um die stute anzuschauen und habe sie auch geritten sie ist eine sehr sehr liebe stute und mit ihren 3 jahren hat sie echt viel auf den kasten sie hört sehr gut und ja natütrlich will sie auch mal zeigen was sie kann (bocken usw). habe auch gehört das viel ihren criollo verkauft haben da sie nicht mit ihnen klar gekommen sind man muss echt streng mit den criollos sein wenn man es es nicht ist dann machen diese pferde was sie wollen und dann kann man sie nicht mehr bendigen.
    es gibt 2 arten von criollos die einen sind klein und dicker so wie meine (stockmaß 138-150) sind also sehr kleine pferd da gibt es auch noch die polo pferde (criollo) die sind schon größer und sehn auch ganz anderst aus. jetzt wollen alle händler kleine criollos (ca 145 groß) mit langen rücken diese sehn komisch aus der züchter aus hlland hat mir so eins gezeigt
    :biggrin: ich finde sie nicht schön naja das wars von mir
     
  10. perrokai

    perrokai Neues Mitglied

    Ucachacriollo, ist das der Händler aus Dronten vielleicht Horses 'R' us ?
    Dort war Ich letzen Sommer, sieht alles ganz gut aus auch die Pferde.
    Das ist fur jeder etwas anders wie man ein Pferd ausbildet und was man davon erwartet. Für mich ist das nicht "mein Ding" weil Ich etwas anderes suche. Und so gibt es viele Weisen wie man ein Pferd ausbilden kann auch wenn man das Gleiche nacher erwartet oder behauptet. Wie das in Argentinie geht finde Ich nicht so gut. Man hat swar ein Pferd was durch feuer geht für seine besitzer aber es ist auf Angst und Drück basiert. Ich bekomme das gleiche Resultat aber auf Respect und Verständnis basiert von beide Seiten.
    Das gefallt mich besser und so gibt es auch Kusschelmomenten auch initiiert durch das Pferd selbe. Das ist "mein Ding".:1:
     
Die Seite wird geladen...

Criollo - Ähnliche Themen

Criolloreiter?
Criolloreiter? im Forum Westernreiten
Thema: Criollo