1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Das Gras ruft zu laut!

Diskutiere Das Gras ruft zu laut! im Bodenarbeit Forum; Hallöchen, Ich melde mich mal wieder mit einer neuen Frage/ einem neuen "Problem". Da ich mit meinem Pony ja größtenteils nur spazieren gehe und...

  1. VioMary

    VioMary Aktives Mitglied

    Hallöchen,
    Ich melde mich mal wieder mit einer neuen Frage/ einem neuen "Problem". Da ich mit meinem Pony ja größtenteils nur spazieren gehe und sie im Gelände eigentlich auch immer bei mir bleibt habe ich sie immer frei neben mir her laufen lassen (entweder nur mit halsring oder manchmal auch einfach den Strick vom Halfter ab). Es gab nie irgendein Problem aber seit wir im letzten Herbst in unseren neuen Stall gezogen sind ist sie so unglaublich verfressen geworden!! Ich kann sie nicht mehr frei neben mir her laufen lassen ohne dass sie ständig frisst und auch am wenn ich den Strick dran habe probiert sie es immer wieder. Hat jemand eine Ahnung wie wir das wieder in den Griff bekommen könnten?:bahnhof: Die Methode ohne Strick war für uns beide immer sehr entspannt und angenehm und ich habe echt keine Ahnung warum sie sich in der Hinsicht so sehr verändert hat!
    Danke schonmal im Voraus :)
     
  2. Butterblume :))

    Butterblume :)) Inserent

    Ähm erstmal würd ich den Strick dranlassen....
    Im Gelände rumlaufen ohne das Pferd zu führen finde ich sowieso etwas unnötig und könnte auch mal versicherungsprobleme geben....
    Ich mein mal für ein Foto oder so macht das jeder mal aber dauerhaft:autsch:
    Führ sie vernünftig mit Halfter oder Trense und nimm ne Gerte mit. So ein bisschen unter den Hals halten und wenn sie den Kopf senkt anschnicken und nein sagen oder irgendwas. Sie wird schon irgendwann merken das sie es nicht soll ;)
    Wenn sie dich echt durch die Gegend zieht und grast und ihr die Gerte egal ist kannst du ihr mal mit dem fuß an die Brust treten und mal bescheid sagen... Sowas wie nicht fressen beim führen gehört mMn zu guten Manieren dazu.....
     
    Bones, ulrike twice und VerenaPeace gefällt das.
  3. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ich finds eh viel zu gefährlich und deshalb bin ich froh, dass dir dein pony die entscheidung abnimmt.

    stell dir vor petras hund rudi flutscht aus dem halsband,weil ihn eine böse katze erschrocken hat, er rennt entsetzt los. dabei trifft er im wald auf friesen pit, der "freiarbeit" im gelände macht. friese pit erschreckt sich und rudi rennt nun voller spaß bellend hinter pit her. die beiden treffen dann auf euch, pit haut dein pony einmal kräftig und dann rennen alle auf die autobahn und 4 menschen sterben, weil sie für die pferde bremsen.

    so was tut man einfach nicht udn es ist nicht erlaubt und unverantwortlich.

    immer weniger können reiten, immer weniger können longieren, immer weniger können führen. dann nimmt man sich das, was noch übrig bleibt. eine neue nische. und je mehr einem davon im wald begegnen können, um so irrer wird die vorstellung was passieren kann...
     
    Lafayette, Elchhexe, terrorschaf und 3 anderen gefällt das.
  4. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Naja, sei mir bitte nicht böse Ulrike. Das aus deinem Mund find ich etwas... Unrealistisch.
    Bindest nicht du deine Ponys auch nicht an? Die stehen doch zum Putzen usw auch frei rum? War nicht letztens ein Bild von einem Mädchen neben einem deiner Ponys frei stehend da beim wursteln? Wenn der Pony erschrocken wäre und das Mädl übern haufen gemäht hätte???
    Find ich genauso gefährlich. Oder das mit dem Berittpferd. Shit Happens. Immer. Jedem. Überall.

    Ich kenne viele *mal ganz ohne Wertung* die mit Halsring draußen reiten oder mit Halfter und Strick, oder ihr Pferd grasen lassen ohne dabei den Strick zu halten. Oder Ratschender weise spazieren laufen oder oder oder... Man geht oftmals viel zu unüberlegt um mit diesem Tier neben einem das ca 6-10 mal so viel wiegt als man selbst...
    Erschrecken kann jedes Pferd. Immer!

    Zum Problem: ich lasse meine Pferd nie an der Hand fressen. Lacht jetzt oder nicht, mir egal. Das gibts bei mir nicht. Wenn ich da bin, bitte konzentration bei mir. Kein leckerlie aus der Hand (außer beim Aufsteigen) kein Grasen an der Hand. Ganz einfach.

    Und die lernen das schnell. Also würde ich als erstes den Strick dran machen, eine Gerte als Führhilfe mitnehmen und spazieren marschieren und nicht latschen. Und beim Spazieren Marschieren noch ein wenig Kopfarbeit einbauen. Mal seitwärts gehen. Mal anhalten antreten anhalten rückwärtsrichten usw. Mal kurz trab, dann schritt (also kleine übergänge) Einfach so sachen, wo das Pferd mit dem Kopf beim Menschen sein muss und nicht beim fressen. Danach kannst du immer nach belieben es wieder so machen wie vorher.

    Und dann würde ich mir gedanken machen, warum der auf einmal so verfressen ist. Bist du sicher, dass das erst mit dem Neuen Stall kam? Bekommt er dort weniger oder mehr futter? Muss er sich das Futter in der Herde erkämpfen usw usw...
     
  5. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ich find, es ist ein unterschied, WO ich das mache.
    wir machen das auf dem platz (teil der weide, also auch mit zaun) oder auf der weide. oder direkt neben der weide (als höchstes der gefühle), beim rauslassen und tor schließen zb - aber bestimmt nicht im wald oder auf dem feldweg. das ist dann doch noch was anderes.

    von anbinden habe ich nicht gesprochen, man kann ja auch nciht mit einem angebundenen pony in den wald.
     
    Elchhexe, Charly K. und Josy gefällt das.
  6. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Ich finde passieren kann immer und überall was. Wie du aus eigener Erfahrung mittlerweile weißt, hindert auch ein Zaun nix an "kann passieren". Und das Kind wäre bei einem erschrecken des Ponys auch EVENTUELL zu schaden gekommen.

    Es KANN immer und überall.
    Mir stoßt dabei einfach nur sowas auf:
    Man kann das ein Stück weit anders Verpacken wenn man es selbst nicht so genau nimmt.

    Meine Meinung. Zum Rest hab ich ja schon genug gesagt und möchte auch diese "private" Diskussion nicht weiter führen, denn das führt wieder nur zu Off Topic hier im Fred.
     
  7. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ich bin da halt anderer ansicht als du. :bahnhof:ich find, das muss man genau SO verpacken.
    "so was" tut man nicht. punkt.

    es kann überall was passieren - die anmerkung bringt keine neuen erkenntnisse.

    es kann sich auch ein pony die trense vom kopf schütteln. aber dann hatte man sie vorher wenigstens drauf. und ja - zäune können kaputt gehen - aber da war ein zaun.

    der unterschied liegt darin, dass das eine verboten ist. man braucht eine "geeignete zäumung" wenn man sich in der öffentlichkeit bewegt. einen hund muss man (nicht immer, nicht überall) anleinen, DAS ist erlaubt.
     
  8. Butterblume :))

    Butterblume :)) Inserent

    Also ich gebe zu ich reite auch mit Halfter und zwei Stricken ohne sattel aus. Auch mal mit halsring (das beschränkt sich dann aber um die drei Felder um den Stall so eine 20 min Runde ohne Straße in der Nähe).... Für fotos auch mal ohne Helm im gestreckten Galopp, was aber nicht die regel ist....
    DAS finde ich ungefährlicher als das Pferd einfach hinterher laufen zu lassen. Denn mit Ring,Schenkeln und Gewicht hat man immernoch nee Einfluss als wenn man hat nicht am Pferd dran ist....
    Was das füttern betrifft:
    Das mit nichts aus der Hand hilft wirklich!
    Ich hab das in der Reitschule so gelernt und kam auch nie auf die Idee das anders zu handhaben, außer in ausnahme Situationen (Ablenkung bei Behandlung, verladen usw).
    Grasen an der Hand gibts an einem bestimmten Ort und sonst ausnahmslos nirgends!
    Die sind noch nie auch de Idee gekommen irgendwo zu fressen....
    Ich würde mal ein ganz strenges an der Hand fütter und fress verbot durchziehen viomary!!
     
  9. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Also da bin ich ganz bei Ulrike. Sowas macht man einfach nicht! Ich hab hier auch lauter solche Leute um mich herum und spreche aus Erfahrung. Es ist nicht lustig wenn dauernd Pferde frei rumlaufen. Ich hab schon oft Situationen erlebt wo es haarscharf war... Wenn das passiert, weil ein Halfter kaputt gegangen ist, oder ein Tor aufgelassen wurde, ok. Das ist Pech. Aber hier werden auch ponies absichtlich frei gelassen, da ist der Strick sogar noch schön am Halfter hoch geflochten, damit er nicht stört.
    Was sollen diese unnötigen Vertrauensbeweise auf Kosten anderer? Man kann auch anders zeigen, dass man mit seinem Pferd harmoniert. Ein Pferd wie einen Hund freilaufen zu lassen geht einfach nicht!
     
    gabi, Lorelai, terrorschaf und 6 anderen gefällt das.
  10. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Bei uns können die Pferde nicht vom Hof. Da hole ich die Abends ohne Halfter rein. Allerdings haben wir ja nur drei Einsteller und ich weiß bei welchen Pferden das geht und bei welchen nicht. Meinen alten Wallach habe ich ab und zu so im Wald mitgehabt, in Begleitung anderer Pferde. Den habe ich aber auch im Kofferraum sitzend hinter dem Auto her tippeln lassen.
    Mit Shali täte ich das nach 20 Jahren nicht.
    Generell rate ich aber auch eher von sowas ab.
     
Die Seite wird geladen...

Das Gras ruft zu laut! - Ähnliche Themen

Auslauf wie "grasfrei" bekommen
Auslauf wie "grasfrei" bekommen im Forum Haltung und Pflege
Pony buckelt wenn es nicht grasen darf....
Pony buckelt wenn es nicht grasen darf.... im Forum Pferdeflüsterer
Wie unterscheiden Pferde Gräser?
Wie unterscheiden Pferde Gräser? im Forum Pferdefütterung
altes Gras auf der Wiese
altes Gras auf der Wiese im Forum Haltung und Pflege
Kotwasser, Allergie gegen Gräser
Kotwasser, Allergie gegen Gräser im Forum Innere / Organische Erkrankungen
Thema: Das Gras ruft zu laut!