1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

das Verursacherprinzip

Diskutiere das Verursacherprinzip im Haltung und Pflege Forum; bei uns am Stall gibts ne klare Regelung. Kommt ein Neuer/eine Neue in die Herde, und stellt sich nach 4 Wochen hartnäckig raus, der paßt nicht,...

  1. Rotkäppchen

    Rotkäppchen Bekanntes Mitglied

    bei uns am Stall gibts ne klare Regelung.

    Kommt ein Neuer/eine Neue in die Herde, und stellt sich nach 4 Wochen hartnäckig raus, der paßt nicht, fügt sich nicht in die Herde, schlägert übel usw.. dann muß der wieder gehen.

    Wir hatten es aber auch schon, dass der Altwallach sich zunehmend zum A..loch entwickelt hat und jede/n Neue/n so zusammengeschlagen hatte, dass unser SB dem Altwallach die rote Karte gegeben hat und dem gekündigt wurde.

    Unser SB vertritt die Ansicht: der Verursacher muß gehen. (Gilt auch für die Einstellermenschen, nicht njur für die Pferde)

    Der fackelt da nicht lang rum. In der Tat ist es bei uns sehr ausgewogen und sehr friedlich dadurch, dass die üblen Streithammeln aussortiert werden.
    Anderseits hat man natürlich als Alteinsteller aber auch immer die Angst, dass sich das eigne Pferd eventuell zum A...loch mutiert, wenn neue kommen.

    Wie läuft das bei euch so ab?
     
  2. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Ist bei uns auch so wie bei euch. Wer Stunk macht und wo man es nicht in den griff kriegen kann, der muss halt leider gehen.

    Manchmal gibt's ja die Möglichkeit, mehrere Herden zu bilden und man kann etwas hin- und hersortieren, ne Zusammenstellung finden, die funktioniert.
    Bei uns gibt's zwei verschiedene fressbereiche, darüber kann man manchmal bestimmte Pferde etwas aussortieren, so dass die gepiesakten zumindest in ruhe fressen können, aber letztlich ists halt doch eine einzige große Herde bei uns. Und wenns so gar nicht klappt, muss auch mal einer gehen.
    Einzige Ausnahme bei uns sind die eigenen Pferde der sbs. Verständlicherweise. :biggrin: mit denen müssen alle klar kommen und wenn da ein neuer kommt, der eigtl lieb und nett ist, den aber der Chef (pferd der sb) so gar nicht haben will, dann muss halt leider der neue wieder weg.
     
    melisse gefällt das.
  3. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Es wird immer als Einzelfall behandelt und mit Gespräch mit den Besitzern geklärt. Wir haben ein paar Wiesen in unterschiedlich großen Gruppen zur Auswahl, und auch Paar- oder Einzelhaltung ist möglich, wird aber wegen des Aufwandes nur in letzter Instanz gemacht.

    Sicher gilt ein Recht des Älteren, wenn zwei sich streiten. Wenn einer auf mehrere losgeht, ist er aber das alleinige Problem. Das würde hier auch so gelten, denke ich.

    Diesen Sommer habe ich aber auch schon mal gedacht "Hoffentlich geht das gut!" Mein Wallach steht friedlich in einer großen Gruppe, benimmt sich gut, nie Beschwerden bekommen, kommt sogar mit den schwierigen, unbeliebteren Pferden klar. Dieses Jahr kam eine Stute dazu, die mag mein Wallach scheinbar so sehr, dass die beiden sich ein bisschen Romantik gegönnt haben. Zum Glück keine Verletzungen, und scheinbar nur ein One-Night-Stand. Aber das wäre auch schwierig gewesen, da es ja wirklich nur die beiden betrifft. Klar war meiner zuerst da. Aber die Stute hängt auch an ihrer Wintergruppe, die sie schon vor der Weidenzusammenführung kannte und ist auch total verträglich. Wie gesagt, zum Glück gab es die Diskussion nie, dass die getrennt werden müssen.

    Pferde des Stallbesitzers haben bei uns tendenziell eher weniger Rechte als die Einsteller. Der Chef hat keine Lust auf Stress.
     
  4. obsession

    obsession ...mag Basketball lieber

    Meine SB bauen notfalls Einzelkoppel 7 und 8. Oder eine weitere Zweier-Koppel.

    Wir haben zB seit 20 Jahren ein Pferd am Stall, der ist jetzt 33, der war 15 Jahre in der Herde. Dann hat die Herde (!) ihn ausgeschlossen. Zack, 20x20m Einzelkoppel nebenan. Oder ein anderes Pferd kam 25jährig hier an, nie sozialisiert (armer Kerl), nach 4 Wochen Test in zwei Herden - keine Chance. Also weitere Einzelkoppel 20x20m nebenan. Oder, Einsteller kommen mit zwei Pferden, wollen die nur zu zweit haben (warum auch immer), zack - Zweierkoppel.

    Bei Pferden sind meine SB sehr geduldig.

    Passt es menschlich nicht, ist die Zündschnur deutlich kürzer :cool:

    Obsi.
     
    Miiiau, Kigali, melisse und 5 anderen gefällt das.
     
  5. Steady

    Steady Nur echt mit dem Q!

    Da war unsere vorige SB auch echt entgegen kommend.
    Bei anderen Dingen dafür gar nicht.

    Aber des Pferdes wegen wurde da nie jemand gegangen.

    Obwohl wir auch schon den Fall hatten, dass sich geschlossen über ein bestimmtes Pferd beschwert wurde.

    Der ging auf der Koppel halt ohne Vorwarnung auf andere los, man hat zwar schon gemerkt, der meint es wohl als Spiel, aber war vielleicht auch schlecht sozialisiert. Die anderen Pferde konnten den schlecht lesen und fanden's dann auch nicht so lustig, als der im gestreckten Galopp ankam und "spielerisch" ganze Fetzen aus dem Rücken gebissen hat, allesamt schön in die Sattellage, versteht sich. :-D

    Der stand dann eben auch eine Zeit lang alleine auf der Nachbarkoppel, konnte dann aber doch noch mit einem anderen Wallach vergesellschaftet werden.

    Hengst war auch kein Problem, auch als der im 2. Jahr dann plötzlich doch anfing, seine vorigen Paddockpartner stark zu tyrannisieren und aus der Gruppe raus musste.

    Wurde auch erstmal ein extra Platz geschaffen, ohne Probleme, Hengst war auch wieder gechillt.

    Dann in Ruhe ausprobiert, ob man ihn mit einem anderen zusammen packen kann und einen passenden Kaltiwallach gefunden, mit dem es einwandfrei geklappt hat.

    Kamen dann eben im Sommer auch zu zweit auf eine Wiese und gut war.

    Dafür halt bei menschlichen Fehltritten sehr konsequent, selbst, wenn da einer nach Jahren doch wieder zurück wollte, wurde er dann als Einsteller abgelehnt.
    Gab auch schon mal Hofverbot, also auch nicht mehr als Besucher erwünscht.



    Gesendet von meinem ALE-L21 mit Tapatalk
     
    Kigali, melisse und Charly K. gefällt das.
  6. Rotkäppchen

    Rotkäppchen Bekanntes Mitglied

    bei uns gibts halt nur die 3 Herden und entweder es paßt in eine der drei oder halt nicht. Dauerhaft Einzelkoppeln gibts bei uns nicht
     
  7. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Hm. Bei uns ist es ja nun so, das aktuell viele neue reinkommen. Eigentlich war der deutliche Plan - es gibt zwei Herden, und ALLE müssen dann auch in eine der zwei Herden integriert werden. Tja... nun haben wir doch wieder eine Gruppe bestehend aus Kaltblut und Muli - weil der Muli leider komplett asozial ist (im wörtlichen Sinne), und in der "Probezeit", bevor er eingegliedert werden sollte, dann erstmal versucht hat, einige Kühe umzubringen. Ähm - danke, das will dann natürlich keiner in der Herde haben. Ansage war ursprünglich, das sie dann gehen müssen. Nun sind sie noch da - ich bin gespannt, wie es nächstes Jahr aufgeteilt wird. Ex SB meinte, die müssten ja wieder ein größeres Stück Weide bekommen. Nunja - die anderen Pferde brauchen auch Platz und können nix dafür, das das Muli keinerlei Soziale Kompetenz zeigt, sondern lieber allen nach dem Leben trachtet.

    Ich muß sagen, ich kann verstehen, wenn man es so hält, das derjenige, der Stunk macht, geht - aber wenn ich dann nach 20 oder 25 Jahren plötzlich mich treffen würde, weil irgendwas für eines meiner Pferde zum Problem wird - dann bin ich doch froh, das die SB sich da dann auch für andere Lösungen offen zeigt.
     
  8. ayla-fan

    ayla-fan Die, die mit sich selber spricht!

    Bei und gibt es nur eine Herde. Das größte A*Pferd ist leider das vom SB. Und eines von nem Einstellsteller. Leider passiert da nichts. Heißt halt, es sind Pferde. Man kann sicher etliches tolerieren, aber wenn neue Pferde nicht mehr sinnvoll integriert werden können, weil dir auch nach zwei Monaten noch nicht ans Heu dürfen und immer dünner werden... aber gegen das Pferd der SB ist man eh machtlos.

    Machmal wäre ich echt froh, wenn das Verursacherprinzip bei uns auch gelten würde.
     
  9. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Du bist pferdegeschädigt, wenn ein A*Pferd für dich auch nach mehrmaligem Lesen noch ein Pferd ist, dass Prüfungen der Klasse Ein-Sterne-A läuft.
     
  10. Princess of Diamond

    Princess of Diamond Bekanntes Mitglied

    Hier wollen viele ihre eigene Koppel weil es hier viele SB leider nicht interessiert ob die Pferde sich verstehen. Und Eingliederung funktioniert ganz einfach. Tor auf, Pferd rein, Tor wieder zu, friss oder stirb. Das ist genauso blöd wie umgekehrt.
     
Thema: das Verursacherprinzip