1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dauer bis zum Nachfüllen einer Heuraufe im Offenstall

Diskutiere Dauer bis zum Nachfüllen einer Heuraufe im Offenstall im Haltung und Pflege Forum; Ich möchte euch mal wieder um eure Meinung bitten. Wie lange darf es eurer Ansicht nach dauern, wenn die Heuraufe leer ist, diese wieder zu...

  1. C&J

    C&J Inserent

    Ich möchte euch mal wieder um eure Meinung bitten.

    Wie lange darf es eurer Ansicht nach dauern, wenn die Heuraufe leer ist, diese wieder zu befüllen? Wann gilt diese bei euch als leer: Wenn nur noch 5 kg drin sind, oder wenn sie bis auf den Boden ausgeschleckt ist?

    Hintergrund der Frage: Ich stehe ja nun seit Anfang Januar seit Ewigkeiten wieder in einem großen Pensionsstall. Sicherlich tue ich mich schwer mich wieder in solch einer großen Gemeinschaft einzugliedern. Insgesamt möchte ich auch unbedingt, dass der Stall sich als für mich und meine beiden Vierbeiner geeignet erweist, da ich den beiden Fellnasen keinen weiteren Umzug antun möchte (auch sind die Alternativen erschöpft). Andererseits bin ich was die Haltungsbedingungen und Fütterung angeht sehr eigen. Bei mir selbst mache ich schon eher Abstriche.

    Gestern um 19 Uhr, habe ich den Stallbesitzer informiert, dass eine von drei Offenstall-Gruppen kein Heu mehr hat. Bei meinen Pferden reichte es noch knapp über die Nacht. Nachgefüllt wurde heute früh (ca. 8 Uhr) bzw. bei meinen heute mittag (ca. 13 Uhr). Allerdings hatte ich heute um 12 Uhr telefonisch nochmal ermahnt, dass meine Heu brauchen. Der SB reagierte leicht ungehalten: "Ich soll nicht so hysterisch sein, Pferde kommen auch ein paar Stunden ohne Heu aus. Sie füttern schon sehr viel Heu, was sich in der geringen Anzahl von Kolikfällen bemerkbar macht. Wer Angst hat, dass sein Pferd verhungert, kann den Stall wechseln." :autsch:

    Nun muss bei uns nur alle 2-6 Tage die Heuraufe nachgefüllt werden, da dort halbe bis ganze Rundballen reingeworfen werden. Ich bin nun unsicher, welche "Leerzeit" für die Pferde alle paar Tage tolerierbar ist. Normal sagt man ja vier Stunden. Es wird auch öfters alles innerhalb dieser vier Stunden wieder nachgefüllt. Aber 1-4x monatlich werden sie wohl mehr als 4 Stunden warten müssen. Theoretisch haben sie auch noch einen mit Stroh eingestreuten Stall. Ich habe aber noch nie beobachtet, dass das Stroh gefressen wurde.
     
  2. Pferde müssen nicht rund um die Uhr Heu zur Verfügung haben. Sie sollten möglichst 24 Stunden die Möglichkeit haben, etwas zu fressen. Das haben sie ja, wie du schreibst, durch das Stroh. Wenn sie einige Male im Monat für einige Stunden auf Heu verzichten müssen, aber in dieser Zeit sauberes Stroh fressen könnten, macht das mMn gar nichts.
    Viele Pferde platzen schier bei 24 Stunden täglich Heu.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Feb. 2015
    Bones und Semmel gefällt das.
  3. Elchhexe

    Elchhexe Bekanntes Mitglied

    Das ist ein seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr zwieschneidiges Schwert. Bin ja auch ein 24/7 Heu-ad-lib- Fanatiker, weiß aber, dass das letztlich nur bei Selbstversorgung wirklich machbar ist.

    Wenn ausreichend gutes und sauberes Futterstroh zur Verfügung steht, kann man sicherlich auch hin und wieder längere Heupausen akzeptieren, allerdings habe ich erlebt, dass in Herden, in denen unregelmäßig längere pausen auftun, oft Unruhe ist und die ranghohen die Niedrigen gerne wegjagen vom Heu.

    Ganz offensichtlich wird dann auch wirklich mehr und unruhiger gefressen, als wenn immer rechtzeitig Nachschub kommt. Die "unsicherere" Versorgungssituation scheint die Pferde eben genau das, nämlich zu verunsichern.
     
    melisse gefällt das.
  4. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Na ja.... Wir füttern zwei mal am Tag Heu. Einmal gegen sieben, damit sind sie gegen zehn Fertig, und dann wieder um siebzehn Uhr. Das ist gegen einundzwanzig Uhr verschnabuliert. Danach wird eben an Resten rum gefriemelt oder Stroh gefressen. Koliken gab es seit ich da bin zwei, aber keine die im Zusammenhang mit der fütterei stand.
    Es geht wohl auch mehr darum das Pferde kauen können. Und das muss nicht unbedingt Heu sein.
     
     
  5. Knitty

    Knitty Inserent

    Was steht denn in deinem Pensionsvertrag? 24h Heu??? Dann würde ich drauf bestehen.
     
    Belle gefällt das.
  6. Raudhetta

    Raudhetta Überlebensanzugtraegerin

    Ich würde sagen, kommt drauf an. Wenn die Heuqualität sehr mager ist, dann würde ich sehr darauf achten, dass fast immer Heu da ist.
    Ich persönlich fülle meine Raufe/ Netze zweimal pro Tag auf. Morgens unter der Woche gegen 5:30 und Abends gegen 17:30. Am WE morgens später, da wird dann aber abends zusätzlich was reingestopft. Je nachdem stehen die damit ein paar Stunden (ca. 3-4) ohne frisches Heu. Das was auf dem Boden liegt wird meist nicht angerührt.
    Das wäre für mich halt der Punkt, ist die Strohqualität fressbar oder nicht. Wenn nicht, dann würde ich darauf pochen, dass die Raufe abends aufgefüllt wird. Und wenn es nur ein paar Säcke voll ist. Nebenbei sollte jeder SB eigentlich schaffen 12Std. vorher festzustellen, ob eine Raufe in den nächsten 12Std. leer ist....
     
  7. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Hallo C&J,

    haben die Pferde denn außer Heu (und Stroh - ist das freßbar oder eher "Matratze"?) noch etwas zu fressen / zu suchen?

    Also: Wie stehen sie?
    Ist das eine kleine reine Matschfläche / Sandfläche, oder naturnah mit Gras, Büschen, Ästen, Dörrsträuchern, "Hartgras" etc.pp.?

    Ein Pferd sollte nicht länger als 4 Stunden ohne "etwas zu knabbern" stehen - deshalb die Frage, ob sie einfach etwas Anderes knabbern können?


    LG, Charly
     
  8. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Mal ein paar Stunden kein Heu ist sicher nicht besonders schlimm, wenn die Pferde noch Stroh oder ein bisschen Gras haben.
    Wenn man allerdings nicht selbst Heu nachfüllen kann ( Pensionsstall), kann ich das ungute Gefühl verstehen. Gerade wenn man neu ist und den sb noch nicht einschätzen kann. Ich hatte das auch mal in einem Stall, dass die Raufe auf dem winterpaddock manchmal tagelang leer blieb. War dann auch ein Grund zu wechseln.
    heute bekomme ich zwar auch Heu vom sb gefüttert, allerdings auch mit Unregelmäßigkeiten...
    man darf sich aber am Heu frei bedienen, da wir raufen und Heunetze benutzen und kein Heu verschwendet werden kann.
    Ich mache aus Gewohnheit abends immer nochmal die Raufe richtig voll und im Winter hängen immer noch 1-2 große Heunetze als notreserve an der Wand. Sollte die Raufe leer werden, können sie da weiter fressen. Ich kann also immer Heu für mindestens 24h selbst füttern. Und manchmal ist das leider auch notwendig ;(
    beobachte einfach, ob es klappt, was er verspricht. Funktioniert es nicht, sprich es an.
     
  9. Steffi87

    Steffi87 Inserent

    Mach dich nicht verrückt... es gibt weitaus schlimmere Zustände! Unsere haben auch Fresspausen über nacht von manchmal 10 Stunden, manchmal auch 12 Stunden, wobei sie sehr gutes Stroh zur verfügung haben. Und die paar Stunden bei Dir dort machen nun wirklich nichts aus. Das bei Dir ist eigentlich schon luxus. Alle paar Tage mal 6 Stunden Pause sonst Heu ad lib. Was will man mehr. Ein Pferd ist ein Steppentier, da gibt auch manchmal Phasen wo das Nahrungsangebot etwas knapper ist.
     
    Bones und obsession gefällt das.
  10. Sancta

    Sancta Bekanntes Mitglied

    Unsere bekommen Anfang des Winters 2x/täglich Heu, Mitte bis Ende des Winters dann 3x/täglich. Einfach weil die zum Anfang des Winters noch genug Gras zum knabbern auf der Winterweide (die ist den Sommer über zu) finden. Momentan bekommen die Morgens gegen 8 Uhr Heu, das reicht bis ca. 10 Uhr. Dann gibt es zwischen 13-14 Uhr nochmal was und dann halt Abends wenn ich komme so um 17-18 Uhr. Meine beiden stehen Nachts zusammen in einer Box und bekommen 1 großes (10kg) und 2 kleine (5kg) Netze aufgehangen. Die reichen im Notfall mindestens bis zum nächsten Mittag/Nachmittag (je nach Klima). Normal sind die Netze morgens noch halb voll. Die Pferde der SB bekommen nur für ca. die halbe Nacht Heu (will die so).

    Mal 2-3 Stunden ohne Heu finde ich nicht schlimm, solange was zum knabbern da ist. Nach max. 4 Stunden möchte ich aber schon, das wieder gefüttert wird. Da kommt es halt auch immer auf das Pferd an. Meine beiden sind relativ leichtfuttrig und fressen nicht mehr als nötig. Da brauche ich mir keine Gedanken machen wenn ich denen mehr gebe. Die teilen sich das dann aber auch gut auf, so dass die nicht alles in 2 Stunden futtern sondern immer mal wieder hingehen und ein Maul voll Heu nehmen. Kommt vielleicht auch von der "Aufzucht", wer weiß.

    Ich würde das Stroh überprüfen. Ist das im Notfall fressbar, finde ich es nicht schlimm. Vielleicht macht es den Pferden nix, weil sie sonst ja immer Heu haben, und sie gehen deswegen nicht ans Stroh. Pferde fressen ja nicht durchgehend. Meine stehen von sich aus auch schon mal 2 Stunden ohne ans Heu zu gehen, obwohl es verfügbar ist.
    Oder was ich auch schon öfter hatte, das ich Abends meine in die Box holte (3-4 Stunden ohne Heu) und die dann überhaupt nicht dran denken an die vollen Netze zu gehen. Generell stürzen die sich abends auch nicht darauf.
    Das wäre auch ein Kritikpunkt für mich. Wenn die paar Stunden ohne Heu standen und sich dann wie bescheuert drauf stürzen, ist das nicht in Ordnung mit der Standzeit ohne Heu.
    Gehen die da ganz gemächlich dran, würde ich mir keine Sorgen machen.
     
Die Seite wird geladen...

Dauer bis zum Nachfüllen einer Heuraufe im Offenstall - Ähnliche Themen

Dauerhafter Hufschutz bei Fehlstellung
Dauerhafter Hufschutz bei Fehlstellung im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Was kann man dauerhaft für die Gelenke füttern?
Was kann man dauerhaft für die Gelenke füttern? im Forum Pferdefütterung
20-jährige Stute Blasenentzündung nach dauerhaftem Rossen?
20-jährige Stute Blasenentzündung nach dauerhaftem Rossen? im Forum Innere / Organische Erkrankungen
Impfschutz - Dauer und Notwendigkeit
Impfschutz - Dauer und Notwendigkeit im Forum Sonstiges
Schimmel am Leder, wie dauerhaft behandeln?
Schimmel am Leder, wie dauerhaft behandeln? im Forum Ausrüstung
Thema: Dauer bis zum Nachfüllen einer Heuraufe im Offenstall