1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Den Schritt zu eigenen Pferd wagen?

Diskutiere Den Schritt zu eigenen Pferd wagen? im Pferde Allgemein Forum; :bahnhof: Ich und meine Familie überlegen schon seit einem Jahr ein Pferd anzuschaffen. Nun haben wir alles genau überlegt und wollen diesen...

  1. Pferdefreund2

    Pferdefreund2 Mitglied

    :bahnhof:
    Ich und meine Familie überlegen schon seit einem Jahr ein Pferd anzuschaffen.
    Nun haben wir alles genau überlegt und wollen diesen Schritt tun.
    Ich weiß, dieses Thema wurde schon so oft beredet, aber ich will mir einfach ganz sicher sein, da das ja eine ziemlich große Sache ist.
    Ich bin 16 Jahre alt, reite seit ich acht bin und hatte viele Rbs ,die letzte davon wie ein eigenes Pferd.(Jeden Tag reiten, Unterricht nehmen,Versorgen...) Noten in der Schule sind gut usw...Teile mir das Pferd mit meiner Schwester.
    Meine Cousine hat auch ein Pferd, sie steht mir also bei allen Fragen zur Seite.

    Hier sind unsere Berechnungen:
    Stallmiete: 180 (Offenstall mit ganzjährig Wiese)
    Zusatzfutter: 20
    Schmied: 60 (6-8 Wochen)
    Impfungen:60 (1 i m Jahr)
    Wurmkur:20 (4 im Jahr)
    Versicherung:(Haftpflicht,OP) 25
    Sonstiges: (Zubehör usw) 20

    Wir sparen uns grad Rücklagen an, trotz Op Versicherung....man kann ja nie sicher sein:bahnhof:
    Im Notfall würden meine Verwandten für einmalige Kosten einspringen.
    Würde mich für Ratschläge echt freuen, hatte ja bis jetzt kein Pferd:ti9::biggrin:
    Lg, Tina

    Ps:Wenn ihr noch Fragen habt, bitte fragen:bae:
     
  2. terrorschaf

    terrorschaf Bekanntes Mitglied

    Ich würde mir in stall und Schmied immer einen Puffer einrechnen. Nehm nicht das günstigste an, sondern der Schnitt der dir erreichbaren Ställe und den Preis für Vollbeschlag. Man denkt so nicht, aber Ruck zuck kommt es anders wie gedacht, pferd muss den Stall wechseln oder barfuß oder Eisen nur vorne geht doch nicht.
     
  3. Anastasia_Moon

    Anastasia_Moon Ponyfan

    Hallo Tina :meld:

    Erstmal finde ich es schön das du dir schon so viele Gedanken gemacht hast und deutlich abgeklärter wirkst als viele andere die hier diese Frage stellen.

    Hier noch einige Dinge die mir spontan einfallen:
    - Was ist nach der Schule? Was planst du, wie viel Zeit wirst du haben?
    - Seid ihr Zwei, deine Schwester und Du, in Sachen Pferdeerziehung einer Meinung?

    Kosten fallen mir spontan noch ein:
    -Sattler je nach Bedarf 1-5 Mal jährlich. Kommt halt drauf an wie sehr sich das Tier verändert, mit etwas Glück braucht ihr 10 Jahre lang nur Kontrolle, mit Pech immer mal wieder Aufpolstern oder gar einen neuen Sattel

    - Reitunterricht. Selbst für langjährige Reiter sehr zu empfehlen. Häufigkeit und Preis richtet sich nach Ausbildungsstand von Euch und dem Pferd, Euren Zielen (Turniere) und Eurem Ehrgeiz sich selbst zu verbessern
     
    terrorschaf gefällt das.
  4. Pferdefreund2

    Pferdefreund2 Mitglied

    Danke für die schnelle Antwort!
    Das mit dem Stall dürfte kein Problem sein, in unserer Gegend gibt es viele Offenställe für 180 Euro.
    Wechseln wäre also nicht so schlimm. Beim Beschlag bin ich mir sehr unsicher, einige Bekannte zahlen 90 Euro alle sechs Wochen:eek:
    Im Internet ist davon nicht die Rede:bahnhof:
     
     
  5. terrorschaf

    terrorschaf Bekanntes Mitglied

    85 Bis 120 kannst für nen Vollbeschlag rechnen. Sechs Wochen ist auch realistisch.
    Die Frage mit den Ställen ist eben, sind die für dich auch erreichbar. Ich würde nur die Ställe einbeziehen die für dich erreichbar sind. Egal ob billiger Offenstall oder etwas teurer mit halle. Weil was bringt dir der Offenstall im Winter wo du mit Bus oder Rollen ne Stunde hin brauchst und nichts mit dem pferd machen kannst. Der Stall sollte doch einen beleuchteten Platz haben als Minimum. Gerade wenn man gerne reitet.
     
    GilianCo gefällt das.
  6. Ganz wichtiger Punkt (und in der Höhe nicht zu berechnen): Tierarzt.
    Euer Pferd wird wahrscheinlich nicht nur für Impfungen und OPs den TA brauchen.
     
  7. satine

    satine Inserent

    90 euro für einen vollbeschlag ist schon extrem günstig.
    hier zahlst du dafür zwischen 110 und 135€ OHNE spezial eisen.
    ausschneiden kostet hier zwischen 25 und 35 € und ich wohne echt in einer günstigen ecke.
     
  8. Pferdefreund2

    Pferdefreund2 Mitglied

    Ja, an Zahnarzt und Sattler habe ich auch schon gedacht, da diese aber ja höchstens einmal im Jahr kommen, kann ich mir das praktisch"zum Geburtstag wünschen"...
    Ich und meine Schwester sind uns jedenfalls in einer Sache einig: Nämlich das Pferde nicht in eine Box gehören. Sie ist eher daran interessiert zwei mal in der Woche ins Gelände zu gehen, den Rest überlässt sie mir gerne, was ich aber auch sehr begrüße:lv25:
     
    blue sky gefällt das.
  9. Oha, Satine, da sind wir ja verwöhnt dagegen.
    Ausscheiden 20, Vollbeschlag mit 4 neuen Eisen 80 Euro.

    Ich dachte nicht nur an den ZA, sondern den normalen TA. Euer Pferd wird auch mal Phlegmone, Husten, Bindehautentzündung und und und haben. Ist leider so erfahrungsgemäß.
     
  10. Pferdefreund2

    Pferdefreund2 Mitglied

    Ok, da muss ich die Rechnung mit dem Hufschmied nochmals überdenken:astrein:
    Hoffe das passt meinen Eltern dann noch...
    Die Tierarztkosten würden wir von unserem "Geldpolster" bezahlen, etwa tausendfünfhundert.
     
Die Seite wird geladen...

Den Schritt zu eigenen Pferd wagen? - Ähnliche Themen

Camargue - Ausritt im Schritt/Trab für Anfänger > Empfehlung?
Camargue - Ausritt im Schritt/Trab für Anfänger > Empfehlung? im Forum Freizeit
Pferd nur im Schritt reiten?
Pferd nur im Schritt reiten? im Forum Pferde Allgemein
Schritt verbessern und Motivation steigern
Schritt verbessern und Motivation steigern im Forum Dressur
Andalusier soll im Gelände einen entspannten Schritt bekommen
Andalusier soll im Gelände einen entspannten Schritt bekommen im Forum Allgemein
REHA Reiten - Hinterhandaktivierung bei Schrittzwang
REHA Reiten - Hinterhandaktivierung bei Schrittzwang im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Thema: Den Schritt zu eigenen Pferd wagen?