1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Der eigene Stall

Diskutiere Der eigene Stall im Haltung und Pflege Forum; Hallo zusammen! Ich träume schon seit einigen Jahren den "kleine Mädchentraum" vom eigenen Stall. Ein paar Jahre habe ich auch in der...

  1. E.T.

    E.T. Neues Mitglied

    Hallo zusammen!

    Ich träume schon seit einigen Jahren den "kleine Mädchentraum" vom eigenen Stall. Ein paar Jahre habe ich auch in der Pferdewirtschaft gearbeitet, mache jetzt allerdings eine kaufmännische Ausbildung da es im Großraum Stuttgart sehr schwierig ist, einen Ausbildungsplatz als Pferdewirtin zu finden. Die tägliche Arbeit mit den Pferden hat mir immer Spaß gemacht, egal bei welchem Wetter und bei welchen schlechten Bedingugen. Zum Teil hatten die Pferde in dem Stall nichtmal Selbsttränken und wir haben das Wasser mit Eimern hin getragen, das Sägemehl haben wir immer selbst vom Sägewerk geholt und alles per Hand auf- und abgeladen. Es war also kein Zuckerschlecken.

    Ich stelle mir einen Pensionsstall mit Offenstall, Paddockboxen und großen Weiden vor mit Platz für ca. 30 Pferde. Außerdem würde ich gerne auch auf dem Hof wohnen. Am liebsten wäre es mir, ein unbebautes Grundstück zu kaufen und alles komplett neu aufzubauen.

    Das Problem an der Sache ist allerdings, dass ich so gut wie kein Startkapital habe. Ich kann mir jetzt während der Ausbildung ein bisschen was ansparen, aber im Prinzip ist es ein Witz. Also habe ich mir schon öfter überlegt, wie ich meinem Traum näher kommen kann und wie ich mir noch Geld ansparen kann.

    Folgende Ideen kamen dabei raus:

    1. Ich kaufe ein unbebautes Grundstück mit viel Grasfläche. Das wird dann eingezäunt, ein paar Weidehütten draufgestellt, ein Gartenhäuschen als Aufenthaltsraum, Futter/Sattelkammer" und dann biete ich erstmal eine Fohlen bzw. Seniorenkoppel an. Die Überlegung dabei wäre, dass ich damit vielleicht Geld verdienen und ansparen könnte und dabei dann den Hof langsam nach und nach auf dem Grundstück aufbauen kann. Dann kommt vielleicht nicht das raus was ich mir vorgestellt habe, aber es ist immerhin ein eigener Hof und ich kann rund um die Pferde rumwurschteln.

    2. Ich mache meinen Trainerschein (den will ich aber eigentlich auch so schon machen) und biete dann Beritt, Urlaubs- und Krankheitsbetreuung und evtl auch Reitunterricht an um mir damit etwas dazu zu verdienen, spare das Geld und habe dann (irgendwann) genügend Geld zusammen um mir da was aufzubauen. Allerdings bin ich mir da gar nicht so sicher, ob ich das Ziel dann jemals erreichen werde.

    3. Ich nehme bei der Bank ein Darlehen auf um mir gleich genau das aufzubauen was ich aufbauen möchte oder kaufe einen "schon fertigen" Hof. Das Risiko dabei ist natürlich, dass die Sache mit dem Hof nicht läuft, ich den Kredit nicht zurück zahlen kann und naja... den Rest muss ich wohl nicht erläutern =)

    4. Ich kaufe mir ein Haus mit einem großen Grundstück (das ausbaufähig ist) und fange dann an den Hof so langsam um mein Haus herum aufzubauen. Da könnten dann mein/e eigene/n Pferd/e und ein paar Einsteller stehen, der Hof könnte sich einfach entwickeln. Entweder es klappt, oder halt nicht.

    Ich weiß, das klingt jetzt vermutlich alles ziemlich realitätsfern. Irgendwie ist es das auch, das ist mir aber (zumindest teilweise =) ) auch bewusst.

    Meine Fragen dazu sind jetzt:

    - darf ich überhaupt ohne eine landwirtschaftliche Ausbildung Pferde halten?
    - Was muss ich beachten?
    - wie teuer kann so ein Grundstück sein?
    - Welche meiner Ideen haltet ihr für eventuell Umsetzungsfähig und wozu würdet ihr mir (wenn überhaupt) raten?
    - Welche scheint die Aussicht auf den meisten Erfolg zu haben und am "gewinnbringensten" zu sein?
    - Wie viel Unterhalt(Heu, Stroh, Einstreu)/Strom/Wasser sollte ich pro Pferd einplanen?
    - Was für Versicherungen braucht man?

    Mein Ziel ist es nicht mir mit der Pferdehaltung eine goldene Nase zu verdienen, aber bis ich was aufgebaut habe, muss eben Geld her. Letztendlich möchte ich gerne meinen Stall haben weil mir die Arbeit mit Pferden wahnsinnig viel Spaß macht und weil ich damit selbst meinem eigenen Ideal von artgerechter Pferdehaltung nachgehen kann. Mittlerweile bin ich froh, dass ich keine Ausbildung zur Pferdewirtin gemacht habe, in den meisten Fällen ist man da ja doch nur der Depp.

    Ich hoffe ihr habt ein paar Tipps und Antworten für mich. Vielleicht gibt es hier ja auch ähnlich Verrückte.
    Und ja, ich weiß dass die Wahrscheinlichkeit, dass mein Traum in Erfüllung geht relativ gering ist, aber versuchen kann man's ja mal =)
     
  2. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    huhu, darf ich erstmal die frage an dich stellen wie alt du bist??

    schön, das man noch träume hat, das find ich erstmal gut. andererseits schreibst du ja schon selber, dass dein traum bisl utopisch kling.

    also, gaaanz so einfach, wie du dir das vorstellst ist es eben nicht.

    zum kaufen: hast du denn soviel startkapital? lese da nix raus, nur dass du fast nix hast. da wird dir auch keine bank der welt einen kredit geben, wenn du keine sicherheiten aufweisen kannst! (evtl wäre ein bürge bereit dazu?)

    also, vorab gleich mal erwähnt sei, ohnen nun zu wissen, wies in nähe stuttgart aussieht mit preisen: unter ner halben mille, wirst du da garnix finden, was adequat genug für so ein projekt ist. dass kann ich dir schonmal sagen. weder nur grundstück, noch hofstelle zum umändern. bei der menge an pferden die du planst!

    zum zweiten: einfach mal was kaufen und dann a) selber was hinstellen, kannste vergessen. is erstens a riesen akt, weil genehmigungen, einholen, ob es überhaupts da erlaubt ist, etc. pp. (haben wir hier irgendwo schon aufgelistet mal). b) auch umbauen ist nicht soo einfach, wie du dir das vorstellst. wieder genehmigungen, anträge. etc. pp. (zu beachten: § 35 Baugesetzbuch). man darf auch nicht einfach mal so nen zaun um ein grundstück rum ziehen, auch wenns dir gehört! (siehe § 35 baugesetzbuch!).

    dann weiterhin wegen gewinnbringen: also, hier bei uns gibts ziiig bauern, de ihre ställe einfach umbauen und dann da einsteller reinnehmen. bei nem neubau, umbau, egal wie rum, müsstest du schon extrem viel einstellkosten verlangen, damit sich das für dich rentiert (du willst ja sicher runumservice bieten oder, bedenke futter einkaufen, versicherungen, instandhaltungskosten noch dazu, zum kaufpreis/umbaukosten!).

    also, ich weiss ist wohl traum vieler mädels sowas, nur in meinen augen, ehrliche antwort: vergiss es!

    hoffe, konnte dir bisl weiterhelfen,

    gruss und trotzdem - falls es doch soweit ist - alles gute und viel glück.

    die faro-uli
     
  3. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

    Wenn Du nicht mindestens 1/3 des Kaufpreises hast, wird es nichts. Wenn Du einen Betrieb aufbauen möchtest, benötigest Du auh Geld, um einen Businessplan zu erstellen, einen Steuerberater, der Dir das durchrechnet, ob es auch funktioniert. Vorher bewegen die Banken keinen Finger. Die Umbaukosten bei einem bestehenden Objekt wirst Du zusätzlich aus eigener Tasche wuppen müssen, da die Banken diese Investition seit der Wirtschaftskriese auf Gefahrenstufe I eingestuft haben und nicht mehr gerne vergeben.

    Als "nicht Landwirtin" wirst Du keinen Neubau durch bekommen. Bevor Du etwas erwirbst, würde ich eine Bauvoranfrage stellen, ob Du in dem Gebiet überhaupt einen Reitplatz anlegen darfst oder Offenställe erbauen. Das gilt auch für bestehende Betriebe, die Du umbauen würdest, ebenso wie eine Nutzungsänderungsanfrage. Vorab bist Du alles in allem schon einen 5 stelligen Betrag los, ohne jedoch etwas erworben zu haben. Machst Du Dich dann auf dem Betrieb noch selbständig, haben die Banken Angst, Du hast kein festes monatliches Einkommen um den Kredit zurück zu zahlen.

    So wie Du Deinen Traum aufzäumst, wird er leider nichts. Wichtig wäre sparen, Bausparverträge etc. und vielleicht eine mini mini nummer kleiner mit einem Offenstall von 3-5 Pferden gepachtet neben Deinem Full-Time Job anzufangen.
     
  4. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    In welcher Ecke Deutschlands wohnst du?
    Für solch ein Projekt brauchst du natürlich Geld. Je nach Region können das zwischen 250.000 und 1,5 Mio Euro sein ;-)
    In Norddeutschland oder Ostdeutschland wirst du günstiger an geeignete Objekte kommen als im Süden der Republik.
    Preiswerte Höfe werden immmer einen Haken haben, weil renovierungsbedürftig, kein Land oder andere Fallstricke...
    Die Bewirtschaftung der Flächen erfordert Maschinen. Du mußt eine Weidepflege betreiben, also Ausmähen, düngen etc.
    Will man selber Heu machen, s.o.
    Von den ganzen technischen Dingen einmal abgesehen:
    Willst du dir wirklich den Stress antun und dich mit einem Haufen Pferdebesitzern tagtäglich auseinander setzen?
    Bist du in der Lage, schwierige Situationen und Auseinandersetzungen zu meistern, die immer wieder mit Einstellern auftreten?
    Erträgst du es, wenn Pferdebesitzer ihre Tiere nicht ordentlich behandeln oder nicht in deinem Sinne mit dem Tier umgehen?
    Zahlst du den TA, wenn sich Leute nicht kümmern?
    Selbst wenn ich es bezahlen könnte, würde ich in solchem Umfang niemals einem Hof betreiben, dazu habe ich schon zu viel miterlebt...
     
     
  5. Piennie

    Piennie Inserent

    Buh, da hast Du Dir echt viel vorgenommen. Ohne Eigenkapital ist Dein Traum eigentlich unmöglich. Selbst die Sache mit dem Reitunterricht und Beritt um Geld zu sparen. Es ist wenn Du keinen Namen in der Szene hast schon schwierig von so was zu leben geschweigedem noch zu sparen und wenn Du es neben einem Volltimejob machst wirst Du auch 10 Jahre brauchen um sagen wir mal 1% der Benötigten Summe zu sparen.
    Ich sehs wie Chiara die einzige Möglichkeit ist hier einige Nummern kleiner zu bleiben und was zu pachten. Wenn Du einen Trainerschein hast kannst Du evt. ne kleine Anlage pachten oder eine Beteiligung an einer solchen erwerben. Das ist zwar immer noch recht teuer aber allemal realistischer und vorallem gibt es da meist schon einen Kundenstamm und Erfahrungswerte was Kosten-Nutzen-Rechnung angeht.
     
Die Seite wird geladen...

Der eigene Stall - Ähnliche Themen

Genehmigungsverfahren für Bau eigener Koppel mit Stall
Genehmigungsverfahren für Bau eigener Koppel mit Stall im Forum Haltung und Pflege
Eigenen Pensionsstall führen? Welche Vorraussetzungen?
Eigenen Pensionsstall führen? Welche Vorraussetzungen? im Forum Haltung und Pflege
Tierquälerei am eigenen Stall
Tierquälerei am eigenen Stall im Forum Sonstige Reitweisen
Eigenen Reitstall?
Eigenen Reitstall? im Forum Allgemein
eigener Offenstall !?
eigener Offenstall !? im Forum Haltung und Pflege
Thema: Der eigene Stall