1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

der Kopf haut ab...

Diskutiere der Kopf haut ab... im Allgemein Forum; Hi an alle.. also jetzt soll ich mal ne frage für ne freundin aus meinem stall schreiben: und zwar ihre RB zieht, sobald sie ihm die trense...

  1. LiSA.*

    LiSA.* Inserent

    Hi an alle..

    also jetzt soll ich mal ne frage für ne freundin aus meinem stall schreiben:
    und zwar ihre RB zieht, sobald sie ihm die trense runter tun will, den kopf total schnell und wild nach hinten oben und will rückwärts weg..sie kann ihn deshalb nur in der box oder auf nem hinten geschlossenem putzplatz abtrensen.
    jetzt ist das erstens sehr nervig wenn immer extra in die box muss um abzutrensen und zweitens auch ziemlich gefährlich oder?!?
    Ich vermute jetzt, dass ihm mal das gebiss irgendwie auf die vorderen zähne gefallen ist o.ä...aber meine freundin passt immer so gut wies eben geht auf (er reißt auch eig. gleich immer das maul auf, also kann sie da eig. nichts falsch machen). vielleicht ist zu erwähnen dass er vor ca. 3mon. ein halbes jahr lang schulpferd in nem anderen stall war, da der besi nicht so viel zeit hatte und damals noch keine RB wollte. Der schulbetrieb hat ihn so zu sagen zum psycho-pferd gemacht (war fürchtbar ängstlich, bockte und erschreckte sich vor ner flasche o.ä.) das ist jetzt wieder einigermaßen behoben nur eben das problem mit dem abtrensen nicht..:no:

    ich hoffe ihr habt da vielleicht ein paar tipps wie man ihn wieder dazu bekommen könnte, dass er da bleibt und nicht gleich die flucht ergfreift..?

    Lg
     
  2. Leo

    Leo . Mitarbeiter

    Solange das nicht behoben ist, würde ich dabei bleiben ihn in der Box anzutrensen. Das zu einen. Zum andren würde ich ihm wohl vorm abtrensen ein Stück Möhre oder so geben, dann ist er mit kauen beschäftigt und gleichzeitig auch die Hand ruhig auf dem Nasenrücken verweilen lassen, um ein Hochnehmen des Kopfes zu verhindern. Dann ganz ruhig abtrensen und direkt noch ein Stück Möhrchen geben, dass er da bleibt.
    Manchmal sind Leckerchen schon das Mittel meiner Wahl, um dem Pferd zu zeigen, dass da nichts schlimmes passiert. Und dann immer viel loben, wenn es gut klappt.
     
  3. LiSA.*

    LiSA.* Inserent

    ja das mit dem festhalten ist schon so ne sache..wie will ein 1,65m großer mensch den kopf eines ängstlichen wahrscheinlich genauso großen pferdes festhalten??:twitcy:

    also so wie der den weg reißt hängst du dann gegebenfalls mit dran (am kopf) aber unten halten kannst du den nicht!

    trotzdem danke schonmal..ich werds ihr sagen und probieren kann sies ja mal
    :yes:

    Lg
     
  4. RioNegro

    RioNegro Klugscheißer mit Herz Mitarbeiter

    ich denke, das Wichtigste ist auf jeden Fall Ruhe, Ruhe, Ruhe.

    Und ganz viel Geduld!!!

    Bloß nicht schnell schnell machen. Immer genügend Zeit dafür einplanen, damit man auf keinen Fall in Hektik ist beim Abtrensen.

    Ganz klar in sicherer Umgebung, also weiterhin Box oder so, üben. Keine hektischen Bewegungen, sondern ruhig, aber bestimmt die Bewegungen ausführen.
    Wichtig ist, dass man selbst innerlich ruhig ist und sich nicht ablenken lässt. Denn die Ruhe überträgt sich auch auf`s Pferd.

    Dann wirklich ganz bewusst jede Bewegung "neu" üben. Damit es was völlig normales ist, wenn an der Trense was gemacht wird.
    Unbedingt darauf achten, dass sich das Pferd nicht erschreckt oder gar weh tut.
    Man kann das alles mit ruhigem Zureden unterstützen.
    Wichtig ist, dass das Pferd das Vertrauen zurück gewinnt. Man kann`s auch mit geschicktem Einsatz von Futter unterstützen.

    Wirkliches "Festhalten" beim Abtrensen wird sicher schwierig. Ich denk aber auch, dass damit kein krampfhaftes Festhalten gemeint war, sondern eher eine Begrenzung durch die freie Hand. Um dem Pferd den Weg zu zeigen, wie`s richtig geht.
    Und bloß nicht die Geduld verlieren!!!

    Lieber in kleinen Teilschritten üben. Z.B. einfach mal die Trense am Genickstück etwas hochheben, als ob sie über die Ohren gezogen werden soll. Dann aber wieder am Kopf lassen. Loben.
    So kann man auch den Kopf anfangs besser begrenzen als mit bloßer Hand.
    Klappt das gut und ruhig, kann die Trense vielleicht mal über ein Ohr und zurück. Kommt aber auf`s Pferd an.

    Seid einfach bißchen kreativ, was diese Teilschritte betrifft. Versucht, das Vertrauen zurück zu gewinnen.
    Wenn was nicht klappt -einen Schritt zurück und neu anfangen...
     
     
  5. SchnurriInLove

    SchnurriInLove Inserent

    Das Problem hatte ich auchmal.
    Ich habe einfach geübt. Mit viel Ruhe ein paar Leckerlies und guten Worten hats iergendwann geklappt. Einfach ein wenig am Kopf streicheln und etwas ablenken und dann langsam über die Ohren . Bei mir war es so Schnurri hatte das Gebiss festgehalten und dann den Kopf zurückgeschlagen. Wie schon gesagt was zu kaufen vorhalten und das etwas üben.
    Ich hoffe du hast ein wenig Erfolg.
    Lg
     
  6. Katrin

    Katrin Inserent

    Meine Stute hat das auch mal gehabt, bei ihr war das so, dass sie das Maul nicht öffnete und daher das Gebiss vor die Zähne bekommen hatte. Das hat sie sich gemerkt, beim nächsten mal wieder nicht aufgemacht und wieder... Das wurd auch richtig schlimm. Ich hab dann ein Kunststoffgebiss gekauft (Apple Mouth) und nach dem 2. mal war das schon deutlich besser. Nach 3 Wochen konnte ich auch wieder das andere Gebiss nehmen. Das würde bei dem Pferd deiner Freundin aber sicher länger dauern. Ansonsten das selbe wie die anderen sagten, nur ein Kunststoffgebiss würd ich zumindest vorübergehend versuchen.

    Liebe Grüße
     
  7. RioNegro

    RioNegro Klugscheißer mit Herz Mitarbeiter

    mir ist grad ein Pferd aus dem Reitbetrieb eingefallen, wo ich früher öfter als RL ausgeholfen hab. Da war`s ähnlich.
    Bei diesem Pferd lag`s wirklich ganz konkret am Gebiss raus nehmen. Um besonders vorsichtig sein zu können und um trotzdem auch noch bißchen Kontrolle über das Pferd zu haben, haben wir das Gebiss einfach auf einer Seite aus der Trense geschnallt. Und dann ganz vorsichtig aus dem Maul genommen.
    Also einfach die Schnalle, mit der das Gebiss an der Trense festgemacht ist, auf einer Seite vorsichtig(!) öffnen. Beim anschließenden Herausnehmen des Gebisses aus dem Maul kann man auch vorsichtig mit den Fingern an der Seite des Maules rein fassen, um ein Öffnen des Maules zu veranlassen (ähnlich wie beim Trensen) und dann geschickt das Gebiss raus holen...

    Hat damals super geklappt. Und irgendwann konnten wir auch wieder normal abtrensen.
     
  8. LiSA.*

    LiSA.* Inserent

    oKee danke schonmal für die vielen tipps und beiträge..

    sonst noch jemand ne idee?
    würden uns sehr freuen..

    Lg
     
Die Seite wird geladen...

der Kopf haut ab... - Ähnliche Themen

Pferd zieht beim Reiten den Kopf hoch und läuft nicht versammelt.
Pferd zieht beim Reiten den Kopf hoch und läuft nicht versammelt. im Forum Allgemein
Schweif einkneifen, Kopf hoch und versuchen zu flüchten - was passt dazu?
Schweif einkneifen, Kopf hoch und versuchen zu flüchten - was passt dazu? im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Shettydickkopf Manieren beibringen
Shettydickkopf Manieren beibringen im Forum Bodenarbeit
Pferd wirft Kopf hin und her
Pferd wirft Kopf hin und her im Forum Allgemein
Pferd abgeben - verzweifelt, Kopfzerbrechen
Pferd abgeben - verzweifelt, Kopfzerbrechen im Forum Pferde Allgemein
Thema: der Kopf haut ab...