1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Der Normalsitz nach Seunig - Kufen?

Diskutiere Der Normalsitz nach Seunig - Kufen? im Dressur Forum; Der Höcker wäre der gelbe auf diesem Bild? gelb ist da alles.... Der Höcker ist immer der Höcker. Er verändert sich nicht vom Ort her, wenn ich...

  1. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    gelb ist da alles....

    er verändert sich dann vom ort her, wenn ich ihn woanders im sattel platziere. die andere platzierung ist entscheidend.
     
  2. Wuscheli

    Wuscheli Korrektur-Schüler

    Ja. Gefällt mir von der Aussagekraft bisher am besten.

    Ich glaube, mit am wichtigsten ist auch die Schwungrichtung, in die ich in der Pferdebewegung mit den Höckern will. Will ich damit nach oben vom Rücken wegschwingen oder damit in den Rücken hineinschwingen.

    Je nachdem richtet sich der restliche Körper aus.
     
  3. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Wenn du meine Zeichnung zum Ort des Sitzbeinhöckers und Kaawas Zeichnung mit der geraden Wirbelsäule aufeinanderlegst, siehst du, wo man dann über die Sitzbeinkufen abrollt.
    Nochmal: Die Sitzbeinkufen sind die hinteren. Nicht die Schambeinkufen. So rollt man also : Bauch nach innen über das kippen nach hinten ab.
     
  4. emmaxx

    emmaxx Bekanntes Mitglied

    Kicher ... das liest sich jetzt so, als ob Du Dich immer wieder aus dem Sattel erhebst und niedersetzt (Luft zwischen Po und Sattel) und "einfach am Sattel kleben und der Bewegung folgen" in Deinen Augen "in den Rücken schwingen" bedeutet ...?
     
  5. kaawa

    kaawa Bekanntes Mitglied

    Damit ein Abkippen des Beckens für das Pferd fühlbar ist und als Hilfe wahrgenommen werden kann, muss dieses Abkippen auf dem Pferd passieren, also das Becken eine entsprechende Bewegung machen, die das Pferd spüren kann.

    Mit abgekipptem Becken reiten, heißt dagegen, dass man sein Becken entsprechend ausrichtet, noch ehe man auf dem Pferd Platz nimmt. Das Pferd kann dieses Abkippen nicht fühlen, deshalb kommt es auch nicht als Parade an. Wohl aber merkt es einen Unterschied dahingehend wie der Reiter den Bewegungen des Rückens folgen kann.

    Das Abkippen bezieht sich hier nicht auf den Pferderücken, sondern auf die Normalstellung des Beckens. Der Mensch ist ein Lauftier. Wir brauchen das aufrechte Becken und die S-förmig gekrümmte Wirbelsäule, um bequem und erschütterungsfrei laufen zu können!

    Auf dem Pferd bewegen wir uns jedoch anders als beim Laufen und müssen unser Becken deshalb anders ausrichten. Im Vergleich zur aufrechten Normalstellung des stehenden/laufenden Menschen wird das Becken deshalb abgekippt und so auf dem Pferderücken platziert.

    Man muss also deutlich unterscheiden zwischen einer Ausrichtung des Sitzes "mit abgekipptem Becken" und dem kurzen Moment einer Hilfe für das Pferd, dem "Becken abkippen" zwecks Parade.
     
  6. emmaxx

    emmaxx Bekanntes Mitglied

    ... genau ... und reite ich dauerhaft mit der ""Becken abkippen" zwecks Parade"-Haltung (wie es sich bei Ulrike anhört) kann ich daraus keine, dann auch gewollten, ""Becken abkippen" zwecks Parade"-Bewegungen mehr machen.

    Ausrichtung des Sitzes "mit abgekipptem Becken" = "Scheinwerfer" zeigen nach unten
    "Becken abkippen" zwecks Parade = Scheinwerfer zeigen nach vorne

    Es sollte dafür andere Ausdrücke geben bzw. wir hier bessere dafür finden/benutzen, da das "abgekippte Becken" immer wieder Verwirrung stiftet!
     
  7. Wuscheli

    Wuscheli Korrektur-Schüler

    Hm. Für mich unbegreiflich ist, dass ich diese Unterscheidung Beat/Offbeat nicht verständlich transportieren kann...

    @kaawa, auch Laufen kann man so oder so. Also komplett im Körper vorwärtsschwingend oder gegenschwingend...
     
  8. emmaxx

    emmaxx Bekanntes Mitglied

    Weil Du Dich in Deiner Wortwahl/Erklärungen einfach nicht am Empfänger orientierst ... oder, platt gesagt, Du sprichst für Otto-Normalverbraucher eine Art Geheimsprache/Kauderwelsch, der allenfalls in einem begrenzten Bereich verstanden wird.
    Das, was uns Reitersleuten ja auch gerne nachgesagt wird ... :)

    Zeig doch einfach mal Videos, die deutlich machen, was Du wirklich meinst?
     
  9. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Doch klar, denn ich kann das Becken ja dennoch noch weiter abkippen, man hat ja nach wie vor noch Spielraum in beide Richtungen. Es gibt ja nicht nur abgekippt und nicht abgekippt - das ist eine fließende Bewegung.
    Ich hab in meiner von mir gewünschten Haltung auf dem Pferd das Becken schon ein Stück in diese Richtung abgekippt, kann aber von da aus noch mehr abkippen, die Bauchmuskeln noch weiter anspannen, das Schambein noch "höher ziehen". Das ist dann wohl eure Parade.
     
  10. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    der unterschied ist, ass deine kufen weiter hinten im sattel sind. sie befinden sich nicht in der sattelmitte. deshalb denkst du, man muss "abkippen" um auf eben jene zu kommen.

    auch sitze ich nicht dauerhaft am ende der kufen sondern dauerhaft auf ihrer mitte. zu einer parade bewegt sich meine scham nach oben, daraus folgert mehr kontakt der kufenenden am sattel.
     
Die Seite wird geladen...

Der Normalsitz nach Seunig - Kufen? - Ähnliche Themen

Longieren - Pferd zieht nach außen
Longieren - Pferd zieht nach außen im Forum Bodenarbeit
Vor und Nachteile Einsteller im eigenen Stall
Vor und Nachteile Einsteller im eigenen Stall im Forum Haltung und Pflege
Frage nach Chip Op :)
Frage nach Chip Op :) im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Pferd läuft nach innen weg
Pferd läuft nach innen weg im Forum Allgemein
Hengst nach Umzug verändert, unsicher, Stalldrang, zugenommen
Hengst nach Umzug verändert, unsicher, Stalldrang, zugenommen im Forum Allgemein
Thema: Der Normalsitz nach Seunig - Kufen?