1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Der perfekte Stall

Diskutiere Der perfekte Stall im Haltung und Pflege Forum; Hallo Community, Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr bei dieser Umfrage mitmachen würdet: UMFRAGE Engeladen sind alle Pferdefreunde, Reiter und...

  1. Yolanthe

    Yolanthe Neues Mitglied

    Hallo Community,

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr bei dieser Umfrage mitmachen würdet: UMFRAGE
    Engeladen sind alle Pferdefreunde, Reiter und Pferdebesitzer.
    ***** Sterne sind die Bestbewertung, * Stern die schlechteste.

    Damit nicht nur wir etwas davon haben, wir eine kurze Auswertung an gleicher Stelle wiedergegeben werden.

    Einen sehr großen Gefallen würdet ihr mir tun, wenn ihr den Link hierher oder zur Umfrage teilen würdet, wenn ihr z.B. in anderen Foren angemeldet sein.

    Ich danke in jedem Fall schon einmal allen, die an der Umfrage teilnehmen.


    Ein kurzes FAQ:

    1. Wozu dient die Umfrage?
    Der Bau eines Pensionsstalles wird erwogen und natürlich hat man persönlich so einige Ideen und Prioritäten. Ein Pensionsstall soll aber ganz wesentlich an verschiedenen Pferden und ihren Besitzern ausgerichtet. Wir möchten einmal einen anderen Blick darauf bekommen.

    2. Wie lange dauert die Umfrage?
    Bei der Probe habe ich weniger als 10 Minuten gebraucht, musste die Fragen aber nicht mehr lesen/verstehen, es sind etwas über 20 Fragen. Viele Fragen können auch übersprungen werden, auch wenn es toll wäre, wenn viele die ganze Umfrage beantworten.

    3. Warum gibt es die Frage nach Alter und Geschlecht?
    Um Ergebnisse zuordnen zu können und zu sehen, ob das geplante Angebot zu den Ansprüchen verschiedener Zielgruppen passt.

    Wir können nichts weiter sehen, als das, was ihr eingebt und es mit nichts in Zusammenhang bringen. Wollen wir auch gar nicht :)
    Alle Altersgruppen sind willkommen.

    4. Wie ist das mit der Pensionspreisfrage?
    Hier gilt dasselbe, wie bei Frage 3. Der beste Plan muss finanziert werden. Was hat man davon, wenn es einen tollen Stall gibt, den sich aber niemand mehr leisten kann oder will?
    Diese Frage kann außerdem übersprungen werden, auch wenn das sehr schade wäre.

    5. Warum wird kein Ort angegeben?
    In der momentanen (Planungs)Phase wäre dies verfrüht. Die, die etwas damit zutun haben werden, sollten es direkt erfahren und dafür ist die Planung noch nicht reif.

    6. Wie funktioniert das dann ohne Ort?
    Die betroffenen Fragen sind "relativ" gestellt. Bei der Frage nach dem Pensionspreis z.B. in Prozent.
    Keine Angst, bei den Fragen ist alles genauer erklärt, gerechnet werden muss nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Okt. 2013
  2. sasthi

    sasthi Bandenprofi

    Man könnte natürlich auch einfach die SuFu nutzen.
     
  3. obsession

    obsession ...mag Basketball lieber

    bei der frage nach einer reithalle fehlt mir die möglichkeit "brauch ich nicht, wenn gute reitplätze vorhanden sind"... ich brauch echt keine (hab auch seit vielen jahren keine) und will entsprechend auch nicht für die möglichkeit einer hallennutzung zahlen...

    obsi
     
  4. Yolanthe

    Yolanthe Neues Mitglied

    Sasthi das habe ich, es ist aber leider relativ schwer, daraus etwas konkretes für uns abzuleiten. Oft sind nur Einzelfragen gestellt und aus dem Stückwerk lässt sich nicht gut nachvollziehen, welches Kriterium im Vergleich zu anderen der Mehrheit wichtiger ist. Und Alter, Reitweise, etc. sind nicht angegeben.

    Obsession vielen herzlichen Dank! Ich habe die Möglichkeit bereits ergänzt.
     
     
  5. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Ich habe mir gerade den Fragebogen einmal angesehen.
    Mir fehlen da einige Aussagen bezüglich der Haltungsform und zur Häufigkeit der Versorgung:

    1.) ist bei dem geplanten Konzept eine Hengsthaltung berücksichtigt worden?
    2.) Wie häufig soll gemistet und eingestreut werden?
    3.) Durch wen?
    4.) Art der Einstreu?
    5.) Wie häufig soll eine Versorgung mit Kraftfutter erfolgen?
    6.) Durch wen, Stallpersonal oder Futterautomat?

    Aber selbst wenn der Fragebogen um diese Details ergänzt wird, werde ich an der Umfrage nicht teilnehmen.
    Denn ich werde gewiss nicht wechseln.
    Das liegt aber daran, dass ich meine Pferde in Eigenregie halte und kürzere Wege als jetzt sind nicht möglich.
    Von der Ausstattung habe ich bereits einiges, was hier angedacht ist:
    Solarium, Warmes Wasser im Stall, beheizte Sattelkammer, Boxen ab 14qm, Longierzirkel.
    Und Aussenboxen (teilweise), geplant als Paddockboxen.
    Ein allwettertauglicher Reitplatz ist angedacht.
    All das liegt auf dem eigenen Grund und Boden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Okt. 2013
  6. Yolanthe

    Yolanthe Neues Mitglied


    Vielen Dank für deine (und die aller anderen) Zeit und Mühe, auch wenn du nicht abgestimmt hast. Das ist mir lieber als eine Verfälschung des Ergebnisses und dein Kommentar ist trotzdem informativ.
    Nichtsdestotrotz sind auch Selbstversorger auf eigenem Grundstück willkommen, ihre Meinung abzugeben. Oft ist man ja zur Selbstversorgung gewechselt, weil es kein adäquates Angebot gab.

    Die Möglichkeit zur Hengsthaltung ist eingeplant, wenn auch eher damit gerechnet wird, dass dieses Angebot nicht gebraucht wird.

    Die Prozentangaben beim Pensionspreis sind zum Vollpensionspreis gedacht, d.h. inklusive Misten und Füttern.
    Momentan würde ich ein Konzept von kleinerer bis mittlerer Größe vorziehen, das aber schwer auf sichere Füße zu stellen ist, wenn je nach Einstellern mehr oder weniger Grundpersonal (selbst misten) benötigt wird. Daher wird sich das aus reinen Gründen der Praktikabilität aus der Kapazität des Stalles ergeben.

    Die Häufigkeit des Mistens steht für mich in Relation zur auf der Weide oder dem Paddock verbrachten Zeit, bei 9-12 Stunden Weide müsste mitten in der Nacht das 2. Mal gemistet werden, bei 5 Stunden war es mir selbstverständlich (mein Fehler), dass mind. 2 mal gemistet wird.
    Danke für den Hinweis, bei vielen Ställen unserer Gegend ist einmaliges Misten bei weniger Koppelgang Usus, dies werde ich den Wechselgründen beifügen oder eine extra Frage anhängen.

    Ebenso werde ich eine Frage zur Art der Kraftfutterfütterung anhängen. (Nein, Ergebnis wird nicht verfälscht, bei der Auswertung werden die Votes und die Anzahl der Beantworter der Frage einzeln angezeigt.)

    Zur Art der Einstreu gibt es bereits eine Frage.
     
  7. Green Harmony

    Green Harmony Inserent

    Ich hab mitgemacht, aber bei der einstreu fehlen mir noch alternativen, z.b pellets, holz oder stroh und torf. Halt uns mal über die Ergebnisse auf dem laufenden :)

    (Sorry für die Rechtschreibung, Telefon... )

    Gesendet von meinem GT-I9305 mit Tapatalk-4 now Free
     
  8. Yolanthe

    Yolanthe Neues Mitglied


    Vielen Dank für´s Mitmachen.
    Grünkompost nach Terrcheval und Torf sind sich nach meiner Information sehr ähnlich, weshalb ich letzteres nicht genannt hatte. Allerdings scheint der Grün"kompost" nicht sehr bekannt zu sein und/oder vom Namen abzuschrecken, bisher fanden jenen 20 % eine Alternative.
    Reiner, echter Torf aus Mooren als Einstreumaterial scheidet für mich aus Umweltgründen, Naturschutzgründen und aus Verantwortungsgefühl für die Auswirkungen, etc. aus.
    Wer sich für den Grünkompost interessiert, findet Informationen hier: http://www.terrcheval.de und http://www.offenstallkonzepte.com/aktuelles/der-kompost-ist-da.html
    Man nennt den "Kompost" auch "Waldboden", etc.

    Mit Holz außerhalb der Späne-Form als Einstreu habe ich noch nicht zu tun gehabt. Wie sieht das aus?

    Bis auf das Erwähnte und das Folgende sind die Ergebnisse bislang ziemlich ausgeglichen, persönlich überrascht mich, dass für bislang 67 % die Selbstbeschaffung des Kraftfutters eine gute Möglichkeit ist.

    Etwas genaueres kann man erst nach mehr Teilnehmern ablesen, ich werde aber hier weiter aktiv sein, auch wenn Foren oder gar Facebook sonst nicht mein Metier sind, deshalb auch die anfängliche Bitte nach Weitergabe des Links auf anderen Pferdeplattformen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Okt. 2013
  9. User4711

    User4711 gelöscht

    Super.. bei der Matschkoppelfrage war ich dann am Ende meines Lateins. Die 1000qm pro Pferd, pro Gruppe von 4Tieren, für eine Herde von 10?
     
  10. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Was bringt dir die Frage nach dem prozentualen Teil des Einkommens?
    Es kann dir doch egel sein, ob jemand den Stallpreis als einzigen Luxus bezahlt oder aus der Hosentasche?
    Für dich ist doch nur wichtig, wie hoch du den Preis ansetzen kannst und was aus der Wunschliste dann noch realisierbar ist und was nicht?
    Ich denke übrigens, dass du mit einem gewissen Mix a la carte am Besten fährst, die Wünsche der Pferdehalter und Bedürfnisse der Pferde sind a ) vielfältig und b) nicht konstant über längere Ziet; nicht einmal bei der gleichbleibenden Reiter-Pferd Paarung.
    nach Verletzungen / Krankheiten können die notwendigen Haltungsbedingungen sich völlig veränern: Rehe, Arthrose, Magengeschwür, Altern....

    Also Basispaket mit Zusatzpaketen.....
     
Die Seite wird geladen...

Der perfekte Stall - Ähnliche Themen

Suche die perfekte Schabracke/Unterlage für den Christ Iberica Plus Pony!
Suche die perfekte Schabracke/Unterlage für den Christ Iberica Plus Pony! im Forum Ausrüstung
Perfekte Größenverhältnisse
Perfekte Größenverhältnisse im Forum Allgemein
Der perfekte Boden für den Springplatz?
Der perfekte Boden für den Springplatz? im Forum Springen
Das "perfekte" Gebiss
Das "perfekte" Gebiss im Forum Ausrüstung
Was Ist Der Perfekte Reiterhof?
Was Ist Der Perfekte Reiterhof? im Forum Pferde Allgemein
Thema: Der perfekte Stall