1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Der verhexte Rechts-Galopp

Diskutiere Der verhexte Rechts-Galopp im Pferde Allgemein Forum; Hallo ihr Lieben, seit einiger Zeit habe ich Probleme mit meiner Stute auf der rechten Hand zu galoppieren.Sie springt entweder falsch an...

  1. Thora

    Thora Neues Mitglied

    Hallo ihr Lieben,

    seit einiger Zeit habe ich Probleme mit meiner Stute auf der rechten Hand zu galoppieren.Sie springt entweder falsch an (eigentlich immer) oder springt um. Wir haben schon alles versucht,aus der Volte heraus,aus dem Cirkel wechseln,aus dem Stand bzw Schritt,fliegender Wechsel ect.:no: Es ist ja auch nicht nur unter mir so, sondern bei jedem Reiter.
    Allerdings an der Longe geht sie einwandfrei.:confused2:

    Ich hoffe jemand von euch hat vielleicht noch den einen oder anderen Tipp auf Lager :biggrin:

    Liebe Grüße Thora
     
  2. Tamara

    Tamara Inserent

    wie alt ist das pferd bzw. wie lange ist es untern Sattel?
     
  3. Urmel

    Urmel Guest

    Ja, wie lange reitet man sie schon?
    Hast du mal einen "erfahrenen" reiter (Bereiter) draufsitzen lassen?

    Lahmt sie im rechten Bein?
    Vll ist es was Gesundheitliches?
     
  4. Laurinchen

    Laurinchen Sieger Bildwettbewerb Januar

    Scheint mir ein schon etwas weiter ausgebildetes Pferd zu sein, sonst könnte es sein, dass sie auf der rechten Hand noch nicht so optimal ausbalanciert ist.
    Wie siehts denn im Gelände auf gerader Strecke aus? Galoppiert sie da rechts an, oder immer links?
    Oder, so wie Urmel schon erwähnt hat, könnte es was gesundheitliches sein?
     
     
  5. Katrin

    Katrin Inserent

    Da die Stute schon 20 ist: Ist sie länger nicht geritten worden? Oder ist es einfach so aufgetreten? Ich denke eher, dass es ein Problem im Rücken ist, kann aber auch irgendwo anders sitzen. Ich würde mal einen Otheopathen draufschauen lassen, wenn alles OK sein sollte, dann kann man mal überlegen, ob man vielleicht auf einer Hand zuviel bzw. auf der anderen Hand zu wenig gemacht hat, so dass sie jetzt einfach nur fest ist und es unangenehm wird, wenn sie auf der einen Hand galoppieren will. Aber lass das besser mal überprüfen und bei der Gelegenheit auch den Sattel kontrollieren lassen.

    Liebe Grüße
     
  6. Thora

    Thora Neues Mitglied

    Hey Leute!
    Also die Stute ist 20 Jahre alt und wurde von einem Bereiter ausgebildet in unserem Stall.Hat also eine super Ausbildung genossen u ging auch auf Turniere.
    Wir haben 2 verschiedene Sättel die ihr beide super passen.Es saß sogar schon ein Bereiter u einige S-Reiter auf ihr und selbst die haben es nicht hinbekommen.:wideeyed:
    Ich werde mal Katrins Tipp beherzigen,es könnte sein das ich unbewußt auf einer Hand mehr gearbeitet habe als auf der anderen.
    Wir haben sie ja selbst gezogen und dann verkauft als wir unseren reitstall verkauft haben.Wir haben sie dann durch Zufall wiederbekommen,da war sie schwer krank.Nachdem wir sie dann aufgepäppelt hatten konnten wir sie auch wieder reiten.Da merkten wir erst das sie im Rechtsgalopp diese Zicken macht.
    Danke auf jeden Fall!!:notworthy:
    Ich werde Eure Tipps beherzigen und ausprobieren.

    Liebe Grüße Thora :notworthy:
     
  7. Knitty

    Knitty Inserent

    Hallo!!!

    Wie sieht es denn mit Versammlung, Losgelassenheit usw aus??? Kannst du dein Pferd locker am zügel reiten???
    Ich würde auf jeden fall erstmal vermehrt auf der rechten hand arbeiten, immer wieder schön biegen und stellen, wenn du mit deinem Pferd einen Zirkel auf der rechten Hand reitest, die Galopphilfe ordentlich vorbeireitest und dann auch korrekt gibst, das Pferd locker am Zügel geht und es richtig gebogen ist, muss es rechts anspringen, das geht gar nicht anders!!! Ich denke mal das dein Pferd sich höchstens aus dieser Haltung "befreit" und dann links angaloppiert, da müsste es aber auch erst ein paar schritte "zackeln". am beste beschreibst du alles nochmal genau. Wenn du ein cavaletti springst (schon überm sprung umstellen) und dann sofort rechts rum galoppieren, muss es auch gehen, dann lässt du dein Pferd einfach konsequent an den Hilfen stehen und lässt es zwei drei Sprünge galoppieren, dann durchparieren und loben, das musst du dann immer weiter ausbauen. Longentraining würde ich nebenher auch noch machen um die rechte Seite etwas zu stärken.
    Lass das Pferd aber mal komplett durchchecken um sicher zu gehen, das es auch keine gesundheitlichen Probleme hat!!!


    lg nina
     
  8. Thora

    Thora Neues Mitglied

    hey!
    Losgelassen und locker ist sie alle mal. Im Trab und Galopp hab ich kaum (so gut wie überhaupt) nichts in der Hand.Sie geht losgelassen u taktrein. Ich biete ihr auch ein abwechslungsreiches Program mit normal longieren,Doppellonge, reiten, Stangenarbeit und beim reiten, reite ich sehr viele gebogene Linien und viele Übergänge.
    Mir ist jetzt aber auch aufgefallen,dass sie sich bei einer Vorhandwendung extrem festmacht.Aber bei allen anderen Lektionen losgelassen u locker ist. Also echter Knackpunkt sind Vorhandwendungen und Rechtsgalopp.An der Longe springt sie seltsamerweise auch korrekt an.Nur unterm Reiter hat sie die Probleme.
    Ich danke euch auf jeden fall für die vielen Tipps und werde alles bedenken:yes:
     
  9. Katrin

    Katrin Inserent

    Ich bin ja mal gespannt, was dabei rauskommt. Berichte dann mal, wenn sie untersucht wurde.

    Liebe Grüße
     
  10. Thora

    Thora Neues Mitglied

    Hallo ihr Lieben.
    Also untersuchen konnten wir sie noch net aber ich hab sie vorhin longiert.
    Auf der rechten Hand springt sie einwandfrei und richtig an.Aber nur an der Longe.Erst im Kreuzgalopp und dann richtig.und nur ohne Reiter!!!
    Liebe Grüße:confused2:
     
Thema: Der verhexte Rechts-Galopp