1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dermatophilose

Diskutiere Dermatophilose im Äußere Erkrankungen Forum; So, ich bin langsam mit meinem Latein am Ende. Mein 28jähriger Oldenburger Schimmelwallach leidet seit ewigen Zeiten unter immer wiederkehrender...

  1. IndianSummer

    IndianSummer Neues Mitglied

    So, ich bin langsam mit meinem Latein am Ende.
    Mein 28jähriger Oldenburger Schimmelwallach leidet seit ewigen Zeiten unter immer wiederkehrender Regenfäule/Regenräude ff. Ich habe die komplette Apotheke rauf und runter ausprobiert, Blutbilder machen lassen, Penicillin i.m. sowie oral gegeben.
    Jetzt habe ich wieder mal 10 Tage Sulfadimethoxin + Trimethoprim hinter mir - nix. Ich habe ihn geschoren, gewaschen, getrocknet, pule die Krusten ab, lasse sie auch mal dran. Spezielles Derma-Futter gegeben, Zink, MSM, Mittelchen für die Haut.....einfach alles, auch nichts.
    Jetzt haben wir gerade mal wieder einen Pilz-Test hinter uns: Negativ. Haarige ff. sind auch nicht.
    Also die klassische Wetterräude, wie es auch bei Schafen vorkommt.
    Dieser Sommer war aussergewöhnlich lang, und auch jetzt ist es ja noch ziemlich warm, und sein Fell ist nach dem Scheren wieder relativ gewachsen, aber ich kann ihn doch jetzt zu Beginn der nassen Jahreszeit nicht komplett scheren.....?! Ich weiß langsam nicht mehr was ich noch machen bzw. geben soll.
    Wie gesagt, altes Pferd mit sicherlich vermindertem Stoffwechsel (leider kommt meine TÄ irgendwie nicht dazu mir mal ein Präparat für den SW zu geben....). Blutbild ist aber ok. Keine Auffälligkeiten.
    Jetzt habe ich beschlossen alles mal komplett wegzulassen. Heu satt (er bekommt nasses Heu da COPD), kein Hafer mehr dafür minimal Gerste (mal probieren) sonst nichts.
    Zur Haltung
    Er hat eine große Paddockbox, und ist den ganzen Tag auf einem zusätzlichen großen Auslauf mit großen Weidehütten und Koppel. Eindecken bei Regen ist klar.
    Also Leute, her mit den Ideen bevor ich durchdrehe......
    Indian
     
  2. aquarell

    aquarell Inserent

    Dermatophilose ist eine Hauterkrankung, die (wie Du schon richtig sagst) durch anhaltendes Regen verursacht wird.Dabei weicht die Haut auf und es bilden sich runde Knötchen, unter der sich ein gelb- grüner Eiter befindet.

    Man kann die Krusten untersuchen lassen oder auch einen Abstrich von dem Eiter nehmen.

    Man kann die echte Dermatosphilose ganz gut behandeln, in dem man die Haut mit einem bestimmten Shampoo wäscht, trocknen läßt und zusätzlich noch lokal behandelt.
    Wichtig ist das Pferd bei Regen einzudecken. Bei Sonne sollte es ohne Decke draußen sein.

    Ich würde noch mehrere Hautgeschabsel nehmen lassen und auf Milben untersuchen lassen.
    Hautpilz würde ich trotz des neg. Testergebnisses nicht ausschließen.

    Wie gesagt, die Dermatophilose kommt nur vor, wenn das Pferd über einen längeren Zeitraum durchnäßt wird.
    Ich weiß nicht woher du kommst, aber bei diesem Sommer mit wenig Regen, sollte diese Hauterkrankung noch nicht vorkommen.
     
    Charda und ulrike twice gefällt das.
  3. IndianSummer

    IndianSummer Neues Mitglied

    Es stimmt, bei diesem trockenen Sommer ..........
    wir sind auf der Schwäbischen Alb. Dort war der Sommer wie überall anders auch.
    Richtig nass ist der nie geworden - hat ja auch kaum geregnet. Und wenn, dann gab es eine Decke.
    Habe die Krusten untersuchen lassen - nichts dabei rausgekommen. Ein Hautpilz sieht auch anders aus. PHOTO-2018-05-12-15-06-03 2.jpg PHOTO-2018-05-12-15-06-03.jpg PHOTO-2018-05-12-15-06-03 3.jpg
    Es ist übrigens kein Eiter, sondern durchsichtige, Wundflüssigkeit. Es tut ihm auch nicht weh

    Problem ist, wenn ich ihn wasche, wird der so schlecht trocken..... also doch nochmal scheren????
    Der arme Kerl.......
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Okt. 2018
  4. Luckyhorse

    Luckyhorse Bekanntes Mitglied

    Bist du sicher das es eine Dermaphilose ist?
    Sieht so ein bischen wie die Mauke einer Stute hier aus. Nur an anderen Stellen.
     
     
  5. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ich kenn das viel großflächiger. wikrt für mich wirklich eher wie milben. passt ja auch eher zum mangelnden regen
     
    Schokokeks und aquarell gefällt das.
  6. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Lässt sich einfach testen. Wenn es mit Butox Gabe verschwindet ist es was Milbenähnliches
     
  7. IndianSummer

    IndianSummer Neues Mitglied

    Wirklich wie bei Mauke mit den anaeroben Bakterien usw. Klingt ja auch plausibel, denn Bakterien sind laut Geschabsel vorhanden, nur gibt es offensichtlich kein wirksames Penicillin....

    Die Fotos stellen den abgeknibbelten teilweise rasierten Zustand dar. Vorher sind es krustige Beulen, und wenn man die abzieht ist darunter entweder die Haut gerötet und nässt, oder es wächst bereits neues Fell nach und die Haut ist trocken. Man zieht die komplette Kruste mit Fell ab.....
    Milben? Also ich weiß nicht....Und Butox? War Butox nicht mal Nicht-zugelassen für Pferde?

    Das ganze ist wirklich wie ein Alibert-Schrank. Ist eine Pustel weg, plop gibt es anderer Stelle eine neue. Zum k.....

    Wegen der Milben frage ich noch mal meine TÄ
     
  8. friederike43

    friederike43 Bekanntes Mitglied

    Hat er evtl. Cushing?
     
  9. IndianSummer

    IndianSummer Neues Mitglied

    Hat er.
    Und bekommt 1/2 Prascend am Tag, da die letzte Blutkontrolle gute Werte ergab. Bzw. Am Anfang haben wir 1 Tablette am Tag gegeben, jetzt reicht 1/2.
    Habe übrigens eben mit meiner TÄ ge -“WhatsAppt“ ein Mittel gegen Milben haben wir wohl auch schon probiert - kann ich mich gar nicht mehr erinnern. Da kann man mal sehen . Ich erinnere Ivomecin und noch irgend so ein Pilzmittel

    Butox kann man doch so bestellen, oder?
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Okt. 2018
  10. Luckyhorse

    Luckyhorse Bekanntes Mitglied

    Gegen Mauke hilft ballistol Öl. Probier das doch mal an einer Stelle aus. Kann ja kaum schaden.
     
Thema: Dermatophilose