1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

dickes Knie

Diskutiere dickes Knie im Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates Forum; Hola und einen Gruß aus Spanien. ich wende mich heute an euch, weil ich keinen Rat mehr weiß. meine Stute ist seit 3 Wochen lahm. Sie hatte eine...

  1. LaCapitana

    LaCapitana Neues Mitglied

    Hola und einen Gruß aus Spanien. ich wende mich heute an euch, weil ich keinen Rat mehr weiß. meine Stute ist seit 3 Wochen lahm. Sie hatte eine Verletzung am Röhrbein, allerdings nur oberflächlich. Nach 2 Tagen ging sie total lahm und das Knie war dick und mit Flüssigkeit gefüllt. Der TA wusch die Wunde und versorgte sie mit Betatine. Danach legte er einen Verband an und spritzte Antibiotika. Die Wunde heilte, das Knie blieb dick. Das geht jetzt 3 Wochen so. Das Knie ist dick, mit Flüssigkeit gefüllt und die Stute geht lahm. Heute habe ich 700€ ! Tierarztkosten bezahlt und die Stute ist immer noch lahm. Der TA sagt, es dauert halt. Jetzt wird die Stute gar nicht mehr behandelt.
    Habt ihr einen Tip, was ich tun kann? Welches Medikament empfehlt ihr? Gibt es eine Salbe, die die Flüssigkeit aus dem gelenk nimmt? Und hoffentlich kann ich die auch hier in Spanien kaufen. Und noch etwas: Die Stute ist tragend im Anfangsstadium. Ich kühle das Gelenk täglich, aber die Stute steht nur auf 3 Beinen. Ich wäre für eure Hilfe wirklich sehr dankbar
     
  2. HorsesLove

    HorsesLove Inserent

    hallo!:)
    ich kenne das, hatten mal eine 6jährige stute und ein ein-paar-wochen-altes hengstfohlen mit dem gleichen...
    salben wurden nach der grundbehandlung bei uns nicht benutzt, so viel ich das weiß...die stute sollte nur 10 minuten im schritt geführt werden pro tag und bei uns hat der tierarzt auch immer nur gesagt, dass das einfach sehr viel zeit braucht, um wieder abzuschwellen und weil das gewebe das ja auch abtransportieren muss oder sowas...
    bei dem hengstfohlen wurde das strenger behandelt, der durfte nur noch ausschließlich in der box stehen, weil die körung anstand und er da unbedingt mitmachen sollte...was man bei ihm weiterhin behandelt hat, mit welchen dingen, kann ich leider nicht sagen, hatte damals noch nicht viel mit ihm zu tun...
    die stute hatte halt täglich einen neuen verband bekommen, salbe zum wasser abtransportieren haben wir nicht genutzt, allerdings ganz gewöhnliche pferdesalbe, zum abkühlen und so. ist das bein deines pferden denn warm?
    und was die stute auch hatte, die hatte jede nacht so stützgamaschen bekommen...also die sind etwa so hoch wie transportgamaschen gewesen, hatten aber wie so eine schiene drin...die haben wir lange benutzt, ein jahr lang glaube ich...sie ist eine erfolgreiche springstute und wenn sie viel arbeitet, einen harten trainings- oder turniertag hatte, bekommt sie diese immernoch nachts ab und an drum, einfach zum vorbeugen...
    das ganze braucht halt wirklich etwas zeit und wenn es so wie bei unserer lieben ist, dann wird das wohl auch immer ein schwachpunkt bleiben.
    ich weiß nicht, wenn sie nur auf drei beinen steht, schätze ich das ganze schon recht schlimm ein? das wird ja dann ordentlich schmerzhaft sein. und wenn sie im moment sowieso tragend ist...da kommt auf dauer dann halt auch mehr gewicht drauf. hast du mal überlegt, noch einen anderen TA zu befragen?
    wie macht ihr es mit der stute im moment? hat sie einen verband oder gar nichts momentan? und steht sie auf der koppel/paddock/offenstall..oder in der box? wird sie bewegt? wie macht ihr es?:)
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2012
  3. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Mit Salben wirst Du so ein Problem nicht in den Griff bekommen.

    Wurde denn schon geröntgt? Bei einer so massiven Lahmheit sollte man das schon machen um abzuklären, was im Gelenk los ist. Das Gelenk ist vermutlich dick, weil es überfüllt ist. Hierbei bildet das Gelenk mehr Gelenksflüssigkeit, und diese ist dann auch dünnflüssiger, wodurch die Funktion weiter gestört wird.

    Ich denke, hier sollte eine weiterführende Diagnostik unternommen werden. Sicher dauert im Zweifel die Heilung ihre Zeit, aber wenn Dein Pferd das Bein kaum belasten mag, sollte dieser Zustand einfach nicht "abgewartet" werden. So ist das in meinen Augen für das Pferd nicht zumutbar.
     
  4. LaCapitana

    LaCapitana Neues Mitglied

    Also, ich habe jetzt mal den TA gewechselt. Jetzt bekommt sie Essigsaure Tonerde auf das Gelenk und hat Stallruhe. Ich kühle das Gelenk täglich. bandagiert ist das bein nicht. Es ist auch nicht sehr heiß. Nur halt sehr dick. Mal sehen, wie es in einer Woche aussieht. In der Box stehen ist natürlich jetzt nicht so gut. Wir haben über 40 Grad und die Boxen heizen sich auf. Aber ich werde sie öfter duschen.
    Vielen Dank für eure Tips. ist halt nicht so einfach hier in Spanien, einen guten TA zu finden oder die Medikamente, die man aus D kennt.
     
  5. HorsesLove

    HorsesLove Inserent

    und, wie hat es sich bisher entwickelt?:) schon eine besserung zu vermerken?:)
     
Die Seite wird geladen...

dickes Knie - Ähnliche Themen

Dickes Bein, Pferd lahmt, kein wirklicher Befund - RATLOS
Dickes Bein, Pferd lahmt, kein wirklicher Befund - RATLOS im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Dickes Bein, Einschuss und anschließede Entzündung ?
Dickes Bein, Einschuss und anschließede Entzündung ? im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Dickes Röhrbein - Phlegmone durch Mauke oder was "Schlimmeres"?
Dickes Röhrbein - Phlegmone durch Mauke oder was "Schlimmeres"? im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Pferd hat dickes Auge
Pferd hat dickes Auge im Forum Äußere Erkrankungen
Immer wieder dickes Bein..
Immer wieder dickes Bein.. im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Thema: dickes Knie