1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die Hinterbeine sind so drehend schlacksig

Diskutiere Die Hinterbeine sind so drehend schlacksig im Sonstiges Forum; Hallo Leute, langsam mach ich mir sorgen! Und zwar mein kleiner Warmblutwallach läuft mit der Hinterhand so schlacksig drehend wenn er auf dem...

  1. anna.kenzo

    anna.kenzo Inserent

    Hallo Leute,
    langsam mach ich mir sorgen! Und zwar mein kleiner Warmblutwallach läuft mit der Hinterhand so schlacksig drehend wenn er auf dem Platz oder Halle im Schritt läuft. Er ist jetzt 4,( Wachstum?)Habe ihn seit er 2 war. Da lief er ganz normal.Es fing vor ca. 1 Jahr an, dann wars fast wieder OK.
    Nun war ich im urlaub, er schon 3 mon.auf Sommerweide.Und schon wieder!
    Er ist momentan etwas überbaut ca 1 cm höhere Kruppe zum Wiederrist.
    Auf der Straße oder vergleichbarem Boden läuft er auch ganz normal.
    Der Stallbesitzer hat letztes Jahr den Hallen- und Platzboden gewechselt.
    Nun haben wir Sand, der seeeehr Tief ist. Angeblich soll der besser sein. Keine Ahnung.Leider wird der auch nicht täglich geharkt(oder wie manns nennt), obwohl es uns versprochen wurde:mask: Woran kann es liegen?Ist es eine Fehlstellung? Sind seine Gelenke kaputt? Nächste Woche kommt der TA. sollte ich ihn Röntgen lassen? Mein kleiner ist mein Ein und Alles. Hab Angst, es könnte etwas ernsthaftes sein. Obwohl eine Freundin meinte, es würde sich verwachsen. Kennt sich hier jemand damit aus?
    Ich danke jetzt schon für alle Antworten:yes:
     
  2. Lind

    Lind Inserent

    Das können zu lange Bänder sein. So was sieht man recht häufig bei Jungpferden. Teiweilse verwächst sich so was, teilweise bleibt es.

    Das Problem ist, dass durch dieses Drehen die Gelenke mehr belastet werden und dadurch natürlich auch schneller Arthrose auftreten können.

    Ganz gut kann man aber dagegen wirken, in dem man das Pferd gut gymnastiziert und guckt, dass es hinten Mustekln aufbaut. Die Muskeln stützen dann den Bewegungsaparat und das Pferd reht nicht mehr so.

    Das ist aber natürlich eine Ferndiagnose. Ich würds auf jeden Fall mal einem guten TA zeigen und der kann dir dann auch sagen, ob ihr röntgen müsst oder nicht.
     
  3. Piennie

    Piennie Inserent

    das Pferd einer Bekannten dreht auch, bei ihr konnte der Schmied etwas Abhilfe schaffen. Der hat das Pferd irgentwie anders gestellt, das drehen ist deutlich besser geworden.
     
  4. Hatschi

    Hatschi Große Pläne- aber keinen Plan!

    Am besten stellst du mal ein Video von deinem Pferd ein,dann kann man vielleicht besser was dazu sagen.
    Erstmal würde ich mir aber keine zu großen Sorgen machen, warte was der TA dazu sagt und der wird dir auch sagen können ,ob es Sinn macht zu Röntgen.Wobei wenn es denn die Sehnen oder Bänder sind kann man mit dem Röntgen da eh nichts sehen,da wäre dann ein Ultraschall sinnvoller.Tiefer Boden begünstigt natürlich das drehen wenn es von den Bändern kommt.Ich würde versuchen viel harten Boden mit ihm zu gehen.
    LG
    Hatschi
     
     
  5. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    Hallo Anna,

    informiere Dich auch mal über Ataxie - hier gibt es bereits Infos dazu, einfach mal die SuFu nutzen.

    Bin leider gerade in Eile, deswegen so knapp.

    LG, Charly

    P.S.: Es wäre die "schlimmste" Alternative - hoffentlich sind es nur Bänder / Sehnen / Wachstum.

    P.P.S.: Es kann auch sein, daß es eine Wirbelblockade ist - hat schon einmal ein Ostheopath drauf geguckt? Oder kommt der nach / mit dem TA?
     
  6. RioNegro

    RioNegro Klugscheißer mit Herz Mitarbeiter

    das kann wachstumsbedingt sein, oder auch einfach Veranlagung.
    Es kann aber auch tatsächlich irgendein Befund vorliegen.

    Vielleicht solltest du zur Sicherheit mal `nen TA drauf schauen lassen. Schon allein, damit du weißt, was eigentlich los ist und wie du damit umgehen kannst.

    Es gibt ja immer wieder Pferde, die vor allem auf weicherem Untergrund mit einem oder sogar mit beiden Beinen drehen.
    Durch entsprechendes Training der HH-Muskulatur und immer schön über den Rücken reiten kann man das ein bißchen eindämmen.

    Das Problem ist, dass solche Pferde schneller Gelenkprobleme bekommen können. Weil das halt eine Fehlbelastung ist und schneller zu Verschleiß-Erscheinungen führen kann.
    Außerdem tun sich "Dreher" häufig bei Seitengängen schwerer als andere. Das ist zumindest meine Beobachtung (kann`s nicht erklären und auch nicht belegen. Ist nur meine Erfahrung).

    Dein Pferd ist halt noch jung und im Wachstum. Vielleicht kannst du z.B. durch einen Beschlag oder bestimmte Übungen dem Drehen jetzt noch bißchen entgegen wirken. Von daher ist`s sicher nciht verkehrt, da mal den TA oder so drauf schauen zu lassen.
     
  7. anna.kenzo

    anna.kenzo Inserent

    Also erst mal danke für die Antworten.
    Heute war jemand aus der Klinik da, natürlich hab ich meinen Kleinen erst mal vorgestellt.
    Das mit den Bändern soll wohl zutreffen. Es hat sich auch rausgestellt er ist 3 cm hinten höher.Hat nen ganz schönen Schub bekommen.
    Da er ein mix ist: Mama Pony 138 cm und Papa Warmblut 166 cm.
    Kann sowas natürlich passieren. Evtl. bleibts auch so:swoon:hoffentlich nicht!
    Ich soll ihn auch erst mal nicht so viel Reiten, viel Straße laufen lassen. Auf dem Platz schön fett einbandagieren.Da er aber erst 4 ist wird wahrscheinlich noch so einiges kommen. Obwohl mir Anfangs von versch. Tierärzten versichert wurde da kommt nicht mehr viel:no: naja seit er bei mir ist, warens bis jetzt 3 cm vorn 6cm hinten:wink:hoffenlich gleicht es sich aus.
    LG Anna
     
  8. Lind

    Lind Inserent

    Ohne jetzt die Meinung deines TAs anzweifeln zu wollen - einbandagieren würde ich nicht. Man stützt damit zwar das bei und es bleibt stabiler, aber man nimmt damit auch der Muskulatur die Möglichkeit zu Arbeiten und sich dadurch auszubilden.

    Ein vierjähriges Pferd gehört sowieso noch sehr schönend geritten. Ich würd wenig reiten und viel auf harten Böden führen und dazwischen gut gymnastizieren.

    Überhaupt ist ürbigens nicht zu schlimm. Natürlich hätte man gerne ein Pferd, das nicht überhaupt ist, aber auch andere leben gut und werden alt.
     
  9. anna.kenzo

    anna.kenzo Inserent

    Hallo nochmal,

    Heute morgen war der Hufschmied da.
    der meinte es wird sich nicht mehr viel ändern, es sei aber nicht so schlimm.
    Seine Zehen gehen leicht nach außen, ist halt so ne kleine Fehlstellung! Naja,
    er könnte ihm ein Spezialbeschlag verpassen, aber die Verschleißerscheinungen sollen dann höher sein. Außerdem hat er Top Hufe.
    Viel Hinterhand aktivierung und gut ist. Mein Gott, er wird nur Freizeitmäßig eingesetzt. Nobody ist Perfect:wink:Für mich bleibts das tollste, schönste und liebste Pferd der Welt.
    Findet ihr echt, ich sollte ihn nicht Bandagieren?
    LG Anna
     
Die Seite wird geladen...

Die Hinterbeine sind so drehend schlacksig - Ähnliche Themen

Schutz für die Hinterbeine/Hufe, wenn sich das Pferd anschlägt
Schutz für die Hinterbeine/Hufe, wenn sich das Pferd anschlägt im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
plötzlich Dicke Hinterbeine!!
plötzlich Dicke Hinterbeine!! im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Hinterbeine extrem kuhhessig
Hinterbeine extrem kuhhessig im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Pferd schlägt mit Hinterbeinen an die Stange, Gamaschen?
Pferd schlägt mit Hinterbeinen an die Stange, Gamaschen? im Forum Ausrüstung
Gelbe Flecken an Hinterbeinen
Gelbe Flecken an Hinterbeinen im Forum Haltung und Pflege
Thema: Die Hinterbeine sind so drehend schlacksig