1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die Pferde-Profis

Diskutiere Die Pferde-Profis im Medien Forum; ..und was ist mit denen, die mit kurzem Zügel reiten und wo das Pferd ganz offensichtlich ein Problem hat? Die jenigen, die ich so sehe, sind...

  1. Barrie

    Barrie Inserent

    ..und was ist mit denen, die mit kurzem Zügel reiten und wo das Pferd ganz offensichtlich ein Problem hat?
    Die jenigen, die ich so sehe, sind alles keine Anfänger mehr....
    Barrie
     
    melisse gefällt das.
  2. NaBravo

    NaBravo Bekanntes Mitglied

    Das sind die "Deutsch-Reiter"...:smile:
     
  3. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Sich von allem was nehmen ist nun nicht unbedingt schlecht, sofern es denn Sinn macht.
    Über den Tellerrand gucken und so.
    Würde ich nun nicht unbedingt als schlecht ansehen wenn sich die übernommenen Punkte nicht Widersprechen.

    Gesendet von meinem Pixel mit Tapatalk
     
    honey.79 gefällt das.
  4. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Es ist nur logisch, dass ein Zügel ein Kraftverstärker ist und die Verbindung verzögert. Am sanftesten wäre eine Hand direkt an Gebissring, dort würde sie alles fühlen und man könnte mit Fingerkuppenbewegungen kommunizieren. Am wenigsten fühlt man an der Longe.

    Das hat mit gut oder schlecht reiten erst mal nicht zwingend zu tun. Man kann beides so nett wie möglich anwenden oder missbrauchen. Es ist nur ein weit verbreiteter Irrglaube, kurze Zügel wären automatisch Rollkur, lange automatisch sanft. Dem ist nicht so, tendenziell ist es eher umgekehrt.

    Aber man kann sich ja schon für eine Zügellänge entscheiden, indem man die Hand entweder über dem Widerrist trägt oder auf seinen eigenen Oberschenkeln, bei gleicher Kopfhaltung des Pferdes. Es geht dabei nur darum, möglichst nah und direkt am Maul zu sein.

    Wie gesagt, alles unter dem Aspekt „in Anlehnung“, bei Reitweisen ohne dieser gilt das natürlich nicht.

    Über Tellerränder gucken finde ich übrigens auch gut.
    Ich sehe die Entstehen vieler Alternativen allerdings leider oft im Scheitern der schon vorhandenen Reitlehren. Und nur, weil man die eine nicht kann oder nicht versteht, sie dann schlecht machen und eine neue erfinden, da habe ich wenig für über.
     
     
  5. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    auch wenn man in anlehnung reitet braucht man dann einen längeren zügel wenn das pferd auf der vorderhand läuft bzw in den boden galoppiert.
    der zügel ist ein gutes messgerät dafür, wie das pferd geht. fühlt es sich nicht gut an, muss man sich anders hinsetzen, nicht jedoch die zügel wieder wegschmeißen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. März 2018
    Frau Horst gefällt das.
  6. schwänchen

    schwänchen Mitglied

    Hi
    Hat einer die Pferdetrainerin bei Hind, Katze, Maus gesehen? Die haben 5 Stunden am Pferd rumgewuselt damit es die Hufen gibt . Da hätte ich als Pferd auch irgendwann kein Bock drauf sich dagegen zu wehren . Ich finde die Mini Serie ziemlich sinnlos .
     
    Natty gefällt das.
  7. Tequilla

    Tequilla Inserent

    Ja, hab mir auch gedacht ob die jetzt ernsthaft 5 Stunden an dem Pferd rumgemacht haben und die Würgeschlaufe um den Huf fand ich iwie zml blöde :reflect:
     
  8. schwänchen

    schwänchen Mitglied

    Es hörte sich auch immer so an, als ob das Pferd nach 5 Stunden „geheilt“ ist .
     
  9. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Ich finde die Frau sehr seltsam.
    Also das mit der Schlaufe, das kann man schon machen.
    Bei manchen Typen geht es damit wirklich besser.
    Halt nicht die die Panik bekommen beim Huf geben.
    Aber bevor ich getreten werde...

    Aber.... Die macht da vier Stunden rum, erzählt was davon das sich das Pferd jetzt nicht mehr konzentrieren kann und im Folgesatz kommt dann "Ja jetzt reite ich die mal eine Runde!"
    Äh ja...
    Die setzt halt auf den ultimativen Nervfaktor und dass das Pferd deshalb aufgibt.
    Bei Pferden die einfach nicht wollen und die Erfahrung gemacht haben das der Mensch halt irgendwann aufgibt, OK, da funktioniert das.
    Beim Rest halt nicht so.
    Erschreckend das die sich auf ihrer Homepage als Spezialist für Problempferde und Pferdetherapeutin bezeichnet...

    Gesendet von meinem Pixel mit Tapatalk
     
  10. sarah2010

    sarah2010 Bekanntes Mitglied

    Ich habs jetzt nicht gesehen aber mit der Schlaufe hab ich auch schon gearbeitet :)

    Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk
     
Thema: Die Pferde-Profis