1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die Stufen der Kompetenzbildung

Diskutiere Die Stufen der Kompetenzbildung im Allgemein Forum; Den ersten Beitrag hier finde ich interessant, ähnliche Erfahrungen habe ich selbst auch schon gemacht. Der Dunning-Kruger-Effekt ist mir bisher...

  1. Amisia

    Amisia Bekanntes Mitglied

    Den ersten Beitrag hier finde ich interessant, ähnliche Erfahrungen habe ich selbst auch schon gemacht.
    Der Dunning-Kruger-Effekt ist mir bisher aber hauptsächlich als Totschlagargument in Online-Diskussionen begegnet, denn es nimmt dem so Bezeichneten die Chance sich überhaupt noch irgendwie zu wehren, weil jegliche Kompetenz dafür abgesprochen wird.

    Was Reitforen angeht, bin ich allgemein der Meinung, dass es kaum möglich ist, die Kompetenz des anderen wirklich anhand des Geschriebenen zu beurteilen, jedenfalls wenn dieser andere mit der Absicht vorgeht, sich als möglichst kompetent darzustellen. Es ist nämlich gut möglich, dass jemand sehr gut und präzise mit Sprache umgehen kann und die richtigen Worte findet, aber reiterlich eine schlechtere Figur macht und umgekehrt genauso. Nicht jeder sehr gute Reiter, muss auch dazu in der Lage sein, sich schriftlich perfekt zu artikulieren.
    Ein wirkliches Urteil über die Kompetenz als Reiter oder Reitlehrer ist meiner Meinung nach nur möglich, wenn man die betreffende Person häufig mit unterschiedlichen Pferden bzw. Schülern in unterschiedlichen Situationen beobachten kann.
     
    melisse und Lorelai gefällt das.
  2. kaawa

    kaawa Bekanntes Mitglied

    Dahingehend, dass man Kompetenz nicht aufgrund von Worten allein beurteilen kann, stimme ich dir uneingeschränkt zu!

    Ich glaube aber nicht, dass es besonders gut ausgeprägte rhetorische Fähigkeiten braucht, um eine Sache möglichst genau beschreiben zu können.

    Ich will ein Beispiel geben.

    Nehmen wir an ich würde 20 Personen bitten auf ein Blatt Papier einen Kreis, ein Viereck, ein Dreieck und zwei Striche zu zeichnen. Dann bekäme ich 20 ziemlich unterschiedliche Bilder zurück.

    Nehmen wir nun an, ich würde die Aufgabe einer zweiten Gruppe wie folgt stellen.

    Nimm ein weißes Blatt im Format A4. Falte das Blatt parallel zu einer kurzen Seite, sodass ein Quadrat entsteht. Nimm einen blauen Stift und zeichne einen Kreis auf die quadratische Fläche. Die Kreislinie soll an den vier äußeren Punkten etwa einen Zentimeter Abstand zum Blattrand haben. Zeichne nun ein gleichseitiges Dreieck in den Kreis, sodass eine Spitze oben auf Höhe der Blattmitte an die Kreislinie stößt und die gegenüberliegende Dreicksseite parallel zum unteren Blattrand verläuft. Zeichne in das Dreieck ein Quadrat, dessen Ränder parallel zu denen des Blatts verlaufen. Die Ecken des Qudrats sollen das Dreieck nicht berühren, sondern einen Zentimeter Abstand zu dessen Seiten haben. Zeichne in das Quadrat zwei diagonale Striche, die von einer Ecke des in das Dreieck gezeichneten Quadrats in die gegenüberliegende reichen.

    Ich würde immer noch 20 verschiedene Bilder bekommen. Aber diese Bilder wären einander sehr viel ähnlicher als die Bilder der ersten Gruppe.

    Bei Aufgabe 2 ist sich der Aufgabensteller vieler Details bewusst, wie das Bild aussehen soll, was er selbst im Kopf hat, und er gibt möglichst genaue Informationen dazu. Bei Aufgabe 1 ist alles schwammig und ungenau.

    Die Hilfestellung beim Reiten ist natürlich eine andere, das Beispiel soll nur verdeutlichen, dass Details so präzise wie möglich formuliert werden müssen, damit beim Empfänger auch ein Bild ankommt, dass dem des Senders möglichst ähnlich sieht.
     
    melisse gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Die Stufen der Kompetenzbildung - Ähnliche Themen

E stilspringen? / Hochstufen?
E stilspringen? / Hochstufen? im Forum Springen
Thema: Die Stufen der Kompetenzbildung