1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die Suche nach guter Literatur- welche Bücher sind wirklich gut?

Diskutiere Die Suche nach guter Literatur- welche Bücher sind wirklich gut? im Medien Forum; Hallo ihr Lieben, ich möchte reiterlich mit meinen RBs weiterkommen. Dazu bin ich momentan auf der Suche nach geeigneter Literatur. Leider findet...

  1. Lene91

    Lene91 Guest

    Hallo ihr Lieben,

    ich möchte reiterlich mit meinen RBs weiterkommen.
    Dazu bin ich momentan auf der Suche nach geeigneter Literatur. Leider findet man häufig nur sehr grobe Beschreibungen, was im Buch vermittelt wird.
    Deshlab hoffe ich hier ein paar Leute zu finden, die mir bei meiner Auswahl helfen können.

    Hier einmal die Bücher, die mir teils empfohlen wurden und die ich teils recht interessant finde:

    1. Bücher: DressurReiten - ohne Druck und Zwang von Walter A. Zettl

    2. Bücher: Die neue Freizeitreiter-Akademie von Claus Penquitt

    3. Bücher: Reiten in Harmonie von Eberhard Hübener

    4. Bücher: Feines Reiten auf motivierten Pferden von Friederike Heidenhof, Uta Gräf

    5. Bücher: Bausteine Dressurreiten von Corinna Lehmann

    Wie ihr sicherlich an meiner Auswahl erkennen könnt, bin ich Freizeitreiterin. Ich habe keinerlei Ambitionen an Turnieren teilzunehmen, möchte aber die Pferde gesund erhalten. Dabei ist es mir wichtig klassisch zu reiten, aber auf mich angepasst ohne Druck und Zwang.

    Es wäre super, wenn ihr mir etwas zu meiner Buchauswahl sagen würdet. Ach ja, natürlich sind alternative Vorschläge, Empfehlungen und Kritik gleichermaßen gern gesehen.

    Ich danke euch! :)
     
  2. Jally

    Jally Neues Mitglied

    Ich kann dir ein Buch echt empfehlen und nicht nur , weil ich beide Autoren kenne und die Pferde (jedenfalls die von meinem Reitlehrer ) für die Bilder fertig gemacht habe , sondern auch , weil ich mit fester Überzeugung sagen kann , dass der Inhalt klassisch ist :D

    Und zwar wär das von Gert Schwabl von Gordon und Bianca Rieskamp "Die Klassische Reitlehre in der Praxis gemäß der H.Dv.12 "
    Es ist nicht ganz billig , aber meiner meinung nach echt lesenswert und durch die einzelnen Teile der beiden AUtoren ( das Buch ist quasi zweigeteilt) werden , 2 ich nenne sie jetzt ma "Ansehensweißen" der klassischen Reitlehre dargestellt , beide mit dem Ziel ein gesundes und langlebiges ( im Sinne von " man hat das Pferd sehr lange und kann es sehr lange reiten , ausser natürlich eine Verletzung verhindert das ) Pferd unter dem Sattel oder an der Longe zu haben .

    Ich hoffe ich konnte es einigermaßen gut beschreiben :)
    LG Jally
     
  3. Lene91

    Lene91 Guest

    Hallo Jally,

    Und was schreiben die beiden genau? Ich meine zur klassischen Reitweise gibt es viele Ansichten. Werden Tipps zur Umsetzung gegeben? Wie detailliert wird auch auf das warum und wofür eingegangen?

    Ich habe natürlich schon andere Bücher und suche etwas, was mein Wissen erweitert, nicht grundlegend ändert.
     
  4. Jally

    Jally Neues Mitglied

    Hallo Lene ,
    also ich finde schon , dass es sehr gut erklärt ist .
    Ich habe es halt mit dem Hintergrund gelesen , dass ich von grundauf das Reiten bei Herr Schwabl gelernt habe und somit inzwischen ziemlich genau weiss , was er mit den Sachen , die er im Buch erklärt .
    Beschrieben wird zum einen die Ausbildung eines jungen Pferdes bis hin zu den hohen Klassen ( mit wirklich schönen Bildern :) ) , aber auch wie man ein Problempferd korrektur reitet .

    Mein Reitlehrer beschreibt im ersten Teil des Buches die Umsetzung der Klassischen Reitlehre wie er sie als junger Mann gelernt hat ( dazu muss man sagen , er ist 1928 geboren und hatte erst letzte Woche seinen 85. Geburtstag ) . Im zweiten Teil beschreibt Bianca Rieskamp " Die Klassische Reitlehre gemäß der H.Dv.12 - Erläuterungen für den heutigen Reiter " (Zitat aus dem Inhaltsverzeichnis ) , sie hat die gleichen Grundsätze wie mein Reitlehrer , hat diese allerdings auf eine gewisse Weiße modernisiert , damit sie in der heutigen Zeit auch besser auf Freizeitpferde anwendbar sind .

    Ich weiss nicht , ob das Buch dein Wissen erweitern wird , aber einer der Grundsätze von dem was ich lerne und was auch dieses Buch vermittelt ist " Das Langmachen des Pferdes ist A und O des Reitens " (Zitat Schwabl)

    Ich hoffe ich konnts dir jetzt ein bisschen besser beantworten , es ist nur ein bisschen schwer das ganze objektiv zu betrachten , wenn man das seit knapp 10 Jahren als selbstverständlich ansieht :D
    Liebe Grüße
     
     
  5. Lene91

    Lene91 Guest

    Hallo Jally,

    vielem Dank für deine Erläuterungen. :)
    Jetzt kann ich mir besser vorstellen, um was es in dem Buch geht. Da ich auch so ausgebildet wurde: Weg in die Tiefe suchen lassen, viel Reiten über Dehnungshaltung und feine Zügelhilfen, könnte das Buch wohl doch gut zu mir passen. :D
    Ich versuche mal einen Blick ins Buch zu bekommen.

    Kennt irgendjemand die aufgelisteten Bücher und kann mir zu denen was sagen?

    Danke schon mal!
     
  6. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Die Freizeitreiterakademie habe ich.
    Ist auch sehr verständlich geschrieben, mit sehr anschaulichen Zeichnungen, aber als reiner FN Reiter wird man damit sicherlich nicht Glücklich.
    Zu empfehlen sicherlich für jeden dem am Western die Dressúr fehlt, und dem das zu "Mechanisch" ist.
    Wobei es da einige Ansätze gibt die auch FN Orientierte Reiter überdenken sollten.
     
  7. satine

    satine Inserent

    Also ich schwöre auf den Stern und von Neindorff.
     
  8. Lene91

    Lene91 Guest

    Danke, Manic, für diese ehrliche Einschätzung. Damit fällt die Freizeitreiter-Akademie für mich raus.
    Da waren es nur noch 4 Bücher...
    @Satine: Stern? Ist das auch ein Autor? Habe ich bisher noch gar nicht gehört.
    Warum schwörst du auf die Bücher/Autoren?
     
  9. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Lene, wenn du es dir einmal leihen kannst, lies es... Gerade die Seitengänge werden dort ausführlich behandelt, und meiner Meinung nach auch sehr verständlich erklärt.
    Ich bin eigentlich verwundert warum sich das ganze nicht mehr verbreitet hat bisher, muss aber sagen das es auch eher nichts für Leute ist die Schnell was zeigen wollen.
     
  10. Lene91

    Lene91 Guest

    An Seitengängen arbeiten wir ganz fleißig mit sehr guten Erfolgen. Travers werde ich nächsten Frühling in Angriff nehmen. Bis dahin sollte meine RB soweit sein. :)

    Lesen werde ich es sicher, wenn ich es leihen kann. Ich möchte aber eines kaufen, damit ich es bei entsprechender Nützlichkeit auch mal verleihen kann.
    Bis morgen werde ich mich entscheiden müssen. Vielleicht eignet sich auch ein etwas Teureres für ein Weihnachtsgeschenk!?
     
Die Seite wird geladen...

Die Suche nach guter Literatur- welche Bücher sind wirklich gut? - Ähnliche Themen

Auf der Suche nach dem richtigen Reitlehrgang
Auf der Suche nach dem richtigen Reitlehrgang im Forum Allgemein
Nächtlicher Besucher im Stall
Nächtlicher Besucher im Stall im Forum Pferde Allgemein
die schwere Suche nach einer Pflegebeteiligung für einen erwachsenen Anfänger
die schwere Suche nach einer Pflegebeteiligung für einen erwachsenen Anfänger im Forum Reitbeteiligung
Auf der Suche nach dem passenden Deckhengst für meine Stute, bitte um Hilfe ;)
Auf der Suche nach dem passenden Deckhengst für meine Stute, bitte um Hilfe ;) im Forum Pferdezucht
Suche zuverlässige, erfahrene RB nach 52223 Stolberg
Suche zuverlässige, erfahrene RB nach 52223 Stolberg im Forum PLZ Bereich 5
Thema: Die Suche nach guter Literatur- welche Bücher sind wirklich gut?