1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dominanztraining

Diskutiere Dominanztraining im Bodenarbeit Forum; Halli halo ich hab da ma ne Frage und zwar würde ich gerne mit meinem Pflegepferd mehr Bodenarbeit insbesondere Dominanztraining machen (wobei...

  1. Letti

    Letti Inserent

    Halli halo ich hab da ma ne Frage und zwar würde ich gerne mit meinem Pflegepferd mehr Bodenarbeit insbesondere Dominanztraining machen (wobei Dominanz nicht ganz das richtige Wort ist). Es is nämlich so dass das Pferd(6) früher ganz scheu war sich inzwischen zwar schon auf den Menschen eingelassen hat ihn aber noch nicht bzw. nur im Sattel als Ranghöher akzeptiert hat.Hättet ihr da mal nen paar tipps für Übungen wie ich das hinkriegen könnte ?
    lg Letti
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juni 2007
  2. beate

    beate Inserent

    Hallo Letti,
    zunächst - ich mag das Wort "Dominanz" überhaupt nicht, egal in welchem Zusammenhang.
    Wenn Dein Pferd eher der "scheue" Typ ist, was möchtest Du da an der Dominanz arbeiten? Ich denke, Du solltest eher am Vertrauen des Tieres Dir gegenüber arbeiten. Und dafür ist der erste Schritt, dass DU an Dir arbeitest, und souverän und sicher in allen Situationen für das Pferd rüberkommst, denn erst dann kann es Dir vertrauen - egal ob vom Boden oder Sattel aus.
    Wenn es Dir um konkrete Dinge/Probleme geht, melde Dich einfach wieder.
    Gruß
    Beate
     
  3. Letti

    Letti Inserent

    Danke ersteinmal für deine Antowrt, schön, dass du mir helfen kannst...

    Aber ich denke, du hast mich nicht ganz verstanden:
    Es geht eher darum, dass das Pferd früher Menschen gegenüber agressiv wurde (sprich austreten, beißen, steigen..), jetzt jedoch einigermaßen mit ihnen klarkommt.
    Jedoch sieht sie nicht ein, dass der Mensch der Ranghöhere ist, ABER sie vertraut ihm!

    LG
    Letti
     
  4. Moni-feat.-K-man

    Moni-feat.-K-man Inserent

    Eine bei uns aus dem Stall hat genau das geliche Problem mit ihrem Pferd.
    Inzwischen hat es sich aber auch schon gelget mit viel "einfacher" arbeit im roundpan und körperbandagen.
    Im roundpan lässt sie das pferd frei laufen und übt einfache kommandos wie schritt und halt. dabei geht das pferd manchmal auch ziemlich an die decke, tritt aus und wird zum satansbraten....
    Ihr Pferd ist auch noch recht jung(6) und steckt jetzt in der "Pubertät" wobei es meint arschloch hoch amerika zu spielen. teilweise wurde dabei dann auch mit einer körperbandage gearbeitet. sie hilft dem pferd (gerade gut geeignet für junge Pferde) sich selbst zu fühlen und zu finden. naja wie gesagt das dauert eben oftmals ein bissl umzuzeigen werd er chef ist.
    wen ich empfehlen kann, wo auch die bei uns aus dem stall war, ist anja goertzen. Mit anja arbeitet sie schon lange zusammen und die erfolge machen sich echt bemerkbar!

    kannst ja mal vorbei schauen: www.anjagoertzen.de

    Viel erfolg noch
     
  5. Lucy

    Lucy Inserent

    Das Wort Dominanz ist nicht gleichzusetzen mit Gewalt oder Willensbrechung.
    In der Natur des Pferdes liegt es entweder dominant, also Ranghoch oder passiv, Rangniedrig zu sein. eine gleichberechtigung in dem Sinne wie bei uns Menschen gibt es nicht.
    Mit nur wenigen ausnahmen sind die meisten Pferde lieber in einer rangniedrigen Situation und vertrauen entspannt auf den Chef.
    Zur Arbeit bietet sich der Round Pen an. Wenn du keinen Festen hast, setz dir einen Punkt auf einer Weide z.B. und ziehe mit der longe einen Kreis den du mit Weidestäben einzäunst.
    Im Round Pen kannst du mit kleinen Gesten auf das Pferd einwirken ohne ihn in bedrängniss zu bringen.
     
  6. Fina

    Fina Inserent

    Ich hab eine konkrete Frage zur "Erziehung".

    Mit meiner RB komm ich mittlerweile gut klar. Aber egal was ich mache, wenn ich nach dem Reiten die Hilfszügel abmache und die Steigbügel hoch meint der kleine sich an mir schubbern zu müssen bzw. mit dem Kopf zu schnicken.

    Ich habs mit energischem Nein, ihm einfach die Hand hinhalten, dass er praktisch mit dem Kopf "dagegen schlägt" (Ich hoffe ihr wisst was ich meine, so auflaufen lassen) probiert. Nix hilft. Er meint auch immer beim Führen aus der Halle es gaanz eilig haben zu müssen. Ich mache Volten, lass ihn anhalten richte ihn rückwärts. Manchmal bringt es was und er ist wirklich brav beim Führen, dann lob ich ganz überschwenglich, ein anderes Mal bringt es nix.


    Ich bin sehr konsequent aber da seh ich meine Grenzen, dieses Problem zu lösen.
     
  7. Lucy

    Lucy Inserent

    @ Fina
    Wie alt ist dein kleiner?
    Ich hatte bei der ausbildung von meinem die gleichen Probleme, im Alter von 5 war es besonders schlimm, manchmal dachte ich er hat alles einfach vergessen und jeden Tag konnte ich mich aufs neue durchsetzen und an Sachen arbeiten die längst Routine waren.
    Bleib weiter konsequent!!! Deine Erziehungsmethoden sind schon richtig.
    Beim führen hatte ich zeitweise eine Gerte mit, die ich ihm bei überholen auf die Brust gelegt habe als begrenzung. Dann einige min. still stehen und weiter gehen. Das schubbern versucht er heute immer noch. Ich steigere meine Argument, angefangen mit einem Nein bis zu einem zurückweisen mit dem Arm.
    Nicht aufgeben:1: auch wenns manchmal schwer ist
     
  8. Fina

    Fina Inserent

    @ LUCY
    Der Kleine ist junge 16 Jahre. Aber danke, für den Zuspruch, hoffe ja auch das dass irgendwann mal klappt...:wub:

    Wenigstens guckt er ganz groß wenn ich laut schimpfe, dann ist ja auch für ca., lass mich nachdenken....., eine Minute ruhe und dann fängt er wieder an...
     
  9. Texas

    Texas Inserent

    @fina:mach mal ganz normales führtraining im viereck mit ihm.schubbeln sollte er sich an dir garnicht oder sogar dich durch die gegend schubsen.was man auch machen kann ist in an der longe her holen und wieder wegschicken.achte vorallem darauf das er nicht mit dem kopf über dich hinweg schwingt das ist ein dominanzverhalten genau so wie das schubeln. in der herde dürfte das dein pferd bei einem ranghöheren tier nicht.
    bin westernreiter und habe mein pferd damals als gemeingefährlich gekauft,vielleicht kann ich dem einen oder anderen bei dominanz und erziehungsproblemen helfen!

    gruss aus der westernecke:spinny:
     
  10. Letti

    Letti Inserent

    Naja vielleicht kannst du mir ja helfen...
    Meine RB ist 6 Jahre und manchmal sehr zickig. Wenn ihr irgentwas nicht gefällt oder sie kein Bock hat bei der Bodenarbeit dann steigt sie mich an..
    Haste da vielleicht ne Tipp??

    lg Letti
     
Die Seite wird geladen...

Dominanztraining - Ähnliche Themen

Dominanztraining
Dominanztraining im Forum Pferde Allgemein
dominanztraining
dominanztraining im Forum Bodenarbeit
Thema: Dominanztraining