1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Druck am Strick - Panik

Diskutiere Druck am Strick - Panik im Pferde Allgemein Forum; Was kann ich dagegen tun? Meine Stute 2 Jahre alt bekommt wenn sie angebunden ist und den Kopf unter dem Strick bekommt (was bis jetzt einmalig...

  1. Steffi87

    Steffi87 Inserent

    Was kann ich dagegen tun?
    Meine Stute 2 Jahre alt bekommt wenn sie angebunden ist und den Kopf unter dem Strick bekommt (was bis jetzt einmalig passiert ist obwohl sie sehr kurz angebunden war) Panik oder auch wenn sie grast und sie tritt auf den Strick...was bis jetzt auch einmal passiert ist.
    Allgemein vermeide ich sie anzubinden wobei sie das schon gewohnt ist mal 10 Minuten am Stück natürlich unter Aufsicht angebunden still zu stehen.
    Was ich natürlich geübt habe sei es am Halfter oder auch mit der Hand zwischen den Ohren auf Druck den Kopf zu senken, klappt super...
    Natürlich versuche ich sie möglichst hoch anzubinden....aber ich möchte es generell dass sie nicht gleich in Panik ausbricht nur wenn sie mal auf den Strick tritt..
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Okt. 2015
  2. Sancta

    Sancta Bekanntes Mitglied

    Dass das Pferd in Panik gerät ist logisch, es bekommt den Kopf nicht weg und tut sich eventuell auch weh wenn es ruckartig passiert. Wenn es das 100x gemacht hat wird es vielleicht ruhiger sein bei solchen Situationen, so weit muss man es aber mMn nicht kommen lassen.

    Es ist deine Aufgabe darauf zu achten, dass so etwas nicht passiert. Das kann auch mal echt böse enden. Beim angebunden stehen muss man dann einfach üben dass das Pferd ruhig steht und nicht rum hampelt. Das muss ein Pferd in dem Alter aber noch nicht können.
     
    terrorschaf, A-n-n-a-, satine und 2 anderen gefällt das.
  3. Steffi87

    Steffi87 Inserent

    Hmm naja sie kann ruhig stehen....wenn sie aber den Kopf mal nach unten nimmt um sich am Bein zu kratzen?
    Ruckartig ist das nicht passiert ...sie hat eben gemerkt dass der Strick gar nicht mehr nachgibt..
    Hatte gestern Reitspunde und die Pferde werden am losen Strick also keiner hält in fest grasen lassen und die treten auch auf den Strick und die bleiben dann halt stehen....gut die sind das gewohnt...aber wie bringt man das dem Pferd bei..
     
  4. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Ich würde das nachgeben im Genick noch weiter üben, das muss quasi zu einem Reflex werden.
    Gegen das auf den Strick treten und Panik kriegen würde ich üben wenn Zug auf den Strick kommt anzuhalten. Einfach dass sie das kennt. Wenn Sie grast kannst du sie mal kurz am Boden halten und ihr was leckeres geben. Immer nur kurz und viel loben. Zusätzlich kannst du sie mit dem Strick aussacken- also den Strick (lose) überall am Körper entlangführen und sie damit streicheln. Damit sie erstmal lernt, dass der Strick am Kopf oder an den Füßen keine schlimme Sache ist.
     
     
  5. aquarell

    aquarell Inserent

    Bei einem jungen Pferd dieses nicht fest anbinden, den Strick einfach 2-3x durchziehen oder um die Stange wickeln. Das Pferd kann sich dann, wenn es wieder angebunden am Strick zerrt, selber "befreien" und bekommt keine Panik.

    Alternativ kann man das Pferd an einem Halsriemen anbinden, so ist das Kopf frei und das Pferd kann sich im Genick nicht verletzen.
     
  6. Steffi87

    Steffi87 Inserent

    Das mit dem direkten Druck MIT dem Strick im Genick werde ich wohl noch üben....
    Das lose überall am Körper kennt sie nur zu gut...Kopf seitlich biegen auf Zug kennt sie auch...soweit alles kein Problem...die Situation hat mich nur sehr erschreckt als sie da Panik hatte...klar kann man es vermeiden aber vielleicht halt nicht "für immer".
     
  7. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ein pferd in dem alter würde ich auch noch nicht fest anbinden. du siehst ja , was passiert. selbst wenn sie in dem alter schon ruhig erscheinen siehst du doch an so was wie sich am bein jucken wollen oder anderen unbedarften bewegungen, dass das noch ein kind ist.
    ich würde das auf 1 wöchentlich beschränken und dann daneben bleiben mit dem lose um den pfahl umgehängten strick.

    vergleich das ruhig mit einem etwa 8jährigen kind:
    es ist schön, wenn es in der schule bereits bis zur 8. schulstunde auf dem stuhl aushalten würde und die lehrerin konzentriert beachten würde. ist es das aber nicht, bleibt man als kluger lehrer nicht bei seiner rmethode, das kind weiterhin 8 stunden zu unterrichten sondern man beschränkt es auf 4 schulstunden.
    irgendwelche steigerungen/zwangsmaßbahmen wie androhungen, was passiert, wenn es weiterhin nicht stilll sitzt, festbinden am stuhl oder kleine schläge sind das schlimmste, was man dem kind antun kann.
    jeder druck macht stumpf udn verhindert in der folge selbstständiges denken.-

    der gute pferdetrainer ist der, der weiß, wie lange er etwas machen kann. und der einen monent vorher aufhört, sein konzept durchzuziehen, wenn er merkt, dass es gleich nicht mehr gut ist. immer vorher aufhören, immer gut aufhören - dann mact der mensch es richtig.
     
    Charly K., Nessi und satine gefällt das.
  8. kaipi22

    kaipi22 Absolut verhaltensoriginell

    Sorry, aber das kann ich nicht nachvollziehen:bahnhof:. Wieso lasse ich den Strick am Halfter beim Grasenlassen und halte den dann nicht fest? Allein schon deshalb, damit das Pferd nicht drauflatscht. Hat man zuviel Geld für neue Halfter und Stricke?

    Es mag sein, dass es Pferde gibt, die beim genüsslichen Grasen "merken", dass sie auf dem Strick stehen und dann den Huf heben. Jedoch können sich auch genüsslich grasende Pferde mal erschrecken und dann unter Umständen auch losflitzen. Wenn diese Pferde dann auf den Strick treten, ist das ein immenser Druck - nicht nur im Genick. Im besten Falle reißen Strick oder Halfter, wenn nicht....:autsch:
     
  9. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Ich bin ja mal wieder der Mops und Frage nach, warum man mit einem 2 jährigen Pferd grasen gehen muss... Hat das keine schöne Jungpferde weide auf der es genug bekommt? Wie oft machst du was mit deinem Pferd, dass du es anbinden musst?
     
    Charly K., Raketenerna, Nessi und 2 anderen gefällt das.
  10. Maybee

    Maybee Bekanntes Mitglied

    Für das Problem habe ich bei der Jungpferdeausbildung eine gute Übung erklärt bekommen - mit umwerfenden Erfolg.

    Pferd mit Halfter und Strick entspannt hinstellen und ganz leicht am Stick nach unten ziehen. Wichtig: Nicht ziehen, nicht rucken. Nur das Eigengewicht des Arms an den Strick hängen.

    Und dann ist Timing wichtig. Sofort, wenn das Pferd den Kopf auch nur ein winziges Stück nach unten nimmt, Zug wegnehmen (am besten Strick fallenlassen) und loben.

    Bei uns war das Ergebnis absolut unglaublich: May verstand nach der dritten Wiederholung. Wenn immer sie sich auf den Zügel/Stick steigt, geht der Kopf runter und der zuletzt bewegte Huf wird angehoben. Dann erfolgt ein kleiner Test "Bin ich jetzt frei?" (meist schüttelt mein Tierchen den Kopf) und weiter geht es.
     
Die Seite wird geladen...

Druck am Strick - Panik - Ähnliche Themen

Junges Pferd drückt gegen inneres Bein
Junges Pferd drückt gegen inneres Bein im Forum Dressur
Junger Wallach geht gegen die Hand und drückt den Rücken weg
Junger Wallach geht gegen die Hand und drückt den Rücken weg im Forum Dressur
Pferd drückt beim anreiten Rücken weg
Pferd drückt beim anreiten Rücken weg im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Hengstausdruck
Hengstausdruck im Forum Pferdezucht
Druckstelle oder verstopfte Talgdrüse?
Druckstelle oder verstopfte Talgdrüse? im Forum Äußere Erkrankungen
Thema: Druck am Strick - Panik