1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Druckstellen in Sattelage

Diskutiere Druckstellen in Sattelage im Äußere Erkrankungen Forum; Hallo, hier mein Problem. Mein Pferd hat seit ca. einer Woche an beiden Seiten Druckstellen vom Sattel. Anmerken will ich direkt, dass mein...

  1. Nadine1988

    Nadine1988 Inserent

    Hallo,

    hier mein Problem. Mein Pferd hat seit ca. einer Woche an beiden Seiten Druckstellen vom Sattel. Anmerken will ich direkt, dass mein Sattler da war, den Sattel angepasst und mir vorgestern wiedergebracht hat. Nun passt der Sattel wieder, aber die beiden harten Druckstellen sind immer noch da. Es wird wohl auch noch dauern, bis die beiden harten Stellen komplett weg sind, auch laut dem Sattler. Auch wenn der "neue, bearbeitete" Sattel nun passt, drückt es ihn an den beiden Stellen trotzdem wohl noch ein wenig.

    Gibt es irgendwas, damit ich beschleunigen kann, dass die Verhärtungen schneller abheilen? Vielleicht eine Salbe oder so? Weil der Sattler meinte, dass das Prellungen sind.

    LG
     
  2. Bucanero

    Bucanero Neues Mitglied

    Ich würde den Sattel erstmal weg lassen. Auch wenn er jetzt passt, wirst du an den beiden Stellen immer wieder Druck ausüben, so dass die Heilung länger braucht. Mach erstmal nur Bodenarbeit und "reize" die Stellen nicht bis es ausgeheilt ist.
    Als Salbe würde ich dir - wenn es wirklich Prellungen sind - Traumeel-Salbe empfehlen.
     
  3. Streifenpony

    Streifenpony Inserent

    Ich kann mich dem Vorposter nur anschließen.
    Erstmal keinem Sattel drauf legen.
    Ich hab bei meinem Pferdesalbe auf betroffene Stellengemacht, wobei die Traumelsalbe wohl geeigneter ist.

    Falls ihr ein Solarium im Stall habt, kann das den Heilungprozess auch ev. beschleunigen
     
  4. Nadine1988

    Nadine1988 Inserent

    Dankeschön ... genau das werde ich auch machen.

    Obwohl die Stellen schon kleiner geworden sind (Gott sei Dank). War nur im ersten Moment "geschockt" dass ihn das immer noch so stört mit den Stellen und hab gleich daran gedacht, wie ich im das Leben erleichtern kann :smile: Sattel weglassen ist wahrscheinlich das Erste was man machen sollte.

    LG
     
     
  5. Nachtaktive

    Nachtaktive Neues Mitglied

    ist auch das, was man als erstes in ner reitschule lernt, wenn ich mich recht erinnere

    wie kommt man auf die idee einem pferd, das schon satteldruck hat, auf die kaputten stellen noch nen sattel zu legen?
     
  6. Nadine1988

    Nadine1988 Inserent

    Na ja ich glaube ich habe mit keinem Wort erwähnt, dass ich mit dem Sattel geritten bin, nachdem ich wusste, dass das wirklich Druckstellen sind. Vielleicht aufliegen, weil der Sattler da war und gucken musste, ob der Sattel nun wirklich passt aber ansonsten ... :no:
     
  7. Forty

    Forty Inserent

    off topic: so viel zum netten umgang untereinander. :err: man leute, seid nett zueinander!!! keiner weiß alles und jeder macht mal was nicht richtig... und sofort patzig werden muss auch keiner!!!
     
  8. Nadine1988

    Nadine1988 Inserent

    Hallo,

    ich muss mein Thema nochmal aus der Versenkung holen :biggrin:

    Mittlerweile ist ja nun einige Zeit vergangen und die Stellen sind noch immer nicht ganz zurückgegangen. Wenn das Satteldruck ist bzw. war, kann das wirklich so lange dauern, bis die Stellen weggehen? Bei meiner Stallkollegin war das auch so, dass es ziemlich lange, sprich 1 Jahr gedauert hat und man immer noch einen kleinen Hubbel sieht.

    Vorab ... ich reite ihn ganz normal mit Sattel auf Anraten des Sattlers und auch des Chiro, damit sich die Muskeln wieder vernünftig entwickeln können. Allerdings gab es auch eine Zeit (ca. 6 Wochen) wo er stand und ich ihn nicht reiten konnte, somit kein Sattel drauf lag und die Stellen kein Stück kleiner geworden sind. Zurzeit werden sie nicht größer oder kleiner, sind nicht druckempfindlich und auch nicht warm. Ziemlich merkwürdig alles.

    Dauert das wirklich so lange und müssten die nicht eigentlich zurückgehen, wenn kein Sattel aufliegt?

    LG
     
  9. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Hey Nadine,

    wie lange hast Du die Druckstellen denn OHNE Sattel ausheilen lassen?

    Oder bist Du ihn direkt wieder mit Sattel weitergeritten?
    Dann würde ich schwer vermuten, daß das Gewebe einfach unwiederbringlich vernarbt (und damit verhärtet) ist...

    Hast Du mit Traumeel o.ä. behandelt?


    LG, Charly
     
  10. Nadine1988

    Nadine1988 Inserent

    Also ich habe den Sattel eine ganze zeitlang weggelassen danach und bin ohne geritten oder habe longiert. Als ich den Sattel dann wieder anfing aufzulegen, hab ich anfangs noch ein Lammfell untergelegt. Groß behandelt habe ich das nicht ... ich hab kurze Zeit später eine Salbe vom TA bekommen, da dieser auch vermutet hat, dass es entzündet war, und ich meine, dadurch sind sie ein bisschen kleiner geworden, aber irgendwann tat sich nichts mehr an der Größe, auch mit dieser Salbe. Ich müsste nachgucken wie die hieß, glaub ich hab da noch was von.

    Da hab ich noch gar nicht dran gedacht, dass sich das vernarbt haben könnte. Könnte gut möglich sein ... das bekommt man dann aber wohl nicht mehr weg oder meinst du jetzt mit Traumel behandeln? Tut das noch weh, wenn sich sowas vernarbt? Ich habe damit keine Erfahrungen, aber da er überhaupt nicht reagiert, vermute ich mal nicht.

    LG
     
Die Seite wird geladen...

Druckstellen in Sattelage - Ähnliche Themen

Druckstellen oder Pigmentflecken?
Druckstellen oder Pigmentflecken? im Forum Äußere Erkrankungen
Druckstelle auf Sattelage
Druckstelle auf Sattelage im Forum Äußere Erkrankungen
Thema: Druckstellen in Sattelage