1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Druckverteilung Sattel durch Polsterung

Diskutiere Druckverteilung Sattel durch Polsterung im Ausrüstung Forum; Huhu, es geht um einen maßangefertigten, hochwertigen Dressursattel, "normales deutsch-englisches Reiten" und um ein Berittpferd. Hatte jemand...

  1. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    Huhu,
    es geht um einen maßangefertigten, hochwertigen Dressursattel, "normales deutsch-englisches Reiten" und um ein Berittpferd.

    Hatte jemand von euch schon einmal konkret den Fall, dass ein Pferd mit Bocken bzw. Unwohlsein reagierte, weil sich dei hintere Polsterungspartie etwas "fester" anfühlte als der mittlere Teil? Bzw. haltet ihr es für möglich, dass es daher kommen könnte?
    Vorab: Der Sattel ist wunderschön und überall weich gepolstert. Leider liegt er derzeit etwas zu weit hinten im Schwerpunkt. Das war ggf auch schon das Problem des Sattlers, denn der Sattel hat hinten auffallend hohe Polster (das Pferd hat aber keinerlei Senkrücken). Vielleicht, weil diese hohen Polster hinten nicht reichten (aus welchem Grund auch immer), fühlt sich der hintere Bereich beim Rüberstreichen mit den Händen fester an als die butterweiche Mittelpartie. Kann dies solche Abwehr-Reaktionen beim Pferd verursachen?
     
  2. emmaxx

    emmaxx bekannt bissig ... :)

    Hm, also das hört sich seltsam an, m.E. sollte ein Sattel überall gleichmäßig weich/hart sein ...
    Vermutlich paßte der Sattel grundsätzlich nicht richtig zum Pferd und man hat ihn halt den Möglichkeiten entsprechend benutzbar gemacht.
    Und ja, wenn eh' schon mehr Druck hinten durch die Lage aufgebaut wird und da dann noch "hart" ist ... ja, kann gut sein, dass ein Pferd das mit Unmut quittiert.
    Ich würde da als Versuch mal ein dickes Lammfell o.ä. starke weiche Polsterung unterlegen und schauen, ob es besser wird.
    Einen anderen Sattel (alten?) gibt es nicht für das Pferd? So dass man ausprobieren könnte, ob es nun wirklich an diesem neuen (?) Sattel liegt oder da ein generelles Problem (Rücken/Rittigkeit) beim Pferd vorliegt?
     
  3. Zitrone

    Zitrone Inserent

    Wenn der Sattel sonst gut angepasst ist, bitte nicht einfach ein Lammfell oder anderes dickes Pad benutzen, denn dann wird die Kammer zu eng.

    Ist die Polsterwolle gleich oder ist da mal hinten neues zugestopft worden? Verschiedene Polstermaterialien, die unterschiedlich lange im Sattel sind, verhalten sich verschieden (ungleichmäßiges Legen, Verklumpung o.ä.).
    Kann es sein, dass der hinten so fest gepolstert wurde um denn Schwerpunkt hinzukriegen?
     
    RioNegro und Barrie gefällt das.
  4. emmaxx

    emmaxx bekannt bissig ... :)

    Zitrone, das sollte ja keine Dauerlösung sein (ich denke, das muss man Ulrike nicht extra sagen), sondern einfach für ein paarmal zum probieren, da man im Moment ja nicht wirklich weiss, was los ist. Um dem Problem näherzukommen.
     
  5. Zitrone

    Zitrone Inserent

    emmaxx, aber wenn das Pferd empfindlich auf den Sattel (Druck) reagiert, dann macht man damit evtl eine Baustelle auf, weil der dann plötzlich auch noch vorne drückt.

    Aber macht wie ihr denkt, ich wollte lediglich darauf hinweisen.
     
  6. flashnizm

    flashnizm Mitglied

    Wenn das Sattelpolster partiell fester ist, halte ich es für recht wahrscheinlich, dass dort punktueller Druck entsteht, der dann ja bei vielen Pferden (meins ist auch so ein Kandidat, was die einmal veranstaltet hat, als ein Ansatz eines Fältchens in die zu weiche Schabracke gekommen war :autsch:) mit Bocken quittiert wird. Und was ich hier schon an "Sattlerkunst" gesehen habe ist unglaublich, ein Fachmann garantiert da nichts. Gut, dass Du genau hinsiehst.
     
    emmaxx und terrorschaf gefällt das.
  7. kaawa

    kaawa Bekanntes Mitglied

    Ob es an der Polsterung selbst liegt, kann ich dir nicht sagen. Aber ich kann aus eigener Erfahrung bestätigen, dass wenn der Schwerpunkt des Sattels zu weit hinten ist, dass Pferd trotz sehr gleichmäßiger Polsterung mit Bocken/Abwehr reagieren kann.
     
  8. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ds ist meine vermutung, dass es deshalb so ist.

    aso wir werden es ausprobieren, wie es sich mit einem anderen sattel verhält. eigentlich kann man ja schon davon ausgehen, dass ein empfindliches pfed es anzeigt, wenn ein anderer sattel bereits beim auflegen angenehmer ist.

    mit fällt halt auch auf, dass der wirbelkanal so extrem weit ist (für ein zartes pferd) und die polsterung wie butter. vielleicht ist luxus nicht immer gut?
     
  9. emmaxx

    emmaxx bekannt bissig ... :)

    Hihi, das kannst Du laut sagen ... vor allem im Bezug, das ist aber eine andere Baustelle, auf das Leder unter dem Reiter ... das ist gerne so "zart" und dann auch noch doubliert o.ä. Schnickschnack, dass es nach 2, 3 Jahren total "oll" (durchgewetzt u.ä.) aussieht ... und auch bei der Polsterung sieht's da oft nicht anders aus.
    Aber bequem und "scheen" sind solche Sättel schon (zumindest in der Anfangszeit) ... :lv25:
     
  10. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    nee, das ist er gar nicht. das ist ein handwerklich ansonsten richtig edler sattel. also nix schnickschnack
     
Die Seite wird geladen...

Druckverteilung Sattel durch Polsterung - Ähnliche Themen

Sattelblattgrößen ???
Sattelblattgrößen ??? im Forum Ausrüstung
Sattel rutscht im Galopp
Sattel rutscht im Galopp im Forum Allgemein
Dressursattel - Hilfe, ich bin alt
Dressursattel - Hilfe, ich bin alt im Forum Ausrüstung
Sattel (übers Internet verkaufen)- Tipps?
Sattel (übers Internet verkaufen)- Tipps? im Forum Ausrüstung
Maxflex Sättel
Maxflex Sättel im Forum Ausrüstung
Thema: Druckverteilung Sattel durch Polsterung