1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Druse- Erfahrungen gewünscht/Impfung sinnvoll?

Diskutiere Druse- Erfahrungen gewünscht/Impfung sinnvoll? im Atemwegserkrankungen Forum; Wie ein paar schon mitbekommen haben ist die Druse schon im Nachbarort angekommen... Alle bei uns im Stall sind informiert, Pflegemädels und...

  1. ardana

    ardana Inserent

    Wie ein paar schon mitbekommen haben ist die Druse schon im Nachbarort angekommen...

    Alle bei uns im Stall sind informiert, Pflegemädels und Misterin haben sich komplett umzuziehen wenn sie von einem anderen Stall her kommen Schuhe zu wechsel und sollten sie wirklich unmittelbar von einem anderen Pferd kommen Hände desinfizieren.

    Ich denke das ist erstmal das Wichtigste.

    An allen grösseren Ställen in der Umgebung sind Infozettel rausgegangen.


    Bauchweh macht mir ein bisschen dass evtl Leute so vorbeikommen könnten die vorher sonstwo waren.

    Ausserdem besteht der Stall gegenübet fsst nur aus Turnierpferden die unterwegs sind. Ich hoffe die stellen das weitestgehend ein...

    So viele Gedanken mache ich mir vorsllem weil 3 unserer Pferde eh schon Probleme mit den Atemwegen haben. Eins davon massiv.
    Dazu sind alle bis auf 2 schon alt mit allerlei verschiedenster Zipperlein...

    Leider finden zwar in sehr kleinen Rahmen aber immerwieder Kindergeburtstage auf unserem Hof statt( wird von mir betreut) habe die eltern drauf hingewiesen dass weder reitschuhe noch helme mitgebracht werden....

    Bleibt noch die Frage ob jemand schon Erfahrung mit der Impfung gemacht hat?

    Wir wetden morgen auch unseren Tierarzt befragen aber ich hätte gern auch Erfahrungsberichte von jmd der kein Geld daran verdient...
    Vorallem auch eie verträglich das ganze ist.
    Meinem krebspatienten oder dem vushing pony sollte man nichts überflüssiges zu muten.


    Danke schonmal
     
  2. User4711

    User4711 gelöscht

    Die Frage ist: Wie viel Aufwand wollt ihr machen?
    Wenn es das volle Programm sein soll, dann würde ich den Zugang zum Stall mit einer Schleuse ausrüsten und dort ein Desinfektionsbad für Schuhe/Stiefel aufstellen. Dazu dann Handdesinfektionsmittel. Jeder der in den Stall kommt, muss durch das Bad durch und die Hände desinfizieren. Stallkleidung muss durch die Bank frisch gewaschen sein.
    Dazu die Pferde so auf die Paddocks/ Weiden verteilen, dass sie nicht über den Zaun angefasst werden können von außerhalb und möglichst große Distanz zu den übrigens Pferdehaltungen haben.
    Nur das ist dann die absolute Maßnahme. Ob dies aber eine Ansteckung wirklich verhindert ist immer noch offen.
     
    melisse und GilianCo gefällt das.
  3. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Was die Impfung angeht, gibt es mittlerweile nen neuen, und ich habe schon TÄ den empfehlen sehen. Verbreitet ist er allerdings nicht, und ich sehe auch das Impfen von Beständen, in deren direkter Umgebung die Erkrankung bereits ausgebrochen ist, kritisch. Eher die Hygienemaßnahmen optimieren, Aushänge machen, das man bitte keine Pferde anfassen sollte aufgrund der Erkrankung in anderen Ställen.

    Bei uns war das Thema im Herbst aktuell. Wir hatten für drei Monate (!) Ausgangssperre aufgrund von Druse zwei Dörfer weiter.

    via Tapatalk
     
    melisse gefällt das.
  4. Rosine

    Rosine Bekanntes Mitglied

    Mein Pony damals hatte Druse. Der Abszess müßte auch geöffnet werden. Es wurde aber wider ganz gesund, da ist auch nichts nachgeblieben. Wie die Abläufe und die Karantäne genau wahr weiß ich nicht mehr, das ist schon so lange her.
     
     
  5. melisse

    melisse Ritterreiterin

    Die Druse war der Grund
    Warum heute der Melissenhof exestiert.

    Vorher war ich normaler Einsteller

    Mir wurde gesagt,das es eigentlich eine "Kinderkrankheit" ist
    Das älter Pferde,wenn die Imunabwehr i.o.ist
    sich nicht anstecken

    Meine hat es sich gefangen als sie ihr letztes Fohlen gebohren hat.

    Das war Horror pur
    3 TÄ und 2 kliniken weiter hatte ich ein Skekett da stehen
    Durch die Auflagen Sie in Karantäne stellen zu müssen hab ich mir das erste Grundstück gesucht.
    Melissa ist wieder ganz gesund geworden
    Baby hatte sich auch angesteckt an der Mana
    Da durch Zufall der Erreger in der Fohlenimpfe mit drin war,in Gott sei Dank sehr abgeschwäter Form

    Ist alles gut verheilt
    Bei beiden ist nie wieder was aufgetreten
    Der Erreger bei uns war
    Zoo Epidermikus
     
  6. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Ich seh das nicht so grausam. vielleicht bin ich da zu wenig panisch.

    Ein Händlerin hier in der Nähe hat mal ein Jährling mit Druse verkauft. Kam in einen OS. Der OS wurde dann in Quarantäne gesteckt und nach ein paar Wochen war der Spuk vorbei. Jetzt kann es natürlich sein, dass das Glücklich glimpflich ausgegangen ist, klar. Aber es wäre auch möglich, dass man da oft zu viel Panik macht...

    Ich bin daher immer erst mal relativ entspannt. So gut wie es geht auf die Sauberkeit achten und eben 6-8 Wochen isolieren.
     
    Charly K. gefällt das.
  7. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Das ist dann aber NICHT der Druseerreger. Druse ist Streptococcus Equi Equi, der Equi Zooepidemicus ist ein naher Verwandter.

    Wie panisch man das sieht, ist eben die Frage. Der Druseerreger ist ein Bakterium, was sich ohne vorhergehende virale Erkrankung sehr schnell ausbreiten kann. Leider gibt es aber auch Komplikationen. Sie treten selten auf, aber es gibt sie. Daher ist eine gute Hygiene, und vorbeugende Quarantäne sehr sinnvoll, im Zweifel essenziell. Auch eine Impfung würde das nicht ersetzen.
     
  8. melisse

    melisse Ritterreiterin

    Sie ist von unserem Doc und beiden Kliniken auf Druse behandelt worden.
    Mußte 3 Monate in Karantäne

    Denke der Erreger war schnurz
    Der wurde mir nach nem Abstrich gesagt.
    Den vergesse ich nie:shock::puke:
    Sie hatte einen Riesenabszess um die Ganachen,der nicht von selbst aufbrach.
    Troz intensiver Behandlung.

    Wurde zum Schuß auf der freigeschobenen Mistplatte der Klinik eröffnet inklusive Luftröhrenschnitt.
    Lustige 10 l Eiter kamen raus.:puke:
     
  9. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Naja, dann hattet ihr einen komplizierten Verlauf, trotzdem es nicht der gefährliche (weil potente) Erreger war.

    Ist dann halt einfacher, wenn man dem Besitzer was sagen kann, und "Druse" kennt man. Und die Antibiose dürfte (weil naher Verwandter) auch dieselbe sein. Ist halt im Grunde falsch, was der TA da gesagt hat, aber am wichtigsten ist ja auch nicht der Name der Erkrankung, sondern die vernünftige Behandlung.

    Bei uns ist es mittlerweile so weit, das die TÄ teilweise den Begriff "Druse" gar nicht mehr in den Mund nehmen. Weil es zu vollkommen überzogener Panik führt. Wichtig ist die Behandlung, die Hygiene, die Quarantäne.
     
    Schokokeks und melisse gefällt das.
  10. melisse

    melisse Ritterreiterin

    In dem Reitstall in dem ich danals stand wurde NICHTS gemacht

    Meine stand mit noch ner tragenden Stute im Abfohlstall
    Da waren halt auch 2 Ponyboxen
    Das shetty das neben meiner stand,rotzte ständig über die Mauer,das lief bis in ihren Trog:puke:
    Ich kannte das vom Namen
    Wuste bis dahin aber nicht,wie sich das äusert an Symtomen

    Zum Schuß waren WIR die Bösen die es "Angeschleppt" hätten

    Dabei standen wir schon 3 Monate da und Druse ging da immer wieder seit Jahren( hinter vorgehaltener Hand) um
    Heute Undenkbar

    Hab mehrfach gebeten den Shetty zu isolieren und zu behandeln

    Einziger Komnentar
    Unnötig
    Auserdem hat der Shetty nur 300 DM gekostet.
    Wenn der Verreckt kaufen wir halt nen neuen:bloed:

    Mich hat der "Spaß" gute 4500 DM
    und 2 fast tote Pferde gekostet.
    Ganz großes Kino

    Deswegen will ich bis heute mit anderen Ställen nichts zu tun haben:gi66:
     
Die Seite wird geladen...

Druse- Erfahrungen gewünscht/Impfung sinnvoll? - Ähnliche Themen

Lendenwirbel zertrümmert / Erfahrungen?
Lendenwirbel zertrümmert / Erfahrungen? im Forum Allgemein
Erfahrungen mit Trensenzaum Bella
Erfahrungen mit Trensenzaum Bella im Forum Ausrüstung
Erfahrungen mit Arabern als Dressur/Reitpferd?
Erfahrungen mit Arabern als Dressur/Reitpferd? im Forum Pferderassen
Erfahrungen mit Medikamenten des Anbieter "Abler"
Erfahrungen mit Medikamenten des Anbieter "Abler" im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Ideen/ Erfahrungen gesucht- Kreislauf/ Koliksymptome- keine Ursache findbar
Ideen/ Erfahrungen gesucht- Kreislauf/ Koliksymptome- keine Ursache findbar im Forum Innere / Organische Erkrankungen
Thema: Druse- Erfahrungen gewünscht/Impfung sinnvoll?