1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ebenfalls unklare Lahmheit und hundert Diagnosen...

Diskutiere Ebenfalls unklare Lahmheit und hundert Diagnosen... im Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates Forum; Vor kurzem habe ich eine Stute übernommen,die ich vorher nicht kannte.Laut Aussage Vorbesitzer reitbar in Schritt und Trab,was mir vollkommen...

  1. Farah89

    Farah89 Neues Mitglied

    Vor kurzem habe ich eine Stute übernommen,die ich vorher nicht kannte.Laut Aussage Vorbesitzer reitbar in Schritt und Trab,was mir vollkommen reicht da primär als Beisteller gedacht.Ein leichter Befund an der Hufrolle vorne rechts war mir bekannt,auf den Aufnahmen selbst ist jedoch nichts deutlich von der Norm abweichendes zu erkennen.Was mich stutzig macht,ist folgendes: an manchen Tagen,so auch als ich den TA da hatte (Impfen,entwurmen,generell drauf schauen),geht sie deutlich (mittelgradige bis schwere Lahmheit) stützbeinlahm vorne links,dh das Problem käme von rechts.Sie entlastet dann im stehen ebenso.Nun wollte ich die Eisen abnehmen und Röntgen lassen,um zu sehen,in wie weit der Befund an der Rolle aus 2014 sich verschlechtert haben könnte oder ob etwas anderes auffällig ist.Barhufpfleger mit 30 Jahren Berufserfahrung und gutem Ruf da gehabt,er hat das Pferd im stehen und im Schritt/Trab frei und an der Hand sehen können. Was soll ich sagen...keine Lahmheit?! Nicht mal die geringste...Der Huf ist nie warm,sie fußt Plan auf und gibt beim Putzen jederzeit normal.Er meinte nun,das Röntgen kann ich mir sparen,da der Befund an sich schon von vorne käme,jedoch nicht von einem hufrollenproblem (leichtes zittern im Stand und minimales entlasten war trotzdem sichtbar).ich bin echt ratlos da jeder etwas anderes sagt und ich mich nun nicht traue,etwas mit ihr zu machen da ich nicht will,dass ihr etwas weh tut und auf der anderen Seite keine Lust habe,mehrere tausend Euro für alle möglichen Behandlungen "auf Verdacht" zu zahlen.hatte jemand von euch so etwas ähnliches und was war der Auslöser bei euch? Sie steht derzeit tags draußen,nachts in der Box.Futter bekommt sie so,als wäre sie rehepferd,da sie zur Zeit absolut nichts machen muss außer sich Putzen lassen (4kg gesamt Kraftfutter auf 3 mal verteilt,davon strukturmüsli mit kräuter, rehemüsli und haferfreie Pellets gemischt mit Öl,Äpfeln und Möhren).Bewegung sind etwa 8std am Tag frei,Heu auf 3mal in guter Qualität je etwa 3-4 kg.ich muss dazu sagen,dass sie extrem schwerfuttrig ist und ich,sofern ich da etwas reduziere,ein knochengerüst im Stall habe
    Wer kann helfen?
     
  2. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Vermutlich keiner so richtig.

    Wenn sie so schwerfuttrig ist, wäre es möglich, dass sie "gestresst" ist durch evtl schmerz. Die Menge an Kraftfutter finde ich fpr ein Pferd das nicht bewegt wird, übertrieben.

    Dann würde ich wie du schon dachtest den TA Röntgen oder Schallen lassen. Meiner hat das alles mobil im auto und kann das vor Ort machen ohne dass man in die Klinik muss. Das kostet auch keine 1.000€.... Udn du wüsstest sicher was sache ist.
     
    Charly K. gefällt das.
  3. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Das kann man so gar nicht sagen. Erstmal sagt nur röntgen bei Rolle nicht viel aus da auch die Weichteile betroffen sind oder sein können.
    Auch die Lahmheit ist nicht immer gleich ausgeprägt.
    Sichtbar von aussen ist da auch nichts.
    Eine Rehefütterung sehe ich bei dir übrigens nicht...
     
    Charly K. gefällt das.
  4. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Steinigt mich... Aber ein Beisteller mit einem Hufrollenbefund, der manchmal lahmt? Würde ich so laufen lassen.

    Allerdings würde ich die Reitbarkeit wohl abschreiben. Mir erschließt sich nicht, warum ein Pferd Trab aber nicht Galopp aushalten können sollte. Beides sind natürliche Gangarten, so unterschiedlich ist die Belastung auch nicht. Und wenn eben Galoppieren dem Pferd schon schadet, ist es wohl nicht mehr gesund genug, um einen Reiter zu tragen.

    Und wenn dein Pferd so viel Futter braucht, völlig ok. Falls du aber mal ein Rehepferd hast, solltest du dich in die Richtung noch mal genauer erkundigen.
     
    Lorelai gefällt das.
  5. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Das macht schon einen unterschied was die Belastung angeht.
    Rentner die nur noch im Schritt oder Trab geritten werden gibts viele.
    Bei Hufrolle ist es eben auf oft so das die Pferde unter null Reiterbelastung komplett Lahmfrei sind und mit Steigerung des Trainings dann wieder lahmen.
    Oder eben bei sehr sachtem reiten lahmfrei sind und unter vermehrter Belastung nicht mehr.
     
  6. Semmel

    Semmel Gesperrt

    Horst, meine Stute packt den Galopp auch nur noch an ganz guten Tagen. Im Schritt und meistens im Trab ist sie aber noch durchaus reitbar. Kommt halt drauf an, WAS kaputt ist.

    ich würde ml nach den Vorbefunden fragen. Da nüßte ja schon eigentlich einigrs abgeklärt worden sein? Wirklich reiten... würde ich so ein Pferd aber auch nicht.
     
    sokrates und Charly K. gefällt das.
  7. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Irgendwo ist immer die Schwelle, ab wo es zuviel ist, auch mal zwischen Trab und Galopp. Wie Semmel schon sagt aber auch nach Tagesform, an einem schlechten Tag vielleicht schon niedriger, an einem guten vielleicht höher, das mag ja alles wohl sein.

    Ich meine nur, wenn so ein Schaden vorhanden ist, wozu überhaupt noch belasten? Bringt doch nix. Wenn man nicht genau weiß, was noch geht, ist es ja immer Pokern mit dem Schmerz. Bei Rentnern ist es ja oft Arthrose, da hilft Bewegung ja noch, selbst wenn nicht mehr ganz astrein im Takt. Aber dieses ist nicht alt, dachte ich? Steht aber nirgends.
     
  8. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Das heißt sie tritt fast nicht oder gar nicht mehr auf? Das ist ja schon eine sehr deutliche Lahmheit.

    Allerdings - so wie ich es lese, ist noch keinerlei echte Lahmheitsuntersuchung erfolgt. Ohne eine Lahmheitsuntersuchung finde ich Röntgen und Schallen blödsinnig, weil beispielsweise Röntgenbefunde ja nicht immer etwas über die klinische Relevanz aussagen. Sprich, möchte ich wissen, wo eine Lahmheit her kommt, dann steht an erster Stelle eine fundierte, korrekt durchgeführte Lahmheitsuntersuchung.

    Von daher wäre es verwunderlich, wenn Dir hier im Forum jemand tatsächlich helfen könnte, denn die fehlende Diagnose liegt in der nicht erfolgten Diagnostik...
     
    Frau Horst, Elchhexe und terrorschaf gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Ebenfalls unklare Lahmheit und hundert Diagnosen... - Ähnliche Themen

Ebenfalls Fellproblem
Ebenfalls Fellproblem im Forum Äußere Erkrankungen
Unklare Lahmheit vorne links, brauche Rat
Unklare Lahmheit vorne links, brauche Rat im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Unklare Lahmheit / klammer Gang
Unklare Lahmheit / klammer Gang im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Unklare Lahmheit
Unklare Lahmheit im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Unklare Lahmheit / Taktfehler
Unklare Lahmheit / Taktfehler im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Thema: Ebenfalls unklare Lahmheit und hundert Diagnosen...