1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Eigener Stall wieviel im Monat ?

Diskutiere Eigener Stall wieviel im Monat ? im Haltung und Pflege Forum; Hallo, Ich wollte euch mal fragen, wieviel ein Pferd im Monat kostet und wieviel ein großer Heu bzw. Strohrundballen kostet. Möchte mir evtl....

  1. Connymaus

    Connymaus Gesperrt

    Hallo,

    Ich wollte euch mal fragen, wieviel ein Pferd im Monat kostet und wieviel ein großer Heu bzw. Strohrundballen kostet.
    Möchte mir evtl. bald ein Pferd zulegen. Wir haben selber 2 große Koppeln und einen Offenstall für 3 Pferde. Würde dann noch 2 Einsteller nehmen, und dann eben noch mein eigenes.
    Wieviel muss ich da ca. für wasser, strom heu, stroh und mein eigenes Pferd im MOnat rechnen.
    Danke für ANtworten
     
  2. michel

    michel Neues Mitglied

    Hallo,
    also hier bei uns (nördliches Ruhrgebiet)zahle ich für einen Rundballen
    Heusilage 30 Euro. Er reicht für drei Wochen bei 4 Kleinpferden.Futterkosten im Winter für alle (mit Silo) 120 Euro im Monat.
    lg
     
  3. Idris Angel 000

    Idris Angel 000 Inserent

    hi,
    ich denke, es kommt sehr auf den kreis an, wo du wohnst und auch wo du dein futter kaufen willst und was für pferde du da dann hast. also wir haben unsere immer schon in nem pensionsstall gehabt und ich musste mich damit noch nie beschäftigen. aber ich kann dir sagen was die heulage zum beispiel von horsehage ungefähr kostet. des sind pro ballen soweit ich weiss ungefähr 25 euro. und allspan als einstreu kostet der sack etwa 7 euro. für eine normale box mit 10qu größe und einem sauberen pferd bei genügend grundeistreu brauchst du von allspan 2 ballen etwa pro woche(also der eine ballen pro woche funzt nicht, wenn man die box wirklich sauber haben will).

    lg
     
  4. Connymaus

    Connymaus Gesperrt

    Ist im Raum München also ca. 40 km südlich von München. Auf dem Land rund herum nur wälder und felder also echt wunder schön
    Als Andhaltspunkt n guter turnierstall mit solarium, waschplatz, große Halle, Platz kostet bei uns 300 €
     
     
  5. thyra1992

    thyra1992 Inserent

    Ich würde mal sagen pro Pferd monatlich 70,-. Wobei die jährlichen Gesamtkosten auf 12 Monate umgerechnet wurden.
    Die Kosten hat eine Freundin von mir, die auch 3 Grosspferde im Offenstall hält. Da sind die Spritkosten (4 km einfache Strecke), Wasser, Heu (1 Ballen /Woche á 25 Euro in der Zeit von Oktober bis April ), Einstreu, Hufschmied ( der ja bei Dir mit den Einstellern nicht berechnet wird) , Impfung und Wurmkuren drin. Allerdings ist da noch nicht ein Gramm Kraftfutter, oder Möhren o.ä. bei.
    Das jährliche kalken der Wiese, die Zaunreparatur, das mulchen und abschleppen der Wiese etc. wurde auch noch nicht berechnet. Das beziffert sie auch noch mal auf ca. 1000,-/ Jahr, da sie keine Landmaschinen hat und dafür einen Bauern beauftragen muss.
    Also von Deinen Einstellern würde ich somit auf jeden Fall um die 150,- nehmen, das Ganze soll sich ja auch ein bisschen rechnen, zumal Du jeden Tage locker um die 2 Stunden an der Wiese bist und dann hast Du noch nicht eine Minute auf deinem Hottie gesessen.
    Liebe Grüsse und trotzdem viel Spass :smile:
     
  6. OneEleven

    OneEleven Inserent

    Ich hatte 20 Jahre meine Pferde in Eigenregie und würde es nicht mehr machen - zumindest nicht alleine.... Über die Wintermonate kommt man wenig bis gar nicht zum reiten sondern hat nur Arbeit. Der geringere Kostenfaktor ist sicherlich ein Argument, aber bei nur einem eigenen Pferd würde ich immer in einen Pensionsstall gehen, bevor ich anfange in Eigenregie zu halten und mich mit Einsteller rumärgern muss.

    Allein mit den Futterkosten ist es nämlich nicht getan. Wenn man Einsteller hat und von denen auch Geld will, dann muss man 365 Tage im Jahr mindestens 2x am Tag auch da sein. Also nix mehr mit Urlaub und bei Krankheit stellt sich die Frage: Wer füttert und mistet?! Um die Weiden in Schuß zu haben müssen sie regelmässig gedüngt werden, abgeschleppt, ausgemäht.... Das kostet alles Geld und vorallem ZEIT, die einem irgendwo fehlt. Hat man nur wenig Weideland (je nach Region braucht man mindestens 2-3ha für 3 Pferde, wenn man im Sommer 24h Weidehaltung betreiben will und nichts zufüttern möchte), dann muss man eine intensive Weidepflege betreiben. Sprich Weide absammeln, ausmähen, nachsähen, düngen.

    Alles in allem hatte ich in den letzten Jahren ca 50.-€ im Monat pro Pferd (aufs Jahr gerechnet) an Kosten - ohne Schmied, Ta und Ausrüstung. Würde ich jetzt meine Zeit noch rechnen, dann wäre ich locker bei 200.-€, denn ich hab Stunden damit zugebracht Zäune zu bauen - es fällt halt leider ständig irgendwas um - Weide abzusammeln - im Schnitt 1-2 Stunden täglich - und im Winter dann eben 2x täglich füttern und misten.

    Bei uns kostet ein Heuballen (1,20m Durchmesser) 40.-€ und ein Silageballen der gleichen Größe 50.-€. In meinem letzten Stall hielt er für drei Pferde 5-6 Tage, sprich, wir brauchten ca 4,5 Ballen pro Monat = 73.-€ pro Pferd
     
  7. jojo1258

    jojo1258 Inserent

    hi connymaus,

    ich denke dass wir hier fast alle, wenn wir unsere tiere im eigenen stall halten, das wohl mehr oder weniger aus idealismus tun und nicht zum broterwerb.

    daher brauch ich dir auch keine vollkostenkalkulation erzählen. aber da die kohle irgendwie ja doch rangeschafft werden muss, sollte man sich einen solchen schritt schon reiflichst überlegen. vor allem in jungen jahren, denn da kommen noch viele dinge (z.b. männer ;-)) oder andere weltbewegende punkte dazwischen. :laugh:

    aber ich würd´s immer wieder tun, wenngleich die kosten nicht wirklich so günstig sind. wenn du dir zwei einsteller dazunimmst und einen akezptablern preis verlangst, könnte es dir gelingen so 0-auf-0 rauszuskommen.

    schau mal hier: (wir haben 4 erwachsene und es wechseln fohlen / daher die schnittkalkulation nur auf die dauergäste)

    Art Kosten ges. Menge Kosten Einzel Einheit Bedarf/Tag/Tier Kosten/Tag/Tier
    Heu 100 40 2,5 Ballen 0,5 1,25 €
    Kraftfutter 400 500 0,8 kg 2,5 2,00 €
    Stro 120 40 3 Ballen 0,1 0,30 €
    Wasser 40 1000 0,04 Liter 15 0,60 €
    Karotten 10 25 0,4 kg 1 0,40 €
    Äpfel 10 10 1 kg 1 1,00 €
    Leckstein 8 1 8 st. 0,001 0,01 €
    Futterkosten gesamt / Tag / Tier 5,56 €

    Art Kosten ges. Menge Kosten Einzel Einheit Bedarf/Tag/Tier Kosten/Tag/Tier
    Einstreu 10 1 10 cbm 0,05 0,50 €
    Anteil Erhaltungskosten/Stallung 1500 1 1500 ges/anno 4,11 €
    Impfungen 350 3 116,6666667 stk 0,008219178 0,96 €
    Reserven TA 1000 1 1000 ges/anno 0,002739726 2,74 €
    Halfter.Decken,et 300 1 300 ges/anno 0,002739726 0,82 €
    Anteil Unterhaltungskosten gesamt / Tag /Tier 8,63 €

    Baukosten Stallung (Offenlaufstall / mittlere Ausstattung / beheizte Aussentränke) 15.000,00 €
    Baukosten Koppeln und Auslauf (einfache Ausstattung) 3.500,00 €
    Anschaffungskosten Hänger 3.500,00 €
    Anschaffungskosten Werkzeuge (Karren, Mistgaben, Heugabeln, Sattelhalter et..) 850,00 €
    Summe gesamt 22.850,00 €
    Abschreigungsanteil auf 10 Jahre / anno umgerechnet Anteil / Tag (bei Aufstallun 1 Pferd) 6,26 €
    Abschreigungsanteil auf 10 Jahre / anno umgerechnet Anteil / Tag (bei Aufstallun 2 Pferd) 3,13 €
    Abschreigungsanteil auf 10 Jahre / anno umgerechnet Anteil / Tag (bei Aufstallun 3 Pferd) 2,09 €
    Abschreigungsanteil auf 10 Jahre / anno umgerechnet Anteil / Tag (bei Aufstallun 4 Pferd) 1,57 €

    Anteil Grundsteuer und Gebühren (1500 qm)/anno umgerechnet pro Tag 1,23 €


    Gesamtkosten einfacher Unterhalt / Tag / Tier 21,68 €
    Gesamtkosten Unterhalt Großpferd / Offenstall / Eigenhaltung (ohne Lohnkosten)
    bei Haltung 1 Pferd (Jahresschnitt ohne Fohlenwechsel) 650,44 €
    bei Haltung 2 Pferd (Jahresschnitt ohne Fohlenwechsel) 556,53 €
    bei Haltung 3 Pferd (Jahresschnitt ohne Fohlenwechsel) 525,23 €
    bei Haltung 4 Pferd (Jahresschnitt ohne Fohlenwechsel) 509,58 €

    also denne - viel spaß
    jojo
     
  8. Leo

    Leo . Mitarbeiter

    Hattest Du bestimmt als Tabelle angelegt? Dann wärs evtl. etwas übersichtlicher. Die Kosten für Wasser und Strom sowie WEidepflege find ich da jetzt allerdings noch nicht ?
    Ok, also mE kommt man damit in den seltensten Fällen auf 0 raus. Wenn das Grundstück Eigentum ist evtl.aber ansonsten zahlt man immer drauf. Auf Einstaller würde ich mich auf keinen Fall verlassen, denn die kommen und gehen, wie es grad passt. WEnn die langfristig bleiben sollen, muss wirklich alles passen und das ist in den seltensten Fällen so.
     
  9. Nina

    Nina Inserent

    So kannst du ganz schnell, ganz böse auf die Nase fallen. Was ist wenn die dir nicht mehr gefallen? Nichts tun? Oder den Stall wechseln? Im Grunde darfst du Einsteller nicht einberechnen. Gerade nicht am Anfang.

    Man muss auch weitere Faktoren, wie z.B. Jahreszeit und Art der Pferde einberechnen. Pauschal gehts da um die Futterkosten, denn um so größer/schwerer das Pferd um so teurer kann es im Futter werden. Das sehe ich bei meinen Kaltblut, der frisst mir regelrecht die Haare vom Kopf.

    Was mir in der Auflistung von jojo1258 noch fehlt, sind die evt. anfallenden Benzinkosten wenn man z.B. beim Bauern Heu/Stroh holt oder ganz einfach den Mist wegfährt. Auch das sind Kosten die man immer nebenher hat und einfach schnell vergisst.
    Im Grunde zahlt man in Eigenregie oft drauf. Denn irgendwas ist immer - und wenn nur der Zaun wieder erneuert werden muss. Wir halten unsere Pferde nicht in Eigenregie weil es günstiger ist - nein der Gegenteil ist der Fall. Wir halten unsere Pferde in Eigenregie weil es uns Spaß macht. Wir sind zu zweit, soll bedeuten das mein Vater und Ich die ganze Arbeit stemmen. Würden wir nicht zusammen anpacken, könnten wir unsere Pferde, wenn überhaupt nur in einer Pension halten.

    Ich finde, die Haltung in Eigenregie ist wie der Pferdekauf an sich. Man sollte ihn sich gut überlegen!!

    Gruß
    Nicole
     
  10. OneEleven

    OneEleven Inserent

    Vorallem kann man die Haltung in Eigenregie eigentlich auch nicht auf den Monat rechnen, denn es ist ja oft so, dass man mal nen Monat viel zu zahlen hat (z.b. Heukauf im Sommer/Herbst) und mal zwei, drei Monate dabei sind, in denen gar nix anfällt....

    Nach einem Jahr kann man dann schauen, was man ausgegeben hat und das umrechnen auf den Monat. Aber nun pauschal zu sagen, man braucht im Monat so und so viel ist unmöglich. Wenn plötzlich ungeplant der Zaun kaputt ist, dann muss man den ersetzen. Weidezaungerät gibt nun im gleichen Monat den Geist auf, also muss man auch ein neues kaufen und dann reißt ein Sturm das halbe Dach vom Stall und schon ist die monatliche Durchschnittskalkulation dahin....

    Mit nur einem Pferd würde ich dann vielleicht eher eine Haltergemeinschaft in einem Offenstall vorziehen, der mich vielleicht 100.-€ -150.-€ im Monat kostet, ich auch alles selbst machen muss, aber im Falle eines Schadens am Stall/Weide usw ich keine zusätzlichen Kosten hätte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Feb. 2009
Die Seite wird geladen...

Eigener Stall wieviel im Monat ? - Ähnliche Themen

Genehmigungsverfahren für Bau eigener Koppel mit Stall
Genehmigungsverfahren für Bau eigener Koppel mit Stall im Forum Haltung und Pflege
eigener Offenstall !?
eigener Offenstall !? im Forum Haltung und Pflege
Eigener Stall/ Bauernhof- wer hats gemacht?
Eigener Stall/ Bauernhof- wer hats gemacht? im Forum Haltung und Pflege
Eigener Stall?
Eigener Stall? im Forum Haltung und Pflege
eigener Wallach durch rossige Stute verletzt
eigener Wallach durch rossige Stute verletzt im Forum Versicherungsfragen
Thema: Eigener Stall wieviel im Monat ?