1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Eigenes Pferd

Diskutiere Eigenes Pferd im Pferde Allgemein Forum; Hallo ! Also erstmal über mich : Ich bin 13 Jahre alt und reite seitdem ich 4 Jahre alt bin. Ich bin schon 3 Jahre in Spanien geritten und den...

  1. melly_08

    melly_08 Neues Mitglied

    Hallo !

    Also erstmal über mich : Ich bin 13 Jahre alt und reite seitdem ich 4 Jahre alt bin. Ich bin schon 3 Jahre in Spanien geritten und den rest in Deutschland.
    Ich sag mal dass ich Pferdeverrückt bin. Am meisten Interessiert mich springen und vielseitigkeit.
    Meine Eltern wollten mir in Spanien schonmal ein eigenes Pferd kaufen, was wegen dem Umzug zurück nach Deutschland aber nicht ging. Obwohl ich schon das perfekte pferd hatte :( !
    Nun möchte ich sie wieder fragen, ob es nun ginge.
    Allerdings erst nächstes jahr. da könnte ich das pferd großteils selber Zahlen (Konfermation). Ich habe mich ein bisschen umgeschaut und interessiere mich sehr für Tinker und englische Fell Ponys. Natürlich kann ich mit denen nich groß springen, aber Freizeitreiten würd ich liebend gerne machen.
    Meine beste freundin, die sied 3 Jahren reitet könnte das Pferd einmal die Woche reiten. Am Anfang natürlich nur unter meiner Aufsicht und der eines Reitlehrers. Ich selber will mit dem Pferd ebenfalls einmal oder zweimal die Woche Unterricht nehmen.
    Da ich keine anderen Hobbies habe, hätte ich auch Zeit. Natürlich weiß ich nicht, wie es in einem Jahr mit der Schule aussieht. Ich bin auf einem Gymnasium (8.Klasse). Bis jetzt läuft es sehr gut und ich habe nie viele hausaufgaben auf. Im Prinzip habe ich Zeit !
    Natürlich ist ein Pferd auch teuer. ich habe ausgerechnet dass es nach der Anschaffung des Pferdes und Zubehör ungefähr 300Euro im jahr sind, ohne Stallmiete !!
    Zum Thema Stall, wo stellt man so ein Pferd am besten unter. EIn Tinker oder Fell pony könnte doch draussen auf einer Wiese stehn mit einem kleinen Häusschen. Natürlich in einer kleinen Herde. Gibt es sowas? wie stell ich es am besten unter?
    Ich habe mich entschieden in den Herbstferien ein Praktikum als Pferdewirtin zu machen, damit ich noch ein bisschen dazu lerne. Klar kann ich Sattel und Trense putzen und ausseinander und zusammen bauen, boxen ausmisten, longieren.. aber da gehört sicher einiges mehr zu oder?
    Wie viel Zeit nimmt ein pferd pro Tag in anspruch ? ich denke 2-3 stunden oder?!

    Ich freue mich über Tips!
    Liebe Grüße
    Mel
     
  2. Lind

    Lind Inserent

    Grundsätzlich klingt das bei dir schon alles recht vernüftig und wenn dich deine Eltern unterstützen und die bei der Finanzierung helfen, spricht nichts gegen ein eigenes Pferd.

    Zu den 300 Euro im Jahr: Hast du vielleicht eine Null vergessen? ;-)
    Also, 300 Euro zusätzlich zur Stallmiete werden die in einem Jahr nie im Leben reichen. Du musst 3 - 4 mal ihm Jahr entwurmen. Kommt auf die Wurmkur an, aber du musst schon mit 30 - 40 Euro für Wurmkur rechen. Dann musst du Impfen lassen - das sind bestimmt auch 150 Euro im Jahr. Dann brauchst du eine Haftpflichtversicherung fürs Pferd. Meine Versicherung ist supergünstig und kostet 49 Euro im Jahr. Hufschmied brauchst du auch. Da musst du mit 5 - 6 mal im Jahr rechnen. Ausschneiden kostet im Schnitt 30 Euro (bei uns). das wären dann schon wieder mindestens 150 Euro im Jahr. Wenn du einen Beschlag brauchst, musst du mit mindestens 80 Euro pro Beschlag rechnen.

    Du siehst, 300 Euro reichen hinten und vorne nicht. Was ich oben geschrieben hab, war nur die absolut notwenigen Dinge. Da ist nichts dabei. Keine neue Gerte, kein Lerckerlie und vor allem absolut keine Tierarztkosten. Da fliegt das Geld nämlich nur so davon!!! Das muss man vorher einkalkulieren.

    Wie viel Zeit man für ein Pferd brauch, hängt sehr von der Haltungsform und von dem ab, was man mit dem Pferd machen möchte/ muss.
    Unsere Pferde stehen bei mir zu Hause im Offenstall. Das heißt, wenn ich kein Turnier reiten möchte und das Pferd dafür trainieren muss, brauche ich nicht jeden Tag reiten. Die Pferde können sich ja selbst bewegen. Aber ich muss selbst misten und füttern. Da muss ich schon 1,5 Stunden pro Tag einkalkulieren. Möchte ich reiten, putzen oder muss ich mich um kein krankes Pferd kümmern, dauert alles viel länger.
    Muss man nicht selbst misten, wirds wieder kürzer. Steht das Pferd viel in der Box, muss es mehr bewegt werden.... Man kann das also gar nicht so genau sagen.

    Natürlich gibts kleine Häuschen auf einer Wiese mit Pferdeherden. Keine schlechte Haltungsmethode, aber ich bin nicht begeistert davon. Zu viel Gras tut den wenigsten Pferden gut. Besser fände ich einen schönen Offenstall mit Weidegang. Wo du dein Pferd am besten unterbringst musst du selbst rausfinden. Das kommt darauf an, welche Ställe es bei euch gibt.
     
  3. melly_08

    melly_08 Neues Mitglied

    Hallo!
    danke für deine gute Antwort.

    Also zum Thema finanzierung hast du wohl doch recht.
    Aber ich glaube, dass meine Eltern das unterstüzen würden und ich würde auch einen teil der reitsachen (gerte, leckerlie, decken) selberkaufen!

    Ich denke die Haltung ist am besten in einem Reitstall. Hier eine halbe stunde entfernt ist einer, das sind 265 Euro im Monat mit misten, füttern, nutzung der gesamten anlage (Halle, Außendressurplätzen,Springplatz, Longierzirkel und Koppeln)
    Ich denke ich werde das Pferd 4mal die Woche reiten oder 5 mal.
    einmal will meine freundin ja helfen und dann einen tag ruhen lassen. longieren geht ja auch mal. ich kenne das ja ungefähr von meinem Pflegepferd.

    Kannst du mir wegen der rassen auch helfen ?

    lg Merle
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2008
  4. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Wie Lind schon sagte: Mit 300 Euro im Jahr an Zusatzkosten kommst du wohl nicht aus, selbst wenn das Pferd immer kerngesund ist fällt da sicher mehr an.

    Wegen dem Stall und der Zeit: es kommt eben sehr drauf an, was du mit deinem Pferd machen möchtest und wo du es unterstellst. Hast du es in einem Offenstall stehen und willst nur freizeitmäßig reiten, dann wirst du mit 3-4 mal die Woche hingehen sicher gut zurechtkommen. Vor allem muss ein Pferd im Offenstall, bzw mit ganztäglichem Weidegang natürlich nicht unbedingt jeden Tag raus, das kann ruhig 2-3 Ruhetage in der Woche haben.
    Du sagst, der Stall, den du im Auge hast, ist eine halbe Stunde entfernt? Das finde ich schon etwas arg weit weg. Würden dich denn deine Eltern dann auch so oft in der Woche da hinfahren und wieder abholen, bzw mit dir in den Stall gehen und da warten bis du mit dem Pferd fertig bist und dich wieder mit heimnehmen?
    Oder kommst du da irgendwie mit Zug und Bus hin?

    Wegen der Rassen kommt es halt echt drauf an, was du für Vorlieben hast, was du mit dem Pferd anstellen willst und welche Rassen du eben einfach gern magst. Ich denke, da kann man dir nicht so wirklich helfen. ;)
    Ich würde an deiner Stelle allerdings darauf achten, dass du dir kein zu kleines Pony kaufst, also keins, aus dem du in den nächsten Jahren noch rauswächst.
     
  5. melly_08

    melly_08 Neues Mitglied

    Hallo !


    ich könnte zu dem Stall mit Bus und Bahn hinfahren. Am Wochenende würden mich meine eltern auch fahren.

    Ich wohne in Hannover, doch hier direkt am wald. 5Minuten mit Fahrrad sind Wiesen und sowas. und hier steht auch schon ein Pferd in der Gegend.
    Nur da müsste ich morgens in der Woche doch hin zum füttern, oder könnte ich das Pferd über nacht draussen stehn lassen und grasen lassen, dann abend reinholn und füttern ?
    ich kenne nur aus dem reitstall den ablauf.
    Ein Offenstall also eine Weide mit einem kleinen Stall drauf, wo man das Pferd über nacht reinstellen kann und am tag wieder rausbringen kann?
    nur dann ist es mit dem Reitunterricht schwierig oder?
    gibt es reitlehrer die kommen vorbei, das wird aber arg teuer oder?

    LG merle
     
  6. Lind

    Lind Inserent

    Ich glaube, mit der Rasse kann man dir wirklich keinen richtig Rat geben. Es kommt darauf an, was du machen möchtest.

    Wenn du zur Vielseitigkeit tendierst, brauchst du ein sportliches Pony. ABer da musst du dann wirklich gut auf Größe achten, sonst bist du schnell zu groß. Willst du einen netten Freizeitpartner kannst du fast jedes Kleinpferd nehmen. Hafis können tolle Freizeitpartner sein, es gibt auch nette Mixe, Tinkter, Paints, Highlandponys, Conemaras (finde ich ganz toll!)... der Markt ist groß und bietet für jeden das Passende.
     
  7. melly_08

    melly_08 Neues Mitglied

    es muss immoment nich unbeingt vielseitigkeit sein.
    eher Freizeit und Unterricht wär halt auch ganz gut.

    ich tendiere wie gesagt zu Tinker (♥) , englisches Fell Pony
     
  8. Misia

    Misia Inserent

    ich glaube ein fell pony ist dann doch ein bischen klein :yes:, aber wenn du "durch die gegend eiern" willst ist ein tinker bestimmt nicht schlecht
     
  9. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Eigentlich heißt Offenstall, dass die Pferde eine Weide zur Verfügung haben, darauf einen Unterstand oder Stall mit Boxen, je nachdem. Jedenfalls ist die Weide im Normalfall Tag und Nacht offen, das heißt die Pferde können raus und rein wie sie wollen.

    Wegen dem Füttern morgens:
    Wenn das Pferd Kraftfutter oder Heu zugefüttert bekommen soll (und Heu würde ich auf jeden Fall füttern, auch im Sommer, wegen dem Rauhfaseranteil am Futter) dann sollte schon jemand morgens hin und die Pferde füttern - und abends natürlich nochmal.
    Aber da man Pferde natürlich nicht alleine hält, bist du ja dann nicht die einzige in dem Stall. Bei uns in der Gegend gibts auch Offenställe, da wechselt man sich mit dem Füttern und misten ab - also meinetwegen Montags Einsteller 1, Dienstags Einsteller 2 usw.

    Natürlich gibt es Reitlehrer, die zum Stall hinkommen und sooo teuer ist das auch nicht. Du musst halt zusätzlich zum Unterricht noch die Fahrtkosten zahlen. Wir bei uns hier zahlen für unseren "mobilen Reitlehrer" glaub ich 20 Euro pro Stunde.
    Wenn man da zu mehreren ist und die Fahrtkosten teilen kann, dann geht das auch ganz gut.

    Aber für Reitunterricht braucht man natürlich einen Reitplatz, oder zumindest eine Wiese, die man als Platz umfunktionieren kann und da haperts in vielen kleinen Offenstall-Gemeinschaften.
     
  10. melly_08

    melly_08 Neues Mitglied

    Wie gesagt, hier in der gegen steht ein Pferd.
    Ich habe da mal nach einer Reitbeteiligung gefragt, doch die haben sich nicht gemeldet -.-
    sonst kenne ich keine Pferde hier in der Gegend, wo ich morgns nochmal kurz hinfahren könnte um das Pferd zu füttern.
    Ansonsten ist ein Offenstall eine seehr gute Idee.
    Ich könnte mich hier in der Gegend mal ein bisschen umsehen, nach anderen Pferde besitzern, weiden etc..

    meine freundin hat auch ein fell pony und auf dem reitet auch ihre mutter. na gut die is auch kleiner als ich.
    aber tinker sind auch gut. ich bin nur einmal auf einem geritten.
    Im Reitstall bin ich einen Trakehner geritten
     
Die Seite wird geladen...

Eigenes Pferd - Ähnliche Themen

Wie kann ich mein eigenes Pferd wieder als Hobby sehen anstatt als Aufgabe?
Wie kann ich mein eigenes Pferd wieder als Hobby sehen anstatt als Aufgabe? im Forum Allgemein
Wie viel Geld übrig eigenes Pferd
Wie viel Geld übrig eigenes Pferd im Forum Pferde Allgemein
Erstes eigenes Pferd
Erstes eigenes Pferd im Forum Pferde Allgemein
Abenteuer eigenes Pferd
Abenteuer eigenes Pferd im Forum Allgemein
Haftung: Unterricht für eigenes Kind auf Fremdpferd
Haftung: Unterricht für eigenes Kind auf Fremdpferd im Forum Versicherungsfragen
Thema: Eigenes Pferd