1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ein paar Fragen zu einem hypothetischen Unfall-Szenario?

Diskutiere ein paar Fragen zu einem hypothetischen Unfall-Szenario? im Fahrsport Forum; Hallo allerseits, ich bin Hobby-Buchautor, und hätte mal eine Frage an euch Pferdesportfreunde: Mal angenommen, ein Kutscher befährt mit...

  1. Jens

    Jens Neues Mitglied

    Hallo allerseits, ich bin Hobby-Buchautor, und hätte mal eine Frage an euch Pferdesportfreunde:



    Mal angenommen, ein Kutscher befährt mit einer mit Gütern vollbeladenen Kutsche eine kurvenreiche Bergstraße entlang. Die mittelalterliche Kutsche ist min. 2-achsig und wird mit zwei bzw. 4 Pferden gezogen. Auf einmal wird der Kutscher von einem Gegner verfolgt. Der Kutscher beschleunigt das Tempo, und die Pferde geraten in Panik.


    Welche schwerwiegenden Fehler kann jetzt der Kutscher machen, die ihm wahrlich zum Verhängnis werden?
    Welche Gefahren drohen den Pferden bzw. deren Gesundheit?
    Kann sich das Pferdegespann von der übrigen Kutsche lösen?

    Welche (meinetwegen schlampigen) Fehler muss man überhaupt im Vorfeld machen, damit ein Lösen der Kutsche vom Pferdegespann überhaupt möglich ist?
     
  2. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Er braucht gar keinen machen. ;)
    Gefährlich ist wohl in erster Linie da kippen vom Gespann. Oder eben das man eine Kurve nicht bekommt und wo gegen knallt.
    Kann passieren.
    Man braucht keine machen. Bei den Kräften die da wirken kann schon so alles zu Bruch gehen, vom Geschirr bis zu teilen der Kutsche.

    ;)
     
  3. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Willst du was historisches schreiben? Auf einer kurvenreichen Straße, in bergigem Gelände, braucht man schon eine modernere sportkutsche um in höherem Tempo bestehen zu können. Und dann ist es auch schwere arbeit für den mitfahrer hinten, die kutsche am ausbrechen zu hindern. Eine mittelalterliche oder barocke Kutsche macht sowas nicht wirklich mit. In Filmen wird da immer übertrieben.
     
  4. Jens

    Jens Neues Mitglied

    Zunächst einmal herzlichen Dank für die guten Antworten, sie geben schon das wieder, was ich mir eigentlich schon gedacht hatte. Deswegen kann ich das gut verwenden.



    Ich möchte ein Fantasy-Roman schreiben, der in einer Welt voller Elfen, Zauberer, Hexen und so weiter spielt, und in der mittelalterliche Aspekte wie die Kutsche gut hineinpassen.

    Ich habe mir so gedacht, dass die Zugpferde eine haarige Kurve noch meistern können, während die Kutsche selbst das nicht mehr mitmacht, sich vom Gespann löst und einfach geradeaus weiterfährt. Die Kutsche stürzt einen Abhang hinunter, der Kutscher kann sich gerade noch so retten und findet nach einem längeren Fußmarsch seine Pferde wieder, die er nach Hause bringen kann.

    Nachdem was ich hier lese, ist das im Bereich des Möglichen. ;)
     
     
  5. terrorschaf

    terrorschaf Bekanntes Mitglied

    die Kutsche wird wohl eher die Pferde mitreissen. Nen Deichselbruch an einer historischen Kutsche hab ich schon selbst mitgekriegt, Wendung zu eng genommen, hats Knack gemacht. Das war zum Glück im Schritt. Trotzdem sind die Zugstränge noch an der Kutsche. Klar reisst das bei hohe Geschwindigkeit und Holz irgendwann auseinander, aber vorher zieht es die Pferde mit.Ein für die Pferde unfreifalles lösen halte ich für nicht möglich.
     
  6. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    Die Pferde stehen rechts und links der Deichsel und werden durch das Brustgeschirr daran befestigt.
    Nach hinten werden die Pferde an quer liegenden, beweglichen Bäumen, den Ortscheits befestigt, und zwar mit langen Riemen, den Zugsträngen.
    Diese Ortscheits sind nebeneinander an einem größeren, querliegenden Baum befestigt, der Spielwaage.
    Diese sitzt an der Bracke, die an der Kutsche befestigt ist.
    Sollen also alle Pferde von der Kutsche gleichzeitig "abgekoppelt" werden, muß die Spielwaage abreißen. Das sieht man gelegentlich in Westernfilmen.
    Die Pferde laufen also gemeinsam, an die Deichsel gebunden, nebeneinander.
    Vielleicht hilft dir diese Schilderung, um sich die Situation besser vorstellen zu können.
    Stürzt ein Pferd, kann es das andere mitreißen, weil sie quasi aneinandergebunden sind.
    Zur Kutsche selber:
    Kutschen haben einen höheren Schwerpunkt und sind dadurch leichter aus dem Gleichgewicht zu bringen. Ein Ackerwagen liegt tiefer und dadurch besser auf der Straße.
     
  7. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Was jedoch auch passieren kann, wäre ein Bruch des "Königsbolzens".
    Das ist der Bolzen, mit dem der Drehkranz zusammen gehalten wird.
    Bricht der, so kann sich die gesamte Vorderachse von der Kutsche lösen.
    Mit allen daran befestigten Teilen.
     
Die Seite wird geladen...

ein paar Fragen zu einem hypothetischen Unfall-Szenario? - Ähnliche Themen

Ein paar Fragen
Ein paar Fragen im Forum Pferdezucht
Ich hab da mal ein paar Fragen....
Ich hab da mal ein paar Fragen.... im Forum Pferde Allgemein
Ausschreibung- ein paar Fragen
Ausschreibung- ein paar Fragen im Forum Allgemein
Springpferd mit Dressurpferd verpaaren für Eigenbedarf?
Springpferd mit Dressurpferd verpaaren für Eigenbedarf? im Forum Pferdezucht
Suche ein paar Springsattel- Modelle für kurze Rücken?
Suche ein paar Springsattel- Modelle für kurze Rücken? im Forum Ausrüstung
Thema: ein paar Fragen zu einem hypothetischen Unfall-Szenario?