1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Eisen abtreten

Diskutiere Eisen abtreten im Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates Forum; Ich mach mal hier nen Fred auf, weil ich nicht diverse Steckis zumüllen möchte :smile: Meine Frage richtet sich an diejenigen, die damit zu...

  1. *FrogFace*

    *FrogFace* Frosch ohne Locken

    Ich mach mal hier nen Fred auf, weil ich nicht diverse Steckis zumüllen möchte :smile:

    Meine Frage richtet sich an diejenigen, die damit zu kämpfen haben, dass sich ihre Pferde öfter mal die Eisen (in der Regel Vorne) abtreten, und die dann mit Hufglocken, doppelt Hufglocken, tapen etc. versuchen dies zu verhindern.

    Fragt Ihr Euch nicht, ob vielleicht der Beschlag nicht ok ist, wenn das häufig vorkommt?
    Vielleicht die Schenkel zu lang sind, der Abrollpunkt falsch, die Eisengröße schlecht gewählt, die Nägel falsch gewählt, oder was auch immer an mechanischen Ursachen in Frage kommt.

    Oder ob vielleicht osteopathisch was klemmt beim Pferd im Sinne von Blockaden, dass es ständig "greift".
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Aug. 2017
    Tifarla, NaBravo, silke170 und 4 anderen gefällt das.
  2. Lynne

    Lynne Bekanntes Mitglied

    Meine hatte einfach zur Sicherheit beim ersten Beschlag doppelt Glocken drauf.
    Die war nämlich so kurz, dass nochmal aufbrennen problematisch hätte werden können. Da war mir in dem Moment auch erstmal alles andere egal wenn ich ehrlich bin.
    Beim Patenshetty hat der Schmied Glocken gefordert, weil das aufnageln so eine *cheiss Arbeit ist.

    Später hat sie dann nur zweimal hinten Eins beim ausreiten verloren. Passenderweise direkt auch die Glocken mit abgetreten.

    Prinzipiell mache mir schon Gedanken darüber ob dann irgendwas nicht passt oder klemmt oder oder oder. Sollte man auch finde ich.

    Bei speziellen Beschlägen, die einfach verlängerte Schenkel vorgeben zum Beispiel, ist es müßig sich viele Gedanken zu machen.
    Allerdings gibt's auch einfach echt Kasperköppe die ihre Beine nicht sortiert bekommen. Siehe oben meine mit den Hintereisen. Da hat schon alles gepasst, aber wenn man sich dann aufregen muss...

    Man muss halt irgendwie immer auf die aktuelle Situation gucken denke ich.
    Andererseits gibt es auch viele Pferdebesitzer die sowas nicht sehen.
    Es gibt aber auch viele Bearbeiter die sagen: da kann man nichts machen.


    Gesendet von meinem XT1635-02 mit Tapatalk
     
    *FrogFace* gefällt das.
  3. *FrogFace*

    *FrogFace* Frosch ohne Locken


    Ich pick mir das grad mal raus, weil ich das so klassisch finde :smile:

    Solche Kasperköppe müssten dann aber auch vorher OHNE Eisen permanent sich selbst Ballentritte zugfügt haben- denn nach spätestens 2-3 Tagen ist ja die gewichtsmäßige Gewöhnung an die Eisen rum, und das Pferd müsste oder sollte nicht anders laufen als "ohne".
     
    Elchhexe, Charly K., obsession und 2 anderen gefällt das.
  4. Lynne

    Lynne Bekanntes Mitglied

    Haben ja vielleicht einige auch?

    Ich habe halt häufig das Gefühl, dass ein kaputtes oder verlorenes Eisen häufiger bemerkt wird als ein Ballentritt?
    Gerade bei Puscheln oder schwarzen Beinen wird das Vielen nicht sofort auffallen, denke ich. So ein Ballentritt muss ja auch nicht zwangsläufig groß sein oder stark bluten.
    Weißt du was ich versuche zu sagen?
    (Hirn etwas lädiert heute, sorry)

    Gesendet von meinem XT1635-02 mit Tapatalk
     
     
  5. *FrogFace*

    *FrogFace* Frosch ohne Locken

    Ja ich versteh was Du meinst :biggrin:

    Andererseits denke ich, dass wenn ein Eisen flöten geht, das Greifen ja schon ordentlich sein muss- denn sonst würde das Eisen ja nicht weg sein. D.h. für mich, dass da auch der entsprechende Ballentritt kaum unbemerkt bleiben könnte.
     
    Lynne gefällt das.
  6. Lynne

    Lynne Bekanntes Mitglied

    Mh... Da hast du natürlich auch Recht.
    Vielleicht mögen wir Einmal "häufig" definieren?
    Was ist für dich denn "häufig" bei angetretenen Eisen?

    Nette Anekdote am Rande: sogar mein Shetty hatte Mal einen Ballentritt in der Anreitphase. Seitdem Reite ich meistens auch mit Glocken, obwohls nur einmal passiert ist und sie keine Eisen hat.
    Wären die Glocken nicht drauf gewesen, wäre da vielleicht auch in der Phase häufiger was passiert?

    Gesendet von meinem XT1635-02 mit Tapatalk
     
  7. Tequilla

    Tequilla Inserent

    Darf ich eine kurze Frage zu den Glocken stellen? Wenn die drüber sind, tritt sich das Pferd doch trotzdem aufs Eisen oder? Ist ja dann nur Gummi dazwischen...Niki hat ja grad frisch die Duplos drauf und trat sich gestern beim ersten mal Reiten damit auch ein par mal rein, ich hab ja die Hoffnung sie gewöhnt sich, aber würden Glocken dabei helfen? Die schützen die Ballen oder? Sie hat die Dinger ja nur vorne drauf, heisst für uns bringt das nichts, richtig?
    Wenn das bleibt muss ich den Schmied fragen ob er sie kürzer machen kann, aber ich hoffe ja wie gesagt noch :mx10:
     
  8. *FrogFace*

    *FrogFace* Frosch ohne Locken

    Naja, häufig ist für mich, wenn es mehrmals pro Jahr vorkommt :reflect:
    Also nicht nur mal ne Ausnahme ist, sondern ohne Glocken oder ähnlichen Schutz (vielleicht sogar rund um die Uhr) eben passiert.

    Ein Beispiel:mein erstes Pferd war jahrelang (um nicht zu sagen jahrzehntelang) IMMER rundum beschlagen. Sommer wie Winter. Ab dem Zeitpunkt wo ich ihn kannte (da war er etwa 6 Jahre alt), bis zur Rente mit 28.
    Der hatte in der ganzen Zeit vielleicht 3x ein Eisen verloren. Hatte nie Glocken oder ähnliches drauf. Weder beim reiten noch auf der Koppel noch auf Jagden noch ...
     
    Habiba, Charly K. und Lynne gefällt das.
  9. hawkeye

    hawkeye Account inaktiv

    Ich denke schon, dass es häufig (nicht immer!) am Schmied liegt. Meiner hat sich früher häufig (2,3x innerhalb einer Beschlagsperiode) die Eisen abgetreten. Auf der Weide, in der Box, beim Reiten. Damals hatte er nur vorne Eisen. Glocken haben nicht wirklich geholfen. Schmied hat gesagt, ein Pferd wäre halt doof. Hat er auch nicht ganz unrecht^^. Dennoch, mit dem Wechsel des Schmiedes hörte das Problem schlagartig auf. Obwohl er dann sogar vierfach beschlagen wurde und keine Glocken trägt außer zum reiten. Der Schmiedwechsel ist jetzt 1,5 Jahre her und seitdem hat er vielleicht dreimal ein Eisen (bevorzugt hinten) verloren. Entweder vom Kumpel ausgezogen, in wirklich tiefem Schlamm verloren oder es ist beim ganz wilden Spiel abhanden gekommen.

    Zu Ballentritten neigt er so oder so, ob mit oder ohne Eisen. Deswegen bei der Arbeit auch Glocken.
     
    Lynne gefällt das.
  10. Lynne

    Lynne Bekanntes Mitglied

    Aber wie kommt es dann, dass völlig unterirdisch beschlagene Pferde ihre Eisen teilweise Behalten?
    (Neulich noch wieder einen gesehen. Die eine Seite fast ein Bockhuf und die andere mit total flacher Trachte..)

    Gesendet von meinem XT1635-02 mit Tapatalk
     
    Frau Horst gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Eisen abtreten - Ähnliche Themen

Wiedereinsteiger und muss mich ständig beweisen
Wiedereinsteiger und muss mich ständig beweisen im Forum Allgemein
Kopf hochreißen
Kopf hochreißen im Forum Bodenarbeit
Beißen
Beißen im Forum Pferde Allgemein
Gähnen + Beißen bei der Bodenarbeit
Gähnen + Beißen bei der Bodenarbeit im Forum Bodenarbeit
Wie bleiben die Eisen oben? Ideen?
Wie bleiben die Eisen oben? Ideen? im Forum Haltung und Pflege
Thema: Eisen abtreten