1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Eltern überreden :/

Diskutiere Eltern überreden :/ im Pferde Allgemein Forum; Hey Leute, also mein Problem sind meine Eltern (was heißt Problem? Ist einfach nicht einfach). Also erstmal, ich bin 13 Jahre alt und reite jetzt...

  1. emma3041f

    emma3041f Neues Mitglied

    Hey Leute,
    also mein Problem sind meine Eltern (was heißt Problem? Ist einfach nicht einfach). Also erstmal, ich bin 13 Jahre alt und reite jetzt seit 6 Jahren dreimal in der Woche. Bin momentan so auf A-/ L- Dressur. Ich bin jeden Tag im Stall und hab aber nun vor einem Jahr einen eigenen Hund bekommen (wir hatten schon einen). Es war mein allergrößter Wunsch, aber da ich nicht nur zwei Hunde habe, sondern auch noch zwei Kaninchen (die eigentlich meiner kleinen Schwester gehören) finden meine Eltern das, dass Haustiermaß voll ist (was ich auch verstehe:embarrassed:). Ich stehe jetzt schon jeden Tag um 5.15 Uhr auf und bin den ganzen Tag nur mit den Hunden unterwegs, da meine Schwestern nichts mehr machen seitdem ich meinen eigenen Hund bekommen hab (also sie hatten ja hoch und heilig versprochen sich immer um den ersten, Familienhund, zu kümmern, und tun jetzt NICHTS mehr). Und dann sagen meine Eltern noch ich würde mich nicht richtig kümmern!!! Naja, darum gehts ja nicht. Auf jeden Fall weigern sich meine Eltern strickt gegen ein Pferd. Ich habe eine RB, aber da ich ja jetzt auf L-Nivo bin geht das nicht mehr so einfach (das Pferd kommt nicht mehr mit). Leisten können wir uns das :) Und ich häng sowieso jeden Tag im Stall rum. In den Ferien oder wenn ich krank bin etc. hab ich vier Leute die einspringen können. Aber wie soll ich es anstellen sie zu überreden?
    Vielen Dank schon mal im Voraus! :toll:
    GLG emma3041f
     
  2. Kuschelkiwi

    Kuschelkiwi Forenobst

    Mag ja sein das ihr euch das leisten KÖNNT.
    Aber wieso sollten deine Eltern ihr wohlverdientes, hart erarbeitetes Geld in ein Pferd für dich stecken?
     
  3. Barrie

    Barrie Inserent

    Was wollen die Geschwister ? Und wenn jedes Kind Wünsche für ziemlich viel Geld pro Monat erfüllt berkommen kann - wo kommt die Zeit für das Pferd her?
    Barrie
     
  4. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Kein eigenes Geld- kein Pferd!
    Ich kann deine Eltern absolut verstehen.
    Wenn du wirklich l- Niveau reiten würdest, hättest du kein Problem eine entsprechende Reitbeteiligung zu finden. Bei uns sind Mädels, die gut reiten heiß begehrt und können sich vor Angeboten kaum retten. Eine bekannte von mir reitet m- springen auf reitbeteiligungspferden...
    mein erstes Pferd hab ich mir durch diverse Jobs neben der Schule selbst finanziert. Evtl. Ist das in ein paar Jahren ja auch eine Option für dich.
     
     
  5. Kigali

    Kigali Sternchenreiter

    Liebe Emma,
    ich kann deinen Wunsch sehr gut verstehen! Ich war auch mal 13 und habe mir nichts sehnlicher als ein Pony / Pferd gewünscht.
    Auch ich habe keins bekommen und auch ich war davon überzeugt, das meine Eltern sich das leisten konnten.
    Nun bin ich selbst Mama und habe meinem Sohn, der sich zum 10ten Geburtstag ein Pony gewünscht hat, den Wunsch erfüllt.
    Heute ist mein Sohn 16 Jahre alt und hat alles nur nicht sein Pony im Kopf. Heißt, ich kümmere mich um das Tier…

    Ganz davon abgesehen, kostet ein Pferd rund 300 € monatlich, dann steht es aber in keinem Sportstall und es sind noch keine Extras wie Spezialbeschlag, neue Satteldecke, Unterricht etc… bezahlt.
    Du hast, 2 Schwestern?! Wenn Du ein Hobby, welches unter Umständen 500 € monatlich finanziert bekommst, steht ihnen das auch zu. Wenn deine Eltern nicht gerade extrem gut verdienen, ist das nicht zu finanzieren.
    Und selbst wenn, Du musst noch ein paar Jahre zur schule gehen, willst danach studieren oder eine Lehre machen, vielleicht willst Du auch mal ins Ausland?
    So lange dein Weg noch vollkommen offen steht, würde ich dir an Stelle deiner eltern kein Pferd kaufen.
    Bei meinem Sohn war das etwas anderes, mein Mann und ich, wir reiten Beide und hatten zu dem Zeitpunkt schon 5 Pferde.

    Mein Rat, wenn du wirklich schon A – L reitest, such dir eine RB, nutze die nächsten Jahre um möglichst viele Pferde zu reiten, sammle Erfahrungen, glaub mir, jede noch so kleine Erfahrung wird dir später beim eigenen Pferd nur Nutzen.
     
  6. satine

    satine Inserent

    Emma,

    wo liegt denn das Problem? Zwischen A und sicherer L liegen Welten ;)
    arbeite doch mit deiner RB gemeinsam daran, L bis zur Kandare prüfungssicher zu reiten und arbeitet euch dann zu den M lektionen vor. KÖNNEN tut das jedes Pferd (sofern Gesundheit und Exterieur das zulassen), nur gewinnt man dann eben nicht unbedingt auf einem Turnier.
    Könntest du denn ein junges Pferd bis L ausbilden? Wenn nicht, reitest du auch noch keine sichere L sondern beherrscht ein paar Lektionen (oder das Pferd beherrscht sie und du reitest sie nach).
    Mein ziel war es immer, bis zu meiner jeweiligen Klasse ausbilden zu können. das war bei mir am Ende dann eben L.
    Heute könnte ich das nicht mehr, bzw. bräuchte bestimmt einige Monate um das wieder hinzukriegen.
    Aber auch noch einer mehrjährigen reitpause habe ich eine ganz passable A hingelegt.
    Langweilig ist mir das nie geworden, da ich eben dann ausgebildet habe. Jedes Pferd ist anders und fordert einen auch anders.

    Ein eigenes wollte ich in deinem Alter auch, aber das hätte sich dann später gnadenlos gelangweilt und hätte Geld verschlungen aber keines ausgesch... produziert ;)

    Meinen Traum habe ich mir dann erfüllt, als ich mit dem Studium durch war und einen sicheren Job hatte. Unabhängigkeit ist sooo wundervoll! Also: warte ab. deine Eltern werden schon wissen was sie tun. Zumal ein Pferd, welches dann auch S Potential, hat mehrere 10.000 Euro kosten kann. Fang doch jetzt schon mal an zu sparen. Dann kommst du deinem Traum ein großes Stück näher!
     
  7. 16239

    16239 Inserent

    Sorry aber mit 13 Jahren sollte man schon soweit sein das man versteht, das die eigenen Eltern keine Geldesel sind, welche immer alle Wünsche der Kinder zu finanzieren haben.

    Du hast schon einen Hund und Kaninchen, darfst 3x die Woche auf einer RB reiten, und moserst immer noch rum das dir das nicht genug ist?
    Entschuldige aber deine Eltern sollen monatlich mal eben wenigstens 300€ aus dem Ärmel schütteln nur weil dir das nicht genug ist?
    Du bekommst damit schon weitaus mehr als viele anderen Kinder.
    Und würdest du wirklich so gut reiten wie du sagst, dann würde man sich im dich reissen, und die kostenlose gute Reitmöglichkeiten anbieten.
     
  8. Kigali

    Kigali Sternchenreiter

    Ja Puschel, aber mit 13 Jahren ist man auch immer noch Kind und darf Wünsche u. Träume haben! (auch welche, die unrealistich sind!) Und einer 13 jährigen sollte man auch nachsehen, das sie eben nicht weiß, wie viel ein Pferd letztendlich kostet und wie hart man für das Geld arbeiten muss.
     
  9. Steady

    Steady Nur echt mit dem Q!

    Puschel, so selbstverständlich ist das leider wirklich nicht, dass man das in der Pubertät alles so einfach realisiert.
    Ich habe eine momentan 15-jährige Schwester, also, ich "bin vom Fach". :bae:

    Und ich kann den Wunsch / die Träumereien auch nachvollziehen.
    Ich wollte immer einen eigenen Hund, aber mehr als diverse Kleintiere über die Jahre waren nie drin.
    Erst als ich 12 gewesen bin, hat der Papa meiner Schwester mit seiner neuen Lebensgefährtin Nägel mit Köpfen gemacht und "unser" Jack Russell Terrier ist eingezogen.
    Und ab da an hatte ich eben immerhin einen "Wochenend-Hund".
    Das eigene Pferd habe ich mir dann auch so ab 14 / 15 gewünscht, da habe ich auch fleißig verdrängt, dass wir uns das im Leben nicht leisten können.
    Meine Mutter musste mir dann auch erklären, dass es sinnvoller ist, wenn ich mir meine Wünsche selbst erarbeite.
    Im Leben fliegt einem leider als "Normalsterblicher" nichts zu.

    Klar war ich da auch lange enttäuscht drüber, gerade wenn man dann noch sieht, welcher Hinz und Kunz manchmal in meinem Alter ein Pferd gekauft bekommen hat. :bloed:
    Es enttäuscht / frustet mich immer noch manchmal, weil ich immer noch nicht weiß, ob es irgendwann überhaupt reicht für ein Pferd und die Jahre währenddessen an einem vorbei ziehen.
    Ich werde in 4 Wochen 22.

    Aber gleichzeitig bin ich meinen RB-Pferden, die ich über die Zeit gemacht habe, auch unheimlich dankbar, denn jedes von ihnen hat mir immer wieder was neues und wichtiges beigebracht.

    Also, ich würde dir nun auch den Rat geben, noch ein paar Jahre an dir und mit dem entsprechenden Pferd zu arbeiten, dir die schönen und lehrreichen Momente mitzunehmen (ja, klingt jetzt uncool, aber ist wirklich ernst gemeint :-D) und dann eventuell auch mal Ferienjobs machen / dir später einen Nebenjob suchen.
    Dann bekommt man so langsam eine Ahnung, was Alltag und Versorgung des Tieres / der Tiere eigentlich alles von einem selbst erfordern und manchmal auch abverlangen.
     
  10. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Da ihr zwei Geschwister seid kann nicht eine etwas bekommen und die andere nicht.
    Dazu kommt das du ja Zeitlich jetzt schon stark eingebunden bist, und die Schule wird nicht weniger werden.
     
Die Seite wird geladen...

Eltern überreden :/ - Ähnliche Themen

Mehr Erfolg im Reitsport durch reiche Eltern?
Mehr Erfolg im Reitsport durch reiche Eltern? im Forum Breitensport
Eltern zu eigenem Pferd überzeugen!DRINGEND!
Eltern zu eigenem Pferd überzeugen!DRINGEND! im Forum Pferde Allgemein
Reitbeteiligung-wie Eltern überzeugen?
Reitbeteiligung-wie Eltern überzeugen? im Forum Reitbeteiligung
Eltern gegen das Reiten?!
Eltern gegen das Reiten?! im Forum Allgemein
Thema: Eltern überreden :/