1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Endlich eine RB --> Fragen

Diskutiere Endlich eine RB --> Fragen im Allgemein Forum; Also wie manche von euch vieleicht schon mitbekommen haben suche ich schon seid ein paar Monaten eine RB. Am Sonntag hat mich dann eine Frau...

  1. Anni1993

    Anni1993 Inserent

    Also wie manche von euch vieleicht schon mitbekommen haben suche ich schon seid ein paar Monaten eine RB. Am Sonntag hat mich dann eine Frau angerufen und gemeint ich könnte ihren Pit ja mal öfters bewegen. Gestern war ich ihn dann Probe reiten.

    Er ist sehr ruhig und gelassen, lässt fast alles mit sich machen und schläft bei jeder Gelegenheit fast ein. Er ist 1,68m groß ein Fuchs mit weißen Stiefeln an alles 4 Beinen und ist schon 17 Jahr alt. Und er hat chronischen Husten/Niesen (wie auch immer^^), da er in seiner Schulpferdzeit öfter schweißnass nach draußen gestellt wurde!

    Jetzt zu meinen Fragen:
    Also wie gesagt er lässt fast alles mit sich machen, nur beim Sattelgurt zuziehen versucht er zu beißen. Die Besi meinte es könnte vielleicht daran liegen, dass die Sattelgurtriemen Haut einklemmen, da er nur so einen kurzen Gurt hat und die Riemen nicht unter dem Sattelblatt sondern auf der Haut des Pferdes verschlossen werden. Kann das daran liegen? Ich werde dann mal mit der Besi sprechen, ob man vielleicht mal einen längeren Gurt ausprobieren könnte. Wisst ihr vielleicht noch was anderes woran das liegen könnte?

    So dann habe ich ihn ja geritten und er hat beim aufsitzen keinerlei gemuckst. Aber er hat auch keine Freude gezeigt, dass er geritten wird. Meine Freundin kennt ihn von früher, als er noch als Schulpferd ging und da war er als sehr fleißiges Pferd bekannt.
    Aber jetzt: Hatte ich mal die Beine nicht richtig am Pferd dran, ist er einfach zur Besi getrottet und ist dort stehen geblieben. Ich habe ihn zwar zum Trab und Galopp gebracht aber er ist dann immer sehr schnell wieder in den Schritt gefallen, wenn ich nicht mehr energisch nachgetrieben habe. Weiß jemand von euch vielleicht, wie ich ihm "die Freude am bewegen zurückgeben kann"?

    Auf Antwort hoffend
    Anika
     
  2. Piennie

    Piennie Inserent

    Gib Dir und dem Pferd erst Mal eine Chance euch kennen zulernen.

    Zu dem Gurt kann ich Dir nix sagen, das muß man sehen. Aber im Prinzip wird bei allen Sätteln mit Kurzgurten der Gurt unterhalb des Sattelblattes geschlossen. Kontrollier halt ob was eingeklemmt ist.
    Sonst hört sich das eher nach Sattelzwang an, was bei einem 17-jährigen ehemaligen Schulpferd (leider) schon fast normal ist. Kontrollier am besten mit der Besi mal das gesamte Sattelzeug, passt der Sattel, sind Gurt und Decke sauber ect. Wenn alles ok. ist gurt ihn zu Beginn nur langsam an, lauf dann ein Stück mit ihm und gurte dann nach. Wegen den Falten heb vielleicht mal die Vorderbeine nach vorn raus, damit der Gurt glatt zum liegen kommt. Evt. hilft ein Gurtschoner.

    Zur zweiten Frage, bedenke Pferdi ist schon 17, dass ist zwar kein Alter aber nach ner Schulpferdvergangenheit ist er vielleicht froh das er es jetzt ruhiger angehen kann. Gewöhnt euch erstmal aneinander, wenn die Grundgangarten schon mal funktionieren ist ja schon mal die halbe Miete. Biet ihm Abwechslung, reit nur kurze Trab und Galoppstrecken. Viele Übergänge, viel biegen - erst auf großen Lienien , dann immer enger werden. Schau was er gut kann, lob ihn viel - lass Dir Tipps von der Besi geben - die scheint doch ein gutes Verhältniss zu haben.
    Zu dem Thema gibts auch viele gut Bücher, "Müde Pferde munter machen" - Van Damsen oder "Pferde erfolgreich motivieren" - Krämer , So macht Pferde-Training Spaß" -Schmelzer um nur einige zu nennen.
    Ach und schau auch mal hier im Forum, da gibt es viele Themen zu Problemen beim Satteln und Motivation von Pferden.
    lg
     
  3. Anni1993

    Anni1993 Inserent

    Super danke für deine Antwort =)
    Ich schau mal hier ein bisschen herum
     
  4. se_jessi86

    se_jessi86 Inserent

    Hallo!

    Also zum gutrwill ich dir sagen, das ihr es gerne mit einem längeren Gurt versuchen könnt, doch es kann sein dass er das dann immer noch macht! Vor allem hast du geschreiben dass er Schulpferd war, bei schulpferden geht ja oft nicht alles glatt mit sattel und so, da entwickeln die gerne Gurtzwang und so zeug...
    Also probieren geht bekanntlich über studieren, also einfach mal probieren, ob es mit einem anderen Gurt besser wird, falls nicht gewöhnt man sich daran, auszupassen wenn man den Gurt zumacht...:yes:
     
     
  5. Hazira

    Hazira offizielle ironische Forums-Klobürste

    denke auch das es ehr gurtzwang sein wird als einklemmen (das würde man ja anhand blutiger stellen auch sehen!)

    da hilft nur viel geduld und langsam satteln, langsam gurten und loben wenn er brav war :)
     
  6. Nike

    Nike Fotowettbewerbssieger Mai ´09

    Hey Anika,
    es freut mich, dass du endlich eine Rb gefunden hast. Im Großen und Ganzen kann ich mich Piennie voll und ganz anschließen. Ich würde auch vermuten, dass es Sattelzwang ist. Ich an deiner Stelle würde da auf jeden fall mit einem Gurtschoner arbeiten und alles tun, um es dem Pferd so angenehm wie möglich zu machen.
    Ich kenne auch ein Pferd, das immer total abgegangen ist, wenn es ans Gurten ging. Auch ein ehemaliges Schulpferd. Die jetztige Besi hat dann einen kleinen Versuch unternommen. Und zwar hat sie relativ schnell herausgefunden was das Pferd total gerne mochte . Bei dem Pferd war das ein Mineralleckstein. Diesen Leckstein hat das Pferd immer zum Gurten bekommen. Man kann nicht sagen, dass es beim Gurten nun lammfromm ist, aber es hat sich wirklich sehr gebessert. Denn am Anfang hat er nicht nur gebissen, sondern auch zur Seite ausgeschlagen, sich halb am Halfter erhängt.... Furchtbar.
    Zum Anfang hat sie ihm den Leckstein -einfach so- für eine bestimmte Zeit gegeben. Als dann feststand, das er voll auf ihn stand hat sie angefangen ihm den Stein nur noch zu geben, wenn es ans Satteln ging.
    Mittlerweile ist es so, dass er zwar noch mit Kopf und Schweif schlägt, sich dann aber wieder dem Leckstein zuwendet. Er hat nun durch den Leckstein eine etwas positivere Assoziation zum Gurten! Ich denke aber, dass man diese Macke niemals ganz aus ihm heraus bekommen wird.
    Du kannst ja mal schauen, ob es bei deiner Rb da auch etwas gibt, auf das das Pferd total abfährt.
    Auf jeden Fall wünsche ich dir ganz viel Freude und Erfolg!!
    :wink:
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Okt. 2008
  7. Anni1993

    Anni1993 Inserent

    Super vielen Dank für eure Antworten.
    Ich mach mich ersteinmal etwas mit dem Pferd vertraut, da ich die RB offiziell erst am Sonntag habe ;)
     
  8. MandelShift

    MandelShift Neues Mitglied

    Erstmal Glückwunsch zur Rb. :1:
    Zum Sattelgurt. Es gibt da viele Möglichkeiten . Zum einen könnt ihr wirklich einen längeren testen oder aber ihr macht ein Lammfell drum das hilft manchmal schon Wunder. Und falls das nicht hilft hat er wohl ganz einfach sattelzwang .. sowas kann passieren leider oft bei schulpferden da da immer viele Leute satteln und gurten die noch nicht viel ahnung haben. Gib ihm Zeit und habe Geduld. Gurte nicht immer gleich sehr fest sondern erstmal sehr locker und dann auf dem weg zur Halle machst immer nen Loch enger bis du es so hast wie es muß. Und lob ihn wenn er mal nicht beißt. Er muß vll erstmal wieder lernen das du ihm da nicht weh tust..
    Dann zum anderen. Erstmal ist er ja nun auch schon etwas älter. Klar 17 ist kein alter sagt man aber es gibt nunmal solche und solche.. Und wenn es dazu vll noch etwas warm war oder schwüles wetter sind manche Pferde oft matt. dazu bist du für ihn ein völlig neuer Reiter den die meisten Pferde dann natürlich auch erstmal testen. Gib dir und ihm auch da Zeit und zur not nimm einfach ne Gerte mit. Nicht um die ganze zeit drauf rum zu haun sondern einfach um ihn mal nen Klapps zu geben und ihn erinnern das du noch da bist.
     
  9. Anni1993

    Anni1993 Inserent

    Danke für deine Antwort =)
     
  10. Anni1993

    Anni1993 Inserent

    So ich war heute mit Pit ausreiten. Hab auch 2 Bilder gemacht, die aber noch auf meinem Handy sind, die gibt es dann später.
    Ist echt gut gelaufen heute. Er hat sich einmal umgedreht und wollte nach Hause, weil uns 2 Reiter entgegengekommen sind die grade auf dem Nachhauseweg waren. Und ich musste ihn gar nicht soo dolle treiben. Er ist sogar ein paar mal auf dem Rückweg angetrabt (von alleine, eigentlich sollten wir nur Schritt gehen).
    Mit dem Sattelzwang war heute auch nicht so schlimm. Hat nur mit dem Kopf geschlagen.
    Und ich habe jetzt herausgefunden was er hat: Kehlkopfpfeifen
    Was ihn aber, wenn ich das richtig verstanden habe, nicht beeinträchtigt.
     
Die Seite wird geladen...

Endlich eine RB --> Fragen - Ähnliche Themen

Endlich, Mädels... Das Warten hat eine Ende
Endlich, Mädels... Das Warten hat eine Ende im Forum Medien
Meine Tochter hatte heute nun endlich ihre erste Reitstunde....! :-)
Meine Tochter hatte heute nun endlich ihre erste Reitstunde....! :-) im Forum Allgemein
Endlich mal ein guter Zeitungsartikel!
Endlich mal ein guter Zeitungsartikel! im Forum Medien
Reiterferien für Fortgeschrittene Jugendliche und Erwachsene?
Reiterferien für Fortgeschrittene Jugendliche und Erwachsene? im Forum Freizeit
Endlich HeadShaking frei
Endlich HeadShaking frei im Forum Äußere Erkrankungen
Thema: Endlich eine RB --> Fragen