1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Equipalazone als Langzeittherapie

Diskutiere Equipalazone als Langzeittherapie im Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates Forum; Hallo, ich habe einen 29 Jährigen Hannoveraner, der Probleme mit Arthrose hat. Sonst hat er es immer mal einige Tage bekommen, nun bekommt er es...

  1. d.flocke

    d.flocke Neues Mitglied

    Hallo, ich habe einen 29 Jährigen Hannoveraner, der Probleme mit Arthrose hat. Sonst hat er es immer mal einige Tage bekommen, nun bekommt er es seit etwa 3 Wochen als Dauermedikation. 1 Beutel pro Tag. Wer hat Erfahrung mit der Langzeitgabe?
    Wird es gut vertragen? Muss die Dosierung schnell erhöht werden ?
    Freue mich auf eure Beiträge.
    Dörthe
     
  2. Princess of Diamond

    Princess of Diamond Bekanntes Mitglied

    Bloß nicht. Das geht unheimlich auf den Magen. Dann kannst du direkt eine Behandlung mit Gastroguard hinterher machen.
     
    Zitrone und GilianCo gefällt das.
  3. NaBravo

    NaBravo Bekanntes Mitglied

    Magenschleimhautschädigungen, Magengeschwüre, Nierenschäden. Muß nicht, kann aber wohl.
     
    Zitrone und GilianCo gefällt das.
  4. Ich weiß auch, dass von Dauermedikation aus oben genannten Gründen abgeraten wird, kannte aber auch zwei Pferde, die die von dir angegebene Menge ohne merkbare Folgen über Jahre bekamen.
     
    Leo gefällt das.
     
  5. pjoker

    pjoker Bekanntes Mitglied

    Es gibt auch Alternativen die aber nen Stück teurer sind aber nicht ganz so AIF den Magen gehen...zB Danilon.
    Bekommt das Pferd einer Freundin. Sie ist 34 und hat auch Arthrose.
    Bekommt es seit gut nem Jahr. Einen Morgens, mehr nicht.
    Ihr geht es gut dabei.
     
  6. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    evtl macht es Sinn, es direkt zusammen mit Magenschutz wie Magnoguard oder anderen zu geben. Und den Rest Futter auch Richtung magenschonend zu optimieren
     
    Rotkäppchen gefällt das.
  7. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Ich würde bei einer Dauergabe tatsächlich immer versuchen, nicht gerade Phenylbutazon zu wählen. Einfach mal den Waschzettel lesen, mir wäre das tatsächlich echt zu haarig. Mein Pferd verträgt es meist auch gut, und hat es auch schon mal länger als eine Woche bekommen - als Dauergabe würde ich es dennoch, schon aufgrund der möglichen Nebenwirkungen, definitiv nicht wählen. Wenn es das einzige ist, was noch hilft, um das Pferd lahmfrei zu bekommen - hätte ich da tatsächlich immer noch bedenken, und würde auch mit überlegen, ob das für das Pferd tatsächlich der beste Weg ist.
     
    Zitrone gefällt das.
  8. d.flocke

    d.flocke Neues Mitglied

    Danke für die Antworten, es hilft ihm sehr gut. Spreche es noch mal mit meinem Tierarzt durch, leider baut mein Pferd im Moment im Ganzen ab.
     
  9. NaBravo

    NaBravo Bekanntes Mitglied

    würde mich schon in Richtung Magen denken lassen... Wünsch deinem Hotte alles Gute!
     
  10. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Meine Frage wäre eben, hilft nichts anderes, was für eine langfristige Gabe verträglicher ist?
     
Thema: Equipalazone als Langzeittherapie