1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrungen mit Keralit

Diskutiere Erfahrungen mit Keralit im Haltung und Pflege Forum; Hallo ihr lieben, von meinem Chirokko nutzen sich die Hufe trotz weichem Boden zu stark ab, so dass selber nach 10 Wochen gar nichts weg zu nehmen...

  1. Hallo ihr lieben,
    von meinem Chirokko nutzen sich die Hufe trotz weichem Boden zu stark ab, so dass selber nach 10 Wochen gar nichts weg zu nehmen ist beim Schmiedtermin. Hinten sogar so kurz, dass da dringend was nachwachsen muss sonst haben wir ein Problem.
    Aufgrund seiner Fehlstellung hat er vorne die 7nails drauf bekommen um das einseitige Abnutzen zu verringern/verhindern. Das war auch hinten geplant aber da ist einfach zu wenig drauf, da kann man nichtmal mehr stellenweise die paar mm runter holen um die 7nails anzubringen :hopelessness:

    Nun hatte ich an Keralit gedacht, zusätzlich zu "farriers formula", da dieses ja erst nach einer gewissen Zeit Wirkung zeigt.
    Was meint ihr? Oder habt ihr andere Tipps?

    Zum Boden hier: Wiese, teilweise sehr weich, teilweise "normal" und nur eine mini Fläche vor dem Stall ist betoniert. Der Stall selber ist mit Holz ausgelegt.

    LG
     
  2. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Hufschuhe kommen nicht in Frage?

    Generell halte ich von Keralit sehr viel. Ich habe es zur Barhufumstellung meines Pferdes auch verwendet, und verwende es auch jetzt noch unregelmäßig. Kann es tatsächlich sehr empfehlen. Ob ihr damit das Problem komplett in den Griff bekommt, ist halt die Frage.
     
  3. hufschuhe wenn er 24std damit laufen müsste ist sicher nicht so optimal.
    komplett in den griff sicherlich nicht, aber eventuell als unterstützung in kombination mit dem zusatzfutter und 4-wöchiger schmied kontrolle.
    hatte ja gestern schmied und ta gemeinsam da und viel kann man da im moment wohl nicht machen, es muss aber was wachsen damit wir die fehlstellung hinten korrigieren können .... total blöd.
     
  4. Schlumbi

    Schlumbi Inserent

    Ich hatte auch mal das Problem. Habe keralit anfangs tägl. Verwendet, dass sie schon fest sind. Für den Wachstum anzuregen. Hoof support von Nutri Labs als liquid und Paste! Schweine teuer, aber Schweine gut ;)
     
     
  5. Minchen76

    Minchen76 Inserent

    Hallo!
    Mein Kleiner hatte anfangs auch so weiche Hufe. Habe die mit Keralit auch sehr gut wieder hinbekommen. Habe ihm täglich 3 Monate lang die Hufsohle und ca 1cm an der Hufwand eingepinselt ( Strahl ausgelassen, den habe ich mit Hipposohl behandelt). Danach nur noch einmal in der Woche. Mittlerweile brauche ich gar nichts mehr, er hat sehr gute Hufe bekommen. Vernünftiges Futter ( Hafer und Heu)ist auch wichtig.
     
  6. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Warum sollte er sie 24 h tragen? Auf der Weide beispielsweise ist so gut wie kein Abrieb, auf Beton schon, aber wenn er eine Weide zur Verfügung hat, dann wird er wohl kaum x Stunden nur auf dem Beton stehen?

    Beim Keralit ist eine Zeichnung dabei, wo man das Zeug draufpinseln sollte, man sollte an sich nicht die komplette Sohle einschmieren, das ist auch gar nicht notwendig.
     
  7. Er steht eben 24Std auf der Weide bzw hat freien Zugang. Der Boden ist überall weich, nur die paar m² vor dem Stall (geschätzt um die 30) sind betoniert. Der Rest ist eben ganz normaler Weideboden usw.
     
  8. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Eben, daher stellte sich mir ja die Frage, auf der Weide sind unbeschlagene Hufe in der Regel das geringste Problem?!
     
  9. Er scheint sich die aber dort verdammt viel abzunutzen. Wir hatten nun 10 Wochen zwischen zwei Schmied Terminen und vorne war ausser ein wenig raspeln nichts möglich und hinten war gar nichts möglich.
    Haben also vorne nur die 7nails angebracht und ein ganz wenig geraspelt und hinten musste man es so lassen, weil die viel zu sehr runter gelaufen waren - trotz Weide.
    Mit seinen 1,5 Jahren kommt er ja auch nirgendwo anders hin und wird auch nicht geritten oä was den abrieb begünstigen würde.
    Deswegen bin ich auch etwas ratlos
     
  10. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    Hey Cava,

    ich möchte doch nochmal wiederholen, was ich Dir schon in Deinem Blutwerte-Thread geschrieben habe:

    Ein Zinkmangel erscheint erst im Blutbild, wenn er schon recht gravierend ist, bereitet aber vorher schon Probleme - unter anderem viel zu weiches Hufhorn!


    Habt ihr eine Zinkkur gemacht?
    Und danach nochmals ein Blutbild abnehmen lassen?


    Keralit mag gut sein - aber ich würde bei einem so jungen und null gearbeiteten Pferd schon gerne die Ursache kennen und bekämpfen - sonst wirds beim Reiten mal echt schwierig später...


    LG, Charly
     
Die Seite wird geladen...

Erfahrungen mit Keralit - Ähnliche Themen

Hufglocken: Wer kann welche empfehlen / Erfahrungen mit Premier Equine
Hufglocken: Wer kann welche empfehlen / Erfahrungen mit Premier Equine im Forum Ausrüstung
Lendenwirbel zertrümmert / Erfahrungen?
Lendenwirbel zertrümmert / Erfahrungen? im Forum Allgemein
Erfahrungen mit Trensenzaum Bella
Erfahrungen mit Trensenzaum Bella im Forum Ausrüstung
Erfahrungen mit Arabern als Dressur/Reitpferd?
Erfahrungen mit Arabern als Dressur/Reitpferd? im Forum Pferderassen
Erfahrungen mit Medikamenten des Anbieter "Abler"
Erfahrungen mit Medikamenten des Anbieter "Abler" im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Thema: Erfahrungen mit Keralit