1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erster Springreiter , was muss ich beachten

Diskutiere Erster Springreiter , was muss ich beachten im Springen Forum; Hallo und guten Morgen, ich habe am Sonntag (heute in einer Woche) meinen ersten Springreiterwettbewerb, und ich habe keine Ahnung auf was ich...

  1. ÜbungmachtdenMeister

    ÜbungmachtdenMeister Neues Mitglied

    Hallo und guten Morgen,

    ich habe am Sonntag (heute in einer Woche) meinen ersten Springreiterwettbewerb, und ich habe keine Ahnung auf was ich alles achten soll.
    Meine Stute ist gerade 7 Jahre alt geworden, und es ist dieses Jahr ihre erste Turniersaison (ich wollte sie mit 5,6 Jahren noch nicht so dem Stress aussetzten). Ich war dieses Jahr auch schon auf 3 Turnieren, 3x E Dressur. Beim ersten Turnier (ihr allererstes) war sie sehr aufgeregt, was ich auch total verstanden hatte, und ich war auch alle 3 Turniere überhaupt nicht darauf aus platziert zu werden oder sonst was, ich wollte sie halt dran gewöhnen, aber siehe da-bei der 3. E Dressur wurden wir sogar platziert (zwar als letzter in der Platzierung aber habe mich suuuper gefreut). Das waren alles 3 "Auswertsturniere" (ich weiß nicht wie man es nennt) also es waren keine Vereinsurniere) sie kannte dort nichts und hat sich trotzdem Mühe gegeben.
    Ich muss aber auch dazu sagen, das sie mit Dressur viel mehr anfangen kann als mit Springen, also sie ist Springen E und Dressur A ausgebildet.
    Da nächstes WE unser großes Vereinsturnier ansteht, habe ich mal einen Springreiter genannt, da ich den ersten mit ihr machen wollte, wo sie die Umgebung kennt. Aber Sprünge sind ihr nicht wirklich geheur, das heißt sie ist dehr guckig und traut sich nicht über Sprünge die sie nicht kennt (bisher vlt. ist das auf dem Turnier ja anders)…
    Also wie man merkt bin ich was Springen angeht (Turniere) sehr unerfahren und werde bestimmt viele Fehler machen (naja aus Fehlern lernt man:reflect: )
    Aber vlt. habt ihr ein paar Tricks wie man Pferde in Gedanken bei sich behält, wie ein Springreiter abläuft, was ich beachten muss, wie ich mein Pferd ausstatten muss usw.
    Und kommt worauf kommt es an und worauf nicht:Bahnhof:
    Schonmal vielen Dank für eure Antworten,
    LG pauline

    (ich könnte euch danach auch sagen wie es war, falls es euch interessiert;) )
     
  2. ÜbungmachtdenMeister

    ÜbungmachtdenMeister Neues Mitglied

    das sind ein paar Sprühbilder von mir…ich weiß ich mache viele Fehler, also hättet ihr noch Tipps für mich? bitte nicht allzu hart, jeder hat mal klein angefangen:)
     

    Anhänge:

  3. Knitty

    Knitty Inserent

    Zuletzt bearbeitet: 15. Juni 2014
  4. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Sag mal, wozu gibt es eigentlich Reitlehrer?
    Es obliegt doch dem, Dir die entsprechende Unterstützung zu bieten.

    Ein Turnier auf der eigenen Anlage ist eigentlich eher von Nachteil.
    Da stehen plötzlich hochgefährliche Blumentöpfe in der Gegend rum.
    Da flattern Fahnen, wo sonst nichts ist.
    Von eventueller Bandenwerbung sprechen wir gar nicht erst.

    Den einzigen Vorteil, den ein Turnier auf der eigenen Anlage bietet:
    Man muß nicht verladen.
    Ansonsten hat man nur Nachteile.

    Welcher Teufel hat Dich geritten, mit einem noch nicht springsicheren Pferd eine Springprüfung zu nennen?
    Vor allem aber einen Springreiter Wettbewerb.
    Gerade da braucht es zuverlässige Pferde.
    Denn es wird ja das Vermögen des Reiters geprüft.
    Da ist es nicht gerade von Vorteil, wenn das Pferd an jeden einzelnen Sprung “herangezwungen“ werden muß.

    Wenn möglich solltest Du Dein Pferd schon vor der eigentlichen Prüfung an die veränderte Situation gewöhnen. Ist die Lrüfung am Sonntag, dann reite es am Freitag und am Samstag auf dem Abreiteplatz. Wenn es geht, auch auf dem Prüfungsplatz.
    Ansonsten ist frühes Aufstehen angesagt.
    Dann solltest Du am frühen Morgen auf den Plätzen reiten.
    Auch dann, wenn noch kein Publikum vor Ort ist.

    Den Parcours solltest Du zusammen mit Deinem Trainer abgehen.
    Achte darauf, wann Du welchen Sprung wie anreiten sollst.
    Versuche das trotz aller Hektik im Parcours umzusetzen.
    Versuche dabei auch, ein ruhiges, gleichmäßiges Tempo aufrecht zu erhalten. Ein Tempo, aus dem Dein Pferd sicher heraus springt. Nach Möglichkeit aber auch fehlerfrei. Ein “sauberer“ und fehlerfreier Ritt zählt da mehr, als ein schneller, aber stilistisch schlechterer. Oder gar einer mit Springfehlern.
     
     
  5. ÜbungmachtdenMeister

    ÜbungmachtdenMeister Neues Mitglied

    hallo, schonmal danke für deine Antwort :)
    ja auf youtube schaue ich mir auch oft Springreiter an, nur ich sehe halt nicht genau was die machen, was die Pferde für einen Leistungsstand haben usw. ja aber in der WBO stehen ja nicht so kleine Tricks, was vlt. bei Richtern gut ankommt oder so :)
    LG Pauline

    @ TreuerHusar
    Danke für den letzteren Teil deiner Antwort, die hat mir geholfen, ja ich hatte auch schon überlegt Fr und sa sie schon da ab zu reiten, überall vorbei zu führen, sie die Sprünge anschauen lassen usw. ja früh aufstehen tue ich eh schlafen kann ich da nicht mehr ;)
    Das Pferd ist ja Springsicher bei allem was sie kennt (seit kurzem, in der Halle war das noch nicht ganz so gut) und ich möchte sie halt daran gewöhnen, und noch nichts erreichen oder so. Ja meine RL geht ja auch dann mit mir den Parcours ab usw. aber in dem Gewusel vergesse ich das beim Springen dann wahrscheinlich :/
    LG
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. Juni 2014
  6. satine

    satine Inserent

    Ich habe erst neulich einen Springreiter gerichtet.
    Kleine Tricks gibt es da auch nicht ;)
    Korrektes Reiten reicht!

    Letztlich ist das "nur" ein Reiterwettbewerb bei dem es noch zwei bis drei zusätzliche Hindernisse gibt. Ein Parcours im eigentlichen Sinne ist das nicht. Ein Kreuz, eine Kombination und ein Oxer oder Steil, wobei meist der Oxer gewählt wird, da der leichter zu springen ist. Viele Unterbauten, Schräg- und Absprungstangen erleichtern das Ganze dann auch noch ungemein.
    Saubere Hilfen, punktgenaues Reiten, erkennbare Ansätze eines ausbalancierten Springsitzes und saubere Übergänge.
    Dazu kommt dann natürlich noch das flüssige Springen. Hierbei soll erkennbar sein, dass der Reiter auch wirklich reitet und nicht nur draufsitzt und lächelt.

    Tszt… :bahnhof: Tricks :noe:
    Du sollst nicht Tricksen, sondern deinen Leistungsstand von unparteiischen beurteilen lassen!
     
  7. ÜbungmachtdenMeister

    ÜbungmachtdenMeister Neues Mitglied

    vielen dank satine :)
    ja, und bei dem Abteilungsreiten im Galopp immer leichter Sitz oder darf ich auch "normal" galoppieren? und beim Traben Leichttraben oder?
    Mit Tricks meinte ich, zum Beispiel beim grüßen stehen bleiben oder so :/
    Ok ich versuche an alles zu denken,
    LG :)
     
  8. satine

    satine Inserent

    :autsch: hat euer RL euch nicht gezeigt, wie man ordentlich aufmarschiert und grüßt?!? *fassungslos bin*
    NATÜRLICH bleibst du beim Grüßen stehen!
    "Der Gruß ist von Reiterinnen und Reitern in korrekter Haltung und Zügeln in einer Hand auszuführen. Die zügelfremde Hand des Reiters (der Reiterin ) hat die allenfalls mitgeführte Gerte übernommen. Reiterinnen und jene Reiter die einen Reithelm [...] tragen , führen den Gruß mit einem Kopfnicken aus. Der rechte Arm hängt locker herab, die rechte Hand wird hinter dem rechten Oberschenkel mit leicht geöffneten Fingern und der Handfläche zum Pferd gehalten. Alle anderen Reiter nehmen die Kopfbedeckung ab. Reiter in Uniform salutieren. [...] ReiterInnen grüßen nicht durch erheben der Gerte. "
    Deine Bewegungen sollen langsam/kontrolliert , nicht zu hektisch sein und du musst versuchen entspannt auszusehen - Lächeln
    Du führst den Gruß nicht nur aus Höflichket aus, sondern die Richter kontrollieren auch deine Ausrüstung und die des Pferdes. Dazu und damit sie sich alles notieren , deine Identität und die des Pferdes feststellen brauchen sie Zeit. Gib sie den Richtern, indem du dir Zeit beim Grüßen lässt. Flotte "zack,zack" Güuße erfolgen aus Nervosität und sind nicht gerne gesehen.

    Im Abteilungsgalopp wird ausgesessen, es sei denn, die Richter weisen den leichten Sitz an. Auch das Leichttraben wird in der Abteilung durch die Richter angewiesen. Galoppwechsel werden punktgenau über zwei Trabtritte geritten.

    Was habt ihr denn mit eurem RL geübt?
    Oder hast du einfach so den Springreiter genannt?

    edit: gerade erst gelesen… Der Gruß ist im Springen nicht anders, als der in der Dressur. Ausrüstung: Spring- , bzw. VS Sattel, Martingal, Wassertrense.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juni 2014
  9. ÜbungmachtdenMeister

    ÜbungmachtdenMeister Neues Mitglied

    oha das mit dem Grüßen wusste ich alles nicht so genau, ich stand dann in den Prüfungen, habe genickt und mit den rechten Arm weg gestreckt :o *peinlich*
    Nein, ich habe jetzt gerade extra nochmal für eine extra springstunde für morgen gefragt, damit ich meine RL das alles was selbstverständlich ist (ich iwie noch nicht mitbekommen habe im Turnierleben) zu fragen…
    und grüße ich mit der rechten oder mit der linken hand?
    Wirklich vielen dank,
    LG
     
  10. satine

    satine Inserent

    Du nickst ;) DAS ist der Gruß. Du deutest eine Verbeugung an. Links führt die Zügel, rechter Arm zurück.
     
Die Seite wird geladen...

Erster Springreiter , was muss ich beachten - Ähnliche Themen

Erster Dressurlehrgang als Springreiter...
Erster Dressurlehrgang als Springreiter... im Forum Dressur
mein erster Jährling - Problem Bauch und Beine anfassen
mein erster Jährling - Problem Bauch und Beine anfassen im Forum Pferde Allgemein
Erster Sturz vom Pferd, wie kann man einen Reiter wieder aufbauen, helfen
Erster Sturz vom Pferd, wie kann man einen Reiter wieder aufbauen, helfen im Forum Allgemein
Fragen nach erster Reitstunde
Fragen nach erster Reitstunde im Forum Allgemein
Erster Ausritt im Schnee
Erster Ausritt im Schnee im Forum Pferde Allgemein
Thema: Erster Springreiter , was muss ich beachten