1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erziehung wird über bewertet....

Diskutiere Erziehung wird über bewertet.... im Pferde Allgemein Forum; Verzeihung mir ist gerade kein besserer Titel eingefallen. Ich bewege mich auf Facebook ja auch mal gerne in der ein oder anderen Gruppe und...

  1. 16239

    16239 Inserent

    Verzeihung mir ist gerade kein besserer Titel eingefallen.

    Ich bewege mich auf Facebook ja auch mal gerne in der ein oder anderen Gruppe und diskutiere freudig mit.
    Allerdings fallen mir mehrere Sachen langsam extrem unangenehm auf.
    Und zwar sind dort sehr viele Mädels wie auch junge Frauen, die ihre Pferde nicht mehr erziehen.
    Und das sind dort keine Ausnamen, die treten echt Rudelweise auf.

    -Pferde anbinden?
    Nein wozu, das Pferd WILL das nicht, also muss es das auch nicht.
    Gefahren hierzu werden über bewertet, denn angebunden könnte es sich viel mehr verletzen.
    (ok ich bin absolut dafür das ein Pferd unangebunden stehen bleiben kann, aber die machen das immer, egal wo und -der Knüller- gehen ohne alles draussen, auch an der Strasse so spazieren weil das Pferd das so WILL)

    -Pferde brauchen ihren Freiraum, ihre Privatsphäre
    Die müssen sich nicht überall anfassen lassen und wenn sie etwas stört dürfen und sollen sie sich wehren.
    Auslöser war ein Video bei dem ein Pferd das Kind an den Haaren weg riss (wieviel vom Kopf dabei war konnte man schlecht erkennen)
    Das wurde als absolut normal anerkannt, denn das Pferd hätte sich gestört gefühlt weil das Kind daran rum tatschte.

    Ich bekomme langsam den Eindruck das Erziehung langsam kaum noch statt findet, denn die Argumentation war das man sein Pferd dann als Maschine sehe usw...
    Ernsthaft, ist das in den Pensionsställen langsam echt so? Oder tummeln sich in der Gruppe nur verrückte Mädels?
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Aug. 2014
  2. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Puschel, sagen wir es einmal so:

    Die Anzahl derer, die ihre Pferde deart “verziehen“, steigt.
    Das ist ja der Grund, aus dem ich meinen RV so “liebe“.
    Dabei ist es da noch gut, mit zwei fest angestellten Ausbildern ....
     
  3. 16239

    16239 Inserent

    Mal im Ernst so panne können die doch nicht alle sein, und vor allem nicht derart Rudelweise....
    Bin ich froh das ich nun seit 10 Jahren alleine stehe....
     
  4. Habiba

    Habiba Inserent

    Das habe ich mir auch gerade gedacht, dass ich froh bin, das wir nur unsere eigenen Pferde (ok und das meiner Tante) im Stall stehen haben. Klingt ja schrecklich. Wer will sich denn mit so jemanden den Stall teilen? Da muss man ja Angst haben wenn man Koppeldienst hat das man direkt über den Haufen gerannt wird und hinterher noch vom Besitzer Ärger bekommt weil man das Pferd provoziert hat.

    LG
    Diana
     
     
  5. melisse

    melisse Ritterreiterin

    :bloed:Auweija
    bis sich ihr Pferd mal von denen gestört fühlt und die selber angeht.
    spätestens dann werden sie merken,was sie da für einen scheiß bauen.

    bei der Situation mit dem Kind währe mir sowas von die Hutschnur geplatzt
    sich selber in Gefahr bringen,das kann jeder halten wie er möchte
    aber da andere mit reinziehen geht meiner Meinung GARNICHT!
    schon 2 mal nicht,wenn da ein kleines Kind gefärdet wird

    nachher,wenn ein Unfall passiert ist,war es natürlich das böse PFERD
     
  6. obsession

    obsession ...mag Basketball lieber

    Kann sowas Gottseidank nicht berichten aus unserem Pensionsstall.

    Ich mein, klar hat da der eine oder andere auch mal eine Idee, auf die ich so nicht käme. Aber da ist nix dabei, was mich in meinem Leben einschränkt, von daher... sollen die halt ihre Pferde unangebunden am Putzplatz abstellen, wenns Pferdi wegrennt schaut Spencer höchstens amüsiert hinterher, den stresst sowas ja nicht.

    Und ich glaub, mit Erziehung ist da nicht viel zu wollen, wenn ein Pferd sich tatsächlich mal von einem Menschen bedrängt/bedroht fühlt und dann zubeisst. Immerhin haben die Killer-Kühe in den Alpen ja auch einen Menschen totgetrampelt...

    Also, wie gesagt, wir haben auch Jugendliche Pferdebesitzer und RBs aufm Hof, aber die sind alle ziemlich normal, und wenn sie mal nicht ganz normal sind, zeigen die Pferde denen schon selbst, dass die Idee grad doof war.

    Ich glaub, auf Facebook hat das auch viel mit Gruppendynamik zu tun. Da blasen viele ins gleiche Horn wie die Vorgänger, um nicht anzuecken. Die vereinzelten, die dann mit "Moment mal, aber!" kommen, sind dann auch die, die vom Rudel dann gebissen werden.

    Ging mir aufm Golfplatz ja nicht anders :cool:

    Obsi.
     
  7. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Ach Puschel, das geht mir schon seit Jahren so. Sei es die Erziehung der eigenen Pferde oder das Verhalten gegenüber anderen Reitern bzw. Pferdehaltern.
    Mein Motto: einfach aus allem heraushalten und die eigene Sicherheit dabei aber nicht aus dem Auge lassen. Es gibt Leute, mit denen reite ich nicht gleichzeitig. Deren Wallache reissen sich los und attackieren andere Pferde. Besonders lustig finde ich es auch wenn Pferde losgemacht werden zum rennen lassen oder zur Freiarbeit, während ich mit meinem Youngster reite. Wenn ich freundlich bitte das Pferd doch mit Halfter und Strick auszustatten, bekomme ich noch blöde Kommentare und Augenrollen. Ja, ich bin intolerant ;) ich fordere Rücksicht.
    Sogar meinem Freund, der wenig mit Pferden zu tun hat, kräuseln sich teilweise die Zehennägel nach oben.
    wenn ich mein Pferd vor meinem Offenstall anbinde, sperre ich den Weg dorthin schon mal ab. Weil es passiert schon öfters, dass ein Pferd ohne Begleitung vorbeigelaufen kommt. Teilweise bedient es sich auch an meinen Futtertonnen. Schlimmer ist aber, wenn ein Pferd angebunden ist und ein fremdes bedrängt es. Aber das seh nur ich so, Pferde sind doch sozial ;)
     
  8. 16239

    16239 Inserent

    Wie gesagt aus der Pensionsnummer bin ich schon seit Jahren raus, und halte mich auch weit fern der normalen Ställe.
    Ich bin ja eh nicht der Gruppenkuschler...
    Nur ist mir das in letzter Zeit einfach extrem aufgefallen, wie wenig denen daran gelegen ist ein Pferd zu erziehen. Wie normal sie das finden wenn kleine Kinder von Pferden (nach deren Worten) erzogen werden, frei dem Motto ist richtig so.
    Ich bin ja nun wirklich nicht der Kinderfan aber beissen und treten und rempeln geht einfach nicht.
    Natürlich obliegt es den Eltern auf die Kinder zu achten und ihnen den richtigen Umgang zu erklären. Aber in Wald und Feld begegnen einem eben auch oft fremde Kinder, die sich los reissen und auf die Pferde zu stürmen, so schnell das die Eltern nicht reagieren können.
    Da kann ein Pferd auch nicht mal kraftvoll zu beissen weil es auf den Zwerg gerade keine Lust hat...
    Irgendwie bin ich da immer noch fassungslos.
     
  9. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Och, daß eine “Reiterin“ mitten in der Halle absitzt, das Pferd unbeaufsichtigt stehen lässt, um die “Apfeltasche“ zu holen, ist nicht mehr die Ausnahme.

    Laufenlassen, ohne die anwesenden Reiter zu fragen, auch nicht.

    (Wo, zum Teufel, ist meine Kalaschnikov ... ?)
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Aug. 2014
  10. obsession

    obsession ...mag Basketball lieber

    Naja Puschel, wer soll den Kindern / Jugendlichen denn einen vernünftigen Umgang oder die richtige Erziehung eines Pferdes zeigen?

    Die Leute, die sich auskennen... nehmen wir mal dich, mich und Husar:

    Du stehst erst gar nicht in einem Pensionsstall, siehst also so "Fehlversuche" gar nicht live, sondern liest das nur im Internet. Insofern kannst du da nicht irgendwie eingreifen oder auch nur Vorbild sein.

    Husar geht in den RV zum Reiten und zum Kopfschütteln. Da erlebt er zwar allerhand "Lustiges", aber dann reitet er halt nicht in der Halle, wenn X und Y auch da sind, sondern geht auf den Platz. Klar, er geht in den RV um sein Pferd zu trainieren und nicht, um anderen bei der Erziehungsarbeit zu helfen.

    Und ich, ich geh in den Stall weil ich mich aufs Pferd schwingen und ausreiten gehen will. Meine Zeit ist begrenzt, mein Pferd steht "hinten", ich krieg nichtmal was vom Putzplatz mit weil wir hinten einen eigenen haben. Keine Ahnung, was die Teenies aufm Putzpatz oder aufm Reitplatz so treiben - ich betrete weder das eine noch das andere mit Spencer. Manchmal krieg ich die Teenies zu sehen, wenn ich am longieren bin, aber da schau ich auch mehr auf Spencer als auf die Mädels. Die allerdings, wie schon geschrieben, eh durchaus lieb und in Ordnung sind.

    Keiner von uns dreien, der mal so ein bisschen Ahnung hat, kann oder will da also irgendwie eingreifen. Und ich denke, so geht es vielen Erwachsenen, die zwischen Berufsstress und Hausarbeit ihr Hobby reinquetschen. Oder die gar nicht in Pensionsställen stehen und gar keine Berührungspunkte haben. Oder die nur zur Hallennutzung in einen Pensionsstall fahren. Oder die zwar in einem Pensionsstall stehen, da aber eben auch schauen müssen, dass sie fertig werden.

    Obsi.
     
Die Seite wird geladen...

Erziehung wird über bewertet.... - Ähnliche Themen

(Hengst)erziehung
(Hengst)erziehung im Forum Bodenarbeit
Erziehung der Jährlinge durch älterer Stute?
Erziehung der Jährlinge durch älterer Stute? im Forum Allgemein
Fohlen Erziehung / Fohlen ABC
Fohlen Erziehung / Fohlen ABC im Forum Pferde Allgemein
Bis wann ist ein Pferd jung / Erziehungsfragen
Bis wann ist ein Pferd jung / Erziehungsfragen im Forum Pferde Allgemein
Fohlenerziehung in der Herde möglich?
Fohlenerziehung in der Herde möglich? im Forum Haltung und Pflege
Thema: Erziehung wird über bewertet....