1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Eure Meinung zum Thema Stall ist gefragt :)

Diskutiere Eure Meinung zum Thema Stall ist gefragt :) im Pferde Allgemein Forum; Hallo, Habe mir ein Pferd gekauft das eig gar nicht geplant war aber ich habe mich einfach von anfang an in ihn verliebt und musste ihn haben...

  1. Connymaus

    Connymaus Gesperrt

    Hallo,

    Habe mir ein Pferd gekauft das eig gar nicht geplant war aber ich habe mich einfach von anfang an in ihn verliebt und musste ihn haben :biggrin:

    Jetzt zu meiner Frage ich hatte eine Reitbeteiligung ein Jahr lang den ich jeden Tag geritten bin in diesem Stall ist gerade eine Box frei die ich gerne haben möchte aber ich weiß nicht ob ich es finanziell wirklich schaffe.

    ich habe folgende kosten

    200 Unterricht
    360 Stallmiete
    200 Benzin

    außerdem habe ich noch ein op und haftpflichtversicherung für insgesamt 270 € pro Jahr und autoversicherung 600 im Jahr

    Hufschmied weiß ich nicht wieviel ich da rechnen muss er geht Barfuß.

    Ich verdiene 1400 Netto und habe bis dass ich mal neue reifen brauche für mein auto oder mein Pferdchen mal was neues krigt keine kosten mehr.

    möchte natürlich auch monatlich was zurücklegen für notfälle oder mal ein neues Auto.

    was denkt ihr ? Zu knapp kalkuliert u doch lieber einen anderen stall ?
    ich muss dazu sagen, dass ich in diesem Stall eine bereiterin habe, die mich lange kennt und die mir helfen würde weil er noch ziemlich jung ist ( 5 Jahre )

    Lg
     
  2. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    ???
    das kannst nur du alleine entscheiden, ob du dir das leisten kannst.
    du sagst du verdienst 1400 netto, hast 760 Euro Kosten für Pferd, Unterricht und Benzin. Wovon lebst du denn und wie wohnst du? das können ja schlecht deine einzigen Ausgaben sein.
    lg
     
  3. Connymaus

    Connymaus Gesperrt

    Doch das sind im moment meine einzigen ausgaben du hast nur vergessen glaube ich den schmied und den unterricht dazu zu rechnen .

    Ich wohne bei meinen Eltern und das wird auch noch einige Zeit so bleiben :biggrin:
     
  4. Dakota

    Dakota Inserent

    na ja aber ich finde persönlich, man sollte sich immer erst problemlos selbst versorgen können und dann ein pferd anschaffen... also meine meinung..
    also hat man neben Miete , auto, versicherung, telefon, lebensmittel, dann noch das geld für ein pferd übrig?
    ansonsten verkalkuliert man sich sehr schnell, gerade wenn was unvorhergesehenes passiert
     
     
  5. Aniele

    Aniele Inserent

    hey,

    ich finde das schon heftig viel besonders den faktor stallmiete+ unterricht finde ich heftig. da würde ich mir was anderes überlegen.
     
  6. Bright Future

    Bright Future Neues Mitglied

    Wenn du 1400€ verdienst, wirst du ja sicherlich ausgelernt sein, also auch in Zukunft nicht sehr viel mehr verdienen (wenn wir mal davon ausgehen, dass du nicht irgendwie "befördert" wirst, kenne ja deinen Beruf nicht).

    Du sagst zwar, dass du noch einige Zeit bei deinen Eltern wohnen wirst, aber doch sicherlich nicht für immer ? Ich finde, man sollte da immer weeeit vorausplanen.. klar, niemand weiß, was in 10 Jahren ist, aber ich denke, dass jeder eine kleine Vorstellung von seinem Leben und seinen Zielen hat und da muss man einfach überlegen, ob ein Pferd da in 20 Jahren auch noch reinpasst. Und das würde es spätestens, wenn es um eine eigene Wohnung geht, nicht mehr..

    Außerdem kommen ja noch jede Menge andere Kosten auf dich zu.. ich kenn mich mit deinen Versicherungen nicht aus, ich hab kein eigenes Pferd. Aber es gibt sicher endlos viele Krankheiten, die eine OP Versicherung nicht abdeckt. Was, wenn dein Pferd mal für ein paar Wochen in die Klinik muss ? Dazu kommen Hufschmied (bei Barhuf kann man glaube ich alle 4-6 Wochen mit 30€ rechnen ? Berichtigt mich, wenn ich falsch liege), Wurmkuren und was ist, wenn mal der Sattel kaputtgeht ? Hast du dir ein Polster für solche ungeplanten Dinge angespart ?

    Ich würde es nicht machen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Sep. 2010
  7. Scully5

    Scully5 Inserent

    Findest du? 360 für eine Box, wahrscheinlich (hoffe ich) mit allem (Springplatz, Dressurplatz etc.). Das sind hier bei uns ganz normale Preise.

    Und Unterricht. Naja einmal die Woche Springen und Dressur, wären bei mir gute 40 Euro x 4 sind wir auch bei 160.

    Ich denke aber trotzdem solltest du erst mal auf eigenen Beinen stehen. Was ist, wenn du dich mit deinen Eltern nicht mehr so verstehst, dass kann auch von einem auf den anderen Tag passieren. Klar, andere Sachen können genauso passieren. Deswegen ist es immer schwer zu sagen. Das muss nun mal (leider) jeder für sich und seinen Lebenstandart entscheiden.

    LG Daniela
     
  8. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    360 Euro Boxenmiete sind zwar viel, aber womöglich gerechtfertigt.
    200 Euro Unterrichtskosten finde ich enorm! Pro Einheit evtl. okay, aber wenn ich knapp mit Geld bin, muß ich irgendwo Abstriche machen!!!
    Hier muß es dann eben nur einmal die Woche unterricht sein, oder man teilt sich die Stunde!
    Muß es eine OP-Versicherung sein? Was ist damit abgedeckt?
    Desweiteren brauchst du eine Haftpflichtversicherung!
    Außerdem:
    -Hufschmied alle 8 Wochen ausschneiden ca. 20-30 Euro
    -TA: 4x jährl. Wurmkuren, 2x jährl. Impfungen, Zahnkontrollen
    -unvorhergesehene TA-Kosten bei kleineren Verletzungen, Erkältungen, Kolik etc., die nicht von der OP-Versicherung abgedeckt werden
    -Ausrüstung: Sattel, Decken, Trense, Longierzeug, Gamaschen (?), Kleinteile
    -Bei einem jungen Pferd muß evtl. der Sattel alle zwei (?) Jahre kontrolliert und ggf. nachgepolstert werden (oder neu).

    Deine übrigen privaten Kosten laufen natürlich weiter (falls sie nicht von den Eltern übernommen werden)
    -Kleidung
    -Handy
    -Urlaub
    -Ausgehen
    -tausend Kleinigkeiten (Zeitschriften, Mitgliedsbeiträge,Hygieneartikel, Friseur etc.)

    Rechne doch einmal selbst aus, was dir am Ende des Monats übrigbleibt!
     
  9. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

    Ich würde überlegen, warum muß es dieser Stall sein: Weil er einem wirklich so gut gefällt, gut zu erreichen ist, man schon Einsteller kennt etc.

    Zum Vergleich würd ich trotzdem einige andere, auch wenn es vielleicht etwas nervig ist, anschauen.

    Ansonsten wird eigentlich immer gerechnet, z.B. Wohnungsmiete sollte nicht mehr als 1/3 des Nettogehaltes übersteigen.

    Abzüglich der Lebenserhaltungskosten hat der Durchschnittsverdiener hat zw. 300-500 € zur eigenen, freien Verfügung.

    Von daher...ich finde zur Zeit stimmt Deine Kalkulation. Ich würde nur überlegen, wie lang Du noch zu hause wohnen möchtest. Auch wenn man das nie so genau sagen kann, aber die meisten ziehen mit 22 aus.

    Wenn Du jetzt 18 wärst, wäre das in 4 Jahren. Falls dann die Kalkulation nicht mehr aufgeht...müßtest Du einen anderen Stall suchen...

    Mir würde das Geld für den Unterricht allerdings weh tun. Es kommt für mich aber immer auch drauf an, in welcher Trainingsphase ich stecke und welchen Trainer ich habe und Phasenweise 2 - 3 Mal die Woche ins Training gegangen.

    Aber wie gesagt... ich würde lieber die Kosten zu Anfang so gering wie möglich halten, damit man auch wirklich spart, ist das Pferd erst einmal da, kommt es oft anders als man denkt und es wird schwer etwas zur Seite zu legen.

    Und wenn ich die Qual der Wahl hätte auch gaaaanz viele Ställe anschauen und nicht in einen gehen, weil ich schon ein paar Personen kenne.

    Viel Glück mit Deinem neuen Pferd.:luck:
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Sep. 2010
  10. Winchester

    Winchester Inserent

    Also, dass deine Rechnung vorne und hinten nicht passt, müsste dir doch eigentlich von selbst einleuchten.

    Mach Abstriche, sonst wird es nicht klappen. Ein Pferd ist immer ein Fass ohne Boden. Du kannst nie sagen "ich gebe jeden Monat die Summe X aus"... mal sind es 200€, mal 600€. Natürlich ist sowas mit deinem Gehalt machbar, wenn du gut planst. Und bei einer guten Planung ist ein 360€ Stall vielleicht gerade noch drin (obwohl ich echt staune über solche Preise. Hast du eine Box aus Gold? XD). Aber du solltest dir gut überlegen ob du umbedingt für 200 € Unterricht nehmen musst. Das ist Geld, das du an anderen Stellen viel eher brauchst.

    Solltest du irgendwann von zu Hause ausziehen wirst du dich - sollten die Finanzen so bleiben - nach einem günstigeren Stall umsehen. Es gibt auch private Einsteller, die super sind und echt gute Preise haben (Bei uns im Nachbarort gibt es zB einen Privatstall, der günstig ist. Wenn man parallel im Reitverein des Ortes ist, darf man die Plätze und eine Halle mitnutzen, ohne in einem Pensionsstall zu stehen.)

    Fakt ist, dass du mit einem Pferd immer schwankende Ausgaben hast, die schnell gigantisch werden können.

    An deiner Stelle würde ich jedoch die OP Kostenversicherung (wenn sie denn gut ist) behalten. Ein Bekannter von mir hat dadurch über 20.000 € gespart, da sein Pferd mehrmals wegen Fesselringbandsyndrom operiert werden musste. Klinikaufenthalte gehen wahnsinnig schnell in die höheren Bereiche.
     
Die Seite wird geladen...

Eure Meinung zum Thema Stall ist gefragt :) - Ähnliche Themen

Reitbeteiligung mit Arthrose - brauche dringend eure Meinung!!!
Reitbeteiligung mit Arthrose - brauche dringend eure Meinung!!! im Forum Haltung und Pflege
Eure Meinung zu Pferdedoku und "konventionellem" Reiten?
Eure Meinung zu Pferdedoku und "konventionellem" Reiten? im Forum Allgemein
Springen trotz Hahnentritt eure Meinung
Springen trotz Hahnentritt eure Meinung im Forum Springen
Pferdekauf! Eure Meinung bitte!!
Pferdekauf! Eure Meinung bitte!! im Forum Pferde Allgemein
Eigenes Pferd - ja oder nein? Verzwickte Situation. Eure Meinung interessiert mich...
Eigenes Pferd - ja oder nein? Verzwickte Situation. Eure Meinung interessiert mich... im Forum Allgemein
Thema: Eure Meinung zum Thema Stall ist gefragt :)