1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Exterieur-Beurteilung

Diskutiere Exterieur-Beurteilung im Pferde Allgemein Forum; Bissl kugelig is der Gute grad, oder? :gi66::biggrin: Dem gehts zu gut bei euch. :biggrin: Ich glaub, ich würd da momentan gar nicht großartig...

  1. Steady

    Steady Nur echt mit dem Q!

    Nur dezent…
    Das ist mitunter auch ein Grund, warum wir ihn gerne woanders unterstellen wollen.

    In die Oldies müssen wir halt rein stopfen, was geht, das bedeutet gerade 24/7 Weidezugang und Heu satt, dann abends noch Heucobs / Mash und co.

    Das unbegrenzte Buffet ist für den Herrn Quesel (Quarter x Esel) schon zu viel des Guten.
    Der bräuchte halt besser nur stundenweise Wiese und mehr Action und Bewegung als bei der Rentner-Gang, die stehen halt viel und laufen 4 Schritte am Tag.

    Dann würde er wieder mehr aussehen wie am Anfang vom Bauchumfang her.

    Aber sympathisch ist er. Voll der Schmusebär und halt immer gut gelaunt, mit viel Schabernack im Kopf. :)
    Da hat man dann automatisch auch gute Laune, auch wenn er ständig Sachen zerstört. Solange er sich selbst ganz lässt, ist uns das recht.
     
  2. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    N fetten Wamp hat er

    Bringen qir es auf den Punkt!

    Ach Stead du Gute. Der ist 4 und schaut aus wie ein 4 jähriger auszusehen hat. Er wird es durch die Kugrl schwerer haben, sauber unter zu treten und ist derzeit eigentlich eher zu wenig bemuskelt als zu viel, aber ansonsten sehe ich ein sehr passendes Reitpferd. Ein bisschen lang im Hals. Wird die Tendenz haben, eher zu weit nach hinten zu kommen, aber ansonsten eher einfach. Sauber, locker flockig. Gelände für die Tapseligkeit und viel Galopp in der Hoffnung, er bringt ihn vor. Galoppieren würde ich ihn tatsächlich viel. Für die HH Muskulatur , den Rücken, den Wampen und ich könnte mir vorstellen, dass er im Galopp im Entlastungssitz am ehesten vorne hoch kommt und die Nase weiter vorne trägt



    Gesendet von meinem SM-A525F mit Tapatalk
     
    Steady, Lorelai und Barrie gefällt das.
  3. Barrie

    Barrie Moderator Mitarbeiter

    Wenn es kein Westernsattel sein soll, dann guck mal im Isi-Bereich, da braucht man oft auch kurze Sättel.
     
  4. Steady

    Steady Nur echt mit dem Q!

    Soll „leider“ schon ein Westernsattel werden, wenn irgendmöglich.
    Da gibt es ja auch ein paar „Ponymodelle“.
    Mal sehen, was uns der Sattler dann für Vorschläge machen kann.
    Bin noch optimistisch, dass es irgendwas geben wird, auch wenn wir vermutlich keine gar so riesige Auswahl haben werden.

    S. meinte, ihr wäre es schon wichtig, dass wir soweit Muckis drauf kriegen, dass man dann schon mal eine gute Grundlage und „Tragefläche“ hat.
    Und dann nach einem Sattel gucken bzw. mit dem Reittraining los legen kann.

    Zum testweise drauf legen wollte sie sich mal Dakotas alten Deuber angucken, ob man das zum Eingewöhnen mal nehmen kann oder ob das vorne und hinten nicht passt, dann macht das natürlich auch keinen Sinn. Juma soll das Prozedere ja gleich positiv abspeichern bzw. „gefahrlos“ und nicht unangenehm bis schmerzhaft.
     
  5. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    Ihr reitet ja aber bisher nicht western, oder?
    Und auch mit Juma ja erstmal nicht spezielle Westerndisziplinen, oder?

    Dann würde ich einen sehr gut passenden, leicht veränderbaren - also „mitwachsenden“ - gebrauchten Reitweisescheißegalsattel kaufen und in ca. zwei Jahren dann den gewünschten und dann dem trainierten und nahezu ausgewachsenen/ausgebildeten (muskulär) Juma gut passenden Westernsattel kaufen.

    Sonst wahrscheinlich viel Geld für nix… ;)


    LG, Charly
     
    sokrates, *FrogFace* und NaBravo gefällt das.
  6. NaBravo

    NaBravo Bekanntes Mitglied

    Dafür ist er aber tatsächlich gut gelungen.
     
    Steady gefällt das.
  7. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Es gibt schon viele Hersteller, die kurze Westernsättel anbieten. Ich denke das dürfte kein Problem sein. Ich hab momentan einen Equiflex 135k und bei uns am Stall hat auch ein 1.30m Dülmener einen kurzen Equiflex. Da wird heute schon drauf geachtet auch die kurzen Typen bedienen zu können.
     
    Steady und Lorelai gefällt das.
  8. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Vor allem, weil auch der Standard-Quarter heute oft sehr quadratisch, praktisch, gut - sprich sehr kurz - ist, vor allem bei den Cuttern und Reinern. Die sind gern klein und kurz.
    Da findet sich denke ich gut was, so super ungewöhnlich oder kompliziert schaut der so vom Foto auch echt nicht aus was den Rücken angeht.
    Viele Sattler bieten so Jungpferde-Programme an.
    Ansonsten fahre ich seit Jahren recht gut mit "gebrauchten Sattel beliebter Marke kaufen und wenn er nimmer passt zum fast gleichen Preis wieder verkaufen". Grad die Equiflex oder auch zum Teil Deuber zB bekommt man in der Regel sehr gut und ohne viel Wertverlust wieder los.

    PS: Ich finds löblich, Stead, dass ihr das alles so ganz korrekt machen wollt und so. Ich verstehs auch. Aber als klitzekleiner Rat: Macht nicht zu viel Geschiss mit dem Kerl. Jung, gesund, nicht super kompliziert gebaut - macht keine Raketenwissenschaft draus, da jetzt vor dem Anreiten mords die Muckis hinzuarbeiten. :knuddel:
    Ich mein, kann man machen wenns Spaß macht, klar, aber ich für meinen Teil würd (so ganz generell, aber bei gar so jung erst Recht) gar nicht so viel vom Boden fummeln und machen und tun wollen. Vieles davon ist halt doch entweder auf begrenztem Raum (Kreisbahn etc) oder in gebremstem Tempo, weil man nicht so schnell mitlaufen kann. Beides halt ich persönlich (!) mittlerweile für eher schädlich denn nützlich fürs junge Pferd.
    Lieber drauf und relativ unbedarft losreiten. Ich glaub, eher nehmen die jungen Haxen durch zu viel Longe/Roundpen Schaden, als Rücken und Muskulatur durch "auf untrainiertes Jungpferd gesetzt". Man fängt ja eh nicht von null auf hundert an und die Muskulatur kommt bei den jungen Hüpfern dann ja eh schnell und quasi "von allein so nebenher".
    Aber das ist nur mein zugegeben unqualifizierter Senf dazu, und ich bin jetzt auch wieder still was das angeht.
    Gibt ja viele Wege, die nach Rom führen.
    Es liest sich nur manchmal sehr nach "Raketenwissenschaft Jungpferd" bei dir. Drum: Entspannt euch. :knuddel: Wird schon und muss und darf man auch alles nicht ganz so eng sehen, glaub ich.
     
    Ritter Kunkel, Josy, Kröti und 5 anderen gefällt das.
  9. Steady

    Steady Nur echt mit dem Q!

    Ich glaub‘, die Raketenwissenschaft liest sich hier aber nur so stark raus wegen meinem alten, verwirrten Kopf. Ich kann nicht wirklich klar strukturiert formulieren und alles, was ich so kreuz und quer denke, wird hier des Öfteren mal wie Gulasch rein geworfen…

    So schlimm am Helikoptern, wie man wohl meinen könnte, sind wir gar nicht.

    Aber klar, ich hatte noch nix mit Ausbildung am Hut, das ist jetzt alles komplettes Neuland für mich und es entstehen einige Fragezeichen und ja, auch Unsicherheiten, die man vorher noch nicht so hatte und die andere schon längst hinter sich und für sich beantwortet haben.

    Ich hab‘ ja sozusagen umgekehrt angefangen und da, wo sich andere Sorgen um das Altern ihres Pferdes machen, bin ich durch Dakota in vielen Dingen gelassener geworden.

    Es würde sich mit Juma sicher auch so einfummeln, aber mir ist es ganz recht, dass S. uns etwas Anleitung gibt und der vertraue ich, sie hat die Erfahrung und ein gutes Händchen dafür. Außerdem kennt sie uns schon lange, - vor allem mich - und weiß, wie sie mit mir arbeiten muss.
    Die wird das schon straight und ohne viel Brimborium mit uns meistern. Hat ja auch gleich gesagt, die Leute machen immer zu viel Geschiss. :D
     
    Corvus und Lorelai gefällt das.
Thema: Exterieur-Beurteilung