1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fast blindes Pferd eingeschläfert...

Diskutiere Fast blindes Pferd eingeschläfert... im Äußere Erkrankungen Forum; Hallo zusammen, ich bin momentan etwas durcheinander... Meine HP hatte mir gerade angerufen und mir erzählt, dass ein Pferd (etwa 4-5 Jahre...

  1. TerraX

    TerraX Inserent

    Hallo zusammen,

    ich bin momentan etwas durcheinander... Meine HP hatte mir gerade angerufen und mir erzählt, dass ein Pferd (etwa 4-5 Jahre alt), welches bei meinem Jungen in dem Aufzuchtstall stand, eingeschläfert wurde. Er sollte eigentlich nur in die Klinik zum kastrieren (war Klopphengst) und für eine Lahmheitsuntersuchung. Doch leider hat dies alles nicht stattgefunden, sondern nun ist er tot. Er hatte sich dort wohl ganz komisch aufgeführt und ist vor den unterschiedlichsten Sachen erschrocken und das kam dem Arzt wohl komisch vor, so dass man seine Augen genauer untersucht hat und dann die Diagnose: auf dem einen Auge komplett blind, das andere hat noch 40% (wird aber wohl auch schlechter). Aufgrund dieser Diagnose ist er eingeschläfert worden.

    Hätte man ihm nicht doch eine Chance geben können? Er hatte sich in dem Stall wo er war eigentlich prima zurecht gefunden. Er war zwar immer bisschen Außenseiter, aber als Beisteller hätte er doch gut irgendwo mitlaufen können oder?

    Traurige Grüße
     
  2. Nadine1988

    Nadine1988 Inserent

    Oh mensch ... heftig!!!

    Aber ich denke nicht, dass ein Pferd, welches komplett blind ist, gut weiterleben kann. Musst dir mal einen blinden Mensch vorstellen ohne Hilfe, sprich ohne Blindenhund, -stock, etc. Das wäre glaub ich echt schlecht und beim Pferd selbst als Beisteller wohl problematisch.

    Ist meine Meinung.

    Man hätte vielleicht noch warten können, ob sich das zweite Auge wirklich noch verschlechtert, dann wärst du sicher gewesen, aber wenn er erst auf dem einen Auge blind war und jetzt das zweite auch schon anfängt, ist da glaub ich nicht mehr viel zu retten. Ich kenne einige Pferde, die nur noch mit einem Auge sehen, die sind meist auch nur noch Beisteller, aber so sehen sie wenigstens noch ein klein bisschen.

    LG
     
  3. Jörg

    Jörg Inserent

    Hallo Michi ich muss gestehen das das Pferd auch bei mir Eingeschläfert werden
    würde. Da man dem Pferd keinen Gefallen tun würde da die Sehleistung immer mehr alleine Steht.Und mir wäre es auch zu Gefährlich es würde sich im Stall
    wahrscheinlich zurecht Finden aber auf der Wiese die Pferde Erschrecken sich
    alle Galoppieren los halten kurz vorm Zaun an nur einer nicht weil er ihn nicht Sieht usw.
    lg.Jörg
     
  4. Forty

    Forty Inserent

    Ich kenne mich da nicht aus. Weiß aber aus einem anderem Forum, dass von einer Userin das Pferd auf Grund einer Krankheit auch fast blind ist und seine Sehkraft irgendwann verlieren wird. Dieses Pferd wird nicht eingeschläfert, wenn es "nur" bei der Blindheit bleibt.
    Ich denke, wenn die Blindheit schleichend kommt, hat ein Pferd die Gelegenheit, sich daran zu gewöhnen. In einem "einfachen" Stall (sprich rechteckige Weiden, großer Unterstand mit genug Platz) mit einer festen, kleinen und ruhigen Herde kann sich ein Pferd auch mit einer Blindheit zurechtfinden.

    Finde es schade, dass es gleich zu so dieser endgültigen Handlung kam. Gut, wer weiß was vlt alles noch dahinter stand aber man hätte ihm meiner Meinung nach doch noch eine Chance geben können. Wenn man gemerkt hätte, hätte man immernoch mal drüber sprechen können.
     
     
  5. Osaka

    Osaka Inserent

    Ich hatte mal ein Norwegerwallach von einem Ponyhof in Sommerpflege mit Vertrag usw.
    Als der Tierarzt kam wurde festgestellt, dass es aufgrund einer Verletzung auf einem Auge blind war. Das Pony ist mit mir über Stock und Stein im gelände gegangen und ich habe nichts bemerkt.
    Auf einem Auge blind ist nicht schlimm.
    Wie das mit einem ganz blinden Pferd ist weiß ich nicht. Aber in einer kleinen Gruppe in bekannter Umgebung, dürfte das eigendlich kein Problem sein.
    Ziemlich grenzwertig bei einem erst 4-jährigen Pferd, was sein Leben erst noch vor sich hat, so zu handeln.Aber korrekt nach dem Tierschutzgesetz gehandelt, dass man ein Tier nicht unnötig leiden lassen sollte.Wie schlimm das nun ist blind zu sein sieht jeder anders.
    Ich kenne ein Gestüt, was eine blinde Staatsprämienstute gerettet hat. Das Pony wurde blind, weil es zuvor in einem dunklen Stall ohne Fenster, 24 h, gehalten wurde.
    Die blinde Stute fühlt sich sehr wohl in einer Paddockbox,kann rein und raus, hört und riecht die anderen Pferde und versorgt sogar noch liebevoll ihr Fohlen.
     
  6. TerraX

    TerraX Inserent

    Ja wir hätten ihn gerne Ende des Jahres mit nach Norddeutschland auf unseren Hof genommen und es da wenigstens mit ihm versucht. Aber leider haben wir es erst heute erfahren :( und nun ist es zu spät. Denke auch das er damit klar gekommen wäre, war ja bisher auch so. Hätte sich mit Sicherheit ein bisschen umstellen müssen, aber wir hätten es versucht.
     
  7. Lancis

    Lancis Inserent

    @TerraX: das tut mir sehr leid für dich!
    aber ich gebe den anderen Recht: ein jungen Pferd, das sein ganzen Leben noch vor sich hat und dann bald ganz blind sein würde, käme für mich eher nicht in Frage.

    Wir haben am Hof auch einen fast blinden Wallach, aber er wurde stetig blinder, wird nun 18 und lebt schon ewig auf dem Hof, kennt als jeden cm seiner Umgebung. Dann geht es eher, auch bei ihm ist es eine Frage der Zeit wann er gehen muß...irgendwann wird es für Mensch und Tier gefährlich.

    Also quäle dich nicht zu sehr mit dem Gedanekn was wäre gewesen wenn...für das junge Pferd war es so sicherlich besser!
     
  8. Osaka

    Osaka Inserent

    @ TerraX

    Das tut mir sehr leid für Dich. In kleiner Gruppe, mit wenig neuen Zu- und Abgängen und entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen, hätte es klappen können.
    Aber jetzt ist es leider schon zu spät.:confused2:

    @ Lancis
    Ich gebe zu, dass es nicht einfach sein würde. Aber ein junges Pferd, was noch sein ganzes Leben vor sich hat, hätte meiner Meinung nach noch eine Chanze auf Leben verdient.Wenn das Tier jetzt alt gewesen wäre und noch andere chronischen Krankheiten usw. dazu gekommen wären, wäre es für mich auch verständlicher gewesen. Ich finde, dass man das von Fall zu Fall auch anders entscheiden kann, wobei die Haltungsbedingungen und das Umfeld ( z. B. Unfallverhütende Maßnahmen, Herdenverhalten) auch eine sehr wichtige Rolle spielen.
     
  9. Donata

    Donata Inserent

    Oh weh, TerraX - das tut mir sehr leid um das Pferd. Ich bitte es mir nicht zu verübeln, dass ich folgenden Link hier einstelle:

    A guide to loving and caring for blind horses

    Es ist selbstverständlich die Entscheidung des Besitzers, das Pferd wegen Blindheit einzuschläfern. Für mich käme das überhaupt nicht in Frage. Schläfern wir blinde Kinder etwa ein? Nach meiner Lebenserfahrunge mit vielen Tieren, gibt es nahezu nichts, was nicht mit Mühe und Zeit erlernt werden kann und insofern denke ich, ist es immer sehr gut zu überlegen, wem geholfen werden soll mit etwa einer Einschläferung - dem Tier oder dem Mensch, der diese Entscheidung trifft.

    Andererseits: ich kenne nicht den 100% Sachverhalt zu der o.a. Einschläferung - daher belasse ich es hier mit meiner Meinungsäusserung, allerdings auf hohem Niveau irritiert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Okt. 2010
  10. thyra1992

    thyra1992 Inserent

    Wow, so wie das aussieht, geht es den Tieren wirklich sehr gut..

    Und ich hätte niemals gedacht, dass es vor allem PFerde gibt, die mit einer kompletten Blindheit leben können und sogar noch Lebensqualität haben und nicht nur vor sich hinvegetieren.

    Schöne Seite !!
     
Die Seite wird geladen...

Fast blindes Pferd eingeschläfert... - Ähnliche Themen

Hilfe nach Wurmkur muss ich fast ko**en! :-( Ist das normal?
Hilfe nach Wurmkur muss ich fast ko**en! :-( Ist das normal? im Forum Innere / Organische Erkrankungen
Montag das erste mal seit fast 4 jahren wieder im Sattel :D
Montag das erste mal seit fast 4 jahren wieder im Sattel :D im Forum Allgemein
Wallach nickt ein und fällt fast zusammen
Wallach nickt ein und fällt fast zusammen im Forum Innere / Organische Erkrankungen
Longieren fast unmöglich
Longieren fast unmöglich im Forum Bodenarbeit
X-Beine beim fast 2jährigem. Was tun?
X-Beine beim fast 2jährigem. Was tun? im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Thema: Fast blindes Pferd eingeschläfert...