1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Faules unmotiviertes und vorallem dickköpfiges Pony

Diskutiere Faules unmotiviertes und vorallem dickköpfiges Pony im Pferdeflüsterer Forum; Taaaaag! Also, nebenan bie mir steht ein kleines Pony, das ich vor 3 Jahren mit einer Freundin schon mal betreut und auch eingeritten bin....

  1. -maddy-

    -maddy- Neues Mitglied

    Taaaaag!

    Also, nebenan bie mir steht ein kleines Pony, das ich vor 3 Jahren mit einer Freundin schon mal betreut und auch eingeritten bin.
    Alles war zu der Zeit okay. Gut, er ist ein kleines Shetlandpony, was will man erwarten, aber heute geht er total schlecht.
    Ich habe vor ca. 5 Wochen wieder angefangen mit ihm etwas zu machen, weil mich der Besitzer darum gebeten hat.
    Nun ist es faul und schwer von irgendetwas zu begeistern.
    Was er schon wieder neu "gelernt" hat:

    1. Beim longieren hört er super gut auf Stimme. Das klappt prima.

    2. Er hat Vertrauen und kommt auch immer gleich an. Auch wenn ich nach dem longieren noch Übungen mache, wei z.B. ich laufe los und er mir hinterher, ich bleibe stehen, ziehe Volten und alles. Er folgt mir gut.
    Soviel zu der guten Seite.

    seine Unarten:
    1. Beim longieren macht er seinen Kopf immer bis auf den Boden (Problem bei uns ist, wir haben weder einen Reitplatz noch eine Halle. d.h. auf einer Wiese oder Stoppelfeld longieren.
    Er will imemr fressen.

    2. Er ist total faul und schwer von irgendetwas zu begeistern. Peitsche muss ichimmer in der Hand halten, sonst geht es nicht.

    3. Er beist in alles rein was er bekommt. D.h. wenn ich ihm zum Beispiel das Halfter drauf mache, dann beist er da rein, das gleiche auf bei allem anderen.

    4. Wenn sich die kleine Tpochter auf ihn setzt (kleines zierliches Mädchen mit ganz wenig Kraft, 10 jahre alt) macht er eigentlich immer was er will. Sie schafft es nicht ihn richtig gut zu kontrollieren. Im Schritt geht das noch ganz gut, Trab ist eine Katastrophe.
    Ich kann mich auch beim besten Willen nicht auf ihn setzten, denn ich bin 1,80 groß, da kann ich mitlaufen.

    5. Das Mädchen bekommt zwar Reitunterricht, aber nicht auf ihrem eigenen Pony sondern in einem Reitstall auf Schulpferden. So hat sie nicht sehr viel Kontakt zu ihrem Pferd.


    So das ist alles :D
    Hat wer Vorschläge, wie ich, wenna uch nicht alles :P, ihn wieder in die richtige Bahn rücken kann?

    Liebe Grüße Maddy
     
  2. Elfenzauber

    Elfenzauber Gesperrt

    Zu Unart 1: Streckt er den Kopf einfach nur so zum Boden hin, oder versucht er wirklich, zu fressen? Wenn er sich einfach nur in die Tiefe streckt, ist das doch gut, dann dehnt er sich! Wenn er das allerdings macht, um beim Laufen ein paar Grashalme zu zupfen, ist das natürlich nicht so toll. Daher meine Frage: Frisst er dabei wirklich, oder vermutest du nur, dass er das möchte?

    Zu Unart 3: Da hilft wohl nur Konsequenz. Allerdings nicht nur von dir, sondern von allen Beteiligten. Oder kümmerst nur du dich um das Pony?

    Zu Negativem 5: Kannst du da überhaupt was machen? Du kannst das Mädchen ja schlecht dazu zwingen, aber ich denke, du solltest mal mit ihr darüber reden. Schließlich kann es auch nur dann beim Reiten klappen, wenn die Grundbeziehung (Vertrauen, Respekt, etc.) stimmt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Aug. 2007
  3. Urmel

    Urmel Guest

    Zu Unart 3: Vll hatts was mit den Zähnen zu tun, schon mal Kontrolliert lassen?

    Zu Unart 4: Ist das Pony überhaupt eingeriten?
    Wie sich das anhört eher nicht?!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Aug. 2007
  4. -maddy-

    -maddy- Neues Mitglied

    4.eingeritten ist es schon.
    Früher als ich noch nicht so groß war bin ich ihn auch geritten und das ging alles ganz gut.

    3.Ich denke schon, das sie Tierarzt regelmäßig kommen lassen. Sicher bin ich mir aber nicht. ich werde sie mal ansprechen

    1.Heute hat er den kopf immer so auf den Boden gemacht, aber so fast den kopf richtig aufgelegt, gefressen hat er aber nicht.
    Rausgeführt auf die Weide und gefüttert ud alles wird es vom Besitzer. Ich trainiere nur mit ihm.

    5.Das Mädchen will ihn ja schon Reiten aber sie traut sich nicht so richtig und das mit dem durchsetzen ist auch ja ein problem. Dann ist sie noch mehr verunsichert wenn es nicht klappt.
     
  5. Nina

    Nina Inserent

    Erstmal was ist Punkt 5 für eine Unart? :)
    Und dann muss ich ein bisschen Schimpfen. Ich selber besitze neben meinen großen noch 2 kleine Shettys. Eine 32 Jährige Oma und einen 6 Jährigen Jungspunt. Kein Shetty ist faul, dumm oder verfressen.
    Im gegenteil, mein Shettywallach will nur gefördert werden und wird richtig böse wenn er mal nicht bewegt wird. Meine älteste wird natürlich nicht mehr bewegt und ist rentnerin aber die würde jedes Futter fallen lassen wenn man dafür ihr schmuseeinheiten schenkt!


    1. Longieren
    da passt bei euch die kommunikation vorne und hinten nicht. Irgendwas läuft da ganz gewaltig schief. Wie darf ich mir dein longieren vorstellen? Kannst Du das etwas erklären? Longierst Du einfach mit Halfter, Kappzaum oder Trense? Mit hilfszügel oder ohne? Wie gehst Du ganz einfach vor? Vielleicht verstehe ich dann mehr.

    2. Peitsche
    Nein Nein Nein. Ich will es überlesen haben! Eine Peitsche ist kein Mittel um etwas zu erreichen! Pferde sind so sensibel und da muss man nicht noch mit einer Peitsche dabei sein um das Pferd zu bewegen. Auch wenn Du die Peitsche nur in der Hand hälst ist es ein totales Druckmittel! Sinnvoll? Magst Du gern zu etwas gezwungen werden?

    3. Zwicken, Beissen
    Ist es zwicken? Ist es ein Knabern oder richtiges Beissen? Wenn Pferde richtig zulangen hat man schnell mal blutige wunden. Das Pferde mal zwicken sehe ich als halb so schlimm an. Das kann man mit konsequenz super hinbekommen! Die Zähne könnten eine rolle spielen, aber vielleicht auch die neugierde!
    So ein Halfter, eine Trense o.ä ist doch total interessant und bestimmt für manche Pferde wahnsinnig lecker! Konsequent sein, immer ein starkes "Nein!" sagen und dann passt das.

    4. Wenn das Pferd solche unarten macht wie kannst Du dann noch jemaden drauf setzen? Solange ein Pferd sich nicht an der Hand oder Longe benimmt würd ich niemanden drauf setzen. Egal ob es ein Shetty ist oder ein Shire. Fakt ist das Tier wehrt sich dagegen. Es kann verspannungen im Rücken haben, schlechte Erfahrungen oder ganz einfach tut man ihm was falsches wenn man reitet.
    Reiten ist nicht gleich reiten! Und Einreiten erst recht nicht. Einreiten geht nicht von heute auf morgen. Es dauert. Dazu gehören viele neben Dinge wie das Anlongieren, den sanften Umgang mit dem Zaumzeug und und und.

    Als ich meinen Mini bekommen habe, hat er ausgeschlagen, ließ sich nicht reiten und war richtig verärgert. Konsequenz, täglicher Umgang, viel Liebe und eine gute Handvoll Freiheit und schon ist er ein Schmusebär.
    Egal ob es ein Pony oder Warmblut ist, ein Pferd muss ausgelastet sein. Wenn sich bei mir alle 2 wochen mal einer auf den rücken schwingen würde, würde ich auch alles machen um den los zu werden.


    Kurz gefasst ich denke es liegt eher an euch als an dem Tier. Ich lese nichts das er agressiv wäre, verhaltensauffällig wäre oder sonstiges. Einfach an die eigene Nase fassen und nachdenken "Kann ich da was falsch gemacht haben?"

    Gruß
    Nina
     
    Katrin gefällt das.
  6. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    Danke, Danke, Danke, Nina!!! Ich stimme Dir VOLL und GANZ zu!!!

    ...Außer in einem Punkt: Ich benutze bei der Arbeit mit "unseren" Shetties auch (nicht immer, aber gelegentlich) eine Peitsche oder Gerte - als "verlängerten Arm" zum weisen/zeigen, oder als "Antipper" (aber wirklich nur das!). Ich glaube nicht, daß ein solches Hilfsmittel in der Dosierung schädlich ist - im Gegenteil.


    Ansonsten, wie gesagt: DANKE!

    Charly & die Fünf (Shetties) :smile:
     
  7. -maddy-

    -maddy- Neues Mitglied

    okay
    danke

    ich habe nie gesagt, dass das Pony schuld ist.

    Es geht mir lediglich darum tipps von euch zu bekommen, aber bis jetzt erhielt ich noch keine, die mir den richtigen weg weisen, aber vielen dank
     
  8. Nina

    Nina Inserent

    Da verstehst Du mich falsch :)
    Ich selber nutze auch regelmäßig meine Gerte. Allein bei den Zirzensichen Lektionen ist sie unerlässlich. Gerade auch wenn ich bedenke das ich bei jedem Plie o.ä ihn auf die brust klopfen müsste würde das tierisch auf den Rücken gehen.

    Ich meine nur das man kein Pferd Angst davor machen sollte. Das ist der falsche Weg. Unser Jährling hat keinerlei Angst vor Gerten/Peitschen und das ist wunderbar. Sie spielt damit sieht es als normal an und rennt nicht in Panik davon. Später beim Reiten ein totaler vorteil.
    Beim Longieren ist mein Shetty damals quasi vor der Peitsche "weggerannt" den Erfolg bei dem Longieren kann man sich denken. Rücken wegdrücken, unterhals, verkrampft und am Eiern gewesen. Heute achtet er genau darauf wo die Peitsche steht und versteht es richtig. Ich denke das ist der sinn der Sache.

    Ein Shetty ist ein vollwertiges Pferd. Punkt.
    Wenn ein Shetty beißt, es den Hintern zu jemanden dreht, buckelt oder sonstiges ist das nicht süß sondern gefährlich! Das gleiche Spiel ist es wenn ein kleiner Yorki beißt wird das ja nur "als warnung" verstanden aber wenn ein Kampfhund das macht ist er der böse der nicht warnen sondern töten wollte. Ironie des lebens?

    Egal welche Größe, Alter oder geschlecht das Pferd hat. Sowas geht nicht. Shettys sind so schlau und ich behaupte gern das es absolut keine Kinderponys sind! Da kann man lieber ein DRP, Hafi holen oder sonstiges aber kein Shetty. Die Größe ist zwar praktisch und niedlich aber für Kinder gibt es bessere Pferde!

    Und Tipps möchte ich Dir auch nicht geben, denn man sollte sich eine Reitlehrerin schnappen und alles dann erarbeiten.

    Gruß
    Nina
     
  9. Cindy

    Cindy Inserent

    Also ich denke wenn dein Pferd beim longieren den Kopf nach aussen macht , dann ist das Pferd gar nicht bei dir . Es denkt sich , naja ich soll laufen , aber scheiß egal was sie macht . Ich tue mein Ding und gut ist . Von wegen so , naja sonst bekomme ich vielleicht eine runtergehauen . Meine Pferde haben das auch gemahct mit dem Gras fressen , aber das schlicht und alleine an mir . Weil es so war das ich eigentlich nur das Pferd longiert habe und es laufen lassen habe und mich aber unterhalten habe mit jemandne anderem . Und so hat sich das Pferd gedacht naja die ist ja gar nicht bei mir , also mache ich was ich will . Und seitdem meine Pferde vertrauen zu mir aufgebaut haben , und ich merke das sie bei mir sind , das sie interesse an der Arbeit haben klappt es gut . Ich denke die sache mit dem Mädchen ist kein wunder , dein Pferd / Pony braucht dann wohl jemand kleinerer der reiten kann ,
    Vielleicht lässt du es mit dem reiten erstmal , oder das ädel . Und gebt dem Pferd mal abwechslung . Geht viel spazieren . Macht bodenarbeit . Ändert was an der Bindung , sonst klappt es nie . Und betüdelt das Pony nicht , denn ich denke sowas hat er nicht gerne .
    Wichtig ist viel spaßzieren , und wenn das Mädel nur kommt um zu reiten ist es auch blöd . lasst sie mit dem Pony spazieren gehen , zeigt ihr die Bodenrabeit -.
     
  10. Nina

    Nina Inserent

    :notworthy:

    Mehr mag ich garnicht schreiben!
    Gerade beim Longieren muss man aufpassen und genau Hilfen geben. Longieren ist nicht das Pferd an einer Leine im Kreis laufen zu lassen - Nein dazu gehört mehr. Nicht umsonst gibt es dazu zig Kurse/(Bücher) die man dazu besuchen kann.


    Ich denke ich würd mir erstmal an die eigene Nase packen und schauen ob der fehler nicht an einem selber liegt!

    Gruß
    Nina
     
Die Seite wird geladen...

Faules unmotiviertes und vorallem dickköpfiges Pony - Ähnliche Themen

Problem beim Antraben/"Faules" Pferd
Problem beim Antraben/"Faules" Pferd im Forum Allgemein
Faules Pferd
Faules Pferd im Forum Haltung und Pflege
Faules Pferd motivieren?!
Faules Pferd motivieren?! im Forum Allgemein
Faules Pferd
Faules Pferd im Forum Allgemein
Problem-Faules Pferd
Problem-Faules Pferd im Forum Allgemein
Thema: Faules unmotiviertes und vorallem dickköpfiges Pony