1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fohlen-Fred

Diskutiere Fohlen-Fred im Pferde Allgemein Forum; Wir hatten die Absezer halt auch mit bei unserem normalen Pferden. Das war kein Problem. Wir haben auch direkt mehrere Absetzer gekauft und sie...

  1. Wir hatten die Absezer halt auch mit bei unserem normalen Pferden. Das war kein Problem. Wir haben auch direkt mehrere Absetzer gekauft und sie mit den Erwachsenen Pferden zusammen auf die Wiese geschmissen. Die großen haben die Kleinen erzogen, dadurch, dass wir sie abends immer rein geholt haben kannten sie führen. Hufe auskratzen habe ich gelegentlich geübt und hatte einen guten Schmied. Und wenn sie grob dreckig waren grob geputzt. Es ist sicher schwer, da nicht zuviel mitzumachen, wenn man sich nicht noch um andere Pferde kümmern muss. Das Vorhaben habe ich oft scheitern sehen und dann mussten Absetzer Zirkuslektionen machen oder stundenlang spazieren gehen, angeblich weil ihnen auf der Weide so langweilig war und sie das ein forderten. Das ist glaube ich ein falsches wahrnehmen und geht scheinbar ziemlich schnell. Ich würde mir heute keinen Absetzer mehr kaufen wollen.
    Wünsche Dir aber viel Glück und Spass. War eine tolle Zeit.
     
    Gromit, Lorelai, aquarell und 2 anderen gefällt das.
  2. Wuzel

    Wuzel Mitglied

    Habe bei dieser Übung einmal mehr gemerkt, wie unterschiedlich die Jungs vom Wesen her sind.
    Freitag bin ich mit Djamil runter von der Koppel, bis außer Sichtweite gegangen (ging so), etwas naschen und gucken lassen, dann wieder zurück in Richtung "Herde". Der Rückweg war etwas stressig, ich war froh, das der Zwerg mir körperlich noch nicht zu sehr überlegen ist. Immer kurz vor der Koppel hat er sich richtig aufgespult, also zurück auf Start und nochmal in Ruhe... beim drittelmal ging es dann.
    Heute das gleiche Programm mit Platini - wesentlich entspannter. Gut - auf dem Rückweg hat er auch ein paar Volten um mich geschlagen, aber wir sind nur einmal ein Stückchen zurückgegangen, dann ging es relativ zivil.
    Nächstes WE kommt das erste Mal meine Hufpflegerin und das Hufe aufheben geht schon echt gut, nur das obenhalten... Beide sind da noch relativ unausbalanciert. Der Göttin sei dank ist die HF mit Pferdeverstand und Engelsgeduld gesegnet.
     
  3. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Da ist auch jeder anders.
    Der übrige hier, von April 2018, ist einfach mutig.
    Der stört sich weder daran alleine irgendwo hin zu gehen, noch irgendwo alleine zu stehen.
    Der lief als Fohlen schon auf den Rettungshuschrauber, der 20 Meter neben der Weide gelandet ist, zu... anstatt davor weg. Dafür kann der aber wahnsinnig respektlos sein wenn er will.
    Der ist so ne richtige kleine Rampensau.


    Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
     
    Wuzel gefällt das.
  4. Wuzel

    Wuzel Mitglied

    Mittlerweile sind es 5 Fohlen, die da umeinanderwuseln und für mich ergibt sich ein neues Problem:
    Der vorletzte Zugang ist halbwild aufgewachsen und ließ sich kaum anfassen, geschweige denn aufhalftern und von A nach B bringen. Die Stallleute sind dann zum probatesten Mittel übergegangen - Leckerchen (Möhrchen). Der kleine Wildling war binnen zwei Tagen handzahm - so weit, so gut. Allerdings ist jetzt die ganze Gruppe "angefixt" und sucht und stöbert, sobald ein Mensch auf die Koppel kommt. Ja - auch meine ach so zurückhaltenden und guterzogenen Jungs betteln ohne Hemmungen...
    Prinzipiell nicht schlimm - ABER- wenn ich Hufe auskratzen üben möchte, hab ich mein Objekt der Begierde am Strick - und 4 Fohlen auf der Pelle, die auf Leckerchen hoffen. Entspanntes üben sieht anders aus :-( , denn auch den, den ich am Strick habe, möchte natürlich die Nase in der Nähe der "Quelle" (sprich Hand/Jackentasche) haben und macht es mir reichlich schwer, an die Hinterpfoten zu kommen.
    Eine Möglichkeit, die ich in Erwägung ziehe, ist, mit dem entsprechenden Fohlen runter von der Koppel zu gehen (was mittlerweile auch immer schwerer wird, nicht weil das eine Fohlen nicht runter will, sondern weil 4 mitwollen - da üben wir schonmal das Tor für den Trail, mit dem Pferdekörper die Rinder zurückhalten ;-)). Hat jemand noch eine gute Idee? Ich möchte die anderen Fohlen nicht maßregeln, steht mir nicht zu, sind (bis auf eins) nicht meine. Zurückschicken/wegschubsen hat einen Erfolg von ca 8 Sekunden, dann siegt die Gier.
     
  5. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Mit ein paar Wanderzaunpfählen nach innen Schleuse bauen? Nach Absprache natürlich; oder einen solchen Bau vorschlagen?
     
    Wuzel gefällt das.
  6. aquarell

    aquarell Inserent

    Einfach die Fohlen Fohlen sein lassen! Meine habe ich nie extra auf der Weide bespaßt. Und wenn Du unbedingt Hufe geben üben willst, dann reicht es 1x kurz alle 4 Beine hoch nehmen, loben und fertig. Das muß man nicht intensiv üben und dazu dürfen auch alle anderen Fohlen gerne zuschauen.
     
    Frau Horst, *FrogFace*, Elchhexe und 2 anderen gefällt das.
  7. Wuzel

    Wuzel Mitglied

    Danke @Weltenwanderer, die Idee per se ist gut, aber momentan nicht durchführbar.

    @aquarell - das hat wenig mit Bespaßen zu tun, ich möchte es lediglich nicht dem Hufschmied/Hufpfleger überlassen, meine Fohlen zu erziehen.
     
  8. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Natürlich steht dir das zu. Jedenfalls in einem gewissen Rahmen.
    Entweder eine Schleuse bauen, oder mal energisch weg schicken. Anders wird das nichts.

    Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
     
  9. aquarell

    aquarell Inserent

    Wenn man auf der Weide 1x jedes Bein kurz hoch nimmt, reicht es völlig aus um den Fohlen klar zu machen, daß sie ihre Beine geben sollen. Dazu braucht man es nicht von der Koppel holen.
    Ich habe schon ca 20 Fohlen gehabt, alle schmiedefromm und artig an der Hand, aufhalftern etc. Nur habe ich das nicht täglich geübt.
    Wir gehen auch die Koppel, kontrollieren ob alle Pferde heil sind und fassen die Fohlen kurz an, ggf nimmt man mal ein Bein hoch, weil man etwas gucken möchte oer auch nur, damit unsere Fohlen lernen, die Beine zu geben.
    Als Absetzer machen sie überhaupt keine Probleme, obwohl sie nicht mehrmals wöchentlich aus der Gruppe mußten oder die Hufe geben mußten.

    Gerade bei Fohlen ist weniger oft mehr.
    Zum Glück kan jeder es so machen wie er will. Meine Pferde freuen sich, wenn sie beachtet werden und wollen geradezu "arbeiten".
     
    Charly K. und ulrike twice gefällt das.
  10. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Genau das geht doch nun eben nicht mehr, weil die Fohlen gefüttert wurden um ein scheues zugänglich zu bekommen.

    Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
     
Thema: Fohlen-Fred