1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fohlen oder erwachsenes Pferd?

Diskutiere Fohlen oder erwachsenes Pferd? im Pferde Allgemein Forum; Hallo zusammen! Ich bin neu hier und hoffe auf viele Tipps und Gedankenanstöße. Eine Freundin von mir züchtet Paints und hat mir für...

  1. Andra

    Andra Inserent

    Hallo zusammen!

    Ich bin neu hier und hoffe auf viele Tipps und Gedankenanstöße.

    Eine Freundin von mir züchtet Paints und hat mir für nächstes Jahr ein Fohlen versprochen. Nun bin ich am Überlegen, was die Vor- und Nachteile sind, ein Pferd selbst großzuziehen.

    Ich habe keinen eigenen Stall, muss das Pferd also einstellen. Wenn ich ein erwachsenes Pferd kaufen würde, könnte ich das nur gegen Futtergeld und Arbeitseinsatz bei einer anderen Freundin tun.

    Wenn ich das Fohlen nehme, muss ich es bei der Züchterin für 130,00 Euro monatlich einstellen.

    Es gibt natürlich auch andere Überlegungen als die finanzielle Frage. "Lohnt" es sich, 3 Jahre lang zu warten bis man das Pferd anreiten lassen kann? Was sind die Vorteile, wenn man so einen Knirps selbst aufzieht?

    Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe!

    LG
    Sabine
     
  2. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    hallo sabine!

    erstmal herzlich willkommen hier bei uns!

    nun zu deiner frage:

    um nicht allzuweit auszuholen hier nur mal ganz kurz meine erfahrungen:

    hab selber (noch) 2 pferde. einen alten hannoveraner-mix. den hab ich auch selbst gezogen und selbst eingeritten. der ist nun 20 jahre alt. und mein ganz lieber !

    des zweite ist mein araber-fohlen. ich bin nun aber schon am überlegen, den nicht abzugeben. und zwar aus folgenden gründen (welche nun auch für dich evtl. zum überlegen wären):

    - er ist sehr aufmüfpig und wahnsinnig hengstig. von daher überleg ich, ob ich mir des zutrauen, nochmals von vorne alles mit ruhe und kraft durchzustehen!

    - wenn der zum anreiten ist, bin ich mittlerweile dann schon 40 jahre alt! mein e überlegung: ist des evtl. zu alt, um nochmals sich auf ein junges pferd zu schwingen, um dem alles beizubringen. beim ersten war ich grad mal so 16/17! des ist doch ein gewaltiger unterschied meines erachtens!

    - bis der richtig gut zu reiten ist, bin ich weit über die 40ig! hilfe! (man ist mit über 40ig ja auch net mehr so gelenkig! grins)

    - ist mein reiterliches können denn eigentlich ausreichend, um ein junges pferd anzureiten? (beim ersten haben wir uns darüber noch nicht so viele gedanken gemacht!)

    fazit: ich denke, man fährt mit einem ausgebildeten schon eingerittenen pferd besser! ist meine meinung zum thema!

    lieber gruss. uli
     
  3. Reykjavik

    Reykjavik Inserent

    Es gibt da immer 2 Seiten der Medaille.

    Soweit ich weis hast du ja früher mal sebst etwas gezüchtet, nicht wahr?
    In diesem Fall hast du ja schon die passende Erfahrung denke ich. Ein Tier großzuziehen und zu sehen, wie es durch einen selbst so viele Schritte macht in die reiterliche Richtung ist natürlich ein großes Gefühl.

    Aber (das große ABER ;) ) : Es gibt auch die Seite, dass du sehr viel Zeit und Arbeit an ihm hast. Ich weis ja nicht wie/was du beruflich machst. Außerdem wäre die Unterstellung eines älteren Pferdes in deinem Falle wohl günstiger...

    Farooq hat ja in diesem Bereich schon viel geschrieben. An sich musst du dir das selber überlegen, aber wenn du ein Pferd eben freizeitlich hälst denke ich, fährst du mit einem älteren Pferd besser. Es muss ja nicht gleich 12 sein, aber vielleicht wirst du mehr Freude mit einem angerittenen Pferd haben.
     
  4. Andra

    Andra Inserent

    Vielen Dank für Eure schnellen Antworten!!

    Ja, ich habe mal 4 Fohlen gezogen und traue mir zumindest die Erziehung zu. Anreiten könnte ich es nicht selbst, das würde aber meine Freundin (die Züchterin) übernehmen. Aber bis ich es dann selbst im Gelände stressfrei reiten könnte, würde sich noch einmal ein halbes Jahr ins Land gehen.

    Es ist wirklich keine leichte Entscheidung.
    Der Zeitfaktor spielt natürlich auch eine große Rolle: Ich arbeite Vollzeit als Bürokauffrau, mache nebenbei ein Studium zur THP und habe ja auch noch einen Hund. Allerdings würde ich ein erwachsenes Pferd ja regelmäßig reiten. Und ein Fohlen eben in der Zeit erziehen.

    Am liebsten würde ich ja beides ;-) Aber das geht nun mal nicht.

    LG
    Sabine
     
     
  5. Nike

    Nike Fotowettbewerbssieger Mai ´09

    Hey..
    ich habe meinen Hafi damals gekauft, als er ein 1/2 Jahr alt war.. Und ich würde es wieder tun.. ich denke, dass es unbezahlbar ist, sein Pferd von klein auf zu haben.. Die Bindung wird dann viel inniger und außerdem -ganz wichtig- du weißt, dass es keine schlechten Vorerfahrungen hat..
    Grüzzies..
     
  6. bops1987

    bops1987 Inserent

    Ein Pferd selber groß zu ziehen ist eine tolle Sache, vielleicht soll mein Mädel auch noch ein Fohlen kriegen, aber kommt halt auf die Zeit an.

    Überleg dir einfach ganz genau, was du jetzt im Moment willst. Wenn du jetzt gerne reiten willst, kauf dir einen "Erwachsenen" da kanns meistens gleich richtig mit losgehen.
    Wenn es dir Spaß macht ein Pferd aufwachsen zu sehen, du aber möglichst bald reiten willst hol dir doch einen der schon 2 ist.
    Und wenn du wirklich noch 3 Jahre warten willst um mit der ersten Arbeit u beginnen, dann nimm das Fohlen.
    Klar hat alles seine Vor- und Nachteile. Ich würde einfach das entscheiden, was dir im Moment am meisten bringt, denn wer weiss, was in 3 Jahren ist.
     
  7. Phine

    Phine Guest

    Ich kann allen nur zu Stimmen, denn die Zeit bis zum Reiten ist lang und die Kosten hast du trotzdem. Eine Bekannte von mir hat ihr Pferd mit 4 Monaten gekriegt und dann weil sie nicht reiten konnte ein 2. gekauft, jetzt weis sie nicht wie sie beide unter einen Hut kriegt und will den Großen wieder verkaufen. Überleg es dir also genau:
     
  8. Andra

    Andra Inserent

    Es ist wirklich schwierig und ich bin trotz Eurer hilfreichen Antworten noch keinen Schritt weiter.

    Klar möchte ich gern reiten, aber es wäre nicht sooo schlimm, so lange zu warten. Aber die Kosten für die Fohlenaufzucht schrecken mich doch sehr ab.

    Ich grüble dann mal weiter...

    LG
    Sabine
     
  9. Phine

    Phine Guest

    Am besten ist ein finanzielles Polster. Außerdem eine eigene Krankenkasse anlegen, dass ist zwar meist nicht viel kann aber ein bisschen helfen, wenn es etwas dicker mit den Kosten kommt.
     
  10. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    also ich kann für meinen teil nur sagen, dass die aufzucht net ganz billig ist. unterstellkosten, futter, impfen, dann haben die ja dauernd schrammen und kleine verletzungen vom toben und und und........

    ja dann kaufst auch noch alle viertel jahr ein neues halfter, weil des alte zu klein wird. all so kleinigkeiten, die läppern sich.

    wie gesagt, ich würde mir des alles wirklich gut überlegen. klar ist es schön sein pferd von klein auf zu haben! aber ich hab des ja schonmal gemacht und ich würde heute eher zu was ausgebildetem tendieren!

    lieber gruss. und lass uns wissen, was du machst. uli
     
Die Seite wird geladen...

Fohlen oder erwachsenes Pferd? - Ähnliche Themen

Fohlen oder Erwachsenes Pferd
Fohlen oder Erwachsenes Pferd im Forum Pferde Allgemein
Reskpektloses? Fohlen oder doch nur n Spielchen?
Reskpektloses? Fohlen oder doch nur n Spielchen? im Forum Pferdezucht
fohlenkauf ja oder nein?!
fohlenkauf ja oder nein?! im Forum Pferdezucht
Fohlen ja oder nein?
Fohlen ja oder nein? im Forum Pferdezucht
Decken lassen oder Fohlen kaufen?
Decken lassen oder Fohlen kaufen? im Forum Pferdezucht
Thema: Fohlen oder erwachsenes Pferd?