1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fohlenaufzucht mit der Hand?

Diskutiere Fohlenaufzucht mit der Hand? im Pferdezucht Forum; Hallo, am letzten Samstag hat meine Stute ihr Fohlen bekommen. Da war noch alles ok. Am nächsten Tag wollte die Kleine ans Euter, dann gings los....

  1. Sabine

    Sabine Inserent

    Hallo, am letzten Samstag hat meine Stute ihr Fohlen bekommen. Da war noch alles ok. Am nächsten Tag wollte die Kleine ans Euter, dann gings los. Das Fohlen wurde geschlagen und gebissen. Sie hat solche Angst vor der Mutter, dass ich schon Angst bekommen habe. Mit Nasenbremse und Fuß hoch, hat sie wenigstens die Kostralmilch bekommen (bis gestern) Nun habe ich mir Fohlemmilch besorgt und es klappt auch ganz gut damit. Aber, ich weiß einfach nicht, ob das was wir machen richtig ist. Wir haben noch eine weitere Stute von ca 15 Jahren. Da die 2 "alten" sich sehr gut verstehen war es schlimm, als wir sie trennten. Gestern habe ich mich dann entschlossen sie wieder zusammen zu lassen. Zwar mit Angst ums Fohlen, aber das war unbegründet. Nun ist es aber so, daß die "alte" die Mutterrolle (ohne Milch) übernommen hatte. Sie verteidigt die kleine gegen die Mutter, welche eh nur sehr agressiv gegen das Fohlen ist. Heute morgen habe die eine Stute nun wieder in der Box verstaut und einen Sichtschutz angebracht. Dann habe ich es wieder mit Nasenbremse usw probiert. Diesmal stand die Stute still. Ich glaube aber, sie hat keine Milch. Ich füttere die Kleine teilweise nun noch mit der Flasche.War das gut, was wir machten? Mache mir schon meine Gedanken. Wenns meine erste Stute mit Fohlen wäre, ist sie aber nicht, solche Probleme hatte ich aber noch nie. Hat jemand einen Ratschlag.
     
  2. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Habt ihr die Stute denn nicht mal auf eine Euterentzündung untersuchen lassen???

    Das ist ein ziemlich häufiger Grund, wenn Stuten nach ihren Fohlen treten - und jetzt gibt die Stute gar keine Milch mehr? Das kann gefährlich sein! Dringend mindestens zum Abklären einen TA holen!

    Alles Gute,
    Charly
     
  3. Sabine

    Sabine Inserent

    Hallo,
    wir haben die Stute untersuchen lassen. Es ist nichts dabei heraus gekommen. Nun bekommt sie Homöopatische Dinge, damit die Milch besser kommt. In der Zwischenzeit läßt sie unter meiner Aufsicht (ich stehe in der Ecke ) das Fohlen an sich heran. Da es aber doch nicht genug ist, habe ich nachdem das Fohlen an der Stute war, nochmals ne Flasche gerichtet.
    Wenn es der "Alten" reicht mit dem saugen, wird die Kleine gebissen und sie rennt weg.
    Kann man mit dem Futter was machen, damit mehr Milch kommt? Wir haben Milchkühe und ich dachte schon an deren Kraftfutter. Das ist Eiweißhaltiger und regt bei den Kühen ja auch die Milch an.
     
  4. Fujai

    Fujai Guest

    ich habe gehört dass getrocknete brennessel, fenchel oder alkoholfreies bier den milchfluss anregen sollen, ausserdem natürlich gut mit zuchtstutenfutter füttern, ganz klar (hoher eiweißgehalt).
    am besten fütterst du das fohlen unter dem euter mit der flasche, dann findet das fohlen dieses später besser.
    wann kam denn das fohlen zur welt? wann hat es zum erstenmal getrunken? das liest sich nämlich so, als wäre da schon sehr viel zeit vergangen.. das fohlen sollte so schnell wie möglich die kolostralmilch saufen, da das fohlen diese sonst nicht mehr gut aufnehmen kann... bzw. gar nicht.
     
     
  5. devita

    devita Baugerüsthalterin und Farbenverwalterin

    Hallo,
    Brennessel und Disteln fördern die Milchproduktion bei säugenden Stuten.
    Junge Disteln ausreißen samt Wurzel und leicht antrocknen lassen,und dem Pferd anbieten oder unter das Heu mischen.Brennessel trocknen, kann man übrigens auch in großen mengen in der Apotheke kaufen
    Devi
     
  6. Sabine

    Sabine Inserent

    Das Fohlen kam am 9.6. um 22.35 zur Welt. War dabei, habe beide Tiere aber in Ruhe gelassen. Morgens war alles wie es sein soll. Mutter stand neben dem Fohlen und paßte auf. Dann wollten wir helfen, daß sie das Euter findet. Schon bei der Berührung des suchenden Fohlens drehte die Stute durch. Wir haben es immer weiter probiert, ohne Erfolg. Der TA kam dann gegen 11 und stellte die Stute ruhig, damit die Kleine saugen konnte. Das klappte auch, aber halt nur dann.
    In der Zwischenzeit war der TA wieder da. Ich muß der Stute was spritzen und dann erst das Fohlen bei ihr anlegen (hört sich komisch an). Ich steh in der Decke und schau zu..
    Ich probier wirklich alles aus, also bitte weitere Tips geben.
    Danke
     
  7. Fujai

    Fujai Guest

    also bei uns war es dieses jahr sehr ähnlich bei unserer maleika, sie hat immer sehr viel milch und die ersten paar male beim säugen tritt sie auch nach dem fohlen. sedierung hat nichts gebracht. wir habens dann auch mit nasenbremse gemacht (mussten sie nicht oft verwenden) bis der druck weg war. jetzt lässt sie das fohlen auch ganz normal saufen.
    man muss doch feststellen können ob die stute nun keine oder kaum milch hat oder wie bei unserer einfach zu viel. konnte der TA denn gar nichts genaues sagen?

    achja und ab wann hat das fohlen denn dann zum ersten mal milch bekommen???
     
  8. senta

    senta Inserent

    So Hallo! Nun schreib ich Dir mal!
    Das die Stute so aggressiv ist versteh ich nicht. Ich nehme an das sie es nicht so richtig aktzeptiert warum auch immer. Selbst wo Deine andere Stute eingesprungen ist wäre es normal gewesen das die Mutterstute ihr Fohlen verteidigt sogar krass ausgedrückt mit ihrem Leben!
    Das sie nicht genug Milch gibt ist schlecht, da Fohlenmilch ja schweineteuer ist und zusätzliche Arbeit macht. (Angenehme schöne Arbeit:biggrin: )
    Was ich da empfehlen würd ist in einem Futtergeschäft zu fahren , und für die Stute entsprechendes Futter zu kaufen! Ich selber füttere Pavo Produkte, sind allerdings nicht überall zu kriegen! Zusätzlich würd ich noch Calzium beifüttern. Mehr kannst leider nicht tun denk ich!:biggrin:
     
  9. Sabine

    Sabine Inserent

    Claire hat nach ca 14 Std die erste Milch bekommen. Mit Hilfe vom TA.

    Und Senta, Fohlenmilch ist wirklich teuer!! Aber nicht nur das, alle 2 Std aufstehen ist noch viel schlimmer...

    Nun ist es so, daß ich alle 2 Std, 5 Min bevor das Fohlen rann geht, Hormone spritze. Bis jetzt hat es nicht viel gebracht. Ich steh dann im Stall und massiere das Euter.

    Ich werde mich nun nach dem richtigen Futter umschauen. Danke für den Ratschlag.
     
  10. anitram

    anitram Neues Mitglied

    Versuche bei einem Milchbauern so einen Eimer für die Kälber zu leihen. Die aben vorne so nen langen "Schnuller" dran, daran können die Kleinen ganz gut saugen und in den Eimer geht auch wesentlich mehr als in ne Babyflasche.

    Gruß
    anitram
     
Die Seite wird geladen...

Fohlenaufzucht mit der Hand? - Ähnliche Themen

Welche Fohlenaufzucht favorisiert hier?
Welche Fohlenaufzucht favorisiert hier? im Forum Pferdezucht
Fohlenaufzucht
Fohlenaufzucht im Forum Pferdezucht
Fohlenaufzuchtstationen/Fohlenweiden
Fohlenaufzuchtstationen/Fohlenweiden im Forum Pferdezucht
Kahle Stellen behandeln
Kahle Stellen behandeln im Forum Äußere Erkrankungen
Wie handelt man bei welchem Wetter
Wie handelt man bei welchem Wetter im Forum Allgemein
Thema: Fohlenaufzucht mit der Hand?