1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fohlenplanung für 2019

Diskutiere Fohlenplanung für 2019 im Pferdezucht Forum; Man fängt auch nicht erst mit dem Abijahrgang mit Sport an, das wird langsam in der Grundschule eingeführt. Ds stimme ich Dir absolut zu. Auch...

  1. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Ds stimme ich Dir absolut zu. Auch dazu, das die Leute das mehr an Zeit leider nirgendwo bereit sind zu bezahlen, wenn die Pferde später eingeritten werden. Aber "nicht einreiten" ist für mich nicht gleichgesetzt mit "nicht arbeiten" (was für mich = kein Sport wäre).

    Das denke ich tatsächlich nicht, das das Glückssache ist, sondern ebenfalls Vorarbeit / Erziehung / Ausbildung. Da bin ich dann wieder an dem Punkt, das ich denke, man muß ein Pferd ja noch nicht reiten, um es zu arbeiten, und an die Arbeit, an Konsequenz und Mitarbeit heranzuführen. Wenn das gefestigt ist, ist häufig das Einreiten schon gar nicht mehr so dramatisch.
     
  2. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Ob man es longiert, reitet, oder anders damit umgeht, das würde ich in etwa gleichsetzen. Aber wer longiert schon jahrelang, und bringt das was, also geht nach Ausschluß doch in der Regel wieder nur reiten. Was du machst, ist ja eher die Ausnahme.
    Ich meine jetzt mehr den Vergleich arbeiten oder nicht arbeiten. Das Wie spielt ja in alle Richtungen noch eine große Rolle.
     
  3. Bluese

    Bluese Aktives Mitglied

    Oh man da hab ich ja ne Diskussion hier losgetreten :embarrassed:

    Für die die Fotos vom Pony wollten lad ich aber jetzt mal ein paar hoch. Sind alle nicht aktuell, aktuelle Fotos müsste ich erstmal machen.

    Die Bilder sind aus Dezember

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Und die sind aus Januar

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    melisse, Konztance, sarah2010 und 3 anderen gefällt das.
  4. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Also meine stand ja Krankheitsbedingt nach dem anreiten Jahrelang rum.
    Weil ja auch das wieder anschieben hier Thema war. Die war gute drei Jahre Beisteller.
    Das einzige Problem was es gab war das, das die mit Abteilungsreiten nichts anfangen konnte, und das sie das furchtbar irritierend fand.
    Aber ansonsten, nicht im geringsten wehrig oder dagegen eingestellt.
    Die hat aber deutlich gezeigt wenn es ihr Anfangs zu viel wurde. Das war ne Phase von einigen Wochen.

    Vor zwei Jahren haben wir hier ja eine vierjährige abgegeben.
    Die stand hier seit sie anderthalb war, war mit drei beim Hengst, hatte dann vierjährig ihr Fohlen und zog dann nach dem absetzen vom Fohlen um.
    Die hat auch keine Probleme gemacht. Kind saß da nach knapp zwei Wochen zum ersten mal drauf in der Reithalle.
    Also auch nicht dieses "Wenn die dann mal ein Fohlen hatten kannst das vergessen, die sind dann zu stark".

    Ich kann's halt absolut nicht bestätigen.

    Es mag schon so sein das man Pferde die im Kopf schon gefestigter sind individueller zur Mitarbeit bewegen muss, weil sie sich eben nicht mehr so leicht "einschüchtern" lassen. Doofes Wort, aber die lassen sich halt nicht mehr ganz so schnell beeindrucken wenn sie was nicht wollen.
    Kann schon sein das mancher Schritt dadurch länger dauert. Anderes geht aber meiner Erfahrung nach auch schneller, wenn der Geist schon weiter ist.

    Gesendet von meinem Pixel mit Tapatalk
     
    melisse, Charly K. und GilianCo gefällt das.
     
  5. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Zu viele Bilder, ich schreibe grade von Seite 2, ich bin raus aus diesem Thema.
     
  6. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Naja, ich kenne viele, die es so angehen. Ausnahme denke ich daher nicht - aber es ist nicht der Standardweg, wo die Longe ausschließlich dem abreagieren zu dienen scheint, und keinerlei gymnastizierenden Wert hat. Longiert / Arbeitet man da vernünftig, ist das durchaus auch für Muskulatur und Co sehr positiv. Meine Trainerin bildet sehr viele Junge Pferde aus, immer erst an der normalen Longe, dann an der Doppellonge, und dann irgendwann den Sattel dazunehmend und den Reiter.

    Wobei ich einen Satz grad nicht verstehe, das meinst Du mit "also geht nach Ausschluß doch in der Regel wieder nur reiten". Wieso Ausschluß?

    Wer gymnastizierend mit der Longe nichts anfangen kann, der wird sie ja auch schnell "wieder weg legen" - sprich, nachdem das Pferd gelernt hat, mit Reiter drauf im Kreis zu laufen, verschimmelt die Longe wieder im Schrank, weil man eh ausschließlich reiten will. Anderer Weg, ohne Frage.

    Meine Trainer haben mir bezüglich meines eigenen Jungpferdes die Bedenken genommen, das einreiten so eine Riesen Sache sei. Weil er die Arbeit kennt, und alles drumherum, kommt für ihn halt nächstes Jahr "nur noch" der Reiter. Der Schritt ist dann, so meine Trainer, einfach weniger groß, weil das Pferd Arbeit kennt, mich kennt (und ich zunächst beim einreiten das Bodenpersonal machen werde, weil es ihm natürlich Sicherheit gibt, weil ich immer am Boden dabei war). Und das Pferd ist durch das komplette drumherum, was bereits bekannt ist, eben schon gefestigt.
     
  7. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    also ich finde auch, dass man pferde kein ganzes jahr auf einen reiter vorbereiten sollte. aber trotzdem sollte man sie nach meiner meinung mit 3 noch nicht intensiv reiten und so richtig "normal" auch erst mit 7 oder 8.
    dein pferd hat kein fell, bluse - warum geschoren? ist es nicht unpraktisch im winter, grad weil du ja nicht reitest und sie auf der weide hast?

    ich habe meine im winter immer zottelig. wir reiten da auch weniger.

    so sah unser superduper-hengst im märz 2018 aus:
    [​IMG]
     
  8. Bluese

    Bluese Aktives Mitglied

    Letzten Winter hatte ich sie ja nicht auf der Weide und sie ist ja im Februar in den Beritt gegangen, dafür wollte ich sie geschoren haben.
    Ich decke im Regelfall im Winter eh ein und da ists geschoren, für mich, unkomplizierter als ungeschoren.
     
  9. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Naja - scheren oder nicht ist ja noch mal ein anderer Diskussionspunkt. Nicht jeder will oder muss sein Training im Winter einschränken...

    Wie lange man ein Pferd vorbereitet und was da sinnvoll ist, ist denke ich auch unterschiedlich, und hängt auch etwas davon ab, was man möchte.

    via Firefox Mini
     
  10. Bluese

    Bluese Aktives Mitglied

    Naja mal wieder zurück zum Thema: morgen kommt der TA und guckt mal wie Gebärmutter und Eierstöcke beim Pony so aussehen. Ich hab ja keine Ahnung wann die das letzte mal gerosst hat, also soll er mal guckeb wies so aussieht.
     
Die Seite wird geladen...

Fohlenplanung für 2019 - Ähnliche Themen

Fohlenplanung für 2020
Fohlenplanung für 2020 im Forum Pferdezucht
Pferd für kurze Zeit umstellen
Pferd für kurze Zeit umstellen im Forum Haltung und Pflege
Zubehör für Sellaport Sattelschrank
Zubehör für Sellaport Sattelschrank im Forum Haltung und Pflege
Ekzemerdecke für Shetty
Ekzemerdecke für Shetty im Forum Ausrüstung
Sattel für sehr großen Po
Sattel für sehr großen Po im Forum Ausrüstung
Thema: Fohlenplanung für 2019