1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Folgen einer Kehlkopfentzündung?

Diskutiere Folgen einer Kehlkopfentzündung? im Atemwegserkrankungen Forum; Meine Maus "röhrt" oder "schnorchelt" beim Ausritt. Könnte das eine Folge von einer ehemaligen Kehlkopfentzündung (was mit Gaumensegel) sein, oder...

  1. Osaka

    Osaka Inserent

    Meine Maus "röhrt" oder "schnorchelt" beim Ausritt.
    Könnte das eine Folge von einer ehemaligen Kehlkopfentzündung (was mit Gaumensegel) sein, oder ist sie vielleicht grade doch eher wieder akut erkältet?

    Ich zerbrech mir echt den Kopf.

    Mittwoch ruf ich sonst den Dorftierarzt um die Ecke an.
    Was könnte das wohl sein?
    Oder ist das normal? das macht sie seitdem immer.Sie wiehert auch immer nur ganz leise.Aber niedlich.
    "Dampfrinne" oder sowas wird sie ja wohl nicht haben....?

    P.S. Sie hustet immer heimlich und deswegen ist es bei ihr ganz schwierig zu erkennen.Siehat ein wenig klaren Ausfluss gehabt.
    Und sie hatte im Herbst (sorry,letztes Frühjahr) eine Kehlkopfentzündung. Und dieser unfreundliche und teure TA war nur einmal da gewesen um in den Kehlkopf zu spritzen.:realmad:

    P.P.S Sie wurde vor 3 Wochen gegen Influenza und Tetanus geeimpft.
    Das Pferd im Stall, was auch noch gegen Herpes geeimpft worden ist, hustet jetzt nachts im Stall. Osaka kann sich unterstellen und ist noch draußen an der frischen Luft. Und sie wird von mir bewegt.Sie hat staubarme Heulage. Husten tut die nicht mal bei einer Kehlkopfentzündung. Und wenn dann nur ganz leise und nur 2 mal am Tag oder so...
    Ich glaube, sie schluckt das dann nur runter. Beim Reiten hört man so nix mit husten.
    Dieses leise Geräusch hört man nur wenn sie mal guckig ist und sich aufregt.
    Also ich hab das bei einem anderen Pony, was ich mal in Pflege hatte, schonmal viel lauter gehört. So ein Geräusch. Das hatte noch Kondition ohne Ende. Von daher kann es bei Osaka ja nicht so dramatisch sein denke ich...
    ich lasse da auf jeden Fall nochmal den TA drüber schauen. Lieber einmal zu viel als zu wenig.

    Ich tippe da aber glaub ich doch eher einfach auf ein schlaffes Gaumensegel. Mir ist das vielleicht vorher noch nicht so aufgefallen. Ich mach mich auch immer leicht verrückt bei sowas...
    Ich kenn so viele Pferde, die ähnliche Geräusche beim Reiten machen und anscheinend auch nix haben.

    Aber was genau kann eigendlich bei einer Kehlkopfentzündung passieren und wie hört sich sowas dann an?
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Sep. 2010
  2. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Ein schlaffes Gaumensegel wäre ja vermutlich dann schon länger vorhanden. Wobei, wenn Du in Richtung "Ton" denkst, dann wäre es ja nicht das Gaumensegel, sondern die linke Stimmfalte, die betroffen wäre (N. laryngeus recurrens). Wobei es auch Fälle gibt in denen das Gaumensegel eine Größe hat, die problematisch wird.

    Ist es denn ein Geräusch was man beim einatmen oder beim Ausatmen hört? Ausatemgeräusche sind ja "erlaubt", Einatemgeräusche in der Regel mit Problemen verbunden.

    Was die Impfung angeht: Da ist Herpes bekannt für, daß es bei entsprechend empfindlichen ("Hustenpatienten") gerne mal eine solche Reaktion hervorruft. Influenza in der Regel nicht, Tetanus ebenso wenig.
     
  3. Osaka

    Osaka Inserent

    Ach herje, ich meine beim Einatmen was gehört zu haben. Bin mir aber nicht sicher. Man hört das Geräusch aber nicht ständig. Nur wenn sie den Kopf zwischendurch mal hochreißt und gucken muß.
    Dann soll bei uns in der Gegend noch ein Herpes-Virus ausgebrochen sein.
    Ich stecke jetzt auch mitten im Umzug. Deswegen wollte ich morgen erstmal nur schauen, ob sie eventuell was akutes hat.Weil ich nicht weiß ob der Dorftierarzt jetzt so ne Ahnung hat. Und da, wo ich hinziehen will, ist ein TA in der Nähe, dem ich weitaus mehr zutraue, da ich den von früher noch kenne.
    Es ist schwierig, weil Osaka auch sonst einen quietschfidelen Eindruck macht...
    Aber ich bleib am Ball und berichte mal, wenn ich mehr weiß.:biggrin:

    P.S. Der Dorftierarzt meldet sich hat seine Frau gesagt. Bronchoskopie kann er aber nicht machen. Kennt sich aber mit Atemwegen aus und kann was akutes behandeln und mir wenigstens sein Ohr leihen. Ich hoffe es.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Sep. 2010
  4. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

    Osaka wenn Dich das so verrückt macht, würde ich die Bronchoskopie machen. Ebenso kann dann geschaut werden, ob noch Schleim vorhanden ist bzw. von einem vorherigen Infekt verschleppt wurde. Ebenso in wieweit das Gaumensegel defekt oder nur entzündet ist oder eventuell die Luftsäcke nicht mehr arbeiten. Für Husten oder Brummelgeräusche gibt es viele Ursachen.

    Das Atmungssystem des Pferdes ist eben erheblichen Umfanges.

    Manche Tierärzte können diese auch vor Ort im Stall machen. Mit Sedierung etc. beläuft sich die Bronchoskopie ob im Stall oder eine Klinik auf ca. 300 Euro. Je nachdem ob Schleim zur Bestimmung eingeschickt wird, Anfahrt etc.

    Und nur weil gegen Herpes geimpft wurde, müssen Pferde nicht zwangsläufgi husten, daß ist ab und an mal für 2-3 Tage ein leichter Nebeneffekt. Sollte das länger andauern, auch Tierarzt rufen.

    Und wieso sprichst Du von Dampfrinne? Wenn das Pferd beim Atmen unter dem Rippenbogen eine Rinne erkennen läßt, dann spricht man von Dampfrinne und schwereren Atemwegsproblematiken.

    Ich würde auch, wenn das Gaumensegel nicht in Ordnung sein sollte einen Tierarzt zur Rate ziehen. Denn für die tägliche Bewegung braucht das Pferd Sauerstoff. Bekommt es den nicht mehr ausreichend, werden viele Pferde vorzeitig zu Freizeitpferden oder Rentnern, weil es sich eben nur "um Husten" gehandelt hat.

    Drücke jetzt erst einmal die Daumen, daß der Tierarzt Euch schon mal etwas weiter helfen kann.
     
     
  5. Osaka

    Osaka Inserent

    Das sie eventuell Schleim verschleppt hat, glaub ich weniger, weil sie im Sommer topfit war (kein Schleim usw..Durchsichtigen Schleim hatte sie nur jetzt mehrere Tage lang.) und mir die Geräusche nicht ungewöhnlich vorkamen. So ganz ohne mal ein Geräusch sind doch eigendlich wenige Pferde.
    Ich meine, dass es die Tage schlimmer geworden ist und auch ganz gut was akutes sein könnte.
    Das möchte ich zunächst ausschließen.Toi, toi, toi.:1:
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Sep. 2010
  6. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Falls das auf meinen Beitrag bezogen ist: Ich meinte nicht, daß die Herpes Impfung Husten bewirkt, sondern daß Patienten die sowieso Hustenpatienten sind, auf eine Herpesimpfung ggf. reagieren, wo ein gesundes Pferd ohne vorliegende Probleme eben nicht reagiert.
     
  7. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

    @ GilianCo: :radar:Pferde die durch Atemwegserkrankungen vorbelastet sind, sollten eigentlich nicht mit Herpes geimpft werden, da hast Du Recht. Da habe ich Dir nur zugestimmt. Es gibt da schon verschiedene andere Impfstoffe, die verträglicher sind. Ebenso kann man auch über den Tierarzt 2 Wochen vorab etwas spritzen lassen, daß das Immunsystem hochfährt.

    Nein, was ich meinte ist, auch bei gesunden Pferden kommen bei Kombiimpfunen mit Herpes oft einmal Hustenreaktionen in den ersten 1-3 Tagen vor. Sollte der Husten jedoch länger anhalten, hängt das nicht mehr mit dem Impfstoff zusammen und man sollte einen Tierarzt zu Rate ziehen.
     
  8. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    @Chiara, ok, ich kannte das nur von Resequin, nicht aber von Kombipräparaten mit Tetanus.

    Bronchioskopie würde ich denke ich im Hinterkopf behalten, falls es beispielsweise noch schlimmer werden würde.
     
  9. Osaka

    Osaka Inserent

    Also. hihi.
    Ich hab sie heute longiert und hab so gar nix gehört. Durchsichtiger Schleim ist auf der Weide nicht zu sehen. Nur etwas noch in Bewegung. Also wird besser. Am Ende habe ich beim Führen gaaanz leise was beim Ausatmen gehört.
    Dem Dortierarzt hab ich abgesagt. Da wir nur noch ein paar Wochen in dieser Gegend, in der Nähe von dieser Gemeinschaftspraxis mit so einem Gerät sind, bin ich am Überlegen, es machen zu lassen. Dann weiß ich nämlich gleich alles.:biggrin:
    Naja, Der TA kommt Montag mit so einem Gerät vorbei und dann mal sehen, ob das gemacht werden muss.:1:
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Sep. 2010
  10. Cowgirl-Peggy

    Cowgirl-Peggy Gesperrt

    Das unbeständige und ungewohnte Klima im Moment, und dazu noch Fellwechsel.
    Da husten oder schniefen oft die Pferde für ein paar Tage. Ist der Ausfluss klar bis weisslich, würde ich mir nicht so die gr. Gedanken machen. Ein wenig röcheln beim bewegen gehört dazu. Durch die Bewegung wird Sekret gelöst und transportiert, was man durchaus mal hören kann.

    Gaumensegel mit Ton.....ist das nicht äusserst selten bei Stuten??? Dachte, nur bei Wallachen......:mask:
    Kann mich auch irren. Weiss diesbezüglich nicht viel.

    LG
     
Die Seite wird geladen...

Folgen einer Kehlkopfentzündung? - Ähnliche Themen

Folgen nach Chip OP
Folgen nach Chip OP im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Über den Gebrauch von Stollen und den Folgen
Über den Gebrauch von Stollen und den Folgen im Forum Ausrüstung
folgen hufabzess
folgen hufabzess im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Wallach ist sehr eigensinnig - was bedeutet folgende Mimik mit s. Maul?
Wallach ist sehr eigensinnig - was bedeutet folgende Mimik mit s. Maul? im Forum Pferdeflüsterer
Welche Reitabzeichen folgen?
Welche Reitabzeichen folgen? im Forum Reitabzeichen
Thema: Folgen einer Kehlkopfentzündung?