1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fragen zum Blutbild

Diskutiere Fragen zum Blutbild im Sonstiges Forum; Hi ihr Lieben, fachlicher Rat wäre nett. Ich frage für meine Freundin, deren Pferd vor kurzem erlöst werden musste. Da das Pferd im Januar...

  1. Baseem

    Baseem Inserent

    Hi ihr Lieben,

    fachlicher Rat wäre nett. Ich frage für meine Freundin, deren Pferd vor kurzem erlöst werden musste.
    Da das Pferd im Januar schon mal krank war, wurde Blut- und Urinprobe entnommen. Nun hat sie die Ergebnisse.

    Daten noch zum Pferd: Stute, Warmblut, 28Jahre

    Zur damaligen Erkrankung: hohes Fieber, Fressunlust, Durchfall
    Behandlung: 2x war TÄ da, gab stark fiebersenkendes Medi und Antibiotika
    Diagnose: gibt es keine

    Nachdem im Febuar erneut das Pferd erkrankte zog sie einen anderen TA hinzu.

    Erkrankung: Fieber, Futterverweigerung, Durchfall war nur noch Wasser (erster Durchfall war Nachts und das Pferd klebte quasi vom Durchfall, es fühlte sich schleimig an), lief sehr wacklig
    Behandlung: Penicillin und homopatische Mittel (mehr weiß ich leider nicht)
    Verdacht des TA: das im Monat zu vor verabreite Medikament hat Magen und Darm angegriffen (soll wohl ein agressives Mittel gewesen sein)
    Diagnose: keine, Pferd musste erlöst werden

    Da meine Freundin den Ergebnissen der Blut- und Urinprobe hinterher rennen musste, rief die TÄ in einer freien Minute selber an.
    Am Tele sagte die TÄ: Blutwerte, teils grenzwertig aber ok und Urinprobe ist auch ok
    Als meine Freundin erwähnte das es dem Pferd schlechter ginge als im Monat zuvor, meinte die TÄ, Blutprobe machen und Penicillin geben (Ferndiagnose... supa), und auf Magengeschwür untersuchen, bis die Ergebnisse da gewesen wäre, öhm jap...
    Das Telefonat war am Mittwoch, am Freitag ist das Pferd dann über die Brücke galoppiert...

    Meine Freundin möchte wissen ob wirklich lt. der Blut- und Urinprobe alles ok war, oder ob es da schon eine erkennbare Sache gegeben hat wieso oder an was das Pferd erkrankt war.

    Ich hab das abfotografiert und hoffe alles ist lesbar.

    2015-03-09 12.19.32.jpg
    2015-03-09 12.19.42.jpg
    2015-03-09 12.19.59.jpg
    2015-03-09 12.20.12.jpg


    Vielen Dank schon mal für Antworten, auch im Namen meiner Freundin
     
  2. Kuschelkiwi

    Kuschelkiwi Forenobst

    Also am aufschlussreichsten wird da wohl die liebe Gil sein :)

    Aber ehe sie schreibt versuche ich mich mal ein wenig daran.

    Im Blutbild ist ja jeweils markiert, was okay ist, was etwas aus dem Rahmen purzelt, aber nicht dramatisch ist und was wiederum etwas auffälliger ist.
    Unmarkiert = innerhalb der normalen Werte
    Blau markiert = geringfügig rausfallend
    Rot markiert = stärkere Abweichungen zu den guten Werten.

    Was erkennbar ist, ist die erhöhte Anzahl der Monozyten. Monozyten wiederum sind oftmals ein Indiz für Entzündungen. Klingt also in meinen Augen nach einem Virus oder einer bakteriellen Infektion (Magen Darm Bereich wg. des Durchfalls) den sich das Pony gefangen hat und das würde die Penicilinbehandlung auch bestärken...
    Vermutlich war die Infektion zu dem Zeitpunkt einfach schon zu weit fortgeschritten, um noch behandelt werden zu können? Das Fieber zu hoch? Sodass dies zum tot führte.

    Aaaaaber: Ich bin kein Tierarzt. Es kann sein das ich gerade Mist rede und jemand planvolleres daher kommt und korrigiert :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2015
  3. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Das war ein Altes Pferd das auch nicht mehr Besonders Kräftig war. Du hattest ja schon darüber gesprochen.
    Was das nun genau war kann man denke ich Aufgrund des BB gar nicht sagen.
    Krebs wäre bei solchen Werten zb. auch ne Möglichkeit.
    aber im Großen und ganzen finde ich den Umgang der TÄ doch recht Sorglos. Jedenfalls wenn da kein Junges Robustes Pferd vor einem steht.
     
  4. Baseem

    Baseem Inserent

    Also das Fieber war die letzten Tage ihres Lebens um die 39°C.
    Die TÄ die im Januar Bonita behandelt hatte, war 2x da. Die Ergebnisse der Probe telefonisch das alles ok sei, keine Entzündungswerte etc. gabs erst Ende Februar. Sie dachte nachdem es Bonita beim 2. Besuch deutlich besser ging, das wieder alles in Ordnung sei und hat sich deswegen nicht gerührt. Bonita hatte sich ja auch auch noch mal für ein paar Wochen wieder gut erholt, wenn auch sie nimmer so fit war wie vor der Erkrankung, aber ist ja eben kein junges Pferd mehr gewesen.

    Der andere TA ist viel älter, macht allerdings nicht 1000 Untersuchungen muss ich dazu sagen. Nachdem er erfahren hatte von G. welche Medis Bonita bekommen hatte, hat er nur den Kopf geschüttelt, weils eventuell für Bonita zu aggressiv war und sie daher Folgeschäden bekommen hat. Von weiteren Untersuchungen hat er aber abgeraten, da es 1. eh schlecht aussah und 2. er ihr schon das maximale gegeben hat quasi, weiß nicht wie ich es ausdrücken soll.

    Für G. ist es daher schon noch wichtig zu erfahren, ob wirklich alles ok war, so wie es ihr die TÄ gesagt hat, oder ob sie nicht lieber den TA wechselt, da sie auch noch ein anderes Pferd hat.
     
  5. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Baseem, G sollte sich klar machen das auch Tierärzte nur Menschen sind und nicht unfehlbar in ihren Entscheidungen.
     
  6. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    Entzündung und Monozyten stimme ich meinen Vorschreibern zu - aber lese ich außerdem das Kalium richtig??? :autsch:
    (Ist wirklich schwer zu lesen, ich meine die Frage ernst.)


    Falls ja - DAS hätte sie eh binnen weniger Stunden / Tage getötet...

    Sie hätte dringend Kalium (Infusionen) bekommen müssen, das hätte jeder TA erkennen müssen, der außerdem wußte, wie sehr sie sich eingesch*issen hat.
    Totaler Elektrolytverlust, und Kaliummangel kann sehr schnell töten...


    LG, Charly
     
  7. Kuschelkiwi

    Kuschelkiwi Forenobst

    Liest du da auch eine 8,5 Charly?
    Ich bin mir da absolut nicht sicher.
     
  8. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    Ach, siehste - dann wärs ja kein Mangel sondern viel zu viel.

    Ich hatte da erst 0,... gelesen, tendiere jetzt aber zu Deiner 8,...

    Baseem - könntest Du das kurz abtippen / nennen?

    So oder so finde ich das eine heftige Entgleisung.
    Kalium ist in beide Richtungen recht brisant...


    LG, Charly
     
  9. Das heißt sicher 8,... beim Kalium. Das Doppelplus davor legt das nahe, was "viel zu hoch" bedeutet.
    Welche Auswirkungen hat denn ein so stark überhöhter Kaliumwert?
     
  10. Kuschelkiwi

    Kuschelkiwi Forenobst

    Hyperkaliämie kann meines wissens nach zu Herzrhythmusstörungen führen und zu einer gestörten Übertragung zwischen Nerven und Muskeln. Äußert sich dann gerne in Form von Kribbeln, Ermüdungsgefühl in einigen Muskeln oder kurzzeitigen Lähmungen.
    Bei sehr stark erhöhten Werten droht Herzstillstand.
     
Die Seite wird geladen...

Fragen zum Blutbild - Ähnliche Themen

Viele Fragen ums erste Turnier
Viele Fragen ums erste Turnier im Forum Breitensport
Allgemeine kleine Versicherungsfragen
Allgemeine kleine Versicherungsfragen im Forum Versicherungsfragen
Fragen zur Kostenübernahme der Ankaufsuntersuchung
Fragen zur Kostenübernahme der Ankaufsuntersuchung im Forum Pferde Allgemein
Fragen zur Pferdehalterhaftpflicht
Fragen zur Pferdehalterhaftpflicht im Forum Versicherungsfragen
(Überdachter) Roundpen - Fragen zum Aufbau
(Überdachter) Roundpen - Fragen zum Aufbau im Forum Haltung und Pflege
Thema: Fragen zum Blutbild