1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fragen zur Welsh- Zucht

Diskutiere Fragen zur Welsh- Zucht im Pferdezucht Forum; Vielleicht kennt sich ja jemand hier mit den Welshis aus. Darf man eigentlich die verschiedenen Welshpony Schläge (A B C D) mit einander mischen,...

  1. Rosine

    Rosine Bekanntes Mitglied

    Vielleicht kennt sich ja jemand hier mit den Welshis aus.
    Darf man eigentlich die verschiedenen Welshpony Schläge (A B C D) mit einander mischen, oder werden sie rein gezogen?
    Was ist eigentlich der Unterschied zwischen C und D Ponys?
    Stimmt es das D Ponys eher zum fahren gezogen sind, vom Exterieur her?
     
  2. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Ich will dich eigentlich nicht mit einem schnöden Link belästigen. Ich habe selbst keine Ahnung von Welshis, finde sie aber niedlich. Habe das dann gegoogelt, nur so für mich, und finde jetzt aber, der Link von Wiki erklärt das so übersichtlich, der muss hier trotzdem hin, obwohl du sicher mehr nach persönlichen Erfahrungen fragen wolltest.

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Welsh-Pony
     
    melisse gefällt das.
  3. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Ja darf man.
    Ist nur nicht bei jedem Pony sinnvoll. C und D sollen im selben Typ stehen, da wird nur in der Größe unterschieden. Bis 137 cm ein C, darüber ein D.
    Welsh A und B unterscheiden sich in Größe und Typ.
    Das A Pony ist das ursprüngliche Welsh bis 122 cm. Das B entspricht in der Größe der Sektion C, steht aber nicht im Cob Typ wie C und D sondern mehr im Typ eines Reitponys. Also viel feiner und andere Bewegungen.
    Man muss da immer gucken ob es passt.
    Und nein, der Welsh Cob ist ein gutes Reitpferd, der macht eigentlich alles ganz gut mit, nur nicht im Hochleistungssport.
    Fahren kann man die auch, aber ich denke viel mehr werden geritten.
    Aber so ein Welsh ist schon ne kleine Granate.
    Im vergleich zu anderen Ponyrassen sehr spritzig vom Temperament her.
     
    melisse gefällt das.
  4. Rosine

    Rosine Bekanntes Mitglied

    Vielen dank, meine Derzeitige RB der Zausel (ich schreibe nicht seinen echten Nahmen da es ja nicht meiner ist)ist ja ein Welsh D. Er ist total lieber Kerl und eine Coole Socke:biggrin:
    Meine Reitlehrerin meint vom Gebäude ist er aber kompliziert was das reiten angeht und der Galopp fällt ihm eher schwer. Sie meinte das ist bei Welsh cop Ponys öfter so.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Mai 2016
     
  5. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Das muss nicht Rassebedingt sein.
    Ich meine klar...das ist kein Deutsches Reitpony oder Warmblüter der ausschließlich auf Reiteigenschaften im Sportbereich gezüchtet wurde.
    Es gibt aber mehr als genug Cobs die bis M unterwegs sind.
     
    melisse gefällt das.
  6. Rosine

    Rosine Bekanntes Mitglied

    Danke für die Erklärung.
     
  7. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    es gibt da eine liste, welchen buchstaben ein fohlen aus einer mischanpaarung ergibt.

    der gewünschte typ ist unerschiedlich - wie manic schon schrieb. nur C und D ist gleich, das sind beides welsh COBS.

    welsh A ist das "mountain", das native pony. welsh B ist der reittyp.

    welsh cobs sind eigentlich ursprünglich fürs fahren gedacht, ja. fürs chice, imposante kutsche ziehen am sonntag.
    so auch die bewegungen: viel aktion, hoch hinaus, imposant. (nichtüber den rücken)
    es wird versucht, die zucht der cobs auf den reittyp umzustellen. womit sie allerdings m.e.n.ihre typ verlieren. gute sportponys gibt es nur bei den welsh B, nicht bei den cobs. dies auch nur in england, weil be uns zu wenig prüfungen für kleinere ponys ausgeschrieben werden (die dürfen auch nur 137 groß sein).
    ein gutes sportpony kann nicht im cobtyp stehen, dann kann man davon ausgehen, dass es am rassetyp fehlt.
     
  8. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    Die Welsh Cobs sind einerseits schöne Reitponies, aber der Körperbau hat schon einige Mängel fürs Reiten.
    Oft ist der Widerrist wenig ausgeprägt, der Rücke seicht und lang. Der hohe Halsaufsatz bringt das Pferd dazu, sich aufzurichten und den Rücken wegzudrücken.
    Knieaktion kann sein, muß aber nicht.
    Insgesamt sind es recht temperamentvolle, aber gut zu händelnde Pferde für den Freizeitbereich.
    Sie springen sehr gerne, wie man an den Bildern aus Coolmans Stecki erkennen kann.
    Vor der Kutsche machen sie aber eine sehr gute Figur, weil sie sehr ausdrucksstark sind. Da ist einfach mehr Präsens als bei einem normalen Reitpony.
     
    melisse gefällt das.
  9. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Den hohen Halsansatz hat man auch ne anderen Rassen.
    Wirklich Problematisch ist das nur wenn man sich davon blenden lässt und das Pferd aufrichtet obwohl es noch gar nicht an dem Punkt ist.
    Da bist du dann aber auch an dem Punkt an dem der weiche Rücken Pobleme machen kann.
    Gerade in den beiden Punkten ist es eben nötig von hinten nach vorne zu reiten.
    Das wird dir da sofort gezeigt auf welchem weg du bist.
    Diese hohe Aktion wird besonders dann gezeigt wenn die Pferde geshowt werden, Rücken weg, Hals hoch und ab die Post.
    Mit dem Bewegungsmuster eines entspannten Welsh hat das nichts zu tun.
    In Deutschland ist das nicht ganz so schlimm. In England sind die Schaupferde oft viel zu Fett und werden aufgepusht.
     
    melisse und Butterblume :)) gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Fragen zur Welsh- Zucht - Ähnliche Themen

Viele Fragen ums erste Turnier
Viele Fragen ums erste Turnier im Forum Breitensport
Allgemeine kleine Versicherungsfragen
Allgemeine kleine Versicherungsfragen im Forum Versicherungsfragen
Fragen zur Kostenübernahme der Ankaufsuntersuchung
Fragen zur Kostenübernahme der Ankaufsuntersuchung im Forum Pferde Allgemein
Fragen zur Pferdehalterhaftpflicht
Fragen zur Pferdehalterhaftpflicht im Forum Versicherungsfragen
(Überdachter) Roundpen - Fragen zum Aufbau
(Überdachter) Roundpen - Fragen zum Aufbau im Forum Haltung und Pflege
Thema: Fragen zur Welsh- Zucht